Maine Coon Norweger Mix, Gewicht

  • Autor des Themas Flocke&Sternche
  • Erstellungsdatum
F

Flocke&Sternche

Beiträge
5
Reaktionen
1
Hallo zusammen,

Ich bin neu im Forum, und habe direkt eine Frage an euch.
Ich bin stolze Besitzerin 2
kleiner Katzen Mädels, sind Geschwister. Rasse : Maine Coon Norweger Mix. Geboren am 27.07.2021.

Katzen wurden natürlich vom TA untersucht, und sind gesund.
Nun mache ich mir aber Gedanken, die beiden wiegen gerade mal 2,5kg, fressen und trinken aber ordentlich am Tag.

Ist das Gewicht für das Alter normal?

Liebe Grüße
Mandy
 
18.01.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Maine Coon Norweger Mix, Gewicht . Dort wird jeder fündig!
Ewured

Ewured

Beiträge
1.177
Reaktionen
1.488
Moin und willkommen - das Wort "Rasse" kannst du mal ganz schnell vergessen: es gibt keine "Mix Rasse".
2,5 kg für knapp 6 Monate alte Kitten ist relativ wenig aussagekräftig - was bekommen deine Mädels denn zu futtern...wobei...2,5 kg liegt durchaus im Durchschnitt bei Katzen...
Merke: Kitten sind im Wachstum, sie sollten rund um die Uhr Nassfutter mit einem hohen Fleischanteil zur Verfügung haben, Trockenfutter bitte nur als Belohnung, Spielen o.ä....des weiteren hoffe ich, dass die beiden schon oder bald kastriert werden/sind...
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.044
Reaktionen
3.235
Moin Mandy,
den beiden kannst du 24/7 Futter zur Verfügung stellen, das werden sie zum wachsen brauchen.
Herzlich willkommen hier :f040:
und du musst unbedingt Fotos zeigen 😉
 
F

Flocke&Sternche

Beiträge
5
Reaktionen
1
Morgen, danke für eure Antworten. Die beiden haben 24/7 Futter, damit sie ordentlich wachsen. ☺
Die beiden werden demnächst kastriert, ist schon in Planung.
 

Anhänge

goya

goya

Beiträge
7.892
Reaktionen
1.524
Ich weiß von einer Bekannten, deren Nachbarin, hat von einem unseriösen Züchter eine ausgewachsene "Maine Coon". Die Katze wiegt gerade mal über zwei Kilo.
Wie groß und schwer Katzen werden können und ob die Entwicklung im richtigen Rahme ist, kann man bei seriösen Züchtern erfragen. Bei anderen Quellen ist es leider ein wenig Rätsel raten, weil nicht sicher ist welche Gene mitgemischt haben, ganz vereinfacht ausgedrückt.
 
F

Flocke&Sternche

Beiträge
5
Reaktionen
1
Ich weiß von einer Bekannten, deren Nachbarin, hat von einem unseriösen Züchter eine ausgewachsene "Maine Coon". Die Katze wiegt gerade mal über zwei Kilo.
Wie groß und schwer Katzen werden können und ob die Entwicklung im richtigen Rahme ist, kann man bei seriösen Züchtern erfragen. Bei anderen Quellen ist es leider ein wenig Rätsel raten, weil nicht sicher ist welche Gene mitgemischt haben, ganz vereinfacht ausgedrückt.
Habe soeben Rücksprache mit der Züchterin gehalten, laut Ihrer Aussage ist alles perfekt und die Entwicklung passt. 👍
 
GigaSet

GigaSet

Beiträge
3.784
Reaktionen
367
Ich wünsche dir viel Freude mit den Beiden.
Allerdings kann dir diese "Züchterin" wohl kaum was Anderes sagen als sowas.
Da ich selber richtige Maine Coons habe weiß ich genau wie die aussehen müssen und bei deinen sehe ich z.b. weder das markante Schnäuzchen und erst recht keine richtigen Pinselohren. In dem Alter hatten meine über 3 kg obwohl hager und langgliedrig. Deine wirken nicht hager /langgliedrig wie es bei MCs typisch wäre, nach den Bildern haben sie eine ganz normales Hauskatzenfigur.
 
J

Julia01

Beiträge
6.356
Reaktionen
1.605
Habe soeben Rücksprache mit der Züchterin gehalten, laut Ihrer Aussage ist alles perfekt und die Entwicklung passt. 👍
Da die "Züchterin" offenbar nur wine Vermehrerin ist und zu 100% keine seriöse Züchterin würde ich nicht besonders viel auf ihre Aussagen geben und auch alle ihre bisherigen Äußerungen selbst nochmal überprüfen. Vermehrer*innen und/oder unseriöse Züchter*innen erzählen gern viel, wenn der Tag lang und es ums Geld verdienen geht.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.044
Reaktionen
3.235
….. dann hast du also , genau wie , ich Stino‘s ( stinknormale Katzen) 😉
Je nach Bedarf des Körpers, sind Katzen mal moppelig oder dünner. Wenn beide ausgewachsen sind , wirst du sehen ob sie kräftiger oder zarter sind.
Ich denke auch , das das aktuelle Gewicht ok ist.
 
Puschel_92

Puschel_92

Beiträge
3.414
Reaktionen
53
Ich wünsche dir viel Freude mit den Beiden.
Allerdings kann dir diese "Züchterin" wohl kaum was Anderes sagen als sowas.
Da ich selber richtige Maine Coons habe weiß ich genau wie die aussehen müssen und bei deinen sehe ich z.b. weder das markante Schnäuzchen und erst recht keine richtigen Pinselohren. In dem Alter hatten meine über 3 kg obwohl hager und langgliedrig. Deine wirken nicht hager /langgliedrig wie es bei MCs typisch wäre, nach den Bildern haben sie eine ganz normales Hauskatzenfigur.
Es sind MC/ Norweger Mixe. Die kommen nicht aus einer seriösen MC Zucht und es ist klar dass sie dann auch nicht aussehen wie reinrassige Coonies.


Und zu deiner Frage @Flocke&Sternche. So lange sie einen normalen Eindruck machen, fressen, spielen, schlafen und keine Anzeichen da sind dass etwas nicht stimmt, wie zb Durchfall, dann würde ich mir keine Sorgen machen und ihnen einfach genug zu fressen geben. Also so viel sie brauchen quasi (y)
 
F

Flocke&Sternche

Beiträge
5
Reaktionen
1
Es sind MC/ Norweger Mixe. Die kommen nicht aus einer seriösen MC Zucht und es ist klar dass sie dann auch nicht aussehen wie reinrassige Coonies.


Und zu deiner Frage @Flocke&Sternche. So lange sie einen normalen Eindruck machen, fressen, spielen, schlafen und keine Anzeichen da sind dass etwas nicht stimmt, wie zb Durchfall, dann würde ich mir keine Sorgen machen und ihnen einfach genug zu fressen geben. Also so viel sie brauchen quasi (y)
Danke für deine Antwort. Futter haben sie immer genug da, also 24/7. Eindruck ist auch top, spielen, schlafen, etc. ☺
 
Puschel_92

Puschel_92

Beiträge
3.414
Reaktionen
53
Dann mach dir keine Sorgen :giggle: Süß sind sie auf jeden Fall :love:
 
Eryniell

Eryniell

Beiträge
199
Reaktionen
136
Ich war bei unserer Nudel (Sibirer) auch verunsichert, weil sie mit 17 Wochen nun etwa 1,9kg wiegt. Aber sie frisst super, bekommt soviel Nassfutter wie sie möchte und ist quietschfidel.

Ich denke mal, man sollte sich da nicht so schnell verrückt machen! :)
 
goya

goya

Beiträge
7.892
Reaktionen
1.524
Habe soeben Rücksprache mit der Züchterin gehalten, laut Ihrer Aussage ist alles perfekt und die Entwicklung passt. 👍
Wenn es eine seriöse Quelle ist, sind das sehr gute Anhaltspunkte.

Da die "Züchterin" offenbar nur wine Vermehrerin ist und zu 100% keine seriöse Züchterin würde ich nicht besonders viel auf ihre Aussagen geben und auch alle ihre bisherigen Äußerungen selbst nochmal überprüfen. Vermehrer*innen und/oder unseriöse Züchter*innen erzählen gern viel, wenn der Tag lang und es ums Geld verdienen geht.
Grundsätzlich gebe ich dir recht.
Es kann aber durchaus ein seriöser Züchterhaushalt sein, in dem es eine ungewollte Vermehrung gab.
Ich habe schon von Züchtern gelesen, die zum Beispiel Katzen aus dem Tierschutz aufgenommen haben. Eines Tages war es ein Kater, der frisch kastriert war und deshalb separat gehalten wurde. Er konnte dann doch entwischen und so schnell konnte die Züchterin nicht eingreifen, war eine reinrassige Perserdame belegt.
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
16.663
Reaktionen
4.861
Hallo und herzlich willkommen hier im Forum.
Deine beiden sehen nett aus, gut dass du sie auch schon beim Tierarzt vorgestellt hast und dass du sie bald kastrieren lassen willst. :)

Nicht so gut ist, dass du die Katzen von einer Vermehrerin bekommen hast, sie sind kein Rassekatzen, was ja ansich nicht schlimm ist, aber sie sind was ihre Entwicklung, eventuelle Krankheiten und auch ihr Gewicht anbelangt, kleine Überraschungspakete. Bei einem guten Züchter würden Gesundheitsnachweise der Eltern- und Großelterntiere bezüglich bestimmter rassetypischer Krankheiten vorliegen, das bekommst du von einem Vermehrer nicht. Hoffentlich entwickeln sich beide gut und sind gesund und munter.

Schade finde ich, dass du mit dem Kauf jemanden unterstützt hast, der mit den Katzen Geld verdient und unnötig für weiteren Nachwuchs gesorgt hat, obwohl die Tierheime und Pflegestellen derzeit überfüllt sind, nachdem viele in der Lockdownzeit unüberlegt angeschaffte Katzen abgegeben oder ausgesetzt werden.

LIes dich vielleicht mal ein bisschen ein in das Thema Züchter/Vermehrer. Besser sollte man das machen, bevor man sich Katzen anschafft…

Wichtige Informationen VOR einem (Rasse-)Katzenkauf

Seriöse Vereinszucht vs. Schwarzzucht
 
J

Julia01

Beiträge
6.356
Reaktionen
1.605
Wenn es eine seriöse Quelle ist, sind das sehr gute Anhaltspunkte.


Grundsätzlich gebe ich dir recht.
Es kann aber durchaus ein seriöser Züchterhaushalt sein, in dem es eine ungewollte Vermehrung gab.
Ich habe schon von Züchtern gelesen, die zum Beispiel Katzen aus dem Tierschutz aufgenommen haben. Eines Tages war es ein Kater, der frisch kastriert war und deshalb separat gehalten wurde. Er konnte dann doch entwischen und so schnell konnte die Züchterin nicht eingreifen, war eine reinrassige Perserdame belegt.
Naja, dann müssten aber die Elternteile beide nachweislich Rassekatzen sein. Dass eine seriöse Züchterin zufällig eine reinrassige MaineCoon und eine reinrassige Norwegerkatze hat, beide unkastriert (bzw. der Kater frisch kastriert) und dann zufällig der reinrassige Kater die reinrassige Katze deckt halte ich doch für sehr unwahrscheinlich. Denn ein seriöser Züchter würde die Kitten eines Ups-Wurfes nicht als Kitten zweier Rassetiere verkaufen. Zumindest ist es dann kein seriöser Züchter, wenn er reinrassige Eltern als Eltern angibt, ohne die Rasse nachweisen zu können.

In deinem Beispiel auch: Dann wäre es höchstens ein Persermix. Aber ich wage zu bezweifeln, dass der Tierschutzkater mit entsprechendem Rasse-Stammbaum eingezogen ist, sodass man seine Rasse hätte angeben können.
 
goya

goya

Beiträge
7.892
Reaktionen
1.524
Das war nur ein Beispiel, da ich zumindest nicht auf dem Schirm habe, das geschrieben wurde ob die beiden Papiere und die Eltern Untersuchungen haben. Wir kennen die Hintergründe nicht.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen