Einstieg mit Senior-/Handycap

  • Autor des Themas Sumpfnatter
  • Erstellungsdatum
S

Sumpfnatter

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

wir haben aktuell noch 2 Hundesenioren (15+12) und sind der Überlegung, ob wir danach auf Katze/n umsteigen.

Mir wäre
es ein Anliegen, dann direkt eine (bzw. 2 je nach Situation) alte und/oder kranke, oder behinderte/eingeschränkte Katze zu adoptieren. Warum? Ich bin ganztags zu Hause und habe die Zeit und Kapazität, also warum nicht. (y)

Meine erste Frage wäre, wie das dann mit dem Freigang aussehen würde? Das wird vermutlich/wahrscheinlich von der Katze abhängen bzw. was für Einschränkungen sie hat?

LG Sumpfnatter.
 
07.05.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Einstieg mit Senior-/Handycap . Dort wird jeder fündig!
Tinaho

Tinaho

Beiträge
34.060
Reaktionen
7.083
Hallo und Herzlich Willkommen im Forum.
Schön dass du überlegst Katzen zu adoptieren, die es noch schwerer haben als ihre gesunden, jungen Artgenossen.
Welche Möglichkeiten zum Freigang wären denn bei dir gegeben? Gesicherter Garten, oder ähnliches?

Ansonsten denke ich auch dass es auf die individuelle Katze und deren Grad der Behinderung ankommt.

LG
Tina
 
S

Sumpfnatter

Beiträge
2
Reaktionen
0
Vielen Dank dir. :)

Einen gesicherten Garten haben wir nicht, nur einen offenen Hof.

Wir in einer 5000 Einwohner Kleinstadt aber etwas abgelegen, hier fährt im Schnitt vielleicht alle Stunde mal ein Auto durch mit 30 km/h. Aber wenn die Katze/n keinen richtigen Freigang haben dürften, gäbe es nur die Wohnung und einen 2x2 m Bereich vor der Haustür. (eingezäunt, das ist der Sonnenplatz für die Hunde)

LG Sumpfnatter.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen