Katze kommt nicht mehr nach Hause :(

catlover20

catlover20

Beiträge
11
Reaktionen
3
Hallo liebe Katzenfreunde,

ich habe vor einer Woche schonmal ein neues Thema gemacht über unseren kleinen Wildfang Tessa. Sie war unsauber in der Wohnung auf sämtlichen weichen Oberflächen und nun schon 7 Wochen bei uns, was uns schließlich überzeugte, der kleinen endlich Freigang anzubieten.

Sie lässt sich noch nicht streicheln, jedoch haben wir die Tage
vorher immer kräftig mit ihr gespielt, was sie auch geliebt hat.

Nun also war es so weit und wir öffneten die Pforten und beim ersten Mal abends klappte das sehr gut und sie stande irgendwann wieder unverhofft in der Wohnung.

Am nächsten Morgen jedoch ließen sie wir wieder raus nach der Fütterung und nun ist sie seit gestern um 12 Uhr draußen und möchte nicht mehr rein. Sie ist bei unserem Nachbar auf dem Grundstück und versteckt sich dort bzw schläft. Wir sehen sie pro Tag vielleicht 10 Minuten, dann verschanzt sie sich wieder.

Sie möchte nicht mehr reinkommen und wir sind wirklich ratlos. Sie lässt sich nicht mit Futter locken, schaut zwar interessiert aber verschwindet dann irgendwann. Die Tür ist am Tag geöffnet wenn wir da sind, sie kann also auch reinkommen.

Vorab, ich weiß das Katzen manchmal tagelang weg sind, aber da dies ihr erster Freigang ist und sie eben ein Wildling ist, erschwert die ganze Sache sehr.

Ich würde mich über Tipps freuen!
 
30.08.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze kommt nicht mehr nach Hause :( . Dort wird jeder fündig!
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.508
Reaktionen
3.496
Ich hab keinen Rat , Schubs sich aber mal nach oben
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
11.601
Reaktionen
5.339
Hallo,
ich würde erstmal abwarten. Ist bei Euch grad gutes Wetter?
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
11.601
Reaktionen
5.339
Da würde ich jetzt erstmal noch ruhig bleiben. Einmal ist sie ja schon wieder rein gekommen. Ich denke also, sie weiß wie es funktioniert. Jetzt muss sie die vielen Eindrücke da draußen im neuen Revier auf sich wirken lassen. Da sie eine Katze ist, die das Draussensein kennt, solltest Du ihr da erstmal vertrauen.

Als Katze, die eher auf Freiheit als auf Menschen konditioniert ist, kann es allerdings auch sein, dass sie oft, lange und viel draussen sein wird. Damit müsst ihr rechnen.
Drinnen wäre es ja mit dem pullern so auch nicht weitergegangen.
Warte jetzt erst einmal ab. Oft erledigt sich das Ganze schon wenn das Wetter schlecht wird. Ich würde sie nicht draussen füttern, damit sie einen Anreiz hat, wieder reinzukommen. Bitte sag das auch Deinen Nachbarn.
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
6.436
Reaktionen
257
Das ist echt nicht einfach. Ich habe meine Katze dann immer mal wieder "heimgeholt". Aber sie ist, wenn ich gekommen bin mit mir immer fröhlich heimmarschiert und das war fast ein Kilometer. Deshalb meine Idee, sie dort, wo sie ist, aufsuchen und versuchen, dass sie von selber mitgeht (Leckerlie?), daheim dann füttern, streicheln, evtl spielen, aber sie auch wieder gehen lassen.
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
11.601
Reaktionen
5.339
Ich habe meine Katze dann immer mal wieder "heimgeholt". Aber sie ist, wenn ich gekommen bin mit mir immer fröhlich heimmarschiert und das war fast ein Kilometer.
..das ist hier bei einer bestimmten Katze immernoch oft so 🥴..
Deshalb meine Idee, sie dort, wo sie ist, aufsuchen und versuchen, dass sie von selber mitgeht (Leckerlie?), daheim dann füttern, streicheln, evtl spielen, aber sie auch wieder gehen lassen.
@catlover20 wäre das denn so möglich?
 
catlover20

catlover20

Beiträge
11
Reaktionen
3
Da würde ich jetzt erstmal noch ruhig bleiben. Einmal ist sie ja schon wieder rein gekommen. Ich denke also, sie weiß wie es funktioniert. Jetzt muss sie die vielen Eindrücke da draußen im neuen Revier auf sich wirken lassen. Da sie eine Katze ist, die das Draussensein kennt, solltest Du ihr da erstmal vertrauen.

Als Katze, die eher auf Freiheit als auf Menschen konditioniert ist, kann es allerdings auch sein, dass sie oft, lange und viel draussen sein wird. Damit müsst ihr rechnen.
Drinnen wäre es ja mit dem pullern so auch nicht weitergegangen.
Warte jetzt erst einmal ab. Oft erledigt sich das Ganze schon wenn das Wetter schlecht wird. Ich würde sie nicht draussen füttern, damit sie einen Anreiz hat, wieder reinzukommen. Bitte sag das auch Deinen Nachbarn.
Vielen Dank für Deine Antwort. Gut, dann warten wir noch etwas ab und geben ihr die Zeit, die sie braucht. Ich glaube sie hat Angst, drinnen wieder eingesperrt zu sein und möchte deshalb nicht rein. Draußen füttern war bisher sowieso keine Option, aber dass sie da draußen so gar nichts frisst, gibt mir auch zu denken...
Dass sie längere Zeit draußen ist, ist überhaupt kein Problem, ich wünschte sie wüsste das, aber zum Fressen heimkommen wäre schon schön.
 
catlover20

catlover20

Beiträge
11
Reaktionen
3
Das ist echt nicht einfach. Ich habe meine Katze dann immer mal wieder "heimgeholt". Aber sie ist, wenn ich gekommen bin mit mir immer fröhlich heimmarschiert und das war fast ein Kilometer. Deshalb meine Idee, sie dort, wo sie ist, aufsuchen und versuchen, dass sie von selber mitgeht (Leckerlie?), daheim dann füttern, streicheln, evtl spielen, aber sie auch wieder gehen lassen.
Hallo, das klingt ja super stressig aber was macht man nicht alles für seine liebsten Fellnasen :D.

Leider funktioniert das so überhaupt nicht bei uns, da die Kleine ihren eigenen Kopf hat und auch überhaupt nicht auf Leckerlis und ihr Spielzeug reagiert... Sie ist einfach zu stur und unabhängig.
Vielleicht treibt der Hunger sie ja doch noch nach Hause und sie begreift, dass sie hier jederzeit wieder raus und rein kann.
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
11.601
Reaktionen
5.339
War sie denn mal da inzwischen?
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
11.601
Reaktionen
5.339
ach menno. Mist.
Das ist wirklich schwierig. Könnt ihr sie denn reintragen?
Fängt sie eigentlich Mäuse?
 
catlover20

catlover20

Beiträge
11
Reaktionen
3
ach menno. Mist.
Das ist wirklich schwierig. Könnt ihr sie denn reintragen?
Fängt sie eigentlich Mäuse?
Naja, sie hat Angst vor Händen und streicheln geht gar nicht, also ist Hochheben undenklich. Da rennt sie auch weg :/

Gut dass du das erwähnst mit den Mäusen, das beruhigt mich etwas, dann hat sie ja doch noch eine Nahrungsquelle...
Ich denke schon, dass sie welche fängt sie ist ja noch jung und eine gute Jägerin.
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
11.601
Reaktionen
5.339
..wenn sie garnicht mehr zu Euch kommt, müsstet ihr sie mit einer Lebendfalle fangen. Die bekommt man beim TS oder bei einigen Tierärzten.
Das Problem ist halt, wie soll es danach weitergehen. Sie wird weiterhin Freigang begehren und die Pieselei wird auch wieder einsetzen. Schwierig.
Es gibt ja Freigänger, die sind immer draussen, eben weil sie sich nicht mehr sozialisieren lassen. Die haben dann irgendwo draussen ihr Basecamp mit Futterplatz und z.B. eine heizbare Katzenhütte für die ganz kalten Tage. Für uns Menschen klingt das erstmal schlimm. Für manch Katze ist es dennoch die beste Lösung.
Wie sieht es denn bei Euch mit Straßen und Autos aus?
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
6.436
Reaktionen
257
Das ist echt eine schwierige Situation. Aber, die Katze ist nicht unglücklich. Das seid ihr als Menschen. Ich würde einfach versuchen, sie immer mal wieder aufzustöbern und ihr dann vielleicht Futtter mitbringen und versuchen, mit ihr in Kontakt zu bleiben. Mehr wird erstmal nicht möglich sein, vielleicht lässt sie sich dann auch mal anfassen usw.
Es ist halt so, sie ist noch jung und die Welt ist spannend, viel spannender als eine Wohnung.
Kastriert und geimpft ist die Kleine aber?
 
Sancojalou

Sancojalou

Beiträge
9.599
Reaktionen
3.690
Meine 3 Gedanken zur Situation:
Was ich aus eigener Erfahrung erlebt und bereits auch öfters gelesen habe, es gibt Katzen, die nach einer Kastration eine Blasenentzündung entwickelt haben.
Wann wurde eure Katze kastriert?
Vielleicht ist das bei euch auch der Fall, was man natürlich ohne TA Besuch nicht nachvollziehen kann.

Das sie nicht mehr zu euch in die Wohnung kommt, würde ich nicht damit erklären:

Ich glaube sie hat Angst, drinnen wieder eingesperrt zu sein und möchte deshalb nicht rein.
Sondern ihre Verbindung als "Wildling" zu euch und Haus ist noch nicht so gefestigt, dass sie es als Safe place bzw. ihr Zuhause ansieht.

Auf jeden Fall würde ich ihr bekanntes Futter rausstellen, denn wenn sie bei euch kein Futter mehr findet, was hält sie dort?
Mir wäre die Gefahr, dass sie abwandert viel zu groß.

Den Gedanken, sie mit einer Lebendfalle wieder einzufangen, halte ich für gut, denn ich würde die Katze mit ihrem geschilderten Verhalten weiterhin als "Wildchen" ansehen, wie als Hauskatze.

Hoffe natürlich mich zu täuschen, aber weiterhin zu füttern halte ich für das mindeste was ihr tun solltet.
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
6.436
Reaktionen
257
Ich denke auch, dass ihr den Kontakt über Futter u.a. mit ihr halten solltet. Es kommt auch irgendwann nämlich der Winter.
Dass mit dem Pinkeln, weil sie raus will, kenne ich leider nur zu gut von meiner Schokoline. Meine Urlaubs-Katzensitterin meint es immer gut, dass die Katze da sein soll, wenn ich heimkomme, also holt sie die Katze rein und verschließt die Katzenklappe. Das hatte bei meinen letzten beiden Reisen zur Folge, dass ich immer vollgepinktelt Badteppiche neben meiner Katze bei der Rückkehr vorfand.
Eigentlich wollte ich Schokoline auch nicht zur Freigängerin machen, aber eben auch das Pinkelproblem. Beim Tierarzt habe ich sie deshalb auf den Kopf stellen lassen, mit Ultraschall, Urinuntersuchung usw. Da war nix. Der Arzt meinte dann, lassen sie sie raus. Ab da war alles gut, außer s.o. Und sie war nie ein Wildchen oder so.
Bleibt also dran an eurem Kätzlein, denn im Herbst und Winter werden die Karten neu gemischt.
 
catlover20

catlover20

Beiträge
11
Reaktionen
3
Vielen Dank für eure Nachrichten, das gibt uns wirklich sehr viel Mut.
Vorher habe ich sie wieder gesehen beim Nachbar drüben und konnte sie zu uns locken mit dem Schütteln einer Dose mit Trockenfutter, das haben wir drinnen immer so geübt und sie hat endlich nach Tagen darauf wieder reagiert. Ich habe ihr daraufhin ein paar Körnchen zugeworfen und die hat sie dann auch gefressen, bis sie an der Terassentür stande. Ich bin extra weit weg gegangen und dann ging sie auch an ihren Napf direkt an der Tür der mit ein bisschen Trockenfutter gefüllt war - ich war so so froh!
Eigentlich wollte ich ihr noch ihr Nassfutter geben aber da ist sie schon wieder weggerannt. Ich glaube aber, das war ein guter Schritt in die richtige Richtung.
 
catlover20

catlover20

Beiträge
11
Reaktionen
3
Meine 3 Gedanken zur Situation:
Was ich aus eigener Erfahrung erlebt und bereits auch öfters gelesen habe, es gibt Katzen, die nach einer Kastration eine Blasenentzündung entwickelt haben.
Wann wurde eure Katze kastriert?
Vielleicht ist das bei euch auch der Fall, was man natürlich ohne TA Besuch nicht nachvollziehen kann.

Das sie nicht mehr zu euch in die Wohnung kommt, würde ich nicht damit erklären:



Sondern ihre Verbindung als "Wildling" zu euch und Haus ist noch nicht so gefestigt, dass sie es als Safe place bzw. ihr Zuhause ansieht.

Auf jeden Fall würde ich ihr bekanntes Futter rausstellen, denn wenn sie bei euch kein Futter mehr findet, was hält sie dort?
Mir wäre die Gefahr, dass sie abwandert viel zu groß.

Den Gedanken, sie mit einer Lebendfalle wieder einzufangen, halte ich für gut, denn ich würde die Katze mit ihrem geschilderten Verhalten weiterhin als "Wildchen" ansehen, wie als Hauskatze.

Hoffe natürlich mich zu täuschen, aber weiterhin zu füttern halte ich für das mindeste was ihr tun solltet.
Ich habe nun mit meinen Eltern geredet und wir werden sie wohl einfangen. Deine Erklärung klingt wirklich plausibel und wenn sie sich hoffentlich fangen lässt, bringen wir sie zum Tierarzt oder versuchen irgendwie an eine Urinprobe zu kommen. Blasenentzündung kann wirklich sein, da sie in letzter Zeit auch viel Stress hatte, grade auch beim Einfangen im Tierheim (Fangnetz).

Ansonsten müssen wir irgendwie versuchen mit der Pinkelei klarzukommen oder mit Unsauberkeitstraining anfangen. Abwarten!
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen