Ab wann ist sie ein "Senior"? Alterscheck nötig?

  • Autor des Themas Phanael
  • Erstellungsdatum
Phanael

Phanael

Beiträge
34
Reaktionen
2
Hallo zusammen!
War heute mit der Katz beim TA, weil sie sich in letzter Zeit öfters übergibt und auch so kleine Problemchen mit dem Magen hatte. Er war eigentlich sehr zufrieden mit ihr, aber ich lese so viel Schlimmes.
Auf mein Bitten hat er dann Blut abgenommen (unter viel Gejammer und Geschrei) und als ich fragte, welche Werte er dann checkt meinte er: alles, Schilddrüse, Nieren, das ist ein Alterscheck.

Ist sie mit 12 schon ein senior? Eigentlich springt sie noch rum wie ein junges Reh und spielt und tobt länger als Frauchen durchhält manchmal.

Ich war erstmal entsetzt, weil ich einfach nur ganz sichergehen wollte, dass ihre Werte okay sind und ich aufhöre, mir bei jedem F*rz sorgen zu machen.... Und da sagt er mir, dass die Katze alt ist.

Wie regelmäßig macht man dann so einen check? Einmal im Jahr?
Und ist das bei Blutabnahme immer so ein Theater? Das würde ich ihr gerne ersparen.....
 
22.11.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Ab wann ist sie ein "Senior"? Alterscheck nötig? . Dort wird jeder fündig!
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.388
Reaktionen
3.424
Einmal im Jahr macht ein großes BB nebst Check und Zahncheck sofern nicht vorher was auffällig ist. Leider sind Katzen nicht immer sehr cooperativ beim tA und haben Stress. Mir wäre der kurze Stress aber lieber als eine unentdeckte oder zu spät erkannte Krankheit .
Mit 12 ist sie definitiv ein Senior.😉
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
10.994
Reaktionen
4.862
Ja. Ab 9 -10 Jahren ist eine Katze als Senior anzusehen.
 
Tigerstern

Tigerstern

Beiträge
2.136
Reaktionen
774
Mach Dir nicht zu viele Sorgen.
Es ist zwar so, daß im Alter vermehrt Nierenerkrankungen und Schilddrüsenfehlfunktionen auftreten, aber erstens muß das nicht sein und zweitens ist das nicht immer ein Beinbruch.
Mein Valentin, den ich mit 16 aus dem Tierheim geholt hatte, verstarb mit 24 Jahren an Altersschwäche. Bis dahin hatte er perfekte Blutwerte.
Es heißt immer, daß Katzen ab 8 Jahren Senioren seien, ich halte das allerdings für übertrieben und würde erst später anfangen.
Für mich, fangen sie erst mit 12 Jahren an, "alt" zu werden.
 
Fragglelinchen

Fragglelinchen

Beiträge
99
Reaktionen
44
Offiziell zählen Katzen - soweit mir geläufig - ab 10 Jahren als Senioren. Jedenfalls "schimpfe" ich meine Katzen ab dem 10. Geburtstag als "Jung-Senioren" und ab ca. 13-15 Jahren als Senioren.
Vom Verhalten und Befinden her ist es wie beim Menschen - manche werden früh alt körperlich, andere bleiben fit bis ins absolut höchste Alter. Das ist ganz individuell :)
 
wengora

wengora

Beiträge
932
Reaktionen
483
Wie @claudiskatzis schon sagt, macht es einfach Sinn, ein paar Werte zu checken, besonders, weil man viele Dinge im Blut erkennen kann, lang bevor man es so bemerken würde. Und wenn man es bemerkt, sind oft schon Folgeschäden da.
(Schilddrüsenüberfunktion beispielsweise wurde bei meiner damaligen Katze bei einem Blutbild wegen einer ganz anderen Geschichte "zufällig" mit entdeckt. Dann wurde sie eingestellt, hin und wieder kontrolliert und gut war. Unbemerkt geht das richtig auf die anderen Organe.)

Im Blut vorab bemerkt kann man mit Medikamenten entsprechend einstellen und dann können sie trotz kleinerer Probleme noch gut sehr alt werden.
 
Lady of Camster

Lady of Camster

Beiträge
7.019
Reaktionen
255
Zwei meiner Katzen wurden 18/19 Jahre alt. Zwar hatten sie Krankheiten, wo ich dachte, sie leben vermutlich nicht mehr lange. Aber sie waren, bis kurz vor ihrem Tod, immer lebenslustig.
Was ich damit sagen will ist, dass sich auch Senioren noch aufführen können wie Jungspunde ;-)
Mach dir also bitte nicht zuviele Gedanken. Jedes Tier verhält sich anderst wenn es älter wird.
Genieße die Zeit, die du mit deinen Fellnasen hast.