Zusammenführung zweier Kater

  • Autor des Themas Viala
  • Erstellungsdatum
V

Viala

Beiträge
14
Reaktionen
2
Hallo zusammen, ich habe nun schon viel gestöbert und habe auch direkt eine Frage, die mich gerade beschäftigt.
Wir haben einen 8 Monate alten Kater ( ist mit 13 Wochen bei uns eingezogen, hat sich mittlerweile gut eingelebt, ist sozusagen Teilzeitfreigänger, wenn wir Zuhause sind ).
Seit gestern haben wir einen Neuzugang, 10 Monate alt,
aus dem Tierschutz. Beide sind natürlich kastriert.
Im Grunde befinden wir uns ganz am Anfang der Zusammenführung. Ich habe mich belesen und es scheint so üblich zu sein, dass der neue Kater erst einmal separiert wird. Das haben wir auch so gemacht, er hat ein eigenes Zimmer bekommen. Die Tür kann man ganz schließen, alternativ haben wir ein Gitter gespannt, damit die beiden sich sehen und riechen können. Das geht allerdings nur unter Aufsicht, da es weder stabil noch hoch genug ist.
Nun ist es so, dass unser Kater, der schon vorher da war, nicht ganz so amused ist. Das war ja zu erwarten, es wird ein bisschen gefaucht und Abstand gehalten. Der neue scheint recht offen und möchte gerne raus aus seinem Zimmer. Wie würdet ihr verfahren? Einfach rauslassen und schauen, was passiert oder die Trennung erst einmal beibehalten? Ich lese so viele unterschiedliche Meinungen und bin einfach verunsichert. Ich möchte es für beide ja so stressfrei wie möglich gestalten
 
29.05.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zusammenführung zweier Kater . Dort wird jeder fündig!
V

Viala

Beiträge
14
Reaktionen
2
Mein letzter Satz wurde nicht gespeichert....deswegen noch einmal: ich würde mich über Tipps, Erfahrungen oder einen Ratschlag freuen.
Liebe Grüße, Vi
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
32.995
Reaktionen
6.516
Tja, ich bin eher vorsichtig und würde lieber noch etwas warten.
Wenn ich alles richtig verstanden habe ist die Tür jetzt auf und die Zwei sind durch ein gespanntes Gitter getrennt?
Ich würde die Zwei noch etwas beobachten und wenn außer ein bisschen Gefauche nichts passiert testweise aufmachen....
 
V

Viala

Beiträge
14
Reaktionen
2
Hallo Tinaho,
Danke für deine Antwort. Ich bin auch eher vorsichtig, mein Freund würde es überbesorgt nennen :) Das Gitter ist zeitweise, immer Mal wieder gespannt, wenn wir Menschen dabei sind. Der neue ist halt sehr neugierig und springt drüber , wenn wir das nicht im Auge behalten. Sonst ist die Tür zu. Wir beiden Menschen wechseln uns ab, einer von uns ist bei je einem Kater, immer mit kleinen Pausen, in denen wir tun, was Menschen eben so tun.Wir haben ja auch keinen Zeitdruck, also alles schön ruhig.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.720
Reaktionen
2.096
Die Kater sind nahezu gleich alt….das der erste Kater nicht amüsiert ist auch normal. Ich bin da anders gestrickt….ich würde sie zusammen lassen und nur eingreifen wenn Blut fließt. Da der andere aus dem Tierschutz kommt, ist er sicher auf Artgenossen sozialisiert Als ein Kater, der in der Prägephase allein gelebt hat.

Wie hat er sich denn draußen verhalten? Ist er auf andere Freigänger getroffen?

lg
Verena
 
V

Viala

Beiträge
14
Reaktionen
2
Die Kater sind nahezu gleich alt….das der erste Kater nicht amüsiert ist auch normal. Ich bin da anders gestrickt….ich würde sie zusammen lassen und nur eingreifen wenn Blut fließt. Da der andere aus dem Tierschutz kommt, ist er sicher auf Artgenossen sozialisiert Als ein Kater, der in der Prägephase allein gelebt hat.

Wie hat er sich denn draußen verhalten? Ist er auf andere Freigänger getroffen?

lg
Verena
Liebe Verena, auch danke für deine Einschätzung und Meinung!
Draußen hat er einen Katerfreund, der ihn regelmäßig besucht. Die beiden spielen wie die Bescheuerten :) Aber auch da war es so, dass unserer erstmal durchs Fliegengitter gefaucht hat. Nach ein paar Zusammentreffen an diesem und dem Freigang anschließend wurden sie Freunde.
 
V

Viala

Beiträge
14
Reaktionen
2
So, Fazit des ersten Tages: wir haben alle Türen aufgemacht. Der neue Kater erkundet die Bude und miaut nach Kontakt, unser Kleiner sitzt auf Abstand und faucht wie ein Großer. Einen Hieb hat es schon gegeben, war aber nicht so wild. Jetzt sind beide müde und wieder jeweils in ihren Bereichen in Sicherheit, nach je einer exclusiven Fütterung und Spieleinheit. Beide schlafen....und wir Menschen bald auch. Über Nacht werden wir die räumliche Trennung beibehalten, damit alle zur Ruhe kommen. Ich denke, die beiden kriegen das hin, die einzige, die Mal etwas Angst loslassen darf, bin wohl ich :) Ich würde mich dennoch gerne weiter von euch beraten lassen und berichte gerne, wie es bei uns weitergeht :)
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
12.811
Reaktionen
3.580
Guten Morgen, das hört sich doch ganz gut an, wie war die Nacht und das Zusammenlassen heute?
Ich würde die Beiden nachts nicht mehr trennen- das ist doch zu viel Hektik- die Zwei sollen sich daran gewöhnen, dass der Andere ab sofort immer da ist.
Bestimmt sind es bald beste Kumpel.
LG
 
V

Viala

Beiträge
14
Reaktionen
2
Guten Morgen, das hört sich doch ganz gut an, wie war die Nacht und das Zusammenlassen heute?
Ich würde die Beiden nachts nicht mehr trennen- das ist doch zu viel Hektik- die Zwei sollen sich daran gewöhnen, dass der Andere ab sofort immer da ist.
Bestimmt sind es bald beste Kumpel.
LG
Guten Morgen Ilvy, die Nacht war ruhig. Heute früh habe ich unseren Kleinen ganz normal rausgelassen, und währenddessen den anderen Kater versorgt und mit ihm gespielt. Als der Kleine wieder reinkam, hab ich die Tür erst nur einen Spaltbreit aufgemacht, beiden Leckerchen gegeben und dann aufgemacht. Aktuell sind wieder alle Türen offen und es läuft so lala. Der Kleine knurrt fast durchgehend und faucht auch, wenn ihm alles zu nah wird. Das neue Katerchen sucht halt viel Kontakt und macht das auch sehr geräuschvoll. Die Stimmung ist angespannt, aber niemand wurde verletzt. Ich denke, so lange es nicht eskaliert, muss ich auch nicht eingreifen.
Jetzt sitzen beide im Kratzbaum, allerdings hat der Kleine sich in die Höhle verzogen und knurrt von dort munter weiter .
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
12.811
Reaktionen
3.580
Sie sitzen ja schon nah zusammen, die 2 Süßen!
Das wird sicher bald, da braucht es einfach Zeit. Aber die Grundstimmung wirkt jetzt nicht bedrohlich, finde ich.
Der neue Kater - wie heißen sie eigentlich, hab ich das verpasst? ;) scheint ja sehr sozial zu sein- und euer " Erstling" ist einfach noch verunsichert.
Bei der ZF unserer Drei habe ich mich öfter zurücknehmen müssen, um meine Nervosität nicht auf sie zu übertragen- und nicht zu " menschlich" zu denken.
Das Forum hier hat uns definitiv geholfen bzw. es überhaupt erst möglich gemacht, dass wir nun 3 glückliche Katzen haben anstelle einer neurotischen Einzelprinzessin.
LG
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
32.995
Reaktionen
6.516
😂 😂 😂
Ich hatte ja hier die ZF zweier neurotischer Einzelprinzen, alter Schwede wenn ich daran noch denke.

Ich möchte mich @Ilvy anschließen. Für die kurze Zeit ist es doch prima gelaufen.(y)
 
V

Viala

Beiträge
14
Reaktionen
2
Also das Bild sieht harmonischer aus, als es ist 😂der Sound dazu ist Knurren ( von Jerry, 8 Monate, vorher schon dagewesen) und Miauen, mitunter Jaulen von Gyu ( 10 Monate, Samstag angereist). Gerade wurde es sehr laut mit Jagen und fauchen. Jerry sitzt jetzt unterm Sofa und Gyu ist erstmal wieder in seinem Zimmer und frisst.
Wenn das so läuft, würdet ihr die beiden wieder trennen oder einfach da hocken lassen, wir sie gerade sind? Ich merke, dass ich das echt schlecht einschätzen kann, was das Beste ist.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
32.995
Reaktionen
6.516
Lass sie hocken.
Setz dich dazu, wenn möglich, lobe wenn sie friedlich sind und mach dich über sie lustig wenn sie jaulen/knurren.

So lange kein Blut fließt ist alles gut. Oft wird nur eine große Show gemacht, gespickt mit kleinen Wrestling Einlagen.
 
Pinoi_mum

Pinoi_mum

Beiträge
777
Reaktionen
560
Gerade wurde es sehr laut mit Jagen und fauchen. Jerry sitzt jetzt unterm Sofa und Gyu ist erstmal wieder in seinem Zimmer und frisst.
Wenn das so läuft, würdet ihr die beiden wieder trennen oder einfach da hocken lassen, wir sie gerade sind?
Ich würde sie so lassen und nur trennen, wenn wirklich ernst bis auf's Blut gekämpft wird.

Sagt sich leichter aus der Ferne 😽
 
V

Viala

Beiträge
14
Reaktionen
2
Es ist echt erstaunlich, wie schwer das für mich auszuhalten ist 😂 Okay, wir ruhen uns alle kurz aus starten dann wieder. Danke für euren Support, das hilft und macht mir Mut😍
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
12.811
Reaktionen
3.580
Wir fühlen mit dir. Trink einen Tee! 🌸
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.720
Reaktionen
2.096
Lass die Herren es doch austragen….und helikoptere nicht so viel….je mehr du dich stresst um so mehr überträgst du die Unruhe von dir auf die Kater!

Sieht gut aus….würde sie auch nicht heute Nacht trennen….. mache ich noch nicht mal wenn ich kleine Gäste im Haus habe….

lg
Verena
 
V

Viala

Beiträge
14
Reaktionen
2
Danke für eure Rückmeldungen!
Die beiden hatten es heute im Laufe des Tages nicht einfach. Jerry faucht und geht in Abwehrhaltung, das hält Gyu aber nicht davon ab, auf Abstand zu gehen. Er drängt ihn in Ecken, aus denen er nicht entweichen kann, faucht dann auch und haut dann drauf.
Ich glaube, das ist doch nicht die reine Freundlichkeit 🙄
 

Ähnliche Themen