Ostseetiger - Pflegis von der Küste

  • Autor des Themas stö
  • Erstellungsdatum
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
17.070
Reaktionen
5.242
Da sitzen meine Freundinnen Freya und Maneki drinnen, guck doch mal:


Muss ich mich von den beiden verabschieden?
Ja, Samson das ist richtig. Die beiden haben ein neues Zuhause


zusammen?

Ja, ZUSAMMEN! 🥰🥰 ist das nicht unfaßbar wundervoll? :tender:

Ich wünsch euch ein tolles Leben, ihr beiden Charaktermädels 😘
Das sind ja schöne Nachrichten, toll
dass Freya und Maneki gemeinsam ausziehen durften.
Ich wünsche den beiden ganz viel Glück im neuen Zuhause. 🥰
 
stö

stö

Beiträge
34
Reaktionen
29
Als hier vor Ort bekannt wurde, dass ich 3-Beinchen Maneki aufgenommen hatte, wurde mir von einer weiteren Katze berichtet, die mit einem irgendwie kaputten und abstehenden Hinterbein an einer Futterstelle lebt. Sie hatte sich eine lange Zeit erfolgreich dem Einfangen entzogen und entsprechend kam es, wie es kommen musste und sie wurde schwanger.
Ich hatte zugesagt, dass ich die Katze aufnehme sobald ich einen Platz frei habe, jedoch würde ich es nicht schaffen, die Kitten auch mit aufzunehmen, für die Minis muss eine andere Lösung gefunden werden.

Nun... wer im Forum aufmerksam mitliest, der weiß, daß in einem anderen Faden des Forums der kleine Bjarne ganz alleine in seinem Spielzimmer sitzt und als Einzelkitten ohne Geschwister dringend Kumpels braucht…

Was lag da näher als gemeinsam fangen zu gehen?
Gesagt, getan - 24 Stunden später sah es in meinem Bad wieder so aus


Das rechte Hinterbeinchen der Mami steht zur Seite weg und scheint völlig steif zu sein, das sieht gar nicht gut aus.

Wie es damit weitergehen kann, werden ich mit Fachleuten diskutieren

Und obwohl mir die Mami echt nahe geht, muss ich sagen: die letzen zwei Tage haben mich regelrecht glücklich gemacht!
Keine großen Worte, keine ewigen Diskussionen um eventuelle (nicht-)Machbarkeiten, keine Animositäten um Kompetenzen. Stattdessen: handeln, einfach MACHEN - hinfahren, mit der (wirklich nicht einfachen!) Situation vor Ort umgehen und rausholen, was die Situation hergibt. Freundschaft gepaart mit Katzenschutz at its best :give-heart:

Am Ende haben wir alle 4 von der Straße geholt und ich geh mal davon aus, daß ihr schon heute Abend neue Fotos der Kitten in Miris Pflegefaden zu sehen bekommt ;)


.

Ende gut, alles gut?
Nicht ganz...

Anouk sitzt noch immer im Garten und fragt ob Miri wirklich weg ist und sie sich wieder ins Haus trauen kann? :girl-haha:
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
34.114
Reaktionen
7.113
Hut ab vor eurem Engagement.
Die Minis sind tatsächlich bei Taskali zu sehen und Bjarne hat jetzt ganz viele, süße Tobekumpels.
 
Emil

Emil

Beiträge
40.986
Reaktionen
4.876
Ich gehe umgehend bei Miriam gucken :e040:
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
17.070
Reaktionen
5.242
Und obwohl mir die Mami echt nahe geht, muss ich sagen: die letzen zwei Tage haben mich regelrecht glücklich gemacht!
Keine großen Worte, keine ewigen Diskussionen um eventuelle (nicht-)Machbarkeiten, keine Animositäten um Kompetenzen. Stattdessen: handeln, einfach MACHEN - hinfahren, mit der (wirklich nicht einfachen!) Situation vor Ort umgehen und rausholen, was die Situation hergibt. Freundschaft gepaart mit Katzenschutz at its best :give-heart:

Am Ende haben wir alle 4 von der Straße geholt und ich geh mal davon aus, daß ihr schon heute Abend neue Fotos der Kitten in Miris Pflegefaden zu sehen bekommt ;)
Das habt ihr beide zusammen toll hinbekommen. Mit eurer Aktion habt ihr einige Katzen glücklich gemacht. So eine Menschenfreundschaft die dem Katzenschutz zugute kommt, ist schon klasse! 🥰
 
stö

stö

Beiträge
34
Reaktionen
29
Die Mami ist nun kastriert und wir haben die Gelegenheit genutzt um gleich ihr schlimmes Bein zu röntgen. Leider ist es noch deutlich schlimmer als erwartet: sie hat einen doppelten Bruch des Oberschenkels mit Beckenbeteiligung. Tragischer Weise hat während der unbetreuten Heilung das sich aufbauende neue Gewebe ihr Knie versteift. Also das Knie selbst ist unversehrt und heile. Sie kann es aber trotzdem nicht mehr richtig beugen, da das Kallusgewebe es umwachsen hat und fest im fast gestreckten Zustand hält.
Noch schlimmer finde ich aber das Becken:
Das Becken ist zwar heil, aber verschoben/ verdreht: das rechte Schambein ragt in den Geburtskanal - Ihre Geburten müssen die Hölle auf Erden gewesen sein 😭



Von den Fütterfrauen hab ich jetzt noch etwas mehr über die kleine Maus erfahren.
Sie hatte das Beinchen schon so abstehend als sie das allererste Mal an der Futterstelle aufgetaucht ist, ALS KITTEN im Jahr 2020. Sie ist dann aber wohl wieder verschwunden und die Frauen haben gedacht, sie sei eingegangen, weil sie sich halt nur schleppte und über den Boden kroch und so erbärmlich aussah. Auf jeden Fall haben sie sie nicht mehr gesehen.... bis....
ja, bis sie im drauffolgenden jahr mit 5 Kitten ankam o_O
Die 5 Kitten wurden damals gefangen und in ein Tierheim auf Rügen gebracht, aber die Mami ließ sich nicht fangen und verschwand wohl auch wieder.

Dieses Jahr kam sie dann mit 3 Kitten an.
Die Fütterfrauen sagten, im Vergleich hätte sie sich um die diesjährigen 3 richtig mütterlich gekümmert, sie zusammengerufen, sie verteidigt und eben auf sie aufgepaßt. Das hätte sie mit den Fünfen im Jahr davor nicht gemacht. Ich denke, die arme Katze wird ihre ersten Kitten innerlich einfach nur mit Höllen-Schmerzen verbunden haben und sich deshalb nicht so gut um sie gekümmert haben :girl-cray2:

Ich könnte nur heulen und bin so unendlich froh, sie hier zu haben und zu wissen, daß sie nie mehr wieder eine Geburt durchstehen muss!
Wie es mit dem Bein weitergehen wird, weiß ich noch nicht. Ich möchte gern von einem, besser mehreren, Vet-Orthopäden eine Einschätzung ob man das Bein retten kann oder ob eine Amputation die einzige Möglichkeit ist.
Und wenn es eine Möglichkeit gibt, das Bein zu erhalten, muss ich wissen was da für Kosten im Raum stehen würden. Denn klar ist, dass ich das nicht werde allein stemmen können...

Im Moment erholt sich die Maus aber erstmal noch von ihrer ersten Narkose (für die Kastra) und bekommt ein bißchen mehr Speck auf die Rippen, 3kg hat das arme Dingelchen nur.
Und einen Namen hat sie nun auch bekommen

Herzlich willkommen bei den Ostseetigern Nuja


 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
12.952
Reaktionen
3.716
Was muss die kleine Nuja Schlimmes erlebt haben;
Ich bin sehr glücklich für sie, dass sie nun alle Chancen auf ein glücklicheres, sicheres und schmerzärmeres Leben hat.
Und auch ihre Kleinen wohlbehalten in Sicherheit sind.
Der zauberhaften Nuja wünsche ich von Herzen, dass ihr medizinisch gut geholfen werden kann- sie muss sich ja unglaublich gequält haben so eine lange Zeit.. :eek: :cry:
Ich finde es so toll, wie du hilfst,@stö !
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
17.070
Reaktionen
5.242
Die Mami ist nun kastriert und wir haben die Gelegenheit genutzt um gleich ihr schlimmes Bein zu röntgen. Leider ist es noch deutlich schlimmer als erwartet: sie hat einen doppelten Bruch des Oberschenkels mit Beckenbeteiligung. Tragischer Weise hat während der unbetreuten Heilung das sich aufbauende neue Gewebe ihr Knie versteift. Also das Knie selbst ist unversehrt und heile. Sie kann es aber trotzdem nicht mehr richtig beugen, da das Kallusgewebe es umwachsen hat und fest im fast gestreckten Zustand hält.
Noch schlimmer finde ich aber das Becken:
Das Becken ist zwar heil, aber verschoben/ verdreht: das rechte Schambein ragt in den Geburtskanal - Ihre Geburten müssen die Hölle auf Erden gewesen sein 😭



Von den Fütterfrauen hab ich jetzt noch etwas mehr über die kleine Maus erfahren.
Sie hatte das Beinchen schon so abstehend als sie das allererste Mal an der Futterstelle aufgetaucht ist, ALS KITTEN im Jahr 2020. Sie ist dann aber wohl wieder verschwunden und die Frauen haben gedacht, sie sei eingegangen, weil sie sich halt nur schleppte und über den Boden kroch und so erbärmlich aussah. Auf jeden Fall haben sie sie nicht mehr gesehen.... bis....
ja, bis sie im drauffolgenden jahr mit 5 Kitten ankam o_O
Die 5 Kitten wurden damals gefangen und in ein Tierheim auf Rügen gebracht, aber die Mami ließ sich nicht fangen und verschwand wohl auch wieder.

Dieses Jahr kam sie dann mit 3 Kitten an.
Die Fütterfrauen sagten, im Vergleich hätte sie sich um die diesjährigen 3 richtig mütterlich gekümmert, sie zusammengerufen, sie verteidigt und eben auf sie aufgepaßt. Das hätte sie mit den Fünfen im Jahr davor nicht gemacht. Ich denke, die arme Katze wird ihre ersten Kitten innerlich einfach nur mit Höllen-Schmerzen verbunden haben und sich deshalb nicht so gut um sie gekümmert haben :girl-cray2:

Ich könnte nur heulen und bin so unendlich froh, sie hier zu haben und zu wissen, daß sie nie mehr wieder eine Geburt durchstehen muss!
Wie es mit dem Bein weitergehen wird, weiß ich noch nicht. Ich möchte gern von einem, besser mehreren, Vet-Orthopäden eine Einschätzung ob man das Bein retten kann oder ob eine Amputation die einzige Möglichkeit ist.
Und wenn es eine Möglichkeit gibt, das Bein zu erhalten, muss ich wissen was da für Kosten im Raum stehen würden. Denn klar ist, dass ich das nicht werde allein stemmen können...

Im Moment erholt sich die Maus aber erstmal noch von ihrer ersten Narkose (für die Kastra) und bekommt ein bißchen mehr Speck auf die Rippen, 3kg hat das arme Dingelchen nur.
Und einen Namen hat sie nun auch bekommen

Herzlich willkommen bei den Ostseetigern Nuja


Was muss die arme Maus durchgemacht haben, mit so einem schlimmen Bruch, der das Becken einengt, völlig allein mehrfach Kitten zur Welt zu bringen… Das muss sie zum Glück nie wieder.

Hoffentlich gibt es für ihr Bein eine Lösung, bei der nicht amputiert werden muss und bei der sie trotzdem gut klar kommt. 🍀
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
34.114
Reaktionen
7.113
Ich möchte mich den anderen anschließen.
Gut das sie bei dir gelandet ist.
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
10.961
Reaktionen
4.838
:girl-cray2: wieder so ein Katzenschicksal, wo einem die Haare zu Berge stehen.
Alles erdenklich Gute für die Kleine und Ihre Kitten.
 
Eclipse2003

Eclipse2003

Beiträge
985
Reaktionen
630
Hallo Stö,
das Schicksal von Kämpferin Nuja berührt mich zutiefst, zu gern würde ich irgendwie helfen.
Ich war letztes Jahr mit meinem Manitou bei einer fantastischen Physiotherapeutin (Manitou ist auf Grund einer Verletzung des tiefen Rückenmarks linksseitig stark bewegungseingeschränkt "gewesen"). Diese Physio, in der Nähe von Hamburg, bietet etwas ganz tolles. Jeden Monat hat sie einen Orthopäden vor Ort, der sich besonders schwere Fälle kostenlos anschaut! Er ist sonst im Ausland tätig, für die, um die sich sonst niemand kümmert.
Des Weiteren hätte ich hier noch ein Galva 4, ein Elektrotherapiegerät. Unser Holzbein-Mani wurde mit Reizstrom behandelt, um die Muskeln aufzubauen, Verspannungen zu lösen. Weiterhin kann es durchblutungsfördernd und schmerzlindernd wirken.
Wo an der Ostsee befindest du dich denn genau?
 
stö

stö

Beiträge
34
Reaktionen
29
oh, sorry @Eclipse2003 , deinen Beitrag habe ich gerade erst mitbekommen... und "musste" dann erstmal den "Kleinen Mann" quer lesen. Ich zücke den Hut vor deinem/ eurem Engagement um Manitous Beinchen und freue mich sehr über seine Fortschritte und seine offensichtliche Lebensfreude :give-heart:

Danke für deine tolle Idee mit der Begutachtung. Leider bin ich am anderen Ende der Ostsee in der Nähe von Stralsund/ Rügen. Da ist Hamburg doch ganz schön weit weg :unsure:
Ich versuche gerade bei zwei Vet-Orthopäden eine Begutachtung des Beinchen von Nuja zu bekommen, ohne daß ich Nuja dazu persönlich in die Praxis bringen muss. Sie ist ja draußen geboren und kennt Menschen bisher nur als bedrohlich und reagiert entsprechend noch sehr panisch auf Versuche sich ihr zu nähern. Wenn sie dann versucht zu flüchten, kann sie in ihrer Panik nicht gut auf ihr Bein achten und bleibt oft damit hängen. Ich möchte von daher sie erstmal nicht wieder einfangen müssen und mit ihr irgndwohin fahren müssen...
Mal gucken ob die ausgewählten Ärzte da mitspielen und nur anhand von Röntgenaufnahmen und Lauf-Videos eine einigermaßen sichere Behandlungsempfehlung abgeben können.
Wenn du deine Physiotherapeutin mal fragen könntest, ob ihr "monatlicher Besuchs-Orthopäde" sich auf so eine Begutachtung einlassen würde..., dafür wäre ich dir sehr dankbar! :curtsey: Röntgenbilder sind vorhanden und alle Informationen, die ich über Nujas Geschichte habe stelle ich natürlich auch zur Verfügung.
Wenn das klappen könnte, wäre das ein toller Schritt weiter!

Zum Thema Elektrotherapiegerät muss ich weiter ausholen, dass bekomme ich heute Nacht nicht mehr hin, aber auch da danke für dein Angebot, das finde ich sehr großzügig und würde es sehr gern annehmen! 🍀
Ich schreibe morgen/ übermorgen (wenn ich es schaffe) was dazu...
 
stö

stö

Beiträge
34
Reaktionen
29
Die Pflegis... was machen denn eigentlich die Pflegis?

Samson hat den Kater in sich entdeckt und läßt sich von Jonte sogar mal zum (vorsichtigen) wrestlern verleiten


Aber im Herzen ist und bleibt er ein absolut lieber und sanfter Kerl


Seiner Yuna folgt er nach wie vor und versucht immer in ihrer Nähe zu sein


auch wenn das akrobatische Einlagen verlangt


Ich wollte von Yuna schöne Portraitfotos machen, ist aber eher schwierig
Yuna, warum guckst du so grimmig?


