Futtermittelallergie Mjam Mjam?

  • Autor des Themas Minka1107
  • Erstellungsdatum
M

Minka1107

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

hat jemand von euch Erfahrungen mit dem Nassfutter Mjam Mjam oder vielleicht sogar eine Katze zuhause die allergisch auf dieses Futter reagiert?

Bisher haben wir immer Bozita gefüttert. Da meine Katze dies aber immer weniger gerne gefressen hat, wollte ich mal ein anderes Futter ausprobieren. Da bin ich auf Mjam Mjam gestoßen,
was ich von den Inhaltsstoffen sehr ansprechend fand und auch meine Katze hat es zunächst sehr gerne gegessen. Ich konnte allerdings beobachten, dass sie fast zeitgleich mit dem neuen Futter angefangen hat, sich am Ohr aufzukratzen. Nun war ich heute beim TA und auch hier war der Verdacht auf Futtermittelunverträglichkeit.
Seit 3 Tagen haben wir jetzt Mjam Mjam schonmal weggelassen und füttern Bozita. Gleichzeitig habe ich ihre Wunden regelmäßig eingecremt und sie sind mittlerweile auch gut am heilen, bzw. kratzt sie sie zumindest nicht mehr auf. Ob's am alten Futter oder der Salbe liegtwist natürlich schwer zu sagen.
In einer Woche haben wir nochmal einen Termin beim TA, bis dahin werde ich weiter Bozita füttern und die Wunden eincremen und schauen wie es sich entwickelt.
Jetzt zu meiner Frage an Euch: Gegen was sind eure Katzen allergisch im Futter? Falls ihr Erfahrungen mit Mjam Mjam habt, könntet ihr euch vorstellen, welcher Bestandteil dort zu Futtermittelunverträglichkeiten führen könnte?

Würde mich total über Antworten freuen☺
 
27.05.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Futtermittelallergie Mjam Mjam? . Dort wird jeder fündig!
Eryniell

Eryniell

Beiträge
173
Reaktionen
103
Ich bin absolut kein Experte, aber ich füttere auch MjamMjam und da sind eigentlich keinerlei böse Zusatzstoffe enthalten.
Katzen können ja auch auf Fleischsorten allergisch sein. Hast du eine neue Fleischsorte verfüttert?
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
9.728
Reaktionen
3.956
Im Prinzip kann eine Katze auf alles mögliche im Futter allergisch reagieren.
Es kann sowohl die Fleischsorte sein, als auch ein Füll- oder Zusatzstoff. Das gilt für jedes Futter.
Bei einem Futter mit wenig Zusatzstoffen kann man tendenziell davon ausgehen, dass es eher an der Fleisch- oder Fischsorte liegt.
Welches Futter von Mjamm Mjamm hat Deine Katze denn bevorzugt konsumiert?
Habt ihr noch was anderes gefüttert?
 
M

Minka1107

Beiträge
5
Reaktionen
0
Vielen Dank für eure Antworten :) Am meisten hatten wir ihr die Sorte "Huhn mit Wildlachs" und "Huhn mit Möhrchen" gegeben, das hatte ihr am besten geschmeckt. Huhn haben wir allerdings schon immer gefüttert, da hatte sie nie irgendwelche Reaktionen drauf und auch Lachs hat sie vor einiger Zeit schonmal bekommen. War zwar nicht ihre Lieblingssorte, aber allergisch hat sie nie reagiert. Könnte es denn sein, dass sie Lachs verträgt, aber Wildlachs nicht?
An neuen Sorten war eigentlich nur Kalb dabei, da bin ich mir jetzt aber nicht mehr sicher, ob sie sich nicht davor schon angefangen hat zu kratzen. Kalb hat sie aber auch nur 1× bekommen.
Ansonsten hat sie nur ab und zu ein bisschen Trockenfutter bekommen, da haben wir aber schon lange das Gleiche, auch mit Sorte Huhn.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
39.951
Reaktionen
2.974
In bozita ist ja eigentlich alles gemixt was Billig ist. Insofern sollte sie eigentlich alles kennen. Außer evtl Kalb :unsure:
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
9.728
Reaktionen
3.956
Könnte es denn sein, dass sie Lachs verträgt, aber Wildlachs nicht?
ich bin mir nicht sicher ob der Begriff "Wildlachs" nicht einfach Schönfärberei ist. Bin geneigt zu vermuten, da ist einfach Lachs drin. Industrieell gezüchtet. Also sollte sie das auch vertragen.
Ich halte das Kalb für möglich...oder doch einen Zusatzstoff. Oder was völlig anderes.🙈
 
Lillifee15042015

Lillifee15042015

Beiträge
7.650
Reaktionen
172
Ich füttere bei einer Katze Vet Concept, seitdem sind alle Probleme verschwunden.
 
M

Minka1107

Beiträge
5
Reaktionen
0
Jetzt hat sie sich heute morgen doch wieder blutig gekratzt, obwohl sie seit ein paar Tagen nur ihr altes Futter bekommen hat...vielleicht kommt es doch nicht vom Futter?🤔
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
9.728
Reaktionen
3.956
Es kann natürlich auch was autoimmunes sein.
z.B.
Pemphigus foliaceus - Dr. Christine Löwenstein
Was hat der TA denn sonst noch gemacht? Biopsie? Hat er was verschrieben? Predni?

Ich würde da nochmal nachhaken. Wenn der aktuelle TA überfordert ist, zum Spezialisten, eh das Ganze zum Dauerproblem wird.
 
Lillifee15042015

Lillifee15042015

Beiträge
7.650
Reaktionen
172
Es kann natürlich auch was autoimmunes sein.
z.B.
Pemphigus foliaceus - Dr. Christine Löwenstein
Was hat der TA denn sonst noch gemacht? Biopsie? Hat er was verschrieben? Predni?

Ich würde da nochmal nachhaken. Wenn der aktuelle TA überfordert ist, zum Spezialisten, eh das Ganze zum Dauerproblem wird.
Biopsie wurde bei unserer Emmi gemacht, das ist jetzt 2,5 Jahre her. Sie war seit ca. 2018 immer aufgedunsen, ansonsten aber munter. Ultraschall hat nichts gebracht, lt. Aussage der damaligen TK alles ok ☹. Dort kam niemand auf die Idee, eine Futtermittelallergie zu vermuten.
Ich habe vor 2,5 Jahren das Thema noch einmal aufgegriffen, weil es mir spanisch vorkam. Lt. Aussage des Haustierarztes und des großen Blutbildes wieder alles ok, zumal sie sich nicht „krank“ gezeigt hat.
Vor 2,5 Jahren dann in der neuen Klinik viele Untersuchungen, Medikamente für die Entzündung und Umstellung auf Vet Concept Büffel (Monoprotein), das Ergebnis der Biopsie nach 10 Tagen (es stand schon Verdacht auf Darmkrebs im Raum) war GsD negativ und für die Entzündung wurde über Kortisongabe nachgedacht.
Die Entzündung war nach den 10 Tagen komplett verschwunden, ebenso der aufgedunsene Bauch. Selbst die Ärztin war verwundert.
Emmi bekommt im Wechsel Ziege, Pferd oder Hermetia (Protein auf Insektenbasis), nass und trocken zum spielen.
DAS hätten wir schon 2018 haben können 🤷🏻‍♀️. Einmal im Jahr wird sie geschallt und ein großes Blutbild gemacht.
Ich würde es wirklich einmal probieren mit einer Futterumstellung. Viel Glück für Euch🍀🍀🍀.
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
9.728
Reaktionen
3.956
@Minka1107 Du könntest natürlich wirklich nochmal versuchen, ein reines Monoproteinfutter zu geben. Mindestens 14 Tage. Nichts anderes dazu. Wenn dann keine Besserung eintritt ist es was anderes.
 
Lillifee15042015

Lillifee15042015

Beiträge
7.650
Reaktionen
172
@Minka1107 Du könntest natürlich wirklich nochmal versuchen, ein reines Monoproteinfutter zu geben. Mindestens 14 Tage. Nichts anderes dazu. Wenn dann keine Besserung eintritt ist es was anderes.
Dazu möchte ich noch ergänzen, dass Mjamjam oder Catzfinefood auch sogenannte Monoproteinfutter anbieten, meist ist da immer auch was gemüsiges drin, da bin ich z. B. vorsichtig.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen