• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Katze soll nierenkrank sein

  • Autor des Themas Katzenmami1505
  • Erstellungsdatum
K

Katzenmami1505

Beiträge
22
Reaktionen
3
Hallo zusammen!

Ich bin neu hier und brauche Euren Rat!

Unsere Situation:
Wir haben 2 Katzen Timmy und Lady, die beide 13 Jahre alt sind.
Bisher waren die Beiden immer munter und es gab nie gesundheitliche Anzeichen oder Probleme.
Vor ein paar Wochen stellten wir jedoch bei Lady fest, dass sie trotz gesundem Appetit immer dünner wurde.
Ausserdem ist ihr Fell leicht struppig bzw. kaskadenartig aufgestellt, wenn sie sitzt.
Das sind bisher aber auch die einzige Anzeichen, welche wir feststellen konnten.
Ich hatte vor dem Tierarzt-Termin am Montag im Internet schon rumgesucht und anhand der wenigen Symptome auf eine Schilddrüsenüberfunktion getippt.
Diesen Verdacht hatte ich dann auch der Tierärztin mitgeteilt.
Aber nach der Untersuchung meinte sie, Lady hätte Niereninsuffizienz und sollte ab sofort nur noch Nieren-Diätfutter bekommen.
Dazu soll sie das Medikament Semintra einnehmen.
Als Diätfutter soll sie Royal Canin Denal Special Nass- und Trockenfutter bekommen.

Seit Tagen lese und informiere ich mich überall über die Nierenkrankheit und was jetzt am Besten zu tun ist und
bin noch verwirrter als zuvor!
Mein Problem ist einfach, dass ich nicht mehr weiß was ich glauben soll und was nicht!
Ich will ganz bestimmt nicht die Kompetenz der Tierärztin in Frage stellen,
aber woher genau will sie das wirklich wissen ohne Blutuntersuchung??
Als ich sie fragte, warum keine Blutuntersuchung gemacht wird, sagte sie mir:
" Da Lady ziemlich nach Ammoniak aus dem Mund riecht und ihre Symptome eindeutig wären,
würden die Nieren schon zu 70% geschädigt sein, da ist keine Blutuntersuchung mehr nötig."
Die Schilddrüse ist nicht vergrößert und daher läge es nicht an einer Überfunktion.
Aber wenn sie nierenkrank ist, wäre sie dann nicht schlapp und hätte keinen Hunger?
Bei Lady ist es das Gegenteil: sie frisst sehr gut, ist aufgeweckt und zeigt nicht die typischen Symptome.
Ich verstehe es nicht!
Zum Glück hat sie keine Probleme mit dem Diätfutter, wobei ich nun auch schon am Zweifeln bin,
ob das von Royal Canin überhaupt das Richtige ist, da ich hier schon gelesen habe, dass viele von Euch davon abraten.

Ein weiteres großes Problem ist, dass unser Kater Timmy (war schon immer ein absoluter "Mäkel-Hannes")
kein anders Futter ausser Felix Gelee frisst. (ich weiß, dass dies auch sch...ist!)
Glaubt mir, ich habe in all den Jahren so viel ausprobiert, um ihn von besserem hochwertigen Futter zu überzeugen,
aber da ist bisher nix zu machen gewesen.
Bevor er gar nix frisst, habe ich es halt weiter gegeben, auch wenn ich damit echt Bauchschmerzen habe.

Auf Grund der Diagnose von Lady, habe ich Timmy auch untersuchen lassen und habe auf eine Blutuntersuchung bestanden.
Anfang nächster Woche erhalte ich die Werte...
Timmy hat bis auf 2 fehlende Zähne und eine leichte Entzündung im Maul wohl nix!

Sorry, wenn ich hier einen ganzen Roman geschrieben habe, aber damit Ihr meine Fragen versteht, dachte ich, ich beschreibe erst mal alles.
Nun zu meinen Fragen:
Welches Nass- und Trockenfutter (sie bekommen beides angeboten) kann ich am Besten nehmen?
Welche Tricks gibt es noch um Timmy auf ein besseres Futter umzugewöhnen?
Im Idealfall was beide essen können, auf Grund der Nieren?
Habt Ihr schon mal Erfahrungen mit SIMBALUNA® Nieren-Komplex gemacht?
Was kann man gegen die Entzündung im Mund machen?
Die Tierärztin hat gemeint, wir sollen es erst mal beobachten...Witzig, wie soll ich das anstellen?
Bin ehrlich gesagt gerade ratlos und ein wenig verzweifelt, weil ich nicht weiß was ich am Besten machen soll!

Ich bitte um Eure Ratschläge und Meinungen!
Vielen lieben Dank schon mal für Eure Zeit und Hilfe!

Herzliche Grüße!





 
27.05.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze soll nierenkrank sein . Dort wird jeder fündig!
Ilvy

Ilvy

Beiträge
12.929
Reaktionen
3.684
Hallo und herzlich willkommen,

ich hoffe sehr, dass sich hier bald die TN melden, die dir Rat geben können für das weitere Vorgehen.
Dass dir das Sorgen bereitet, verstehe ich absolu.
Wir haben ( zum Glück) weder Erfahrung mit Nieren- als auch SD- Problemen..
Was mich sehr irritiert / stört ist, dass kein Labor gemacht wurde zur weiteren Diagnostik . Das empfinde ich als fahrlässig- vor allem bei einer dann in den Raum gestellten Diagnose, die ja Einiges mit sich bringen müsste/würde- ( Und eher nicht R.C....).
Welche Untersuchung hat die TÄ denn gemacht? Außer, am Schnäuzchen zu riechen?
Wie viel wiegt deine Katze denn- bzw kannst du sagen, wie viel sie abgenommen hat in welcher Zeit?
Mein Tipp, schnapp dir deine Mieze und suche eine gute Klinik auf bzw. einen anderen TA- oder bestehe noch einmal bei deiner Ärztin auf detaillierte Blutwerte.
Alles Gute für euch, liebe Grüße! 🍀
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
10.900
Reaktionen
4.783
Hallo erstmal,
aber woher genau will sie das wirklich wissen ohne Blutuntersuchung??
ich halte eine Blutuntersuchung für unumgehbar, allein schon um zusätzliche Erkrankungen zu erkennen, bzw. auszuschließen.
Nierenkranke Katzen sind meistens multimorbide. Oft liegt z.B. ursprünglich ein Diabetes vor. Aber auch Erkrankungen anderer Organe sind möglich.
Deine Katze ist 13 Jahre als. Ein geriatrisches Blutbild sollte also selbstverständlich sein.

Was das Futter angeht. Mag Timmy Rohfleisch? Dann könntest Du es mal mit einem Teil BARF versuchen.
Man kann BARF auch für CNI Katzen gerecht gestalten, falls es bei Lady auch in diese Richtung gehen soll.
Rohfütterung bei feliner CNI - Ein Kurzüberblick
Die Entzündung im Mund würde ich, wenn sie in den nächsten Tage nicht von allein abheilt von einem Facharzt begutachten lassen. Vielleicht hat Timmy FORL. Da müsste man mit einem Dentalröntgengerät nachschauen.
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
12.929
Reaktionen
3.684
ps. Dein Kater leidet ggf. unter der Zahnerkrankung FORL- das kann man nur mit einem Dentalröntgen feststellen, da oft die Zähne äusserlich recht gut aussehen, aber an der Wurzel schon aufgelöst sind- das ist mit fiesen Schmerzen verbunden- auch fallen dann Zähne aus.Typisch wäre da auch ZF- Entzündung und mäkeliges Fressen.
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
12.929
Reaktionen
3.684
mein p.s.hat sich mit @bertiundsine überschnitten.;)
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
45.620
Reaktionen
5.644
Ich will ganz bestimmt nicht die Kompetenz der Tierärztin in Frage stellen,
aber woher genau will sie das wirklich wissen ohne Blutuntersuchung??
Erstmal Hallo und Willkommen 🙂

Die Kompetenz dieser Tierärztin, kannst Du getrost in Frage stellen.
Das ist ja unglaublich.

Gehe bitte direkt zu einem anderen Tierarzt und lasse ein geriatrisches Profil erstellen.
Darin sind alle wichtigen Werte enthalten.
Es kann nämlich durchaus sein, dass noch mehr im Argen ist.

Liebe Grüße
Melanie
 
S

Skinny-Minnie

Beiträge
1.358
Reaktionen
412
Das mit dem Mundgeruch stimmt schon, aber es gibt ja nicht nur die Diagnose nierenkrank ja oder nein. Welche Erkrankung, welches Stadium, was für Erkrankungen könnten noch vorliegen? Diese Diagnose ohne Labor finde ich schon fahrlässig.
 
goya

goya

Beiträge
8.186
Reaktionen
1.703
Was du zuerst machen solltest ist die Tierärztin zu wechseln.
Das ist ja unglaublich das sie Diagnose stellt und Medikamente verschreibt ohne auch nur ein Blutbild zu erstellen, geschweigedenn Urin zu untersuchen oder Blutdruck zu messen.😳

Ich würde die Untersuchungen auf alle Fälle machen lassen, dann weißt ob und wie weit deine Katze CNI und/ oder Bluthochdruck hat.

Ich gehöre zu den Personen die keine Fans von Nierendiätfutter ist. Vor allem nicht im Anfangsstadium. Im dem Futter sind Proteine und Phosphate reduziert. Katzen haben aber Proteine als Hauptenergieträger. Unserem CNIchen hatte ich zu Beginn Ihrer CNI Diätfutter gefüttert, um zu schauen ob es ihr gut tut. Sie baute Muskeln ab.

Daraufhin bekam sie phosphatarmes Futter und Phosphatblocker. Drei Jahre ging es ihr so gut, dann rutschte sie in die vierte Stufe der CNI. Futter bekam sie dann was sie wollte, alle vier Tage Infusionen (wobei ich das nicht für jede Katze empfehlen würde), Magensäureblocker und während Zeiten mit Fressunlust Lachsöl. Blutdrucksenker hat sie nicht gebraucht. Ein weiteres Jahr schaffte sie mit der Behandlung.
(Die Aufzählung ist nur ein Beispiel, was unserem CNIchen gut getan hat. Das variiert von Katze zu Katze)

Also auch wenn Lady CNI haben sollte, kannst noch viel machen. Aber das Fressverhalten würde mich nicht zu erst an CNI denken lassen.
 
stella79

stella79

Beiträge
80
Reaktionen
153
Willkommen

Es nur anhand von Fell und Körperbau zusagen wie soll das gehen ?
Bei meinem tommy wurde es anhand von bluttest festgestellt.
Sein Fell war seit Jahren nicht mehr schön und er war auch sehr dünn aber er hatte sehr viel getrunken das ist dann schon eher ein Zeichen das was nicht stimmt .
PS: Nierenfutter hat er nicht bekommen dann hätte er nicht gefressen .

Mach bitte einen test .
 
K

Katzenmami1505

Beiträge
22
Reaktionen
3
Hallo zusammen!

Herzlichen Dank für Eure Antworten!
Ich werde mich umhören, welcher Tierarzt sonst noch am Nächsten von unserem Wohnort ist.
Die bisherige Tierärztin ist nur 5 Minuten Autofahrt von uns entfernt...daher sind wir immer zu ihr,
da die Beiden die Fahrt hassen ohne Ende!

Könnt Ihr mir denn ein gutes Nass- und Trockenfutter empfehlen?
Rohfleisch kommt leider für Beide nicht in Frage.
Gibt es denn irgendetwas was man z.B. trotzdem schon mal Timmy geben könnte um die Entzündung in den Griff zu bekommen?
Schmerzen scheint er nicht unbedingt zu haben, da er Trockenfutter ja auch gerne isst, wor allem wenn wir damit eine "Leckerli-Suche" in unserer Wohnung veranstalten! Das ist für Beide immer ein absolutes Highlight! :)

Ich danke Euch für Eure Zeit und Unterstützung!
Liebe Grüße an Alle!
 
Blackmoon

Blackmoon

Beiträge
1.680
Reaktionen
338
Dem hier kann ich mich wirklich nur anschließen was geschrieben wurde.

Generell ein gutes Nassfutter,schau hier mal in den Futterbereich,da wirst du fündig. Das kannst du auch füttern wenn sich das mit den Nieren bestätigen sollte und nix anderes hinzu kommt,mit Phosphatbinder dabei. Wenn dieser genommen und vertragen wird heißt es. Nur auf den Phosphatwert schauen,das bedeutet etwas Etiketten lesen. Aber gerad wenn noch im Anfangsstadium ist es vorteilhafter noch nicht gleich auf Diätfutter zu gehen.
Wenn es nicht unbedingt Trockenfutterjunkies sind,würd ich das weglassen. Ansonsten gibt es auch getreide/zuckerfreie ... Purizon z.B oder auch Wildes Land,Leonardo hat auch "Kekse"
Ich fütter letzteres,da ich leider 2 absolute Junkies habe die auf Teufel komm raus Nassfutter für giftig halten. Versuch es seit 3 Jahren mit denen sie von dem verdammten Trockenfutter runter zu bekommen. Erfolg nur mäßig ;)

Ein paar Tips für die Nieren. Sollte sich das bestätigen. Es gibt SUC von Heel. Das ist aus meiner Erfahrung sehr gut. Wir hatten bis November einen Nierenkater,er kam damit wunderbar klar. Hat es aber auch nur bei Bedarf bekommen.
Sonst habe ich ihm Nierenfutter gegeben,da er leider Normalfutter mit Phosphatbinder nicht vertrug bzw. den Binder nicht. Ihm wurd davon schlecht. Also gab es Nierenfutter mit etwas hochwertigem Normalfutter oder auch gekochtes Frischfleisch wenn er wollte. Vorrausgesetzt seine Werte stimmten. Die haben wir erst jährlich und dann halbjährlich als er älter wurd nachgucken lassen.
Wenn er mal Probleme mit den Werten hatte,gab es SUC. Das sind drei Medis die du mischt und 3 ml davon entweder direkt ins Schnäuzchen gibst oder mit etwas Hähnchenbrühe (so hat´s unser Kater immer gern genommen) Er hat darauf immer super reagiert und seine Werte waren in recht kurzer Zeit wieder auf Normal.
Nierenfutter bevorzugt nass geben. Leider ist das qualitativ eben oft nicht sooo toll. Vet Concept hat welches,Concept for Life (welches überraschend gut ist wie ich festgestellt hab) hat auch welches. Da müsstest du probieren was er nimmt und mag. Wichtig ist,das gefressen wird.

Seine Symptome waren damals,Übelkeit (er erbrach sich ständig) das Fell war wie du schon sagtest etwas aufgestellt ... gerad zum Poppo hin fiel es auf, die Übelkeit kam bei ihm allerdings Schubweise. Er fraß normal weiter,aber 1-2 Mal am Tag kotzte er. Und da bin ich hellhörig geworden nach 3-4 Tagen und wir sind zum Arzt.
Er war 6 Jahre bei der Diagnose .... Blutbild,Urin,Ultraschall. Bei ihm war "nur" der Kreawert erhöht,SDMA machte man da noch nicht standartmäßig,Harnstoff war glaub ich auch grenzwertig. Ist schon so lange her :)
Das Kerlchen ist 14 1/2 Jahre geworden und nicht an den Nieren gestorben sondern an der Leber.

Die Entzündung im Maul würd ich auch unbedingt abklären lassen mit Dentalröntgen. Ggf. auch einen Abstrich machen. Unser verstorbener Kater hatte auch eine Entzündung und musste nach dem Abstrich ein AB bekommen.
Da kann FORL hinter stecken und das ist echt quälend. Bei uns war es FORL und er hätte die Zähnchen gemacht bekommen sollen,ist aber leider vorher gestorben bzw. musste eingeschläfert werden wegen des Leberversagens.

Du,wir haben auch die Praxis vor ein paar Jahren gewechselt da unsere Tierärztin sich ein paar Böcke geleistet hat. Die Praxis war hier 5 Minuten Fußweg weg,super praktisch.
Jetzt fahren wir lieber 20-30 Minuten zur neuen und sind da lecker zufrieden,gut und kompetent aufgehoben. Unsere mögen auch das Auto nicht. Unser Mädel singt die ganze Fahrt über ;) Aber hilft nix. Lieber dann eine gute Praxis wo die Ärzte gut sind,als kurzer Weg und Vertrauen ist eh auf der Strecke.
 
goya

goya

Beiträge
8.186
Reaktionen
1.703
Die Zahnfleischentzündung würde ich auch beim Tierarzt abklären lassen. Eventuell müssen die Zähne mal gereinigt werden. FORL sollte auf jeden ausgeschlossen werden. Die Die Entzündung nicht behandlungsbedürftig gibt es verschiedenen Zusatzfutter die helfen können. Auch helfen kann, je nach Ursache, das Immunsystem zu stärken.

Wegen dem Futter würde ich eines mit hochwertigem Protein empfehlen und wenig Phosphaten. Das kannst du auch beiden füttern. Irgendwo im Forum gab es dazu eine gute Liste🤔
Nierendiätfutter, wenn sich der Verdacht bestätigt und du es füttern möchtest, würde ich nur einer CNI- Katze geben. Gesunde Katzen könnten davon Mangelernährung bekommen.
 
K

Katzenmami1505

Beiträge
22
Reaktionen
3
Was haltet Ihr von catz finefood oder animonda?
Bei denen scheint der Phosphatwert auch niedrig zu sein, oder?
Ich hab nur noch nicht alle Trockenfuttersorten durchgelesen, die auch hochwertige Bestandteile haben...
Habt Ihr da zufällig noch einen Vorschlag?
Das Hauptproblem wird nur sein, Timmy von dem Felix Gelee weg zu bekommen,
denn ich habe über die Jahre hinweg echt schon so viel ausprobiert!
Das Einzige was er sonst nur noch mag, ist das von Edeka Schlemmerhappen, aber das ist doch auch Mist, oder nicht?
Ich werde auf jeden Fall noch einen anderen Tierarzt wegen Lady aufsuchen, der ihr Blut abnimmt.
Denn ich finde es echt komisch, dass sie einen wirklich sehr gesunden Appetit hat, spielt und immer noch eine Bauchmassage einfordert! :)
Die einzigen Symptome sind, dass sie dünner geworden ist und das Fell halt kaskadenartig aufgestellt ist.
Ach ja, lt. Tierärztin soll sie nach Ammoniak riechen. Ehrlich gesagt habe ich dies bisher nicht wahrgenommen und
ich bekomme öfter ein "Küsschen" von ihr.
Daher macht mich das Ganze einfach nur stuzig, dass die Tierärztin es als Niereninsuffizienz bezeichnet und fertig.
Ich werde mich weiter schlau machen...

Lieben Dank für Eure Unterstützung!!
Herzliche Grüße!
 
Woody2010

Woody2010

Beiträge
576
Reaktionen
157
Wenn sie nach Ammoniak aus dem Maul riecht, dann merkst du es glaub mir!
Damals hatte meine Katze eine Niereninsuffizienz und als wir in die Klinik fuhren, schrie sie die ganze Zeit, das hat im Auto dann total nach Ammoniak gerochen.
Geh zu einem anderen Arzt und lass ein Blutbild machen dann bist du sicher.
 
Blackmoon

Blackmoon

Beiträge
1.680
Reaktionen
338
Wenn sie nach Ammoniak riechen würde,wäre es aber schon kurz vor zwölf. Unser Momo hat immer völlig normal gerochen. Auch aus der Schnute. Ich riech öfters an unseren Katzen bzw in regelmäßige Abständen ob sie ihren eigenen Körpergeruch haben. Bei Stress,Krankheit o ä verändert sich der Geruch. Also ab und zu einfach mal die Nase in die Katze stecken ;)

Finefood fütter ich u.a auch. Animonda mögen unsere nicht. Schau doch sonst auch mal Macs wie da die Futterwerte aussehen. Die hab ich nicht im Kopf ;)

Ahje ... ein kleiner Fastfoodjunkie. Das Problem hatte ich mit unserer ersten Katze. Der Kater war schneller damals zu überzeugen. Madame hat 3 Jahre gebraucht um von ihrem Kitekat weg zu kommen. Sie hat sich dann auf Schmusy eingelassen .... zwar auch nicht toll,aber immerhin. Und von da aus dann Finefood und Feringa ;) Manchmal muss man einen laaaaaangen Atem haben.
 
goya

goya

Beiträge
8.186
Reaktionen
1.703
Wegen Futter kannst du hier schauen

Tanya's umfassendes Handbuch über chronischer Niereninsuffizienz bei Katzen - Nassfutterdaten

Katze soll nierenkrank sein

Futter bei Nierenproblemen

Um Nieren zu schonen sollte der Phosphatwert am besten unter 1% liegen. Schmusy liegt meines Wissens darunter und könnte zum Beispiel deinem Kater schmecken. Oder Bestes von DM. Bestimmt findest du etwas.


Erstmal würde ich mich aber auf eine Diagnose konzentrieren. Vielleicht liegt ein anderes Problem vor, dass das struppige Fell hervorruft und es sollte sich auf anderes Futter konzentriert werden.
 
Emil

Emil

Beiträge
40.901
Reaktionen
4.820
Ich finde es ebenfalls merkwürdig, dass die Tierärztin eine Diagnose stellt ohne zumindest ein großes BB gemacht zu haben. Das war das erste, was unsere TÄ umgehend gemacht hatte, als ich ihr erzählte, dass der Kater sehr viel mehr trinkt als sonst ( wobei er schon immer mehr am Wassernapf zu finden war als sein Bruder ) Rasmus hatte beim ersten BB leicht erhöhte Zucker-und Nierenwerte. Die Zuckerwerte waren beim nächsten BB wieder normal ( Erhöhung war anscheinend stressbedingt ) und die Nierenwerte sogar etwas verbessert. Er bekommt jetzt seitdem 2 x wöchentlich das auch von Blackmoon empfohlene SUC. Ich lasse es immer von meiner TÄ anmischen und hole es in der Praxis ab. Rasmus soll es laut ihrer Meinung auch weiterhin bekommen. Und er scheint diese Mischung zu lieben. Sobald ich mit der Spritze erscheine ist er da und schlabbert es blitzschnell weg. Manche Katzen haben anscheinend seltsame Vorlieben 😂
Was die Anzeichen bei Deiner Katze betrifft hätte ich eigentlich eher auf SDÜ getippt. Abnehmen bei normaler oder sogar erhöhter Futteraufnahme wäre schon ein Symptom. Mein Sternchen Rambo hatte SDÜ.
Unser damaliger Tierarzt wäre trotz seine sofortigen Verdachts nie auf die Idee gekommen eine Diagnose ohne genaues Blutbild zu erstellen.
 
Woody2010

Woody2010

Beiträge
576
Reaktionen
157
Es gibt halt Ärzte die glauben nur weil sie studiert haben können sie hellsehen.
Zu so einem würde ich gar nicht mehr gehen
 

Schlagworte

Erfahrungsbericht simbaluna