Na wegen Pippin, der photobombt mich schon wieder


Ja, der Pippin, der Hübsche...


der ist ordentlich aufgetaut, was mich sehr freut.


Jetzt spielt er sogar in meinem Beisein mit!




Seine Brüder sind verkuschelt ohne Ende!
Ole liebt Bauchi flauschen


Und Jonte überläßt sich mir so voller Vertrauen, daß ICH aufpassen muss, damit ER sich nicht weh tut






Nuja hatte sich im Bad ihren Transportkorb als safe place ausgesucht


Manchmal liegt sie darin auf eine Art und Weise bei der mir immer ganz schwummerig wird. Sie scheint mit ihrer Beinhaltung aber kein Problem zu haben oder es sogar angenehm zu finden, denn sie liegt wirklich häufig so da


Sie ist inzwischen nach oben in den Pflegiraum gezogen, ist aber dort noch hinter der Gittertür zum akklimatisieren.
Die Anfragen an 3 ausgesuchte Vet-Orthopäden sind auf den Weg gebracht. Ich bin gespannt...
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
17.070
Reaktionen
5.242
Danke für den neuen Bericht und die schönen Fotos mit den netten Kommentaren.
Jontes Haltung strahlt Vertrauen pur auch, ich hätte dabei auch Angst, dass er runter fällt.

Für Nuja drücke ich die Daumen, dass einer der Vet-Orthopäden ihr helfen kann.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
34.114
Reaktionen
7.113
Es sind wirklich schöne Fotos und ich finde es toll wie du dich kümmerst.
Dem Daumen drücken schließe ich mich an.
 
stö

stö

Beiträge
34
Reaktionen
29
Schon wieder eine Transportbox?


Wie....? Wieder nicht für mich??? :girl-cray2:


Riecht auch gar nicht vertraut, also wer ist denn da drinnen?


Das ist Neuzugang Nuja. Die Maus hat noch ganz viel Angst und hat sich erstmal in der Kratztonne versteckt


Na gut, ich warte hier, vielleicht zeigt sie sich ja mal


Wer ist da?? Ein Neuzugang? Wo???


Menno, wenn ihr hier so unsensibel randaliert, dann traut sie sich bestimmt nicht raus.
Also seid lieb oder ich (ICH! Der große Samson mit den neu entdeckten Kater-Skills!) zeig euch wie man still ist




gut jetzt?


dann probiere ich es eben mal, vielleicht zeigt sie sich ja für mich


Nix da, das ist mein Platz!


Meinst du sie zeigt sich i r g e n d w a n n mal?


Lieber süßer Samson, ich glaub das dauert noch ne Weile


Geh mal lieber nach deiner Freundin Yuna gucken - ich glaub nämlich, der ist ganz dolle langweilig
 
stö

stö

Beiträge
34
Reaktionen
29
Die Nuja-Schnecke ist nun erstgeimpft und ich kann die trennende Gittertür zwischen den Katzenräumen endlich öffnen. Mal gucken ob die anderen Pflegis sie aus ihrer Starre endlich rauslösen können...Denn ihre lustige Zeichnung mit dem weißen Schnurrbart gibt ihr zwar ein recht kesses Aussehen, aber vom Wesen her ist sie bisher das absolute Gegenteil davon.

Sie hockt, seit sie oben im Pfegeraum (im abgetrennten hinteren Bereich) ist, ausschließlich in ihrer Kratzbaumhöhle und rührt sich nicht. Anfangs ist sie auch nachts laut meiner Kamera lediglich einmal aufs Klo und zum Fressen gegangen und dann wieder ab zurück in ihre Höhle. Mittlerweile hat sie verstanden, daß sie in ihrem Raumteil, also hinter der Gittertür, sicher ist und ist etwas entspannter. Aber jede Kontaktaufnahme der anderen Pflegis hat sie bislang verweigert

Sie scheint sich extrem schutzlos/ verletzlich zu fühlen, und schon die Fütterfrauen hatten ja erzählt, daß Nuja nie zum Futterplatz kam und sie sie eigentlich nie gesehen haben. Erst als sie sich ne Kamera besorgt hatten, haben sie gemerkt, daß es Nuja doch noch gibt und daß sie immer erst nachdem alle anderen Katzen verschwunden waren, selbst zum Fressen gegangen ist :girl-sad:

Und so sehr es mir für Samson leid tut, daß sich alle seine Anfragen bisher zerschlagen haben, bin ich im Moment sehr froh, ihn hier zu haben. Er ist nämlich wirklich derjenige, der sich Nuja sehr, sehr vorsichtig und leise miepend nähert und sie geradezu "fragt" ob er mal schnuppern darf. Der Kerl ist so wunderbar sozial und vorsichtig, ich bin völlig hingerissen :give-heart:
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
34.114
Reaktionen
7.113
Deine Fotos mit Beschriftung sind einfach klasse.
Ich verstehe gar nicht warum es bei Samson mit der Vermittlung nicht klappt.
Naja, dann kann er sich jetzt erst einmal um Nuja kümmern.
Trotzdem drücke ich für den Süßen die Daumen.
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
17.070
Reaktionen
5.242
Und so sehr es mir für Samson leid tut, daß sich alle seine Anfragen bisher zerschlagen haben, bin ich im Moment sehr froh, ihn hier zu haben. Er ist nämlich wirklich derjenige, der sich Nuja sehr, sehr vorsichtig und leise miepend nähert und sie geradezu "fragt" ob er mal schnuppern darf. Der Kerl ist so wunderbar sozial und vorsichtig, ich bin völlig hingerissen :give-heart:
Und so ein süßer Kater hat keine passenden Interessenten? Vielleicht sollte das so sein, damit er sich noch um Nuja kümmern kann. Wenn das gut passt zwischen den beiden, könntest du ja vielleicht gucken, ob die beiden als Paar vermittelt werden. :)
 
stö

stö

Beiträge
34
Reaktionen
29
In der letzten Zeit ist hier eine ganze Menge passiert... leider auch ein bißchen was Unschönes, weshalb ich mich grad mal wieder so rar mache
Ob hier noch wohl jemand liest, wenn ich versuche wieder aus meiner Versenkung aufzutauchen? 🤔

Das wichtigste: den Pflegis geht es gut und ich hab die Begutachtungen zu Nujas Beinchen alle zusammen und sehe jetzt ein bißchen klarer

Aber der Reihe nach, ich fang mal mit den schönsten Neuigkeiten an:

Samson, Nuja, wacht mal auf und kommt her


Nuja: was ist das?


Samson: Ist das schon wieder ein Transportkorb?


Ja, genau, das hast du gut erkannt Samson! Und diesmal ist er eeendlich für dich!

Samson: wirklich wahr? Das ist ja klasse! Ich teste mal, ob der auch gut riecht


Samson: Guck mal Yuna, der ist für mich!


Yuna: Und der da?


Samson: Stimmt, das sind ja zwei!?!


Na, der ist für Yuna!

Yuna: Was, für mich?


Ja - ihr beiden bleibt zusammen und zieht gemeinsam in ein neues Zuhause. Genauso wie wir uns das alle gewünscht haben!

Beide: Au fein! :love: Wir bleiben zusammen :girl-in-love:


Samson: Dann geh ich mir mal einen Korb aussuchen
Hier, dieser vielleicht....?


Samson: oder doch besser dieser?


Samson: Yuna, komm doch auch mal gucken!


Yuna: Ich weiß nicht, soll ich wirklich da rein?


Samson: Richtig bequem sind die aber nicht


Warte Samson, ich hol dir noch ein Handtuch

Samson: Ahhh, jaaa, sooo ists besser


Samson: Ich kann mich irgendwie gar nicht entscheiden


Yuna: Na, bis du dich entschieden hast, chill ich noch ein bißchen. Sind ja auch noch ein paar Tage bis zu unserem Umzug...
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen