• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Diagnose FIP?

  • Autor des Themas Minka1107
  • Erstellungsdatum
Minka1107

Minka1107

Beiträge
14
Reaktionen
3
Hallo zusammen,

ich bin momentan ziemlich ratlos und dachte ich schreibe mal hier.

Meine Katze hat seit diesem Jahr immer mal wieder Husten & Schnupfen. Im April und im Juli zuletzt, beide Male wurde mit Antibiotika behandelt, was auch angeschlagen hat. Nun hat sie seit einigen Tagen wieder etwas Husten & niest ab und an. Wir waren beim TA, dort wurde festgestellt, dass ihr Lymphknoten etwas geschwollen ist, beim Abhören ist aufgefallen, dass sie ganz leicht erschwert einatmet. Blut wurde auch abgenommen. Die Blutergebnisse sind leider
nicht gut und haben typische Anzeichen für FIP.

Nun haben wir gestern ein Röntgenbild von Lunge & Bauch machen lassen. Bauch ist unauffällig, an der Lunge sind kleine Schatten zu sehen, sieht wohl aber eher nicht nach Tumoren aus.
Die TÄ hat gestern gesagt, dass sie FIP nahezu ausschließen würde, da meine Katze die Symptome bereits sehr lange hat und es bei FIP schnelle Verschlechterungen gibt. Auch, dass sie keine weiteren typischen Symptome hat und zwischendurch auch Phasen hat, in denen sie komplett symptomfrei ist, seien eher untypisch.

Nun bin ich seit gestern in Kontakt mit der Gruppe gemeinsamgegenfip. Die meinen jetzt, dass wir mit einer Behandlung mit dem FIP-Medikament beginnen sollen. Nun weiß ich nicht was ich machen soll. Die TÄ schließt es nahezu aus und die Gruppe rät mir jedoch zu dem Medikament...

Gestern hat die TÄ Cortison gespritzt, nächste Woche haben wir nochmal einen Termin. Da soll geschaut werden, ob das Cortison gewirkt hat und auch mal ein Rachenabstrich gemacht wird, um nochmal auf u.A. Mykoplasmen zu testen.
Momentan würde die TÄ von der Symptomatik eher auf allergisches Asthma tippen.

Übrigens frisst Minka gut, hat kein Fieber und ist auch sonst fit. Heute war das einzige was sie bisher gezeigt hat nur eine etwas laufende Nase.

Wie würdet ihr handeln? Würdet ihr auf Verdacht mit dem Medikament behandeln oder zumindest nochmal den Abstrich abwarten und, ob sich durch das Cortison Verbesserungen zeigen?

Der Text ist nun leider doch ziemlich lang geworden, tut mir Leid. Würde mich dennoch sehr freuen, wenn ihr mir ein paar Erfahrungen geben könntet :)
 
02.09.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Diagnose FIP? . Dort wird jeder fündig!
Sumsum

Sumsum

Beiträge
155
Reaktionen
85
Das ist schwierig. Wir waren damals auch bei gemeinsamgegenfip und fühlten uns gut beraten. Aber es war auch eindeutig Fip.
Wenn jetzt erst Cortison gespritzt wurde, ginge dann das Medikament dazu? Ich würde schnellstmöglich weitere Tests machen lassen und dann entscheiden.
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
7.571
Reaktionen
3.625
Hallo @Minka1107 ,
ich hätte viel dazu zu sagen, da meine Nelly FIP hatte und geheilt ist. Ich schicke Dirveine PN, gut wäre es, wenn wir mal telefonieren würden.
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
7.571
Reaktionen
3.625
Liebe Lena,
nun hat sich ja zum Glück durch eine sehr kompetente Beurteilung und Einschätzung herausgestellt, dass bei Minka erst einmal kein FIP-Handlungsbedarf besteht.🍀
Ich würde mich sehr freuen, wenn Du mich über den weiteren Verlauf der nun vorzunehmenden Untersuchungen und deren Ergebnisse auf dem Laufenden halten würdest.
Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
Christa 😊
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
7.571
Reaktionen
3.625
Hallo Lena,
Ihr hattet ja in dieser Woche einige Untersuchungen mit Minka. Gibt es Ergebnisse und wie geht es Minka?
Liebe Grüße 🥰
 
Minka1107

Minka1107

Beiträge
14
Reaktionen
3
Guten Morgen,
genau, wir waren am Mittwoch nochmal beim TA und da wurde ein Rachen- & Nasenabstrich gemacht und auf 4 Erreger von Katzenschnupfen getestet. Das Ergebnis kommt aber wahrscheinlich erst am Montag.
Minka geht es gut, sie ist munter und frisst auch sehr gut. Husten tut sie im Moment so gut wie gar nicht mehr, nur der Schnupfen ist noch da. Sie hat jetzt am Mittwoch erstmal Schleimlöser von der TÄ mitbekommen und wir warten nun auf das Ergebnis und schauen dann, wie es weitergeht.
Übrigens ist ihr Lymphknoten laut TÄ am Mittwoch auch schon deutlich weniger geschwollen gewesen :)
Ich halte Dich / Euch hier weiter auf dem Laufenden, sobald wir die Ergebnisse haben.
Liebe Grüße🥰
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
7.571
Reaktionen
3.625
Guten Morgen Lena und Minka,
dass es Minka doch so gut geht, freut mich sehr. Da scheint der FIP-Verdacht ja zumindest erst einmal „vom Tisch“ zu sein. Sehr schön, denn FIP brauchts wirklich nicht. Dass der Lymphknoten weniger geschwollen ist, ist ein gutes Zeichen. 😊
Ich bin gespannt auf die Ergebnisse und drücke die Daumen für gut behandelbare. 🍀🍀
Liebe Grüße 🥰
 
Minka1107

Minka1107

Beiträge
14
Reaktionen
3
Hallo,
heute Morgen haben wir die Ergebnisse vom Abstrich bekommen. Minka hat tatsächlich Mykoplasmen und bekommt nun Antibiotika, das holen wir heute Abend direkt ab. Bin wirklich erleichtert, dass wir jetzt den Grund für ihre Symptome wissen und hoffe, dass es ihr bald besser gehen wird.
Ganz lieben Dank euch und vor allem dir Christa für die Erfahrungen und das Daumen drücken.☺
Liebe Grüße🥰
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
7.571
Reaktionen
3.625
Da ist ja Erleichterung angesagt. Ich hoffe, dass das Antibiotikum schnell anschlägt und es Minka zügig besser geht.
Melde Dich doch von Zeit zu Zeit mal und schicke, wenn Du magst mal Fotos.
Liebe Grüße 🥰😻😻
 
Minka1107

Minka1107

Beiträge
14
Reaktionen
3
Hi zusammen,
ich melde mich hier mal wieder. Minka bekommt nun seit knapp 14 Tagen Antibiotika und es geht ihr bereits viel besser. Ihre Symptome, also Husten & Schnupfen, sind schon einige Zeit weg.☺
Nur ihr Lymphknoten macht mir leider wieder Sorgen, denn der ist noch immer ziemlich geschwollen.
Als wir das letzte Mal beim TA waren, war die Schwellung ja zurückgegangen (vielleicht hing das mit dem Cortison zusammen, das sie damals bekommen hatte)?
Seitdem finde ich aber, dass die Schwellung wieder zugenommen hat und jetzt leider trotz AB unverändert bleibt.

Weiß jemand von euch, ob es normal sein kann, dass der Lymphknoten nach so langer Zeit trotz AB noch immer geschwollen ist?
Haben für Freitag auch nochmal einen Termin beim TA, da wollen wir dann auch nochmal besprechen, ob wir das AB nach 20 Tagen absetzen oder weiter geben. Werde dort dann auf jeden Fall auch den Lymphknoten anschauen lassen. Aber bis dahin wollte ich einfach mal hier nach der ein oder anderen Erfahrung fragen.

Würde mich sehr über Antworten freuen
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
7.571
Reaktionen
3.625
Hallo Lena,
nach meinem Kenntnisstand bekommst du eine Antwort im Hinblick auf den geschwollenen Lymphknoten nur durch eine ultraschallgeführte Feinnadelbiopsie. Das ist zwar mit einer Kurznarkose/Sedierung mit Propofol verbunden, danach ist die Katze aber relativ schnell wieder fit.
Dass es Minka so viel besser geht, freut mich sehr. 🥰🍀
 
Minka1107

Minka1107

Beiträge
14
Reaktionen
3
Kommen jetzt gerade vom Tierarzt. Nächste Woche Freitag haben wir einen Termin zur Biopsie.
Von den Mykoplasmen meint sie kann es eigentlich nicht mehr kommen. Zwischenzeitlich ist sie sich auch nicht mehr 100%ig sicher, ob es überhaupt der Lymphknoten ist, den sie tastet oder vielleicht sogar ein Tumor.
Ich hoffe wirklich sehr, dass bei der Biopsie etwas weniger schlimmes rauskommt. War so froh, dass wir mit den Mykoplasmen jetzt endlich eine Diagnose hatten, aber scheinbar ist es nun doch noch nicht endgültig geklärt🙁
Weiß jemand von euch, ob bei einem Tumor Cortison angeschlagen hätte? Weil es dadurch ja kurzzeitig besser wurde
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
7.571
Reaktionen
3.625
Ach man, das tut mir leid. Für die Biopsie und ein gutes Ergebnis drücke ich fest die Daumen.🍀🍀
Frage, wenn Du magst, die TÄ ob sie aus den Proben der Biopsie auch einen PCR- Test machen lassen kann, sicherheitshalber.
Bei Tumor und Cortison kennt sich @OzziPauli aus.Vielleicht meldet er sich.
Alles Liebe für Euch 🥰