Laborwert Calcium

  • Autor des Themas HeliMama
  • Erstellungsdatum
wengora

wengora

Beiträge
913
Reaktionen
467
Hi!
Es gab also eine OP an den Zähnen ohne, dass ein Dentalröntgen gemacht wurde und nach FORL geschaut wurde?
Das tut mir leid für dein kleines Bärchen.
Und deine TÄ klingt leider so, als hätte sie
von FORL keine große Ahnung. Bei einer meiner beiden konnte man an lediglich EINEM(!) Zahn FORL von außen erkennen. Naja, sie hat 7 Zähne insgesamt verloren, die zum Teil schon komplett zerfressen waren. Zu dem Zeitpunkt war meine Katze 2 Jahre alt. Sie muss höllische Schmerzen gehabt haben.

Es klingt auch ganz nach Injektionsnarkose und nicht Inhalationsnarkose. Injektionsnarkose ist einfach schitte für das Tier und kann u.a. dazu führen, dass sie sich nicht gut von der Narkose berappeln.

Würd heute noch zum TA, wenn es nicht stark bergauf geht. Dann ist Wochenende und das ist blöd.

Und danach dann TA wechseln...würde ich zumindest machen...
 
HeliMama

HeliMama

Beiträge
127
Reaktionen
7
Ganz im Gegenteil! Es ist in großem Umkreis die beste TÄ die es gibt. Nicht jeder hat 40 Tierärzte und 15 Tierkliniken in der Nähe. Und er hat Schmerzmittel bekommen und braucht auch keins mehr, er hat ja am gleichen Tag sogar noch TroFu geknackt.
Und ganz ehrlich … Langzeit AB ist vielleicht noch gut, wenn ich weiß dass es dasTier verträgt (was sich von heut auf morgen ändern kann). Wenn’s drin ist ist es drin und kann nicht abgesetzt werden bei Problemen. Sowas kommt bei mir nur sehr ungern in die Katze und wird hier nur noch von alt eingefahrenen Tierärzten verwendet, die das immer schon so machten. DA würde ich den Tierarzt wechseln!

und nein, er hat keine Schmerzen, ihm war einfach nur sauschlecht. Nachdem ich ihm heut früh nochmal Nux vomica gegeben habe schleckte er seinen Schlecksnack und nahm brav sein AB. Vorhin hat er gespielt und grad wieder gegessen. Sein Zahnfleisch ist wieder fast normal rosa und die Zähnchen blütenweiß.
und ich habe auch schon sehr oft gelesen, dass es nicht gut ist so viel Zähne auf einmal zu ziehe, da das Kiefer dann leicht brechen kann.

und mal so nebenbei, ich finde das Verhalten hier manchmal wirklich etwas merkwürdig. Ja nicht über den eigenen Tellerrand hinaussehen und vielleicht mal in Betracht ziehen dass der nächste richtige Zahntierarzt vielleicht mehrere hundert km weg sein könnte und nicht jede Katze das brav über sich ergehen lässt.

meine TÄ macht fast immer Inhalationsnarkose, erfahrungsgemäß ist aber besser zu arbeiten ohne Tubus, daher eine normale.
hier wird immer sofort verurteilt, andere Meinungen zählen scheinbar nicht.
es ist echt schade, dass man sich teilweise nicht normal „unterhalten“ und austauschen kann.

Ich greife auch keinen an der in Urlaub fährt und z.B. seine Tiere daheim lässt.
würd ich nie machen, muss aber jeder selber wissen.

dass die Katzen auch TroFu bekommen darf man sich auch fast nicht mehr sagen trauen,man muss schon Angst haben dass einem der Tierschutz aufgehetzt wird.

99% die hier mal gern was fragen möchten Meinungen und keine Belehrungen 🥺
Trotzdem Danke
 
Ramona13

Ramona13

Beiträge
3.809
Reaktionen
3.898
meine TÄ macht fast immer Inhalationsnarkose, erfahrungsgemäß ist aber besser zu arbeiten ohne Tubus, daher eine normale.
hier wird immer sofort verurteilt, andere Meinungen zählen scheinbar nicht.
Bei uns steht im September auch eine Zahnbehandlung an, bei meiner Tierärztin ausschließlich mit Dentalröntgen und Inhalationsnarkose. Obwohl es nur um eine Zahnreinigung geht wird auf jeden Fall geröntgt, damit auf keinen Fall was übersehen wird bzw. so früh wir möglich erkannt wird. Wobei ich natürlich hoffe, dass bei meinem 1,5 Jahre alten Kater wirklich nur der Zahnstein da ist und nichts anderes 😉
Das Argument mit dem Tubus finde ich in dem Zusammenhang interessant, da hat sicher jeder Arzt seine eigene Arbeitsweise, mir wurde bei meiner TÄ erklärt, dass der Tubus sogar bei den Zähnen besonders wichtig ist, um ein Verschlucken zu vermeiden.
 
Geek

Geek

Beiträge
3.447
Reaktionen
536
Ok,
wenn du Fakten als schlimme Belehrungen ansiehst, dann wünsche ich deinem Kater gute Gesundheit und dass er wirklich keine Schmerzen hat.
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
10.416
Reaktionen
4.363
Ich möchte hier mal einigen Angaben widersprechen und bitte das nicht als Besserwisserei, sondern als Erfahrungsfakten aus langer Tierhaltung- und Tierarzterfahrung zu interpretieren:

und ich habe auch schon sehr oft gelesen, dass es nicht gut ist so viel Zähne auf einmal zu ziehe, da das Kiefer dann leicht brechen kann.
..wenn ein Tier z.B. 10 "verforlte" Zähne hat, wie würdest Du dann eher verfahren? Lieber alles auf einmal sanieren oder immer nur 2 Zähne mit 5 Terminen und 5 Narkosen? Ich denke mal, ersteres ist das kleinere Übel. Von brechenden Kiefern habe ich noch nie etwas gehört. Es sei denn, der Knochen ist schon ultra zersetzt, weil ohne Dentalröntgen nicht alle Faulstellen erkannt wurden, ergo oberflächlich gearbeitet- und wichtiges im Argen gelassen wurde.
Ein dentales Röntgen ist Goldstandard. Da diskutiere ich nicht. Ich hatte selbst Katzen, da brachte das dR wesentlich mehr ans Tageslicht, als auf den ersten Blick vermutet wurde- und das war bei einer erfahrenen Zahntierärztin.
Wenn ein TA behauptet, er könne FORL von aussen erkennen dann ist das bestenfalls Wunschdenken.
meine TÄ macht fast immer Inhalationsnarkose, erfahrungsgemäß ist aber besser zu arbeiten ohne Tubus, daher eine normale.
das ist Unsinn. Erfahrungsgemäß kann man mit Tubus genauso gründlich arbeiten. Es ist vielleicht ein bisschen diffiziler. Der Tierarzt muss es halt wollen. Für die Katze ist es alle mal besser, wenn er sich auch die Mühe macht. Du hast ja selber erlebt, welche Nebenwirkungen Dein Tier durch die 0815 Narkose hatte.
Den Katzen mal ins Maul geschaut: Was Sie über FORL wissen sollten - Die Tierärztinnen

und nein, er hat keine Schmerzen, ihm war einfach nur sauschlecht.
Das wäre mit IN sicher anders gelaufen.

dass die Katzen auch TroFu bekommen darf man sich auch fast nicht mehr sagen trauen,man muss schon Angst haben dass einem der Tierschutz aufgehetzt wird.
ist hier nur so, wenn herausklingt, dass jemand meint, sein Tier ausschließlich trocken füttern zu wollen. Ich habe schon x mal geschrieben, dass meine Katzen auch Trockenfutter bekommen. Bisher ist mir da noch kein heisser Wind um die Ohren geweht.
Und ganz ehrlich … Langzeit AB ist vielleicht noch gut, wenn ich weiß dass es dasTier verträgt (was sich von heut auf morgen ändern kann). Wenn’s drin ist ist es drin und kann nicht abgesetzt werden bei Problemen. Sowas kommt bei mir nur sehr ungern in die Katze und wird hier nur noch von alt eingefahrenen Tierärzten verwendet, die das immer schon so machten.
Hier gebe ich Dir recht. Prophylaktische LZ Antibiose macht hier nach einer Zahn-OP auch kein moderner TA mehr. Übrigens auch sonst nicht. Es sei denn das Tier ist irgendwie vorgeschädigt und es besteht die Gefahr, der Heilungsprozess läuft nicht wie er laufen sollte.
Wenn nach der Sanierung Probleme auftreten oder beim Kontrolltermin was auffällig ist gibt es AB, vorher nichts ausser Schmerzmittel. Finde ich auch gut und richtig so.

und mal so nebenbei, ich finde das Verhalten hier manchmal wirklich etwas merkwürdig. Ja nicht über den eigenen Tellerrand hinaussehen und vielleicht mal in Betracht ziehen dass der nächste richtige Zahntierarzt vielleicht mehrere hundert km weg sein könnte und nicht jede Katze das brav über sich ergehen lässt.
ich verstehe nicht, welches Verhalten Du merkwürdig findest. Wenn jemand anmerkt, wie es besser hätte laufen können ist das kein Angriff auf Dich sondern eine wertvolle Info, auch für künftige Leser.
Ich kann nachvollziehen, dass man keine 100Km zum TA fahren will und dann eben die nicht ganz so optimale Variante wählt. Trotzdem kann man es unter anderen Voraussetzungen auch anders/besser machen. Mehr soll hier garnicht gesagt sein.

Nun wünsche ich Deiner Katze eine rasche Genesung und alles Gute für die Zukunft.
 
HeliMama

HeliMama

Beiträge
127
Reaktionen
7
Ich möchte dem Dentalröntgen nix abstreiten und es wird wohl auch fast alles erkennen. Dentalröntgen zeigt wohl auch nicht immer FORL an. Gelesen : „….erst bei 40%igem Dichteunterschied zwischen gesundem und betroffenen Dentin möglich ist und so frühe Stadien oft nicht erkannt werden können.“

und man müsste jede Katze von klein auf halbjährlich Rö lassen, auch ohne Zahnstein oder ZFE, denn es könnte ja sein ohne Entzündung…
Wer macht denn sowas?

und das mit dem TroFu hab ich hier jetzt nur als Beispiel genannt und auch schon selber erlebt.

was ich schlimm finde, ist dass sofort von schlechten Tierärzten mit null Ahnung usw geredet wird.
ausserdem kam seine Übelkeit heut Nacht nicht von der Narkose, sondern vom Synulox.

anmerken ist ok und Vorschläge zur Verbesserung … eben normal unterhalten !
aber macht der TA kein Langzeit AB oder IN, ist das noch lang kein schlechter TA.

ich hab jetzt auch einen ZTA gefunden, 2h entfernt. Sollte nochmal was auftreten, werde ich wohl da hinfahren.
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
10.416
Reaktionen
4.363
Ich will nochmal betonen, dass hier glaube ich keiner der Meinung ist, Du hättest Dir irgendwas zu Schulden kommen lassen oder hättest fahrlässig gehandelt.
Du kümmerst Dich, wie ich finde, einwandfrei um Dein Tier.
 
HeliMama

HeliMama

Beiträge
127
Reaktionen
7
Danke :)

ich glaub übrigens er verträgt narko allgemein nicht so. Nach seiner IN bei der kastra hat er sich aufgeführt wie Irrer und hat sich gleich mal was aus der (nicht genähten) Wunde gezogen sodass wir gleich wieder zum TA fahren konnten 🙈
 
wengora

wengora

Beiträge
913
Reaktionen
467
Liebe @HeliMama,
Ich wollte dir auch keinesfalls abstreiten, dich gut um deine Katzen zu kümmern und hatte auch nicht auf dem Schirm, dass du nicht von Tier(Zahn) ärzten umgeben bist. :)

Und nein, ich lasse meine Katzen auch nicht prophylaktisch dental röntgen. :D

Aber...wenn meine Katze sowieso schon wegen der Zähne in Narkose liegt, ist der Mehraufwand des Röntgens (insbesondere für die Katze) nicht besonders hoch. Sie schläft ja eh. Und das ist das einzige, was ich anders gemacht hätte und was ich auch für sinnvoll halte.
 
HeliMama

HeliMama

Beiträge
127
Reaktionen
7
Liebe @HeliMama,
Ich wollte dir auch keinesfalls abstreiten, dich gut um deine Katzen zu kümmern und hatte auch nicht auf dem Schirm, dass du nicht von Tier(Zahn) ärzten umgeben bist. :)

Und nein, ich lasse meine Katzen auch nicht prophylaktisch dental röntgen. :D

Aber...wenn meine Katze sowieso schon wegen der Zähne in Narkose liegt, ist der Mehraufwand des Röntgens (insbesondere für die Katze) nicht besonders hoch. Sie schläft ja eh. Und das ist das einzige, was ich anders gemacht hätte und was ich auch für sinnvoll halte.
ist schon gut 🤗

ja hätt ich vielleicht mir ihr vereinbaren sollen, aber dawar noch die Hoffnung er hätte kein FORL. Sie liebt alle Tiere quält auch keines und ich vertraue ihr da schon und sie macht das wirklich sehr oft und arbeitete auch lange in einer TK. und sie sagte mir dass man FORL Zähne eigent immer schon sehr weit sondieren kann auch wenn massivst nix sieht und dass das ein Hinweis sei … und wiexgesaft, beim geringsten Verdacht macht sie dann auch ein Bild.
war für mich einleuchtend und ich hab’s geglaubt

😀
 

Ähnliche Themen