• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Entzündeter Zeckenbiss

  • Autor des Themas Minka1107
  • Erstellungsdatum
Minka1107

Minka1107

Beiträge
14
Reaktionen
3
Hallo zusammen,

meine Katze hatte vor etwas mehr als 2 Wochen eine Zecke, die wir ihr entfernt haben. Ich meine, dass ich den Kopf mit rausbekommen habe, bin mir aber nicht zu
100% sicher. Habe den Zeckenbiss dann beobachtet und es hat sich nach einigen Tagen Kruste darauf gebildet und er schien zu heilen. Dann hat sie sich ihn allerdings aufgekratzt und seitdem heilt er nicht richtig. Habe eine heilende Salbe aufgetragen und vom TA noch Betaisodona Salbe mitbekommen, die wir jetzt seit Freitag 2x täglich auftragen. Allerdings kratzt sie sich immer wieder auf.
Wisst ihr, wie lange es dauert, bis Betaisodona hilft?
Habt ihr Tipps, was man sonst noch machen könnte oder wie man ihr den Juckreiz lindern könnte?

Würde mich über Antworten freuen, danke im Voraus :)
 
30.05.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Entzündeter Zeckenbiss . Dort wird jeder fündig!
goya

goya

Beiträge
8.838
Reaktionen
2.139
Hat der Tierarzt euch keinen Kragen oder Body gegeben, damit die Wunde nicht aufgekratzt wird?
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.240
Reaktionen
3.092
Betaisadonna wird zwar immer mal empfohlen. Aber erstens ist sie giftig, zweitens hilft sie meines Wissens nicht gegen Juckreiz. Entweder wieder zum TA und Surolan geben lassen. Ich persönlich nehm bei sowas Tyrosur Gel, wenn sie an die Stellen nicht dran kommen, Octenisept ist eigentlich ohnehin der Klassiker und/oder kolloidales Silber. Sowas kann leider sehr lange dauern. Sollte aber natürlich nicht schlimmer werden, sonst muss die Wunde anders versorgt werden.
 
Tigerkatzen

Tigerkatzen

Beiträge
524
Reaktionen
342
Betaisadonna wird zwar immer mal empfohlen. Aber erstens ist sie giftig, zweitens hilft sie meines Wissens nicht gegen Juckreiz.
Das stimmt nur bedingt, dass sie giftig ist, z.B. wenn die Katze sie oral aufnimmt. Das sollte verhindert werden z.B. durch einen Kragen, damit sie an der Stelle nicht lecken oder kratzen kann.

Ansonsten tut sie ihre Dienste. Welche genau?
"Eine antiseptische Salbe, wie zum Beispiel Betaisodona, ...unterstützt den Heilungsprozess. Durch die keimabtötende Wirkung werden die Bakterien, die die Entzündung verursachen bekämpft und es kommt zur Symptomlinderung."

Sollte die Katze daran geleckt haben bzw. gekratzt - die Pfoten leckt sie danach auch wieder ab - können folgende Nebenwirkungen eintreten, allerdings nur bei der Aufnahme von größeren Mengen:

Intoxikation: Nach versehentlicher oraler Aufnahme sehr großer Mengen von Vet-Sept Salbe wären folgende Symptome möglich: epigastrische Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen sowie Durchfall, Polydipsie, Krämpfe im abdominalen Bereich, Hypertonie, Tachykardie, Zyanose und Schocksymptome, Kopfschmerzen, Schwindel, Kollaps und Benommenheit.
Quelle:
https://www.katzen-forum.net/threads/ist-betaisodona-schaedlich-fuer...
https://www.bing.com/search?q=betai...23&sk=&cvid=18C5DC995D1F4DF8AE260F06AC429478#

Ich habe sie auch schon nach einem Zeckenbiss bei meinem Thommy angewendet. Es kommt also immer auf die Menge an, die Deine Katze oral aufgenommen hat.
 
Minka1107

Minka1107

Beiträge
14
Reaktionen
3
Einen Kragen haben wir nicht mitbekommen, das würde glaube ich auch nicht viel bringen, da er genau auf die Wunde drücken würde (Wunde ist am Hals). Body haben wir auch keinen mitbekommen.
Haben hier zuhause auch eine Salbe für kleine Wunden, da ist Aloe Vera drin und soll auch etwas gegen Juckreiz helfen. Hilft aber leider auch immer nur für recht kurze Zeit.
Wenn es nicht besser wird, werde ich nochmal einen Termin machen und mir von unserer Tierärztin auch nochmal was extra gegen Juckreiz geben lassen.
Danke euch für die Antworten :)
 
Tigerkatzen

Tigerkatzen

Beiträge
524
Reaktionen
342
Als unsere Katzen - Maya und Thommy - beide am Hals operiert wurden, haben wir über den Verband einen abgeschnittenen Sockenrand gegeben, damit er nicht wegrutscht. Das würde in diesem Falle sicher auch helfen. D.h. erst die Betaisodona-Salbe, dann einen dünnen Verband und nun einen Sockenrand - nicht zu fest - darüber ziehen.

20180711_221610.jpg

Sieht nicht toll aus, aber half. Alles Gute für Deine Katzimaus. 🍀 🍀 🍀 :give-heart:
 
MilosMama

MilosMama

Beiträge
642
Reaktionen
289
Es gibt auch eine spezielle Wundsalbe für Katzen mit ein bisschen Zink drin die vor allen Dingen gegen den Juckreiz hilft. Das gleiche Problem hatte ich nämlich letztens auch mit dem immer wieder aufgekratzten Zeckenbiss. Ich habe insbesondere abends die Wunde dann gut desinfiziert und gereinigt und dann dünn Salbe drauf gepackt Haare drüber gestrichen und geguckt dass er da nicht dran geht. Solange er sich nicht weiter aufkratzt oder Haare wegkratzt oder ähnliches musst du einfach am Ball bleiben. Zur Not hier schon geschrieben wurde minimal ein Verband drauf machen oder irgendwas dass er nicht so gut dran kommt.
 

Ähnliche Themen