• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

DRINGEND Schilddrüsenüberfunktion - Hilfe Katze frisst nicht bzw. kaum etwas !

  • Autor des Themas Momo_Lumpi
  • Erstellungsdatum
M

Momo_Lumpi

Beiträge
20
Reaktionen
5
Hallo
Ich hoffe, ich bin hier am richtigen Ort, sonst bitte verschieben.
Meine Katze frisst schon seit ca 1 Monat ziemlich mäkelig, frass aber noch. Nach der Tierschnupfen/Leucose Impfung am 09.05.22 frass er gar nichts mehr für 2 Tage, danach nur ganz winzige Häppchen. Am 13.05.22 wurde Blut abgenommen für ein "Seniorentest". Heraus kam:
- Schilddrüse T4 = 87.0 (Referenzwert 16-46)
- Leber Bilirubin gesamt = 10.8 (Referenz 0- 4.6)
Zähne müsste man noch machen, TA ist aber nicht der Meinung, dass es an den Zähnen liegt.
Achso, Alter der Katze ca
12 Jahre (Bauernhofkatze, nicht als kleines Kätzchen übernommen, deshalb Alter nicht ganz sicher)
Mit diesem hohen T4 Wert müsste Katze eigenlich unersättlichen Appetit haben, das Gegenteil ist der Fall, er frisst praktisch gar nichts. Und was morgens oder gestern gefressen wurde, ist beim nächsten mal (frisch!!) nur noch bäh!
Er erhält seit Samstag Abend jeweils morgens und abends je eine Tablette 2.5mg Felimazole, da er aber noch mäkeliger frisst seither, seit gestern nur noch eine Tablette.
Um die Zähne auszuschliessen, hatte er noch von Samstag bis Montag jeweils am Mittag eine Schmerztablette, schien aber nichts zu bewirken.
Als nächstes kriege ich noch einen Appetitanreger zum einreiben an den Ohren, der muss aber bestellt werden, hoffe der kommt diese Woche noch, Name weiss ich jetzt grad nicht.
Und wenn er nicht endlich wieder richtig frisst, will die TA wegen der Leber Cortison spritzen, als letzte Option quasi...
Trinken tut er, gottseidank.
Gewicht bei der Impfung 3.7 Kg
Gewicht bei Blutabnahme 3.5 Kg
Hat irgendjemand schon so etwas erlebt oder hat eine Idee, wie ich die Katze ans fressen bringe?

Er kriegt sein bisheriges Futter vorgesetzt, neue Versionen und auch rohes Fleisch (was er eigentlich liebt). Aber mal ist es gut und er nimmt ein Häppchen, dann ist genau das gleiche nur noch bäh...

Ich drehe hier fasst durch - weiss jemand Hilfe ? Irgend eine Idee, wieso er NICHT frisst obwohl er eigentlich Heisshunger haben sollte.
Magen, Darm usw. wurden vor der Blutabnahme abgetastet. Da Freigänger kann ich Urin und Kotabgabe nicht kontrollieren, aber laut TA hat er keine Verhärtungen oder sowas und bei Durchfall würde man wenigstens eine Verschmutzung sehen.
 
17.05.2022
#1
A

Anzeige

Gast

claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.044
Reaktionen
3.235
Könnte Übelkeit die Ursache sein? Dann würd ich mit dem TA mal absprechen, was du tun kannst. Zum päppeln ist Reconvales Tonikum gut. Das ist neben diversen Päppelpasten sehr nahrhaft.
Kann es sein das er „auswärts“ frisst oder gefüttert wird?
 
M

Momo_Lumpi

Beiträge
20
Reaktionen
5
Hallo
Danke für die Antwort. Sorry, muss noch erwähnen, ich bin aus der Schweiz.
Ich schliesse auswärts fressen eigentlich aus, wohne hier in der "Prärie" die nächsten Nachbarn sind in einiger Entfernung.
Übelkeit weiss ich nicht, gut er ist Freigänger, aber ich konnte bisher nichts beobachten oder was sehen im Garten.
Fieber hatte er auch keines.
Er ist sonst eigentlich wie immer, nur dünner... aber sonst ist das Verhalten wie immer bis auf das Fressen eben.
Ich hab von Trockenfutter (frisst er schon länger nicht mehr) über mehrere Sorten Nassfutter und Rindfleisch, Rindshackfleisch, Hähnchen alles durch. Meist frisst er ein paar kleine Häppchen, mal von dem dann wieder vom anderen oder dann gar nicht. Wasser und Laktosefreie Milch nimmt er aber regelmässig, immerhin. Naturjoghurt war bäh. Gestern 1x Tablette mit Leberpaste verabreicht, heute Leberpaste bäh...
Ich weiss echt nicht mehr weiter... TA auch nicht wirklich.
Jetzt haben wir eben noch das Appetitanregende Mittelchen zum Einreiben an den Ohren bestellt (sei irgend ein Antidepressivum für Menschen aber wirke wohl ganz gut).
Wenn gar nichts nützt noch letzte Option Cortison für die Leber.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.044
Reaktionen
3.235
Versuch mal zusätzlich das Reconvales. Das hat ordentlich Kalorien. Er ist aber sicher jetzt auch draußen aktiver als im Winter , oder? Dann sind die miezen meist etwas schlanker
 
M

Momo_Lumpi

Beiträge
20
Reaktionen
5
Naja, bei der Wärme momentan liegt er irgendwo im Schatten. Nachts weiss ich halt nicht, was er treibt. Aber er hat schon abgenommen. Beim 1 Wägen vor ein paar Jahren war er 5 Kg, da hiess es zwar, das sei zuviel für seine Grösse. Aber jetzt frisst er ja keine 100gr am Tag nur 1-2x am Tag ein paar winzige Häppchen. Schlank wäre nett, jetzt ist er aber langsam etwas dünn :-(
Er kommt auch immer mal wieder schauen, was es denn zu fressen gäbe, findet dann aber alles bäh oder frisst dann eben nur ein paar kleine Häppchen.

Muss mal schauen, ob ich das Reconvales hier in der CH irgendwo finde. Mariendistel Globuli wären evtl. noch eine Option. TA meinte, Mariendistel würde helfen aber das Pulver würde man in keine Katze bringen, nichtmal Hunde würden das gerne fressen.
Aber Globuli müssten vielleicht gehen. Die TA macht wohl keine Homöopathie.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.044
Reaktionen
3.235
Online gibts das auf jeden Fall. Gibt es Tierheilpraktiker in der Nähe? Bevor ich Globuli geben würde, wäre der Versuch mit nem THP besser. Ansonsten schau mal auf die Seite von Heel nach. Da könnte dein TA sich mit den dort Beschäftigten TÄ austauschen, was man zusätzlich noch tun kann
 
M

Momo_Lumpi

Beiträge
20
Reaktionen
5
Hallo

Ja habe es online gefunden, ist schweineteuer. Bin schon länger ohne feste Anstellung und habe nur hier und da einen Job. Habe jetzt schon über CHF 300.-- ausgegeben für Tierarzt, Zähne wären dann auch noch zu machen, sollte er wieder anfangen zu fressen und Gewicht zulegen. (Meine Zähne wären auch dringend dran, müssen jetzt halt warten.)
Kaufe ständig Futter und Frisches Fleisch, dass ich dann wieder in die Tonne kippen muss, weil er nur ein zwei Mäulchen voll nimmt. Ich weiss auch nicht, ob er das Reconvalens dann überhaupt annimmt. Habe jetzt ein kleines Fläschchen Anima Straht gekauft. Soll auch gut sein für den Darm und Appetitanregend. Das kann ich wenigstens ins Wasser tun. Habe jetzt erst mal ganz wenig reingetan ins Wasser, wurde getrunken. Werde dann langsam etwas mehr reintun, weil es ja so stark verdünnt ist. So kann er sich wenigstens etwas an den Geruch/Geschmack gewöhnen bevor ich es versuche über das Futter zu geben. Da gibt es dann für die Katze pro Tag 1/2 Teelöffel.

Und das Appetitanregende Zeug vom TA kommt hoffentlich noch diese Woche. Mal schauen, ob es etwas wirkt.
Schmerztabletten gab es nur 3, bin mir nicht sicher ob es gewirkt hat.

Dafür haben wir vorläufig mal auf nur eine Tablette 2.5mg Felimazole reduziert, weil das ja auch auf den Appetit schlagen kann.

Wegen den Mariendistel Globuli frage ich sie dann noch. Vielleicht kann Sie ja meine alte TA fragen, die vorher da war und sie die Praxis von Ihr übernommen hat. Sie ist halt noch ganz jung, muss ja aber nicht schlecht sein. Die vorerde TA hat glaube ich auch mit Homöopathie behandelt. Weiss es nicht sicher, war halt nur immer zum impfen da bisher und mal von einem Kampf einen Abszess behandeln.

Wäre nicht der Geldmangel, hätte ich vielleicht schon eine Klinik aufgesucht. Aber so wie ich im Internet bisher gelesen habe liegt sie nicht falsch mit der Behandlung.

Bleibt wohl wirklich nur hoffen und beten, dass er wieder anfängt richtig zu fressen, heul schüff...
 
M

Momo_Lumpi

Beiträge
20
Reaktionen
5
So, seit Freitag habe ich die Salbe zum Einreiben am Ohr erhalten. Das geht gottseidank viel einfacher als Tabletten eingeben :rolleyes:
und oh Wunder es wirkt!! Nun muss ich ausstesten, ob er weiterfrisst, wenn ich die Salbe absetzte oder nicht. Ich hoffe, er frisst weiter sonst einfach wieder Salben und neu probieren mit Absetzen der Salbe. Die Tabletten für die Schilddrüsenüberfunktion gebe ich weiterhin nur eine pro Tag, schwierig das Ding trotz Tabletteneingeber in die Katze zu bringen und das die Tablette auch in der Katze bleibt. In Zukunft werde ich das auch als Salbe bestellen aber jetzt habe ich 50 Tabletten erhalten, die werfe ich nicht einfach weg! Zudem muss ich manchmal 2-3 Tabletten pro Mal brauchen, weil wenn er sie ausspuckt und sich der Überzug aufgelöst hat muss ich eine neue nehmen.
Aber ich bin momentan schon froh, hat er den Hungerstreik aufgegeben, mit der Tabletteneingabe, da muss er vorläufig halt durch.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.044
Reaktionen
3.235
Das liest sich doch ganz gut 👍 🍀🍀🍀
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
7.079
Reaktionen
3.071
Hallo in die Schweiz, ich würde die Salbe Mirataz noch eine Weile weitergeben. Meine Nelly frass vor und während ihrer FIP-Erkrankung fast nicht. Sie erhielt damals Mirtazapin aus der Humanmedizin ( die Salbe gab es noch nicht) über einen langen Zeitraum und frass sehr gut. Dieses Mittel bewirkt wahre Wunder.
Alles Gute für die Maus🍀
 
M

Momo_Lumpi

Beiträge
20
Reaktionen
5
Hallo
Danke für die Antworten.
Habe die Salbe Mitrazapin am Donnerstag das letzte Mal gegeben. Er frisst zwar noch, aber immer noch sehr wenig. Ich werde sie wohl wieder geben, muss am Montag nochmal mit der TA telefonieren. Mir wäre es lieber, er würde mehr fressen. Er ist zwar noch über 3 Kg (ca 3,4 Kg) aber die Wirbelsäule ist schon sehr knochig und er ist mager. Würde ihn lieber wieder auf 4 Kg bringen.
Vom Felimazole gibt es imme noch nur eine Tablette 2.5mg. Das wirkt dann halt auch weniger schnell als wenn er 2 kriegen würde. Aber schon die eine in die Katze bringen ist schwierig. Manchmal braucht es 3-4 bis endlich eine in der Katze bleibt.
Ich frage am Montag mal noch die TA, ob es Sinn macht, auch hier erstmal die Salbe zu brauchen und dann halt wieder die Tabletten.
Ich mache mir immer noch grosse Sorgen um meinen Momo :cry:
 
M

Momo_Lumpi

Beiträge
20
Reaktionen
5
P.S. Das Anima Straht habe ich versucht zu geben, ein Teelöffel auf einen grossen Napf mit Wasser, funktioniert nicht :-(
über das Futter mag ich nicht probieren, da er ja eh wenig frisst
mit Spritze ins Maul mag ich auch nicht, da es mir lieber ist wenn ich vorläufig die Tablette noch irgendwie in die Katze bringe
so werde ich mir den Kauf des Reconvalens erstmal noch ersparen, da ich es vermutlich eh nicht in die Katze bringe
 
Margaux

Margaux

Beiträge
154
Reaktionen
2
Hallo Momo,

auch mein Poldi hat eine Schilddrüsenüberfunktion. Bei der letzten Untersuchung im Februar waren alle Werte top! Er ist diesen Monat 16 Jahre alt. Die letzten Tage/Wochen gefällt er mir aber überhaupt nicht. Du schreibst von Tabletten. Poldi bekommt z.B. "Thyronorm", das sind Tropfen. Ich gebe sie in eine Schleckpaste für Katzen hinein, das liebt er - und somit gibt es keine Probleme damit. Ich wurde auf Deine Nachrichten aufmerksam, weil auch Deine Katze kaum frisst. Das Problem habe auch ich neuerdings bei Poldi, denn was er heute ganz ok findet, dass ist am nächsten Tag wieder "bäh". Ich stelle ihm täglich zwei Futter zur Auswahl hin, die meist abends wieder in die Mülltonne gehen. Dann gibt es weitere zwei zur Auswahl, Trockenfutter steht ebenfalls dabei. Bald kann ich eine Futterhandlung eröffnen, denn es variiert ja sehr stark mit den Sorten. Zurzeit lehnt er sogar die neuen Leckerlis ab, die bei der letzten Futterlieferung dabei waren.
Ich werde jetzt in Kürze zum Tierarzt gehen, denn Ende des Monats fahre ich für eine Woche in Urlaub. Ansonsten bin ich ständig für ihn da, denn ihm zuliebe arbeite ich drei Tage die Woche im Homeoffice, nur einen Tag bin ich im Büro.
Nachdem ich 2019 mit seinem Bruder Pucki von TA zu TA gelaufen bin, ihn in der Klinik behandeln ließ, niemand etwas fand und ich ihn dann letztlich im August des Jahres einschläfern lassen musste, bin ich nicht bereit, auch Poldi so einer Tortur auszusetzen. Leider sind auch die Tierärzte nicht allwissend. Poldi hat ein gutes Alter, er wird mir irgendwann fehlen, aber keinesfalls soll er leiden. Keine Ahnung, ob ihm sein Leben derzeit überhaupt nocht Spaß macht, denn überwiegend döst er vor sich hin und auch das ist ziemlich belastend, weil ich mir bei Poldi denken kann, dass es auf das Ende zugeht.
Doch Deine Katze ist noch jünger, und ich wünsche Euch beiden alles Gute! Haart sie auch wie verrückt? Poldi könnte ich im Zweistunden-Takt bürsten.........
Frag Deinen TA mal nach Thyronorm, vielleicht hast Du es dann leichter.

Gruß Margaux
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
16.670
Reaktionen
4.872
Habe die Salbe Mitrazapin am Donnerstag das letzte Mal gegeben. Er frisst zwar noch, aber immer noch sehr wenig. Ich werde sie wohl wieder geben, muss am Montag nochmal mit der TA telefonieren. Mir wäre es lieber, er würde mehr fressen. Er ist zwar noch über 3 Kg (ca 3,4 Kg) aber die Wirbelsäule ist schon sehr knochig und er ist mager. Würde ihn lieber wieder auf 4 Kg bringen.
Vom Felimazole gibt es imme noch nur eine Tablette 2.5mg. Das wirkt dann halt auch weniger schnell als wenn er 2 kriegen würde. Aber schon die eine in die Katze bringen ist schwierig. Manchmal braucht es 3-4 bis endlich eine in der Katze bleibt.
Ich frage am Montag mal noch die TA, ob es Sinn macht, auch hier erstmal die Salbe zu brauchen und dann halt wieder die Tabletten.
Ich mache mir immer noch grosse Sorgen um meinen Momo :cry:
Das ist eine schwere Zeit, denn wenn Katzen nicht fressen, ist es immer schwierig, die Appetit-anregenden Medikamente als Tabletten in sie hinein zu bekommen.

Ich drücke die Daumen, dass Momo besser frisst und wieder etwas mehr Gewicht bekommt. Alles Gute für Momo, ich hoffe, ihm bleibt noch viel Zeit bei guter Lebensqualität. 🍀


Nachdem ich 2019 mit seinem Bruder Pucki von TA zu TA gelaufen bin, ihn in der Klinik behandeln ließ, niemand etwas fand und ich ihn dann letztlich im August des Jahres einschläfern lassen musste, bin ich nicht bereit, auch Poldi so einer Tortur auszusetzen. Leider sind auch die Tierärzte nicht allwissend. Poldi hat ein gutes Alter, er wird mir irgendwann fehlen, aber keinesfalls soll er leiden. Keine Ahnung, ob ihm sein Leben derzeit überhaupt nocht Spaß macht, denn überwiegend döst er vor sich hin und auch das ist ziemlich belastend, weil ich mir bei Poldi denken kann, dass es auf das Ende zugeht.
Leider hast du bei Poldi eine traurige Erfahrung gemacht, eine Tortur sollte eine Behandlung für die Katzen nicht sein, denn es geht ja nicht nur um Lebenszeit-Verlängerung, sondern auch um Lebensqualität. Wenn diese auf der Strecke bleibt, um mehr Zeit zu gewinnen, tut man der Katze keinen Gefallen. Leider ist das oft schwer zu erkennen, da Katzen erst sehr spät zeigen, wenn es ihnen schlecht geht. Und die Hoffnung, dass alles wieder gut wird, verliert man wohl auch nicht so schnell.

Ich hoffe, dass es euch bei Poldi gelingt, dass seine Lebensqualität zu verbessern und zugleich seine Lebenszeit noch zu verlängern. 🍀
 
M

Momo_Lumpi

Beiträge
20
Reaktionen
5
Hallo Margaux

Danke für deine Antwort und den Erfahrungsbericht. Ja das mit dem am Morgen jammi am Abend oder nächsten Tag bäh kenne ich. Tropfen usw. ins Futter/Wasser schmuggeln funktioniert bei meinem gar nicht...

Habe ja jetzt diese Salbe ("Fressanreger" zum am Ohr einreiben (gegen Depressionen bei Menschen), damit frisst er wenigstens etwas, manchmal mehr manchmal weniger. Wenn es so heiss ist wie letztens (über 30 Grad an 20./21. Juni .) frisst er schlecht und es ging ihm da auch auch nicht gut. Momentan geht es ihm eigentlich recht gut, nur sollte er mal noch etwas zunehmen. Leider ist wieder eine Hitzewelle für nächste Woche angesagt :-(

Schilddrüsenwerte sind jetzt (mit nur 1 Tablette täglich!) in der Norm, dafür sind Leber und Nierenwerte schlechter geworden, also nicht mehr in der Norm :-(

Für die Schilddrüse gibt es jetzt dann auch eine Salbe (gleicher Wirkstoff) und geringer Dosiert damit kann man dann die Nierenwerte etwas beeinflussen.

Bei mir ist leider noch ein Umzug angesagt und vorher waren immer Wohnungsbesichtigungen, ist und war auch Stress für ihn. Und auch für mich und noch neuen Job angefangen, Tiere merken das eben auch, wenn wir gestresst sind..
Ich hoffe, nach dem Umzug geht es bergauf.

Ich mache auch was ich kann für meine Tiere, er wird mir zeigen, wenn es nicht mehr geht - musste leider schon so (zu) viele Tiere (Katzen und Pferde) gehen lassen. Hoffe, Momo kann es noch eine Weile bei mir geniessen.

Meiner haart übrigens auch wie blöd im Moment. Ob ich das Thyronorm in der Schweiz kriege weiss ich nicht. Aber macht ja nix, jetzt gibts dann die Salbe.

Lass prüfen, ob bei deinem Poldi eine Nierenisuffizienz vorliegt. Die Schilddrüsenüberfunktion "verdeckt" das eben und wenn die Schilddrüse wieder normal funktioniert merkt man das mit den Nieren. Darum habe ich Schilddrüse/Nieren/Leber prüfen lassen im Blutbild und und Nierenwerte sind jetzt hoch, Leberwert war schon vorher über Norm, jetzt noch etwas mehr. Deswegen kann man dann mit der Dosierung "etwas" spielen, Schilddrüsenüberfunktion etwas weniger unterdrücken hilft dann wieder den Nieren...
Ich wünsche die viel Glück mit deinem Poldi. Bitte schreib doch, was der TA meinte und schönen Urlaub.
 
Margaux

Margaux

Beiträge
154
Reaktionen
2
Hallo,

danke für Deine Nachricht und die guten Wünsche. Die Schilddrüsenwerte waren unter Thyronorm bis zum Februar auch ok, auch alles andere, es wird ja alles kontrolliert bei dieser Untersuchung.

Diese Paste, die Poldi so liebt heißt "Schleckerli" und ist von Winston. Das gibt es bei Rossmann, aber Rossmann gibt es vermutlich nicht in der Schweiz. In meiner Packung sind 8 x drin. 4 x mit Käse und Taurin, 4 x mit Rind und Katzengras. Die Tierärztin die mit in der Praxis ist erzählte, dass ihre Katze ihr das Thyronorm sogar von der Hand schleckt, weil sie so wild darauf ist;).

Umzüge sind natürlich für ein älteres krankes Tier auch nicht gerade toll, aber oftmals geht es nicht anders. Leider kann man aber im Leben nicht immer auf ein Tier Rücksicht nehmen, wenn die Umstände es nicht erlauben. Ich halte die Daumen, dass er es gut verkraftet.

Bei Poldi wachsen auch die Krallen ganz stark, im Februar wurden sie geschnitten, kommt auch von der Überfunktion wie auch der Fellverlust. Er hat mich auch schon zweimal gebissen, sie können durchaus aggressive Phasen haben durch die SDÜ. Momentan sieht es nicht mehr danach aus, aber seitdem lasse ich ihn nicht mehr mit im Bett schlafen, was er jetzt - nach mehr als einem Jahr - auch akzeptiert hat.

Der - wenn auch nur achttägige Urlaub - belastet mich sehr. Ich weiß nicht, ob ich ihn allein lassen sollte und darf. Auch das werde ich den Tierarzt fragen. Es kommt zwar zweimal täglich ein Katzensitter, aber ich bezweifle, dass das für Poldi ein Ersatz für mich ist:unsure:.

Ich melde mich, wenn ich die Werte vom Tierarzt bzw. seine Einschätzung habe.

Auch Euch erst einmal alles Gute bis dahin.

Gruß Margaux
 
M

Momo_Lumpi

Beiträge
20
Reaktionen
5
Mein Momo hat es leider nicht geschafft 😥

Die Leber und Nierenwerte waren ja auch schlecht, bei der 1. Blutuntersuchung noch nicht so tragisch, aber nachdem die Schilddrüsenwerte wieder im Normalbereich waren, waren die Nierenwerte sehr erhöht. Der TA hat mir leider nicht gesagt, dass das schon Werte im Endstadium der Niereninsuffizienz sind. Er hat vom 9. Mai bis 13. August durchgehalten, ein Auf und Ab, zuletzt nur noch Haut und Knochen. Der 1. TA hat ehrlich gesagt von Anfang an versagt, als Momo nach der Katzenschnupfen/Leukose Impfung nicht mehr gefressen hat. Mich ständig mit "solange er noch wenig frisst und trinkt" ist alles gut vertröstet hat, bis ich auf eine erneute Konsultation mit Bluttest bestanden habe. Nach dem 2. Bluttest wurde ich nicht darauf hingewiesen, dass die Nierenwerte dramatisch sind und keine Behandlungsmöglichkeit aufgezeigt. Die eine TA sagte nur, ja er ist halt schon alt (12 jg) und muss jetzt halt Nierendiätfutter fressen und die andere hat nur gesagt, ja dass die Werte jetzt so hoch sind hätte ich nicht erwartet aber sonst auch keine weitere Behandlung vorgeschlagen. Und dass er da schon von Anfang Mai bis Mitte Juni fast ein Kilo abgenommen hat, wurde auch nur er muss halt jetzt wieder fressen, als Kommentar wert.

Wir haben den Umzug am 29. Juni geschafft, er hat noch ein wenig den neuen Garten erkundet und einen Moment recht gut gefressen bis Anfang Woche Dienstag. Da habe ich festgestellt dass er verschnupft ist, dann hat er ab Donnerstag wieder gar nicht mehr gefressen. Bin am Freitag Vormittag hier zu einer TA, diese hat gesagt, die Nierenwerte seien im Endstadium und war leicht entsetzt, dass der vorherige TA nichts gesagt hat und nichts vorgeschlagen hat, was man noch machen könne. Momo war auch schon leicht ausgetrocknet deswegen hat sie eine Infusion IV gemacht und Antibiotika gegeben gegen den Schnupfen. Sie hat schon gesagt, es wird schwierig und er muss wieder fressen.
Als ich ihn abends wieder abgeholt habe, hat mir sein Blick schon nicht gefallen... auch sein Zustand nicht zuhause. Er hat dann auch nicht uriniert bis Samstag morgen, ich habe ihn dann immer beobachtet, er hat noch geschnurrt und getrunken aber nicht gefressen oder uriniert. Am Nachmittag hat sich sein Zustand innerhalb einer Stunde dermassen verschlechtert, dass ich ihn im Notfall habe erlösen lassen, er war am sterben, die Nieren haben versagt😥.
Ich bin traurig dass ich ihm nicht mehr helfen konnte und vermisse Momo - die Weltallerbeste Katze. Jetzt geht es ihm wieder gut und er ist bei all den anderen Katzen und meinen zwei Pferden, die ich schon gehen lassen musste.

Ich danke euch für die Kommentare und Vorschläge und wünsche euch und euren Katzen noch ein langes und gutes Leben und viel Glück.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.044
Reaktionen
3.235
🕯 für deinen Schatz⭐
Es tut mir leid, das ihr nicht mehr Zeit hattet :d038:
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
16.670
Reaktionen
4.872
@Momo_Lumpi Es tut mir wirklich leid, dass es am Ende so schnell gegangen ist und dass Momo dann als Notfall erlöst werden musste. Du hast ihn auf alle Fälle weiter in deinem Herzen, wie auch deine anderen Sternen-Tiere. 🌈
 

Ähnliche Themen