Wegen Lärm zu Hause Katze vorübergehend ausquartieren?

  • Autor des Themas Tanaxa
  • Erstellungsdatum
Tanaxa

Tanaxa

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo in Die Runde,

bei uns wird in 2 Wochen unmittelbar an unserem Wohnort ein großes Musikfestival stattfinden. Ich habe Sorge, dass unser jüngster Kater von der lauten Musik und den vielen Menschen überfordert und mega gestresst sein wird.
Er ist 3 Jahre alt, benimmt sich aber nach wie vor als ob er vielleicht gerade mal 1 Jahr alt wäre. Er ist Freigänger und ich habe die Sorge, dass er in dem Trubel die Orientierung verlieren könnte. Im Haus einsperren ist auch keine gute Option, da es sehr laut sein wird.
Daher denke ich, dass es vielleicht das geringere Übel wäre, ihn bei jemanden für die 3 Tage in Obhut zu geben. Das ist natürlich auch Stress für den Kater, in einer ganz fremden Wohnung zu sein. In eine Tierpension mag ich ihn nicht geben, denn ich fürchte, dass andere Katzen ihn "mobben" würden - er ist ein echter Softie ;-)
Was meint ihr? Fips.jpg
 
17.07.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wegen Lärm zu Hause Katze vorübergehend ausquartieren? . Dort wird jeder fündig!
G

Gast26540

Gast
Hallo und herzlich Willkomen

Für die meisten Katzen ist ein kompletter Umgebungswechsel großer Stress. Musik ist ja nichts plötzliches wie z.B. ein Silvesterfeuerwerk. Deswegen denke ich, nach anfänglicher Irritation kommen Katzen schon mit dem ungewohnten Lärm klar.

Warum wird es denn bei euch im Haus auch sehr laut sein? Wenn ihr Fenster und Türen schließt müsste der Geräuschpegel doch sowieso erträglich sein?
 
Emil

Emil

Beiträge
42.332
Reaktionen
5.779
Ich würde ihn während des Festes drinnen lassen und Fenster und Türen schließen.
Draußen könnte er eher in Panik geraten.
 
Blackmoon

Blackmoon

Beiträge
1.759
Reaktionen
380
Also ihn komplett umquatieren ist mehr Stress. Ich würd ihm Hausarrest verpassen. In der Wohnung ist er ja sicher und "Lärm" von draußen .. ok,ist dann so aber es ja doch eher gedämpft an. Aber so kann er sich z.B verstecken wenn ihm nach ist ohne das ihm was passiert.
Das hab ich früher mit unserem Freigänger auch immer gemacht wenn es auf Sylvester zuging. Ein paar Tage zuvor ihn nicht mehr rausgelassen,da immer vorher schon geknallt wurde. Und auch ein paar Tage danach noch drin behalten.
Fand er meist nicht sooo schön,aber mir war das sicherer.
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
7.832
Reaktionen
3.895
Ich würde den Kater auch nicht umquartieren. In seiner gewohnten Umgebung fühlt er sich ja grundsätzlich sicher und mit geschlossenen Fenstern wird er, so denke ich, den Lärm aushalten können. Hausarrest wäre aber zwingend erforderlich.
Vielleicht kannst Du einige Tage vor dem Lärm beginnen, ihm Zylkene zu geben oder Sedarom, das würde ihn entspannen. Das sollte man aber schon einige Tage vorher einsetzen, da es nicht direkt wirkt.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
36.159
Reaktionen
8.282
Ich schließe mich den anderen an.
Lass den Kater Zuhause und sperre ihn rechtzeitig ein.
 
Erlkönigin

Erlkönigin

Beiträge
3.767
Reaktionen
3.872
Ich habe jetzt zwei Jahre lang in Rufweite zu einer Riesen-Baustelle gewohnt, davon drei Monate Abrissarbeiten.

Mit einem Lärmpegel, der mich und meine Mitleidenden fast narrisch gemacht hat.

Wen hat es nicht gestört? Die Katzen. Die waren höchst interessiert 🧐

Überlasse es Deinem Kater, ob er raus will oder drinnen bleibt. Umsiedeln würde ich ihn auf keinen Fall.
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
7.832
Reaktionen
3.895
Warum?
Bei uns wird aktuell wieder das Zelt zum Dorffest aufgebaut. Das nächste Wochenende werden wir auch bis spät in die Nacht von Musik beschallt. Vermutlich kommt hier kein einziger Bewohner auf die Idee deswegen seine Katzen einzusperren und die Katzen leben ganz normal ihren Alltag wie sonst auch.
Schlicht deshalb, weil sich die Userin Sorgen macht, dass der Kater die Orientierung verlieren könnte.
Zudem wird allgemein empfohlen, bei großem Lärm. z.B. Silvester, die Katzen nicht rauszulassen. Da es sich ja nur um einen kurzen Zeitraum handelt, würde der Kater unter dem Eingesperrtsein bestimmt nicht übermäßig leiden, unter einer Umquartiering sicher schon.
 
Tanaxa

Tanaxa

Beiträge
2
Reaktionen
0
Okay, ganz lieben Dank für eure Einschätzungen, das ergibt ja ein sehr einheitliches Meinungsbild!
Bin mir trotzdem noch nicht ganz sicher .... Die Beschallung geht 2 Tage/24 Stunden. Ich könnte es ja auch erst einmal so machen wie hier vorgeschlagen, und beobachten wie es dem Kater geht. Wenn ich sehe es ist zu stressig, Plan B in der Tasche haben.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen