Katze hat Unfall "verursacht" - Wer haftet?

Kilazuri12

Kilazuri12

Beiträge
10
Reaktionen
4
Hallöchen...brauche dringend Euren Rat...vlt hat auch jemand Erfahrungen.

Vorgestern kam eine Gruppe Senioren mit dem Rad bei uns vorbei, eine von diesen Ladys hatte kein Helm auf. Mein Perser-Kater ist dann über die Straße und wurde einmal mit durch den Reifen
gezogen. Die Frau ist dabei schwer gestürzt - war bewusstlos, kam aber später wieder zu sich. Der Notarzt musste hinzugezogen werden auch die Polizei kam etwas später und hat meine Katze fotografiert. Mein Kater lahmt an der Vorderpfote, wurde geröntgt --> keine Fraktur (Gott sei Dank).

Aber die Frage der Fragen ist jetzt ... Wer haftet, wenn die Frau Schmerzensgeld fordert? Wir haben eine Betriebshaftpflicht (wohne auf einen Familienhof), die deckt aber nur Schäden an Dritten durch entlaufende Tiere in Höhe von 1000 Euro ab.

Ich habe nun große Sorge, weil ich im sozialen Bereich arbeite, alleinerziehend bin und keine 30 000 Euro Schmerzensgeld zahlen kann.

Hat irgendwer Erfahrungen damit, oder einen guten Rat.

Vielen Dank schon mal!
 
16.06.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze hat Unfall "verursacht" - Wer haftet? . Dort wird jeder fündig!
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.508
Reaktionen
3.496
Puh, wenn du Rechtschutzversichert bist, würde ich einen Anwalt zuziehen. Dieser müsste dir da weiter helfen können. 🍀🍀🍀
Gut das deinem Miez nix weiter passiert ist und für die Dame auch alles gute
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
6.436
Reaktionen
257
Ich hoffe sehr, dass du eine private Haftpflichtversicherung hast. Katzen, anders als Hunde, sind normalerweise darin enthalten. Wenn du auf einen landwirtschaftlichen Hof mit deinen Eltern lebst und die haben so eine Haftpflicht, kann es sein, dass du darüber noch mit versichert bist.
 
S

Skinny-Minnie

Beiträge
1.689
Reaktionen
497
Schlimme Geschichte. Ich kenne es eigentlich nur so, dass der Tierhalter für alle Schäden haften muss, die sein Tier anrichtet. Und die Schuld liegt dann meistens auch beim Tierhalter.
 
Kilazuri12

Kilazuri12

Beiträge
10
Reaktionen
4
Danke Euch, das wedre ich machen!
 
MacLucky

MacLucky

Beiträge
1.909
Reaktionen
2.798
Du. Punkt.

  • Als Katzenbesitzer sind Sie für Ihren Stubentiger verantwortlich. Das heißt: Sie haften für alle Schäden, die Ihr Vierbeiner verursacht – von kaputten Gegenständen bis hin zu verletzten Personen oder Tieren.

Aber.....

  • Um als Tierhalter finanziell abgesichert zu sein, ist keine separate Katzen-Haftpflichtversicherung notwendig. Für Schäden, die tierische Mitbewohner verursachen, kommt die private Haftpflichtversicherung auf.

In der Schweiz Z.B ist eine Privat Haftpflicht Obligatorisch,wird wohl in Deutschland nicht anders sein,oder?

Haftpflichtversicherung für Katzen.
 
S

Skinny-Minnie

Beiträge
1.689
Reaktionen
497
Geht es denn nur um Schmerzensgeld? Ist bei dem Unfall kein Schaden entstanden? Die Krankenkasse der alten Dame könnte sich auch melden wegen der Behandlungskosten. Das mit der Haftpflichtversicherung kenne ich auch so, dass Katzen mitversichert sein müssten.
Anwalt ist ein Muss in der Situation.
 
S

Skinny-Minnie

Beiträge
1.689
Reaktionen
497
Du. Punkt.

  • Als Katzenbesitzer sind Sie für Ihren Stubentiger verantwortlich. Das heißt: Sie haften für alle Schäden, die Ihr Vierbeiner verursacht – von kaputten Gegenständen bis hin zu verletzten Personen oder Tieren.

Aber.....

  • Um als Tierhalter finanziell abgesichert zu sein, ist keine separate Katzen-Haftpflichtversicherung notwendig. Für Schäden, die tierische Mitbewohner verursachen, kommt die private Haftpflichtversicherung auf.

In der Schweiz Z.B ist eine Privat Haftpflicht Obligatorisch,wird wohl in Deutschland nicht anders sein,oder?

Haftpflichtversicherung für Katzen.
Ist sie in Deutschland nicht, haben aber eigentlich die meisten.
 
MilosMama

MilosMama

Beiträge
627
Reaktionen
286
Grundsätzlich ist es so dass du haftest und wenn ihr eine private Haftpflichtversicherung habt so wie @MacLucky bereits geschrieben hat ist deine Katze damit versichert. Auch in Bezug auf Schmerzensgeld zumindest ist das bei unserer privaten Haftpflichtversicherung so. Die Frage ist muss ich genau der Unfall ereignet hat auf der öffentlichen Straße oder war das bei euch auf dem Hof? Hier könnte ein Anwalt tatsächlich sinnvoll sein wenn du eine rechtsschutzversicherung hast...
 
Kilazuri12

Kilazuri12

Beiträge
10
Reaktionen
4
Habe leider keine Rechtschutzversicherung und auch keine private Haftpflicht. Das werde ich aber definitiv jetzt nachholen. Meine Eltern wohnen auch hier auf dem Hof. Sie würden sich dieser Sache annehmen, da sie komplett versichert sind. Heißt, sie werden den Kater auf dem Papier adoptieren. Ich hoffe, dass geht!?
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
6.436
Reaktionen
257
Ja, probiere das mal. Ich komme auch vom Bauernhof und meine Brüder waren als Erwachsene noch ewig mit den Eltern versichert (Privat-Haftpflicht), weil sie mit auf dem Hof gelebt haben. Deine Eltern sollen mal ihre Versicherung kontaktieren und wie schon von mehreren geschrieben: Die Privat-Haftpflicht ist total wichtig, du hast ja geschrieben, dass du alleinerziehend bist, d.h. dein Kind ist so auch abgesichert, wenn es einen Unfall verursacht.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.220
Reaktionen
3.086
Ich geh davon aus dass Polizei, Notarzt usw. usw. alles als Privatrechnung bei Euch landet. Bei Katzenbissen hatte ich das schon, dass ich hätte zahlen müssen (war GsD meine, die mich gebissen hat). Aber eben, man KANN Katzen nicht versichern, da sie automatisch in der HAftpflicht mit versichert sind. Wenn der Kater nirgends gemeldet ist (Tasso o.ä.) sollte das "adoptieren" natürlich gehen. Sollte aber niemand je rausfinden sonst wärs noch Betrug obendrauf.
Was für ein Mist. Ich drücke der Damen wie Deinem Katertier die Daumen dass wenigstens gesundheitlich schnell alles wieder in Ordnung ist.
Die spannende Frage wäre für mich aber schon ob die alte Dame fahrlässig gehandelt haben könnte. Was sich ohne Zeugen aber vermutlich schwer beweisen lässt. Außer das mit dem Helm, das könnte als Eigenverschulden vor Gericht durchgehen.
 
Kilazuri12

Kilazuri12

Beiträge
10
Reaktionen
4
Es war ein öffentliche Straße. Die Polizisten haben mir auch gesagt, dass ich die Rechnung vom Tierarzt evtl. einreichen könne. Ach ja....was für ein Scheiß. Meine Eltern sagten, dass wir alle mit versichert sind....morgen wissen wir mehr. Da wird meine Mom mal mit den Vericherungsfuzzy telefonieren. Und lt. der AXA (habe gerade mit denen telefoniert) sind Katzen zu 100 % mit in der Privathaftpflicht. Die werde ich jetzt für die Zukunft abschließen. Der Kater ist tatsächlich so ein "Hofkater" - irgendwie gehört er hier zu uns allen. Der Kater ist nur bei meiner Tierärztin gemeldet. Bei der Tasso nicht.
Ihr seid echt toll! Danke für so viele Antworten, Tipps und Ratschläge! :)
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.220
Reaktionen
3.086
Na Gott sei Dank bist du mitversichert.
Erzähl doch bitte wie es weitergeht.
Noch aus (leicht entsetzter) Neugier: Dein Kater ist aber nicht wirklich durch die Speichen gezogen worden? o_O
 
Kilazuri12

Kilazuri12

Beiträge
10
Reaktionen
4
Die Radfahrertruppe sagt, dass er eine Runde mit im Rad hing. Aber ihm gehts einigermaßen gut. Er humpelt kaum noch, steht nur schimpfend vor der Tür, weil er raus will. Aber die Ärztin hat im bis Sonntag Ruhe verordnet. Der Frau geht es wohl auch schon besser.
 
goya

goya

Beiträge
8.549
Reaktionen
1.932
Hast du Zeugen das die Dame keinen Helm trug? Ggf. interessiert das die Versicherung
 
Patentante

Patentante

Beiträge
40.220
Reaktionen
3.086
Zeugen wären gut. Die Versicherung wird sicherlich versuchen möglichst viele Kosten abzuwälzen.

Innere Verletzungen wurden beim Kater ausgeschlossen?
 

Ähnliche Themen