• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Giardien und Gleichzeitig Blut im Urin

  • Autor des Themas Helga 1979
  • Erstellungsdatum
H

Helga 1979

Beiträge
14
Reaktionen
0
Hallo Zusammen,
Unser Kater 6 Jahre hat Giardien welche noch nicht mit AB behandelt sind, da er gleichzeitig auch
wohl eine Blasenentzündung hat.
Blut im Urin..mal mehr mal weniger. Zunächst wurde 5 Tage mit Baytril behandelt, dann auf Amoxicillin umgestellt. Jetzt fast die dritte Woche.
Immer noch Blut im Urin, zuletzt auch wieder mal trotz AB.

Steine sind wohl keine im Urin. Leukozyten erhöht, PH bei 6.
Letztes Röntgen und Ultraschall September in anderer Sache alles ohne Befund.
 
06.02.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Giardien und Gleichzeitig Blut im Urin . Dort wird jeder fündig!
iFreyFrey

iFreyFrey

Beiträge
707
Reaktionen
456
Hallo,

warum wurde das Baytril nach 5 Tagen aufgehört? Warum wurde auf Amoxi gewechselt?
Wurde ein Antibiogramm erstellt?
 
H

Helga 1979

Beiträge
14
Reaktionen
0
Die Tierärztin meinte Baytril würde wohl nichts bringen, weil immer noch Blut im Urin war.

momentan geht sie von Stress aus…idopathische Zystisties…
Zyklene bekommt er 2 Tabletten am Tag, hyaloral 3 ml am Tag, zzgl DaForte für den Darm
 
H

Helga 1979

Beiträge
14
Reaktionen
0
Denke drüber nach Blut Abnehmen zu lassen, um auszuschließen das doch etwas anderes im Argen ist.
Gott sei Dank ist er trotz dem ganzen fit, frisst gut, macht regelmäßig all seine Geschäfte…
Futter bekommt er RC Gastro …was anderes geht auch im Moment bei den Giradien nicht. Kleinste Veränderungen und er bekommt weicheren Stuhl und Bauchweh
 
iFreyFrey

iFreyFrey

Beiträge
707
Reaktionen
456
Denke drüber nach Blut Abnehmen zu lassen, um auszuschließen das doch etwas anderes im Argen ist.
Gott sei Dank ist er trotz dem ganzen fit, frisst gut, macht regelmäßig all seine Geschäfte…
Futter bekommt er RC Gastro …was anderes geht auch im Moment bei den Giradien nicht. Kleinste Veränderungen und er bekommt weicheren Stuhl und Bauchweh
RC enthält aber Getreide, was bei Giardien äußerst schlecht ist. Damit fütterts du die Giardien eher.
 
iFreyFrey

iFreyFrey

Beiträge
707
Reaktionen
456
Dann frag doch bitte nach...so kam es einfach rüber, als würde dich das nicht interessieren. Tut mir sehr Leid...
Ich hab keine Glaskugel.

Bei einem Antibiogramm wird ermittelt, welches Antibiotika geeignet ist. Denn es gibt AB's gegen die sind Katzen resistent, auch wenn sie das vorher nie bekommen haben.
Wenn er jetzt also resistent gegen das Amoxi ist, dann habt ihr ihm völlig umsonst 3 Wochen damit versorgt.
 
H

Helga 1979

Beiträge
14
Reaktionen
0
Sorry…wollte nicht unfreundlich sein .
Ok…und wie würde das ermittelt? Mit einer Blutabnahme bestimmt, oder?

der kleine ist leider letzten September beim falschen Tierarzt durch die Hölle gegangen, und daher nicht mehr wirklich kooperativ..Hoffe das geht jetzt bei der neuen Ärztin besser.
 
iFreyFrey

iFreyFrey

Beiträge
707
Reaktionen
456
Wichtig zum Antiobiogramm ist noch zu sagen bzw muss ich vorab fragen:
Wurde der Urin dabei im labor untersucht? Ob da Keime/Bakterien mit im Spiel sind?
 
iFreyFrey

iFreyFrey

Beiträge
707
Reaktionen
456
Sorry…wollte nicht unfreundlich sein .
Ok…und wie würde das ermittelt? Mit einer Blutabnahme bestimmt, oder?

der kleine ist leider letzten September beim falschen Tierarzt durch die Hölle gegangen, und daher nicht mehr wirklich kooperativ..Hoffe das geht jetzt bei der neuen Ärztin besser.
Durch eine Urinuntersuchung. Da wird Urin gesammelt und in ein Labor geschickt.
Da sieht man dann auch, ob nicht doch Kristalle oder Steine mit dabei sind bzw ob keime/Bakterien verantwortlich sind. Und m Zuge dessen wird dann ein Antibiogramm erstellt.
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
10.900
Reaktionen
4.783
Wenn sie, wie Deine TÄ vermutet, eine Idiopathische Cystitis hat hilft KEIN Antibiotikum gegen das Blut im Urin, weil die Ursache der Blasenentzündung dann ja nicht bakteriell ist.
 
iFreyFrey

iFreyFrey

Beiträge
707
Reaktionen
456
Ich würde wirklich den Urin mal einschicken und von einem Labor utersuchen lassen.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.220
Reaktionen
3.086
Zur Blasenentzündung kann ich nicht viel sagen.
Zum Thema Giardien: gibst Du was parallel für den Darmaufbau? Sind sie Freigänger? Ist die andere Katze noch symptomlos?
Ich frag nur, weil man Giardien nicht immer und unbedingt behandeln muss. Allerdings kann es gut sein dass das Immunsystem halt durch die Giardien angeknackst ist.
 
H

Helga 1979

Beiträge
14
Reaktionen
0
Zur Blasenentzündung kann ich nicht viel sagen.
Zum Thema Giardien: gibst Du was parallel für den Darmaufbau? Sind sie Freigänger? Ist die andere Katze noch symptomlos?
Ich frag nur, weil man Giardien nicht immer und unbedingt behandeln muss. Allerdings kann es gut sein dass das Immunsystem halt durch die Giardien angeknackst ist.
Er ist alleine…Freigänger ist er nicht. Wir haben ein Haus mit großem gesicherten Garten für Ihn.
Richtig..so habe ich es auch verstanden, das eine Behandlung nicht immer zwingend sein muss.

im großen und ganzen klappt es so auch recht gut, aber kleinste Abweichung im Futter, wird sofort mit Durchfall gestraft. Wollte ihn auf Futter mit möglichst Höhen Fleischanteil umstellen, und einschleichen…leider eben geschilderten problem.

glaube das wir nicht umher kommen, wollten nur erstmal die Blase kurieren, da diese doch akuter ist.
 

Ähnliche Themen