Woran macht ihr fest, dass es euren Katzen gut geht?

  • Autor des Themas Zukunftstraum
  • Erstellungsdatum
Zukunftstraum

Zukunftstraum

Beiträge
432
Reaktionen
121
Irgendwie beschäftigt mich dieses Thema.

Immer wieder habe ich das sich Nacho und Happy sich anders verhalten.

Z.B. Happy lässt
sich gerade absolut nicht zum spielen animieren, liegt viel rum, wirkt müde. Selbst beim Futter machen legt er sich hin.

Nun stellt sich mir immer die Frage, wann man sich Sorgen machen muss?

Viele sagen mir wenn sie

-Fressen
-sich putzen
- und der Output okay ist muss ich mich nicht sorgen.


Seht ihr das auch so ?
 
02.03.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Woran macht ihr fest, dass es euren Katzen gut geht? . Dort wird jeder fündig!
S

Skinny-Minnie

Beiträge
970
Reaktionen
299
Hallo,
Nein, ich sehe es nicht so. Gerade wenn Tiere irgendwie immer stiller werden bzw. sich zurückziehen, ist das für mich ein Alarmsignal, während Fressen etc. oft selbst bei schweren Erkrankungen unauffällig bleiben.
 
Zukunftstraum

Zukunftstraum

Beiträge
432
Reaktionen
121
Danke für deine Antwort.
Zurückziegen tut er sich gar nicht. Er liegt halt gerne und döst oder schläft. Gerne in der Sonne wenn sie reinscheint. Er ist immer im gleichen Raum wie wir und sucht auch unsere Nähe und geht mit ins Bett.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
32.995
Reaktionen
6.516
Falls dieser Zustand über einen längeren Zeitraum anhält würde ich überlegen einen Tierarzt aufzusuchen. Aber nur dann.
Ganz ehrlich, wir haben auch mal gute und schlechte Tage und wenn er sowieso gerne döst und schläft ist das doch eigentlich völlig normal.
Solange weiterhin gefressen wird und der Output in Ordnung ist würde ich nichts unternehmen.
Ich höre da immer auf mein "Bauchgefühl" und du kennst deinen Kater am besten.
 
Zukunftstraum

Zukunftstraum

Beiträge
432
Reaktionen
121
Falls dieser Zustand über einen längeren Zeitraum anhält würde ich überlegen einen Tierarzt aufzusuchen. Aber nur dann.
Ganz ehrlich, wir haben auch mal gute und schlechte Tage und wenn er sowieso gerne döst und schläft ist das doch eigentlich völlig normal.
Solange weiterhin gefressen wird und der Output in Ordnung ist würde ich nichts unternehmen.
Ich höre da immer auf mein "Bauchgefühl" und du kennst deinen Kater am besten.
Das stimmt wohl mit den guten und schlechten Tagen. Ich hatte ja auch viel Stress seit Jahresbeginn, was sich nun wieder beruhigt. Vielleicht muss sich Happy auch davon erholen.

Mit dem Kennen ist so eine Sache :giggle: ich habe immer das Gefühl die Katers noch nicht richtig zu kennen. Ist ja erst unser 2 Jahr gemeinsam. ;)

Happy schläft wirklich von Natur aus gerne, gerade ist er halt noch gechillter und entspannter als vorher.
 
S

Skinny-Minnie

Beiträge
970
Reaktionen
299
Danke für deine Antwort.
Zurückziegen tut er sich gar nicht. Er liegt halt gerne und döst oder schläft. Gerne in der Sonne wenn sie reinscheint. Er ist immer im gleichen Raum wie wir und sucht auch unsere Nähe und geht mit ins Bett.
Wenn er sonst nicht krank wirkt, würde ich nichts unternehmen. Vielleicht ist es nur eine Art Frühjahrsmüdigkeit? Oder, wie du ja selbst meinst, dass der Stress von ihm abfällt? Das ist bei uns ja auch so, nach dem Stress folgt die Erschöpfung. Meine beiden sonnenbaden im Moment auch gerne, das hatten sie ja lange nicht.
 
Dextro

Dextro

Beiträge
2.349
Reaktionen
1.996
So eine Phase hatte Dexter Anfang des Jahres auch. Ich habe dann viel Geld beim TA gelassen, er wurde auf den Kopf gestellt aber absolut nichts gefunden. Nach ein paar Tagen war er wieder der alte.

Meine Moral daraus war, immer erstmal beobachten und nicht immer sofort den Kopf zerbrechen. Wie Tinaho sagt, jeder hat ja mal gute und schlechte Tage, das wird bei denen nicht anders sein. Solange sie Futtern, Output haben und nicht apathisch sind kann man das denke ich schon getrost erstmal ne Weile beobachten
 
Dextro

Dextro

Beiträge
2.349
Reaktionen
1.996
Ich rede fast so als würde ich meine Ratschläge dahingehend selber beachten und mir nicht gerade bei jedem schiefen Blick der Katzen gleich Sorgen machen 😄😄
 
Zukunftstraum

Zukunftstraum

Beiträge
432
Reaktionen
121
Ach Dextro, ich kenne das. Musste gerade aber etwas schmunzeln als du meintest man solle und kann abwarten und vorher oben erzählt hast, das du viel Geld beim TA gelassen hast ;):D

Aber ich verstehe das, der Kater von meiner Mama hat schlecht gegessen als sie im KH war und ich machte mir nur halb so viele Sorgen, als wenn es meine eigenen wären. Komisch irgendwie
 
E.Albernaty

E.Albernaty

Beiträge
163
Reaktionen
24
Ich mache mir auch direkt Sorgen, wenn eins unserer Mädels mal nen Hänger hat...
Aber ich habe mir auch angewöhnt, erstmal durchzuatmen und das ein paar Tage zu beobachten, solange der Rest (Fressen, Output, Verhalten mir gegenüber) normal ist.

Im Moment genießen Mila und Tine auch jeden Sonnenplatz und dösen viel zusammen.
 
NyanNyan

NyanNyan

Beiträge
137
Reaktionen
84
Gehen deine Katzen raus?
Ist jetzt zwar ne andere Tierart, aber merke gerade beim Pferd, dass ihm das Wetter arg zu schaffen macht. Letzte Woche war er super müde, hat tausend mal gegähnt und war unkonzentriert/schreckhaft. Gestern stand da dann plötzlich aber wieder ein hochmotiviertes Pferd...
Könnte mir vorstellen, dass auch Katzen wetterfühlig sind :unsure:
 
Blackmoon

Blackmoon

Beiträge
1.649
Reaktionen
322
So lange unsere drei sich für sich typisch verhalten bin ich nicht beunruhigt.

Z.b ist Merle zur Zeit blöde erkältet. Wir haben schon abklären lassen was sie sich eingefangen hat und sie bekommt Montag nen AB. So lang gerade pflanzlichen Hustenlöser. Sie hustete mit einem Schlag. Ok,da ist es nicht schwer zu erkennen das was nicht ok ist ;) Aber sie verhielt sich sonst ganz typisch für sie ... sie ist ein kleines Eichhörnchen. Wuselt viel,ist hupfig,hat Hummeln im Hintern,sie futtert und trinkt normal,spielen tut sie gerad ein minibisschen weniger (weil sie dann schneller mal ans husten kommt .. denke das hat sie schnell gemerkt)

Klar,sobald hier einer Futter oder/und trinken einstellt ist es höchste Zeit. Da gehen sofort die Alarmglocken bei mir. Mit den Jahren hab ich gemerkt das ich es durchaus den kleinen Monstern an der Nasenspitze ansehen kann.
Gerad wenn man ein Tier lange hat ist das glaub ich nicht schwierig.
Unser verstorbener Momo z.B war ein absolutes Mimiktierchen wie ich dann gemerkt habe. Er hatte so nie etwas ... bis auf eine CNI die Jahre im Griff war,war er immer gesund,1-2 harmlose Infekte mal aussen vor. Wo er jetzt in den letzten 1-2 Jahren mehr und mehr Probleme bekam hab ich das lernen müssen. Ihm hast du z.B wirklich im Gesicht abgelesen wenn es ihm nicht gut ging. Mein Mann hat mich erst für doof erklärt,weil der Kater so offensichtlich nix zeigte,aber ich sagte "du,Momo hat irgendwas ... ich glaub der will einen TA-Termin"

Ich händel das hier so,das sobald ich merke da ist jemand untypisch für sich,beobachte ich das 2-3 Tage und wenn da dann noch was bei kommt,nicht besser wird oder schlimmer,dann gibt´s Arzt,einmal gucken lassen.
Klar sobald offensichtliches wie länger Durchfall,Übelkeit/kötzeln,Augenausfluss/Schniefnase o.ä da ist,da stellt sich ja nicht die Frage.

Unsere sind aber zur Zeit auch stellenweise etwas dröseliger. Eine Mischung aus Frühjahrsmüdigkeit gepaart mit Frühlingsgefühlen *g* Einen Tag liegen sie meist nur faul in der Sonne und am nächsten geht wieder die Post ab. Rufus z.B war gestern den ganzen Tag "verdächtig" ruhig ... guckte auch die ganze Zeit als hätte er irgendwie einen Pups quer. Da dachte ich schon ob er irgendwas ausbrühtet. Fraß auch wenig bzw. war da furchbar mäckelig.
Frühstück wurd aber gerad gestaubsaugt,war gleich wieder "wach wach wach" (er ist wie ein Duracellbunny) und er laberte mir wieder nen Schnitzel an die Kaffeetasse. Also alles gut ;)
 
Zukunftstraum

Zukunftstraum

Beiträge
432
Reaktionen
121
Eine Mischung aus Frühjahrsmüdigkeit gepaart mit Frühlingsgefühlen *g*
Genau das dachte ich auch schon. Heute war Happy super aktiv für seine Verhältnisse. Wollte bei -3 grad auf den Balkon und blieb auch 2 Mal mehrere Minuten draußen.
Was ja sonst gar nicht seins ist, der ist so ein Warmduscher, nur vom äußeren ein Norweger im inneren eine Ägyptische Mau der Wärme liebt und Kälte hasst :D

Nacho ist eh immer aufgedreht, sein Verhalten hat sich nicht merklich geändert, hat vielleicht noch mehr Hummeln im Arsch, da die Gefühle wirbeln.
Er frisst auch gerade alles, mit mehr oder wenig Begeisterung, aber ich muss viel versuchen, da sein Futter aus dem Sortiment ist.
Macht meine Experimente aber gut mit;)
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen