Nassfutter fressen mit kaum Zähnen

  • Autor des Themas AlexandraR.
  • Erstellungsdatum
AlexandraR.

AlexandraR.

Beiträge
55
Reaktionen
5
Tiger wurden vor ca. 2-3 Jahren bis auf zwei Fangzähne (einer oben und einer unten) die restlichen aufgrund Forl gezogen.
Da gab es keine Probleme mit dem
Fressen....
Teddy hatte vor 3 Wochen ungefähr seine Zahnsanierung. Da er vom Tierschutz kam fehlte da eh schon der ein oder andere und nun haben sie 9 gezogen aufgrund Forl. Er hat nur noch 1 Fangzahn oben.
Bei ihm gestaltet es sich mit dem Fressen ein wenig schwieriger.
Er schleckt das Nassfutter meist....hat sich das bei Euren mit der Zeit gegeben? Hab das Gefühl, nach ner Zeit hat er keinen Hunger mehr aus Frust....
Mache ich ihm kleine Minihäufchen klappt es besser....
 
24.05.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Nassfutter fressen mit kaum Zähnen . Dort wird jeder fündig!
goya

goya

Beiträge
8.809
Reaktionen
2.123
Unserem Sternchen mussten nach und nach auch alle Zähne gezogen werden. Mit den Fanhzähnen klappte das Fressen gut. Nachdem diese auch noch gezogen werden mussten, hatte sie auch Probleme. Trotzdem fraß sie gut, dües dauerte eben nur länger und die Stückchen mussten klein genug sein. Sie hat auch ihr Futter aufgeleckt.
 
Woody2010

Woody2010

Beiträge
588
Reaktionen
170
Also Woody mussten im Sommer 21 auch der Rest komplett entfernt werden, er hat jetzt keine mehr.
Ich war total verwundert, direkt nach der OP hat er sofort und völlig normal gefressen, auch heute noch super.
Das einzige sind Snacks, die lässt er oft fallen und die Zunge hängt öfter raus :love:
 
BiancaL

BiancaL

Beiträge
64
Reaktionen
14
Meine Bonnie hat nur noch unten die Fabgzähne. Sie frisst sehr langsam, aber alles. Letztens hat sie sogar ein großes Stück Hänchenbrustfilet gefressen.
 
MilosMama

MilosMama

Beiträge
642
Reaktionen
289
Milo hat wegen FORL letztes Jahr im August auch sehr viele Zähne lassen müssen hat nur noch drei Backenzähne drei von den langen Eckzähnen und die Mini Schneidezähnchen unten der Rest ist raus.

Ich hab ihm eine ganze Weile das Essen tatsächlich mit Wasser vermischt püriert gegeben weil er es auch mit den Brocken nicht essen konnte. Ungefähr nach vier Wochen hat er es dann wieder ganz gut hingekriegt aber hin und wieder hatte er noch Probleme auch wegen den Fäden die natürlich noch im Mund waren die lösen sich ja erst nach ca 6 Wochen auf. Ich würde mir da nicht so Gedanken machen und gib ihm einfach kleine Portionen. Die Tierärztin in der Tierklinik hat gesagt lieber sechs Mahlzeiten am Tag und dafür ganz kleine wie zwei oder drei große das schaffen die nicht...
 
Emil

Emil

Beiträge
42.310
Reaktionen
5.765
Mein Rasmus hat seit dem 2 Lebensjahr keinen einzigen Zahn mehr. Die ersten Tage nach der zweiten OP und der Entfernung aller restlichen Zähne hatte er noch Probleme bei der Futteraufnahme. Dann aber nicht mehr. Funktioniert alles prima sogar mit größeren Stückchen ( er mag kein Pate ) Emil wurden mit 6 Jahren bis auf die Schneidezähne alle anderen entfernt. Er hat nach der OP am nächsten Morgen bereits gefressen, als ob nichts gewesen wäre. ( auch Rohfleisch, dass ich allerdings mundgerecht klein schneide )
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
50.816
Reaktionen
5.037
Ich hatte hier auch schon einige "Zahnpatienten", aber alle konnten auch ohne oder mit wenigen Zähnen alles problemlos futtern, sogar Trofu wurde "zerknackt".
 
goya

goya

Beiträge
8.809
Reaktionen
2.123
Es gibt sogar Katzen die Mäuse erjagen und fressen, dann halten am Stück.
Unsere Selly war deutlich zaghafter. Frischfleisch und Trockenfutter fraß sie, knackte und kaute es aber nicht. Daher durften die Stücke nur eine bestimmte Größe haben.
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.888
Reaktionen
1.827
Ich denke dass es hier an den fehlenden vorderen Zähnen liegt. Wenn das Futter sehr breiig ist, hat er keine Möglichkeit mit dem puren Zahnfleisch das platte Matschefutter aufzunehmen. Die Bröckchen kann er eher fassen, da sie quasi schon im Maul landen, wenn er es offen hat (weiß nicht wie ich es besser erklären kann).
Mach ihm einfach größere Stücke, die er sich schnappen kann, oder schau dass du Schalen mit hohem Rand findest, dass er das Futter mit der Zunge hochschieben kann.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen