• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Kuhfladen im Katzenklo

  • Autor des Themas Vitellia
  • Erstellungsdatum
Vitellia

Vitellia

Beiträge
2.900
Reaktionen
1.270
Hej zusammen,

Wo wir im Offtopic-Thread gerade beim Testen sind - Irgendwer macht hier helle Kuhfladen ins Katzenklo. Ich habe Fienchen in Verdacht, weil sie a) diejenige ist, die am ehesten aufs Drinnenklo geht und b) hier die mit der sensibelsten Verdauung ist (ihre Pankreaswerte waren ja schon mal leicht erhöht). 100% sicher bin ich aber nicht - Freigängerhaushalt eben.

Jetzt wäre es wahrscheinlich schlau, da mal ein Kotprofil zu erstellen, oder? Das Labor, mit dem unsere Praxis zusammenarbeitet, bietet z. B. dieses hier an.
Durchfallprofil Katze chronisch - Labortests - Bioscientia

(Der DF ist zwar nicht chronisch, aber da
ist mehr bei als beim akuten DF-Profil).

Wäre damit alles abgedeckt oder fehlt irgendwas?

Alle Katzen sind ansonsten gut drauf und machen frohgemut ihre Katzendinge, wobei Fienchen wegen einer Zahn-OP am Montag aktuell auf Metacam ist (ihr geht es soweit sehr gut, sie kann sogar schon wieder Mäuse fangen). Die Fladen waren allerdings schon vorher da, nur nicht so ausgeprägt.

Die nächste Frage, die sich mir stellt: Wenn ein Test positiv auf Giardien sein sollte (was ja durchaus im Bereich des Möglichen liegt bei Freigängern) - die bekomme ich in einem Freigängerhaushalt doch gar nicht weg? Erstens können sie sich die Dinger ständig wiederholen und zweitens bekomme ich unser Haus gar nicht so desinfiziert, wie es wahrscheinlich sein müsste. Das ist einfach utopisch. Und wenn nun die Symptome "nur" etwas Matschekot sind, wäre es dann nicht hilfreicher, mit der richtigen Fütterung (sprich, keine Kohlenhydrate), Darmaufbau und Stärkung des Immunsystems gegenzusteuern? Statt mit heftigen AB draufzukloppen (ich bin ein totaler Fan von AB, wenn es sein muss, aber als ich z. B. die Pflegis von tigerlilly hatte, habe ich mich im Nachhinein gefragt, ob das Metro es nicht noch schlimmer gemacht hat und ich besser gar nicht erst getestet hätte ...🙈)

Was ist so eure Meinung dazu? Testen? Nicht testen und einfach Schonkost geben?

Edit: Ach ja, das letzte kleine BB von Fienchen, das ich leider nicht vorliegen habe, da muss ich der TK noch mal auf die Füße treten, war unauffällig, bis auf leicht erhöhte Chlor(??)-Werte.

Edit 2: Fienchen hat - bei für ihre Verhältnisse gutem Appetit - in letzter Zeit etwas abgenommen, wobei das natürlich auch der Hitze geschuldet sein kann. Oder den nun entfernten Zähnen.
 
24.08.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kuhfladen im Katzenklo . Dort wird jeder fündig!
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
12.109
Reaktionen
5.812
wie hell ist denn hell?
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
12.109
Reaktionen
5.812
da würde ich als erstes an Pankreas/Leber/Galle denken. Ist Fett aufgelagert?
 
Vitellia

Vitellia

Beiträge
2.900
Reaktionen
1.270
Da müsste ich noch mal genauer schauen, es klebt immer sehr viel Streu dran. Aber geglänzt hat er schon. An Pankreas habe (neben Giardien - weil die wahrscheinlich fast jeder Freigänger hat) ich auch schon gedacht, weil sie halt ja schon mal diese etwas erhöhten Werte hatte ...
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.641
Reaktionen
3.601
Bei hellem Kot würde ich die Leberwerte mit testen lassen. Schonkost ist für den Darm gut und Giardien mögen die so gar nicht- also ja! Auf jeden Fall Schonkost.
 
Vitellia

Vitellia

Beiträge
2.900
Reaktionen
1.270
Danke für den Tipp. Ich mache jetzt erstmal mit der Schonkost weiter und beobachte das noch ein wenig, auch wenn ich das Metacam abgesetzt habe. Und wenn es nicht besser wird, gibt es erstmal ein Kotprofil.
 
Emil

Emil

Beiträge
42.310
Reaktionen
5.765
Wenn wir gerade beim Thema sind. Rasmus hat zwar immer perfekt festen Kot, aber er macht sozusagen oft gemischte Häufchen. Ganz normal dunkel mit einigen hellbraunen dazwischen.
Sollte ich deswegen vielleicht auch mal die Leberwerte testen lassen ? Das letzte BB zeigte dahingehend keine Auffälligkeiten. ( nur die Nierenwerte sind ja nicht ganz okay )
 
Vitellia

Vitellia

Beiträge
2.900
Reaktionen
1.270
Wenn wir gerade beim Thema sind. Rasmus hat zwar immer perfekt festen Kot, aber er macht sozusagen oft gemischte Häufchen. Ganz normal dunkel mit einigen hellbraunen dazwischen.
Sollte ich deswegen vielleicht auch mal die Leberwerte testen lassen ? Das letzte BB zeigte dahingehend keine Auffälligkeiten. ( nur die Nierenwerte sind ja nicht ganz okay )
Ich glaube, wenn der Kot nur mal ein bisschen anders gefärbt ist, ansonsten aber perfekt und das BB auch nichts zeigt, würde ich erstmal nichts machen. Es kann ja auch einfach am Futter liegen, dass erstmal anders gefärbt ist. Wäre jetzt meine laienhafte Einschätzung, ich weiß nicht wie die anderen das sehen.

Hier sah der Kot heute auch besser aus, zumindest das, was ich im KaKlo gefunden habe. Vielleicht also doch nur eine Magenverstimmung wegen der Narkose / dem Schmerzmittel. Ich beobachte weiter. Das gekochte Hühnchen kommt aber schon mal gut an.

Dafür hustet Fienchen nun wieder (irgendwas is immer). Von der Art des Hustens finde ich Lungenwürmer nicht abwegig, bin aber erstmal gespannt, was der Abstrich auf die Katzenschnupfen-Erreger so aussagt, der am Montag gleich mitgemacht wurde.
 

Ähnliche Themen