Lilia bekommt ein Für-immer-Zuhause

  • Autor des Themas Cellardoor
  • Erstellungsdatum
Cellardoor

Cellardoor

Beiträge
13
Reaktionen
11
Hallo zusammen,

mein Freund und ich können leider keine eigenen Katzen bekommen und so haben wir beschlossen, eine Katze zu adoptieren. ;-)

Vorgestern ergab es sich, dass die 6-jährige Lilia zu uns kommt: Ihre Vorbesitzerin war verstorben. Deren Kinder haben Lilia daraufhin zu sich genommen, wo bereits schon zwei Katzen wohnten, die Lilia verhauen hatten. Darauf lebte sie wohl für mindestens eine Woche in einem Hof und wurde "zu verschenken" bei Kleinanzeigen rein gesetzt, wo sie ZUM GLÜCK der Tierschutz aufsammelte.
Unsere Nachbarn sind
hier im regionalem Tierschutz und haben sie letztlich an uns vermittelt: Das Tierheim war nämlich relativ voll und für die scheue Maus gab es ad hoc noch kein Plätzchen. Nun lebt Lilia bei uns und soll sich hier möglichst wohl fühlen.

Bereits gestern, an ihrem zweiten Tag bei uns, traute sie sich schon zaghaft aus ihrem Versteck. Ihr Versteck: Das ist unser Nebenzimmer, in dem auch ein kleines Trampolin steht, unter dem sie sich sicher fühlt. Sie bekommt Schmuse-Einheiten (teilweise noch von ihrem Versteck aus) die sie sehr genießt, schnurrt, gibt Köpfchen, markiert mit dem Kopf ihre Kratzwelle, ihr WC und alles, in ihrer unmittelbaren Umgebung. Nach einem anfänglichen und einmaligen "unters Bett machen", benutzt sie auch ihre Katzentoilette.

Trotzdem merkt man, dass sie noch in der Trauer um ihr verstorbenes Vor-Frauchen steckt: Sie traut sich kaum aus dem Versteck und nach fünf Minuten Kraulen dreht sie sich auch mal weg, wobei sie trotzdem weiter schnurrt. Ich habe gelesen, dass Katzen so u.a. Unsicherheit ausdrücken können. Dann lasse ich die Kleine auch in Ruhe. Wir lassen sie meistens in Ruhe und gehen nur gelegentlich zu ihr rein, um ihr Schmuse-Einheiten anzubieten und um ihr die Chance zu geben, sich an unsere Stimmen und unseren Geruch zu gewöhnen.

Vielleicht hat hier noch jemand eine Art "Geheimrezept", wie man dafür sorgen kann, dass eine trauernde Katze Vertrauen fasst. Wir sind denke ich, bisher auf einem guten Wege, wollen aber unser bestmöglichstes für das Wohl der süßen Lilia tun.

Liebe Grüße an alle Katzenfreunde :)
 
03.08.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Lilia bekommt ein Für-immer-Zuhause . Dort wird jeder fündig!
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.044
Reaktionen
3.235
Moin,
gebt ihr Zeit, sie wird schon kommen. 👍Es ist ja alles neu , fremd und trauern wird sie sicher auch noch.
Du kannst noch einen oder mehrere Kartons als Höhlen und Verstecke in der Wohnung verteilen, ne Kuscheldecke rein und dann kann sie sich auch dort ( in eurer Nähe) nieder lassen.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
33.121
Reaktionen
6.590
Sehe ich genau so wie Claudi.
Wenn du magst dann setze dich in das Zimmer (in dem Lilia sich versteckt) und lies ihr etwas aus einem Buch vor.
Dann lernt sie deine Stimme kennen.

Lob sie wenn sie kommt und lass sie gehen wenn sie wieder weg will.

Ich drücke die Daumen dass sie bald zutraulicher wird. 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀 🍀
 
Blackmoon

Blackmoon

Beiträge
1.655
Reaktionen
323
Sie ist erst zwei Tage bei euch. Gib ihr Zeit.
Genau,setz dich mit ins Zimmer wo sich sich aufhält,lese ihr vor,rede mit ruhiger Stimme ... sag ihr was für eine feine Maus sie ist,wenn sie von selbst auf dich zukommt.

Katzen sind so unterschiedlich wie wir. Der eine ist sofort zu Hause,der andere braucht einfach etwas länger.
Unsere zwei roten Knalltüten haben gut ein halbes Jahr gebraucht bis sie endgültig angekommen waren,sie gemerkt haben,das ist jetzt unser zu Hause,wir müssen hier nicht mehr weg. Sie waren zuvor lange auf einer Pflegestelle,einer der Jungs auch nicht handzahm (eine ganz andere Baustelle bzw. kam oben drauf)
Du hast förmlich gemerkt wie so nach 6 Monaten der Groschen fiel,sich das Verhalten schlagartig änderte/löste ... diese Anspannung die beide noch hatten,fiel mit einem Mal ab.

Wichtig ist immer,Zeit geben,Geduld haben und von selbst kommen lassen :)
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.739
Reaktionen
2.111
Neue Umgebung, neue Stimmen….alles ist neu….nichts ist wie es vorher war. Ob sie traumatisiert durch den Verlust des alten Zuhauses ist oder nur schüchtern kann nicht sagen. Ich würde einfach nichts machen, sondern einfach warten was Lilia möchte.

Sie ist eine 6 jährige Katze, geprägt mit Erfahrungen …. ihr seid der dritte Ort innerhalb kurzer Zeit, mit Geduld und Achtsamkeit auf die Bedürfnisse wird sicher sicher bald auftauen. Sie kann überall hinkommen wenn sie es will.

lg
Verena
 
Cellardoor

Cellardoor

Beiträge
13
Reaktionen
11
Danke ihr Lieben! Ich denke auch, dass Zeit hier das "Wundermittel" ist und wenn man sieht, welche Fortschritte sie bereits macht innerhalb dieser drei Tage, bin ich wirklich positiv überrascht: Sie kommt teilweise schon aus ihrem Versteck raus - und nachts erst recht! :D Ich habe mich schlafend gestellt, als sie an meinem Bett vorbei ging, eine Reaktion abwartete und habe einfach mal gelauscht. Sie erkundete dann diesen Teil ihres neuen Reviers und schlief die Nacht letztlich auf dem Sofa neben mir. Als ich aber am nächsten Morgen aufwachte, war sie dann schnell wieder im Versteck.

Wie lange "darf" eine Katze eigentlich auf ihr großes Geschäft verzichten? Gestern und heute war leider kein Fund im Katzenklo zu entdecken, außer einmal ein kleines Geschäft. Heute frisst sie auch nicht, ist aber sonst ziemlich schmusig. Und: Sie steht auf Baldrian.

Mein Partner und ich haben heute einen Spaziergang gemacht, um ihr die Chance zu geben, ungestört auf die Toilette zu gehen. Auf dem Rückweg sahen wir dann jemanden aus dem Fenster blicken von der Fensterbank aus. Ich glaube, der Aussichtspunkt ist schon gefunden. :)

Liebe Grüße und einen angenehmen Abend
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.044
Reaktionen
3.235
Wenn sie gut frisst, sollte sie morgen schon ein Häufchen machen. 😉
Na siehste, sie erkundet schon ihr Reich👍
 
Blackmoon

Blackmoon

Beiträge
1.655
Reaktionen
323
Manchmal kann Stress das große Geschäft ein wenig verzögern bzw etwas auf die Verdauung schlagen. Wenn sie normal futtert,sollte aber morgen was kommen spätestens.

Rufus ist zu Anfang auch nur in der Nacht,dann später am Abend wenn wir es uns gemütlich gemacht hatten,unter dem Sofa weg gekommen. Sein Bruder tigerte bereits eine halbe Stunde nach Ankunft durch die Gegend und hat das Bett gefunden 😁
 
Cellardoor

Cellardoor

Beiträge
13
Reaktionen
11
Guten Morgen,

Danke euch, ihr Lieben! Ihr habt recht: Heute Morgen war ein Häufchen drin. Lilia fühlt sich immer wohler und kam heute, am vierten Tag, aus ihrem Versteck, obwohl wir da und wach waren. :love:

Dass sie nachts herumtigert, wussten wir ja schon. Letzte Nacht war sie überall dort dabei, wo Baldrian-Kissen rum lagen, die ich verteilt hatte und ich glaube, das hat ein bisschen geholfen. Vorher wurde sie vermutlich aus ihren Verstecken oder bequemen Orten vertrieben, entweder von den Katzen der Tochter vom verstorbenen Frauchen oder vielleicht auch von den Menschen dort. Sie muss erstmal hier lernen, dass sie ruhig auf dem Sofa liegen bleiben darf oder auch im Bett schlafen darf.

So eine verschmuste und dankbare Katzendame - ich bzw. wir sind so froh, dass wir zueinander gefunden haben!

Liebe Grüße und einen schönen Tag
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
33.121
Reaktionen
6.590
Oh wie schön. :love:
Dass stimmt Lilia muss erst einmal merken dass sie im Katzenparadies gelandet ist.😘
 
Cellardoor

Cellardoor

Beiträge
13
Reaktionen
11
Danke, Tinaho. Wir geben unser bestmögliches. :)

Nun hat Lilia schon die zweite Nacht in meinem Bett geschlafen. Natürlich ist sie ab und zu nachts auch rumgetigert.
Wir haben festgestellt, dass ihr Spitzname "Lilly" ist: So fühlt sie sich mehr angesprochen. Ich vermute, sie wurde früher auch Lilly genannt.

Mittleweile traut sie sich immer mehr, verlässt schon ihre Verstecke, reagiert, wenn man sie zur Fellpflege und zum Kuscheln aufs Bett ruft.
Wir haben ihr aber auch Rescue-Tropfen ins Futter gegeben und Baldrian-Kissen verteilt, wo ihr Plätzchen sind. Ich vermute, sie wurde früher viel verscheucht von ihren Wohlfühlorten...
Danke auch für den Tipp mit den Kartons! Den findet Lilly top!

Das Katzenklo benutzt sie auch regelmäßig. Nur mit dem Trinken siehts mau aus. Sie bekommt zum Glück Nassfutter und wir wollen ihr auch mal, zumindest an den heißen Tagen, einen Katzensmoothie anbieten.

Liebe Grüße
 
Blackmoon

Blackmoon

Beiträge
1.655
Reaktionen
323
Das hört sich doch sehr fein an :)
Stinkekissen und Rescue sind in solchen Situationen sehr gut. Greife ich auch wenn nötig zu.
Kartons,ich kenne kaum eine Katze die da nicht drauf steht. Unser einer Kater ist da seeeehr sehr fixiert drauf. Karton oder Papier/Stück Pappe. Stell/leg es hin,keine 5 Minuten und der Kater sitzt drauf oder drin 😁

Trinken tun Katzen generell eher mäßig. Vielleicht wäre ein Trinkbrunnen etwas ? Fließendes Wasser finden sie oft spannender und trinken dort eher. Unsere nehmen zum Glück ohne Probleme ausreichend.
Zudem decken sie bei Nassfutter oft schon einen Teil des Bedarfs ab.
 
Cellardoor

Cellardoor

Beiträge
13
Reaktionen
11
Hallo Blackmoon,

einen Trinkbrunnen haben wir auch, sogar zwei. Da geht sie nur nicht bei. Zumindest nicht in unserer Anwesenheit. Zudem haben wir noch zwei Näpfe mit frischem Wasser in der Wohnung verteilt, wo sie sich gerne aufhält, damit sie zum trinken animiert wird. Vielleicht wird das ja noch besser, je mehr sie sich eingewöhnt.

Liebe Grüße
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
33.121
Reaktionen
6.590
Ich finde auch dass sich das Ganze sehr gut anhört.
Weiter so Lilia!
 
Cellardoor

Cellardoor

Beiträge
13
Reaktionen
11
Danke Tinaho!
Auch im Namen von Lilia.

Wann würdet ihr eigentlich einen ersten Besuch mit neuen Frauchen und Herrchen zum Tierarzt? Angeblich war sie kurz zuvor erst da. Würde zwecks Entwurmung aber nicht allzu lange damit warten wollen, nur möchte ich nicht das kurz zuvor aufgebaute Vertrauen wieder zunichte machen.

Liebe mauzige Grüße von Lilia & Eltern
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.044
Reaktionen
3.235
Wie schnuckelig 🥰
Ich würde nicht lange warten um einen gesundheits Check Up beim TA machen zu lassen. Zum TA mögen eh die wenigsten Miezen gern . Grundimmunisiert ist sie?
 
Cellardoor

Cellardoor

Beiträge
13
Reaktionen
11
Ja, das ist sie. Mir fallen auch ihre Pfoten auf. Würde da gerne einmal die Meinung eines Fachmenschen hören, ob das ok ist mit den dunklen Stellen. Die sind auch ganz rau, die schwarzen Stellen. Wir haben allerdings auch einen Sisal-Teppich, den sie über alles liebt (weitere Kratzgelegenheit). Wenn sie da immer rüber läuft, könnte das auch rau werden...
 
Cellardoor

Cellardoor

Beiträge
13
Reaktionen
11
Update: Dieses Bild entstand vor wenigen Tagen. Lilia fühlt sich hier wohl, doch seit gestern ist sie schüchterner geworden. Ich vermute stark, dass sie den heutigen Besuch beim Tierarzt spürt.

Wir haben einen relativ großen Transporter organisiert, der sich von mehreren Seiten öffnen lässt. Dieser steht jetzt komplett offen im Wohnzimmer mit einem Handtuch drin, welches bereits ihren Duft trägt. Leckerlies daraus werden auch schon gefuttert. Und ein Stinke-Frettchen liegt auch schon darin, welches sie angenommen hat.

Auch, wenn wir sie jetzt nicht lange an den Transporter gewöhnen konnten, hoffen wir, dass wir den Besuch heute gut überstehen. Wir sprechen auch mit Lilia, dass wir das alles hier tun, weil sie nun ein Familienmitglied ist und wir sie sehr lieben. Und wir haben ihr auch versprochen, dass sie wieder mit kommt nach Hause.

Lilia & ich schlafen.jpg
Liebe Grüße von mir und Lilia
 

Ähnliche Themen