Verhaltensänderung seit Zusammenführung - Stress oder krank?

P

pinkouinos

Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

ich bin neu in diesem Forum, normalerweise traue ich mich nicht, etwas in Foren zu schreiben und lese nur heimlich mit, aber nun habe ich mich durchgerungen mich anzumelden und selbst mal etwas zu schreiben, da ich aktuell nicht weiter weiß.

Vor 2 Wochen haben wir zu unserem bestehenden Kater (6 Monate) eine Katze (ebenfalls 6 Monate) dazugeholt, damit er nicht alleine ist und einen Artgenossen zum spielen hat.
Bevor sie hier war, war er sehr verspielt, hat vor Freude zum
Essen schon fast geschrien und wollte gerne abends auf der Couch kuscheln. Er hat auf seinem Kratzbaum geschlafen wie der König höchstpersönlich.

Seitdem sie nun hier ist ist er natürlich nicht begeistert, die ersten Tage waren mit fauchen und grummeln. Mittlerweile streiten die beiden sich nicht mehr so sehr. Allerdings rennt er ihr gefühlt den halben Tag hinterher um an ihrem HInterteil zu schnuppern. Den Rest des Tages hat er keine Lust zu spielen,weder mit uns noch mit ihr. Manchmal, ganz heimlich will er es dann doch und wenn wir allein im Raum sind möchte er auch kuscheln. Er scheint eifersüchtig, ok - da tu ich schon alles mögliche. Ist hier eher die Eifersucht das Problem oder sie/die Situation an sich?
Sie ist allerdings richtig aufgeblüht, ist sehr kuschelbedürftig, läuft einem hinterher, ist neugierig, aber mag von ihm nur bedingt beschnuppert werden.

Nun zum eigentlichen Problem:
Seit heute hat er breiigen Kot, vorhin schien es als sei etwas Blut (wirklich sehr wenig) mit drin, liegt nur noch rum, mehr als sonst, und scheint schon fast dauermüde.
Der Tierarzt meinte, ich solle mir noch keine Sorgen machen, das könne am Stress liegen, vielleicht verträgt er aber auch irgendein Lebensmittel nicht und das Blut könne aufgrund eines kleinen geplatzten Äderchens beim Toilettengang entstanden sein.

Nun wollte ich einfach mal nach eurer Meinung und auch um netten Rat fragen.
Hier möchte ich noch beifügen, dass ich kein Katzenneuling bin, aber diese Situation mir nicht bekannt ist.

Vielen Dank schon mal,

liebe Grüße Pink
 
07.12.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Verhaltensänderung seit Zusammenführung - Stress oder krank? . Dort wird jeder fündig!
iFreyFrey

iFreyFrey

Beiträge
671
Reaktionen
415
Hallo,

sind denn beide schon kastriert? Und sind beide geimpft?
Hat er Fieber?
Es kann natürlich sein, dass bei euch das Kater-Katze Problem besteht, aber da können andere mehr sagen.
 
P

pinkouinos

Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo,

sind denn beide schon kastriert? Und sind beide geimpft?
Hat er Fieber?
Es kann natürlich sein, dass bei euch das Kater-Katze Problem besteht, aber da können andere mehr sagen.
Ich komm dafür wahrscheinlich jetzt in die Hölle des Forums, aber nein sie sind noch nicht kastrier. Wir möchten, gerne ein Mal erleben wie es ist katzenbabies grosszuziehen, wir wollen keine Züchter o.Ä. werden und die Babies an irgendwelche Leute verkaufen, sondern wir hätten auch schon Verwandte und Freunde, die dann an den Babies interessiert wären.
Geimpft sind beide, ich kann leider nur von außen Temperatur messen, ich denke das hilft nicht wirklich weiter...
 
iFreyFrey

iFreyFrey

Beiträge
671
Reaktionen
415
Okay, tut mir Leid, bei Vermehrern bin ich raus.
Die Tierheime quillen über wegen Leuten wie dir.

Ich hoffe für dich, dass beide auf FiV und FelV getestet sind.
Auf HCM und PKD getestet/geschallt.
Dass die Blutgruppe passt.
 
J

Julia01

Beiträge
6.353
Reaktionen
1.601
Ich wollte auch gerade was schreiben, aber bei so einem Vermehrervorhaben, dass allen Grundsätzen des Tierschutzes widerspricht bin ich auch raus. Geh mit dem Kater zum Tierarzt, der ist für kranke Tiere da.

Und bei so einem Vorhaben, da wünsche ich mir fast, das der Kater noch bevor die Babies da sind richtig fies anfängt zu markieren und damit auch nach der hoffentlich irgendwann erfolgenden Kastration nicht mehr damit aufhört.
 
J

Julia01

Beiträge
6.353
Reaktionen
1.601
Achja und um Katzenbabies groß zu ziehen könnte man auch einfach mal als Pflegestelle fungieren, dann würde man den Tierschutz sogar noch unterstützen und ihm nicht schaden!
 
P

pinkouinos

Beiträge
7
Reaktionen
0
Die Kastration wäre danach geplant, damit es nicht dazu kommt, dass es Babies und Babies und Babies gibt. Unabhängig davon haben die Katzen keinen Freigang um irgendwelche Tiere zu schwängern oder schwängern zu lassen. Ich habe nicht vor Katzen zu verkaufen und natürlich werden die Tiere getestet, allerdings steht dieser Termin noch aus.
Auf meine eigentliche Frage möchte man scheinbar nicht eingehen, stattdessen nur schlechtes wünschen, vielen Dank!
Genau aus diesem Grund schreibe ich nie in Foren, weil Menschen hier einfach ekelhaft werden.
 
iFreyFrey

iFreyFrey

Beiträge
671
Reaktionen
415
Naja weißt du, du vermehrst hier Tiere, obwohl es genug von ihnen gibt.
Und das nur, weil IHR es wollt. Wie es den Tieren dabei geht, scheint ja egal zu sein.
Der Deckakt ist extrem schmerzhaft. Kater haben nämlich Widerhaken am P.enis.
Es kann zu Komplikationen kommen, bis hin zum Tod der Babies plus eventuell der Mutterkatze.
Willst du ihr das wirklich antun?
 
J

Julia01

Beiträge
6.353
Reaktionen
1.601
Naja weißt du, du vermehrst hier Tiere, obwohl es genug von ihnen gibt.
Und das nur, weil IHR es wollt. Wie es den Tieren dabei geht, scheint ja egal zu sein.
Der Deckakt ist extrem schmerzhaft. Kater haben nämlich Widerhaken am P.enis.
Es kann zu Komplikationen kommen, bis hin zum Tod der Babies plus eventuell der Mutterkatze.
Willst du ihr das wirklich antun?
Nicht zu vergessen die gesundheitlichen Risiken, die eine zu spät erfolgte Kastration haben kann, z.B. das stark erhöhte Risiko für verschiedene Krebserkrankungen....
 
P

pinkouinos

Beiträge
7
Reaktionen
0
Es ist lediglich eine Überlegung gewesen, noch steht doch nichts fest und eine Frühkastration wäre sowieso nicht infrage gekommen, weil das der Tierarzt nicht macht. Sondern erst ab 7/8 Monaten. Und das hat leider nicht nur ein Tierarzt so mitgeteilt.

wäre es nun möglich auf meine Frage einen netten Rat zu geben? Ich habe eure Meinung verstanden, das löst allerdings das aktuelle Problem nicht.
 
iFreyFrey

iFreyFrey

Beiträge
671
Reaktionen
415
Eine Frühkastration ist das längst nicht mehr.
Frühkastras finden zwischen der 8. und 14. Lebenswoche statt.
Alles danach sind normale Kastrationen.
Bei einem gemischten Pärchen Kastras erst mit 7/8 Monaten durchzuführen...ist grob fahrlässig.
Mein ernst gemeinter Rat?
Geh mit dem Kater zum Tierarzt, aber bitte nicht zu dem, der so späte Kastras macht.
Der soll Fieber messen, denn das fühlt man von außen nicht unbedingt.
 
J

Julia01

Beiträge
6.353
Reaktionen
1.601
Es ist lediglich eine Überlegung gewesen, noch steht doch nichts fest und eine Frühkastration wäre sowieso nicht infrage gekommen, weil das der Tierarzt nicht macht. Sondern erst ab 7/8 Monaten. Und das hat leider nicht nur ein Tierarzt so mitgeteilt.

wäre es nun möglich auf meine Frage einen netten Rat zu geben? Ich habe eure Meinung verstanden, das löst allerdings das aktuelle Problem nicht.
Ich hab dir oben auf deine Frage geantwortet. Und das es in deiner Umgebung keinen Tierarzt gibt der mit 6 Monaten kastriert wage ich auch zu bezweifeln, da auch der Tierärzteverband, nach dem jeder seriöse Tierarzt sich MINDESTENS richten sollte, eine Kastration mit/ab 6 Monaten empfiehlt.

Jeder andere Tierarzt ist in meinen Augen unseriös und man sollte sich schleunigst einen vernünftigen suchen.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
33.064
Reaktionen
6.564
Ich möchte mich den anderen anschließen und empfehle dir außerdem dringend mit dem Kater zum Tierarzt zu gehen.
Ich weiß nicht aus welcher Quelle du deine Katze hast und es ist gut möglich dass die irgendetwas eingeschleppt hat, er kann auch durch etwas anderes erkrankt sein. Wenn du wirklich meinst es sei Blut im Stuhl solltest du auf keinen Fall länger warten.
Es kann durchaus harmlos sein, aber auch auf eine ernsthafte Erkrankung hindeuten und leider ist meine Glaskugel im Moment beschlagen.
Schau mal hier: Blut im Stuhl bei Katzen: mögliche Ursachen und Tipps

Außerdem drücke ich dir die Daumen dass dein Kater jetzt nicht auch noch anfängt zu "markieren". Eine unkastrierte Katzendame als Freundin könnte ihn nämlich ganz schön in Wallung bringen, deshalb schnuppert er auch ständig an ihrem Hinterteil.

Das war es von meiner Seite und Tschüß
 
P

pinkouinos

Beiträge
7
Reaktionen
0
Ich möchte mich den anderen anschließen und empfehle dir außerdem dringend mit dem Kater zum Tierarzt zu gehen.
Ich weiß nicht aus welcher Quelle du deine Katze hast und es ist gut möglich dass die irgendetwas eingeschleppt hat, er kann auch durch etwas anderes erkrankt sein. Wenn du wirklich meinst es sei Blut im Stuhl solltest du auf keinen Fall länger warten.
Es kann durchaus harmlos sein, aber auch auf eine ernsthafte Erkrankung hindeuten und leider ist meine Glaskugel im Moment beschlagen.
Schau mal hier: Blut im Stuhl bei Katzen: mögliche Ursachen und Tipps

Außerdem drücke ich dir die Daumen dass dein Kater jetzt nicht auch noch anfängt zu "markieren". Eine unkastrierte Katzendame als Freundin könnte ihn nämlich ganz schön in Wallung bringen, deshalb schnuppert er auch ständig an ihrem Hinterteil.

Das war es von meiner Seite und Tschüß
Ganz lieben Dank für deine freundliche Antwort und den Link, das hilft weiter als die Google Einträge, die mir von Zeitungen vorgeschlagen werden...
 
Sumsum

Sumsum

Beiträge
90
Reaktionen
35
Ich finde es gut, dass du so ehrlich bist und das mit den Kitten geschrieben hast. Dennoch halte ich das für eine ganz schlechte Idee. Vielleicht liest du mal hier im Forum im Bereich Trächtigkeit und Kittenaufzucht. Da kann man wirklich viel darüber erfahren, wie es anderen erging und welche Probleme da auf einen zukommen können. Ich fand da schon etliche Erfahrungen sehr tragisch und abschreckend. Vielleicht ändert sich dein Blick dann etwas und du überlegst es dir nochmal. Und wenn deine Verwandten und Bekannten so katzenbegeistert sind und Kitten aufnehmen möchten, finden sie bestimmt ganz zauberhafte Schätzchen im Tierschutz oder bei seriösen Züchtern.

Zu dem aktuellen Problem: Es kann sein, dass etwas Durchfall vom Stress kommt. Da du aber schreibst, dass er viel liegt und inaktiv ist, klingt es eher nach Krankheit. Wie ist denn sein Fressverhalten? Ich würde eine Kotprobe über 3 Tage sammeln und beim Tierarzt auf Bakterien und Parasiten untersuchen lassen. Und morgen mit dem Kater zum Arzt, um ihn durchchecken zu lassen. Woher kommt den die zweite Katze? Wurde sie vor der Zusammenführung getestet? Könnte es sein, dass sie eine Erkrankung mitgebracht hat?
 
P

pinkouinos

Beiträge
7
Reaktionen
0
Ich finde es gut, dass du so ehrlich bist und das mit den Kitten geschrieben hast. Dennoch halte ich das für eine ganz schlechte Idee. Vielleicht liest du mal hier im Forum im Bereich Trächtigkeit und Kittenaufzucht. Da kann man wirklich viel darüber erfahren, wie es anderen erging und welche Probleme da auf einen zukommen können. Ich fand da schon etliche Erfahrungen sehr tragisch und abschreckend. Vielleicht ändert sich dein Blick dann etwas und du überlegst es dir nochmal. Und wenn deine Verwandten und Bekannten so katzenbegeistert sind und Kitten aufnehmen möchten, finden sie bestimmt ganz zauberhafte Schätzchen im Tierschutz oder bei seriösen Züchtern.

Zu dem aktuellen Problem: Es kann sein, dass etwas Durchfall vom Stress kommt. Da du aber schreibst, dass er viel liegt und inaktiv ist, klingt es eher nach Krankheit. Wie ist denn sein Fressverhalten? Ich würde eine Kotprobe über 3 Tage sammeln und beim Tierarzt auf Bakterien und Parasiten untersuchen lassen. Und morgen mit dem Kater zum Arzt, um ihn durchchecken zu lassen. Woher kommt den die zweite Katze? Wurde sie vor der Zusammenführung getestet? Könnte es sein, dass sie eine Erkrankung mitgebracht hat?
Vielen, vielen Dank. Ich dachte auch, dass wenn ich eine ehrliche Antwort gebe das zu der Betrachtung der Situation hilft. Ja da werde ich mich mal durchlesen.
Das mit der Kotprobe ist eine tolle Idee! Da bin ich gar nicht drauf gekommen.
tatsächlich sollte die Neue putzmunter sein, ich habe bei dem zuständigen Tierarzt zusätzlich angerufen und die haben mir mitgeteilt, dass die Katze gesund ist und vor 3 Wochen erst durchgecheckt wurde.
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
10.374
Reaktionen
4.336
Katze einmal Nachwuchs bekommen lassen? – Haustiger
Bitte geh noch einmal in Dich und überlege, ob Dein Vorhaben so erstrebenswert ist.

Blut im Stuhl kann sowohl harmlose als auch ernsthafte Ursachen haben. Wenn der Spuk nach ein paar Tagen vorbei ist, kann man es auf sich beruhen lassen.
Du schreibst aber, dass er auch schlapp ist und dass er Dünnpfiff hat. Also ist wohl schon mehr im Argen. Ich würde es daher auch unbedingt tierärztlich abklären lassen.
Viel Erfolg 🍀 .
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen