Katzen an Nassfutter gewöhnen

C

Caty_2022

Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo liebe Foris,

ich bin richtig verzweifelt - wie mache ich Nassfutter für meine Kitten schmeckhaft? Bis vor kurzem haben sie sich nur mit Trockenfutter ernährt und egal was ich an Nassfutter hingestellt habe ignoriert. Da dies nicht so weitergehen konnte, habe ich ihnen das Trockenfutter weggenommen und nur noch Nassfutter hingestellt - in der Hoffnung, das es vielleicht mal beachtet wird.

Jetzt sieht seit ein paar Tagen der Tagesplan so aus: Ich stehe auf und stelle das Nassfutter hin. Voller Freude stürzen sich die beiden auf das Futter - erkennen,
das es kein Trockenfutter ist und sehen mich an, als hätte ich ihnen Gift serviert. Danach scharrt eine neben dem Napf und obwohl sie Hunger haben gehen sie weg.
Da ich dann ein schlechtes Gewissen habe, weil es noch Kitten sind und nichts angerührt wird, lege ich ein paar Trockenfutterstücke auf das Nassfutter. Und plötzlich wird das Futter sehr interessant und sie beginnen zu fressen - auch das Nassfutter. Der ganze Napf wird zwar nicht leer aber vieles vom Nassfutter wird dann gefuttert.
Wenn dann kein Trockenfutter mehr da ist und sie etwas genascht haben gehen beide zufrieden davon.
Der Rest im Napf wird dann gar nicht mehr beachtet bis ich die beiden wieder nach einigen Stunden erneut mit Trockenfutterstücken zum Fressen bringen muss.

Nach meiner Beurteilung müsste das Nassfutter doch nicht so schlecht schmecken, wenn ich sie mit etwas Anreiz zum Fressen bringen kann - oder liege ich da falsch? Aber wenn ich kein Trockenfutter auf das Nassfutter lege wird nichts angerührt und sie gehen wieder weg.
Heute sah ich zu meiner Überraschung zum ersten Mal das sich eine der beiden nach 3 Stunden über den Napf gebeugt hatte und ganz ganz minimal davon fraß.

Soll ich die beiden nun weiterhin mit dem Trockenfutter anlocken oder das Nassfutter einfach hinstellen und wenn nicht gefressen wird einfach nichts unternehmen bis der Hunger so groß wird, das sie von alleine hingehen und fressen?

Und wieso scharrt mein Kitten neben dem Napf wenn kein Trockenfutter dabei ist, frisst aber dann genüsslich, wenn ich etwas drauflege?

Tut mir leid das es so lange geworden ist, aber ich bin einfach verzweifelt und bin über jeden Tipp dankbar.
 
07.03.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katzen an Nassfutter gewöhnen . Dort wird jeder fündig!
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.044
Reaktionen
3.235
Mix etwas zerbröseltes Trofu unters Nafu und bleib beharrlich 😉Die fressen das dann schon und geb kein extra Leckerli. Da brauchst du etwas Geduld- so schnell verhungern die kleinen Fressraupen nicht.
 
rina2102

rina2102

Beiträge
7.011
Reaktionen
1.425
Den Tipp mit dem zermörstertem Trockenfutter gebe ich auch. Nala wollte auch kein nassfutter anrühren. Habe erst einige brocken im ganzen über das nassfutter gegeben. Maus kam an, klaute die brocken und weg war sie. Beim zermörstertem Trockenfutter ging das nicht mehr.
Das scharen bedeutet hier entweder ist bzw riecht das lecker, muss was für später aufheben ( dann wird vor dem fressen bzw während des fressen geschart) oder es ist bäh beim schnuppertest ( dann zwar auch vor dem fressen das scharen und sich weg gedreht)., bloß schnell verbuddelt damit ich es nicht mehr riechen und oder sehen muss
Viel Geduld und starke Nerven fürs umstellen der kleinen Zwerge
 
Blackmoon

Blackmoon

Beiträge
1.655
Reaktionen
323
Wenn sie das Trockenfutter als Anreiz brauchen würde ich das erst einmal weiterhin so tun. Was davon drüber streuen oder bröseln. Da ist dann alles erlaubt beim mogeln ;) Auch wenn sie nicht alles auffuttern,das wäre für mich erst einmal völlig in Ordnung.
Ich wäre froh wenn das bei meinen zwei Junkies helfen würde -.- Die rühren nämlich fast nie Nassfutter an,egal was ich anstelle.

Katzen umstellen kann laaaaange dauern. Also nicht nur von TroFu auf nass,sondern auch auf andere Sorten. Meine verstorbene Kätzin,an der hab ich mir die Zähne ausgebissen als ich meinen Futterfehler korrigieren wollte. Sie war als Kitten zunächst im Tierschutz auch mit Whiskas und Co gefüttert worden. Ich hab es übernommen und mir nichts böses bei gedacht. Bis ich es besser wusste ;)
Das höchste der Gefühle war ein semi-mittelklasse Futter vorerst (nach 3 Jahren überreden) Richtig hochwertig hat sie erst kurz vor ihrem Tod genommen.

Also,Geduld und dranbleiben ;) Gesunde Katzen verhungern nicht vor vollem Napf.
 
E.Albernaty

E.Albernaty

Beiträge
163
Reaktionen
24
Ich kenne das auch nur zu gut....
Trockenfutter ist auch bei uns der Renner, gibt's aber mittlerweile nur mal als Leckerli, zum spielen, oder wenn wir wirklich mal einen ganzen Tag außer Haus sind.

Bei der Umstellung auf hochwertiges Nassfutter hab ich mir auch lange die Zähne ausgebissen. Das wurde dann auch nur gefressen, wenn ich Whiskas oder Trockenfutter untergemischt habe....
Allerdings bin ich mittlerweile deutlich entspannter, wenn die das gute Zeug nicht aufessen wollen, lass ich es einfach ein paar Std stehe und mache höchstens nochmal etwas Wasser drauf, damit es nicht zu trocken wird.
Aufgefüllt wird dann erst abends wieder oder wenn die Näpfe leer sind.
Das geht mittlerweile ganz gut und immerhin gibt's jetzt zwei gute Sorten, bei denen ich nicht beleidigt angeschaut werde, wenn ich es serviere.

Einfach dran bleiben und ruhig mogeln :)
Viel Erfolg noch, du machst das schon!
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen