Plötzlicher Angriff von Seniorin auf jungen Kater

  • Autor des Themas bolle221
  • Erstellungsdatum
B

bolle221

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,

vor 6 Wochen sind 2 junge Kater bei uns eingezogen. Unsere 16 Jährige BKH Seniorin hat beide sehr gut aufgenommen und ist sogar aufgeblüht. Doch seit 3 Tagen
fängt sie plötzlich an, einen von den beiden anzugreifen bzw. zu jagen. Der, den sie jagt ist jetzt 7 Monate alt und ein sehr lieber Kerl. Die alte Dame wird richtig aggressiv und schmeißt sich auf ihn drauf oder jagt ihn unter die Couch. Wir haben viel Platz im Haus, aber mittlerweile habe ich das Gefühl, sie lauert ihm auf. Der Kleine wirkt immer ängstlicher😢
Ich habe für Montag einen Termin zur Kastration für ihn gemacht.
Ich hoffe jemand hat einen Rat für mich.
VG Julia
 
31.12.2021
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Plötzlicher Angriff von Seniorin auf jungen Kater . Dort wird jeder fündig!
Tinaho

Tinaho

Beiträge
33.046
Reaktionen
6.553
Huhu,
es kann wirklich mit den Hormonen zusammen hängen.
Vielleicht rieht die alte Dame dass der Jungspund geschlechtsreif wird und atackiert ihn deshalb. Was ist mit dem zweiten Kater?
Lass ihn direkt mit kastrieren, falls noch nicht geschehen. Dann gibt es auch keine Irritationen zwischen den Jungs.

Guten Rutsch und gedrückte Daumen für die Kastra.🍀🍀🍀🍀🍀
🥂✨🎆
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
10.363
Reaktionen
4.331
Das erinnert mich an den Umgang von Katzenmüttern mit ihrem männlichen Nachwuchs.
Die Mutterkatze toleriert ab einem gewissen Alter die jungen Kater nicht mehr. Meistens geht das so ab dem dritten Monat los.
Die jungen Kater werden nicht mehr von ihr geputzt und auch sonst wird keine Körpernähe mehr geduldet.
Das kann richtig ruppig zugehen. Irgendwann beginnen die Jungspunde manchmal sogar, körperlich gegen die Vertreibungsversuche der Mutter aufzubegehren, dann kann es hoch hergehen.

Wie @Tinaho schon geschrieben hat, spielen da sicher auch die Hormone des unkastrierten Katers eine wichtige Rolle. Die alte Katze nimmt dies instinktiv wahr.
Es ist gut ihn jetzt schnell kastrieren zu lassen, ehe die Situation so kippt, dass es Nachwehen gibt.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
33.046
Reaktionen
6.553
In dem Zusammenhang fällt mir ein, ist die alte Dame auch kastriert?
 
B

bolle221

Beiträge
2
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten. Seit gestern ist wieder alles in Ordnung. Sie liegen gerade nebeneinander und schlafen. Die Omi hat ihn zwischendurch angeblinzelt und ist wieder völlig entspannt. Er faucht noch und duckt sich kurz, wenn sie in seine Nähe kommt.
Der andere Kater ist 4 Monate alt und ist wahrscheinlich noch zu jung für eine Kastration. Die Omi ist kastriert.
 
G

Gast52732

Gast
Mit vier Monaten kann der andere Kater ohne weiteres kastriert werden. Bitte wirke da auf Deinen TA ein.

Sonst fängt der Zoff womöglich zwischen den beiden Katern an und der unkastrierte zeigt den WG-Mitgliedern, wo der Hammer hängt 😆

Und beginnt womöglich auch noch zu markieren🥴

Alles Gute 🍀
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
10.363
Reaktionen
4.331
Der andere Kater ist 4 Monate alt und ist wahrscheinlich noch zu jung für eine Kastration
ab drei Monaten kannst Du ohne Bedenken kastrieren lassen. Ich würde es auch zeitnah machen weil:

Sonst fängt der Zoff womöglich zwischen den beiden Katern an und der unkastrierte zeigt den WG-Mitgliedern, wo der Hammer hängt
^^^^^^^^^^^^ sonst evtl. das hier von Eva beschriebene passiert ^^^^^^^^^^^^^^


Seit gestern ist wieder alles in Ordnung. Sie liegen gerade nebeneinander und schlafen. Die Omi hat ihn zwischendurch angeblinzelt und ist wieder völlig entspannt. Er faucht noch und duckt sich kurz, wenn sie in seine Nähe kommt.
Wahrscheinlich hat sie sich den jungen Herren dann tatsächlich mal erzieherisch zur Brust genommen, weil er ihr gegenüber unhöflich war. Das kann bei den Biestern was ganz subtiles sein und muss uns als Dosi nicht immer gleich auffallen. Manchmal reicht es schon, wenn jemand im Weg sitzt und da nicht gleich weggeht.
 
G

Gast52732

Gast
Wahrscheinlich hat sie sich den jungen Herren dann tatsächlich mal erzieherisch zur Brust genommen, weil er ihr gegenüber unhöflich war. Das kann bei den Biestern was ganz subtiles sein und muss uns als Dosi nicht immer gleich auffallen. Manchmal reicht es schon, wenn jemand im Weg sitzt und da nicht gleich weggeht.
Das kann ich nur unterschreiben.

Meine 13-jährige Kätzin - ein Zwergerl - weist den achtjährigen Kater - ein Riesenlackel - meistens nur mit Blicken in die Schranken. Wenn das nicht reicht, gibt's eine aufs Haupt. Und der Burli spurt 😉
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen