• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

CNI Maus hat auf einmal Flüssigkeit im Brustkorb und Bauch, Schräghaltung des Kopfes

mstrl

mstrl

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo zusammen ich bin Stefan und Dosi von einigen Senioren mit allerhand Krankheiten.
Heute musste meine CNI Maus (26.09 wäre ihr 17. Geburtstag) zum Tierarzt, Sie entwickelte von gestern auf Heute eine Inkontinenz.

Die Maus hat schon seit 02.2020 eine diagnostizierte CNI, welche mittels SUC und Herztablette (wegen Bluthochdruck) unter Kontrolle gehalten wird.
Vor ca. 5 Wochen gab es auf einmal eine Verhaltensänderung, Sie hatte erweiterte Pupillen und lag seltener im Bett, der Arzt diagnostizierte dass es was neuronales sein müsste. Mir fiel auf dass der
Zustand sich jedes mal besserte als Sie die Herztablette bekam. Aber halt nicht lang genug.... Weiterhin hatte Sie eine merkwürdige Atmung, dies habe ich mit der Hitze begründet und der Kopf wurde Schräg gehalten.

Nach der Blutabnahme (CNI Kontrolle) schwoll ihre Pfote an, 1,5 Wochen Später erneut beim Arzt (wegen der Pfote), er meinte ich soll es beobachten und wenn es nicht besser wird nochmal vorbei kommen, ansonsten halt zur nächsten Kontrolle, nochmal Blutabnahme an anderer Pfote, gleiches Ergebnis!
Hab es dann bissel beobachtet und gefühlt wurde es bissel besser.

Letzte Woche hatte ich dann das Gefühl dass Sie Flüssigkeitsansammlung im Brustbereich hat und Sie putzte Sich auch nicht mehr am Brustbereich. Gefühlt wurde es aber wieder besser und weniger sorgen deshalb gemacht aber für Montag Abend Tierarzt eingeplant. Von gestern auf heute entwickelte Sie dann eine Inkontinenz und Termin vorgezogen.

Ergebnis des Röntgen, Flüssigkeitsansammlung im Brustkorb und Bauch, Organe im Bauch nicht erkennbar, Herz schwach erkennbar, Magen aufgebläht.
Sie hat was entwässerndes erhalten und am Freitag neuer Versuch ein besseres Bild zu erhalten (bis dahin 2 x am Tag Tablette zum entwässern).

Die vorsichtige Diagnose der Tierärzte ist, dass diese Symptome durch einen Tumor verursacht sein könnten.
Was auch nicht so abwegig ist wenn man bedenkt das ihr Papa 2018/2019 wegen einen PEK in Behandlung war (glücklicherweise nie wieder zurück gekommen) und ihr Bruder (mein Profilbild) 09.2019 an Nierenkrebs erkrankte und verstarb.

Hat einer von euch mal einen Fall mit ähnlichen Symptomen gehabt?

Essen tut Sie noch mit Appetit, Aber durch die Wassereinlagerungen ist ihr Bewegungsapparat eingeschränkt.
 

Anhänge

05.09.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Tinaho

Tinaho

Beiträge
36.170
Reaktionen
8.285
Hallo Stefan und Herzlich Willkommen im Forum,
leider kann ich dir nicht weiterhelfen und nur für deine Maus die Daumen drücken.

Ich schubse deinen Beitrag aber nach oben und hoffe dass sich noch andere Foris melden, die dir weiter helfen.
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
18.113
Reaktionen
6.238
Auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum.

Es tut mir sehr leid, dass deine Katze so große Probleme hat. Da kommt ja leider einiges zusammen.

Leider kann ich dir auch nicht weiterhelfen, aber ich hoffe, dass doch noch andere User helfen können.

Alles Gute für deine Katze, hoffentlich geht es ihr bald wieder besser.
 
Blackmoon

Blackmoon

Beiträge
1.759
Reaktionen
380
Da kann ich leider auch keine riesen Hilfe sein. Da kommt wirklich einiges unschönes zusammen -.-
Die Schräghaltung des Kopfes kann zum einen,eine eher "harmlose" Ursache haben ... Entzündung im Ohrbereich. Zum anderen kann tatsächlich ein Tumor dafür verantwortlich sein,der Entzündungen macht.
Wasseransammlungen können von Herzproblemen her kommen. Da muss kein Tumor ursächlich sein. Kann aber wohl auch bzw. wenn man alles zusammen nimmt.
Da bleibt es fürchte ich abzuwarten was die Entwässerung bringt. Das ist erst einmal ganz ganz wichtig das das Wasser weg geht. Nicht nur für eine genauere Diagnose.
Alles andere wäre Glaskugelguckerrei. Ich drück euch echt die Daumen das der Maus gut geholfen werden kann.

Meine verstorbene Katze hatte "lediglich" eine Schräghaltung des Kopfes,ebenso zunächst Pupillenauffälligkeiten. Da stand erst ein Vestibularsyndrom in Verdacht,da die Klinik trotz gründlicher Suche nichts auffälliges finden konnte. Nachdem sie etwas später weitere Entzündungen an anderen Stellen (u.a Bauchspeicheldrüse) entwickelte,wurd ein Lymphom bei einem neuerlichen MRT gefunden. Das machte überall Entzündungsherde. Das erklärte letztendlich ihre Symptome und warum das erst so schwammig alles war.
 
mstrl

mstrl

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo, danke für eure Infos, die Entwässerung läuft relativ gut, so dass gestern keine Probe mehr entnommen werden konnte. Nun macht mir aber ihre Mama viel mehr sorgen. Montag das erste mal Geräusche beim Atmen gehabt, gestern mitgenommen, wurde Geröntgt und aufgeblähter Bauch, heute morgen wieder in die Praxis, nun was an der Leber und Bauchspeicheldrüse? Ich bin völlig fix und fertig und weiß nicht mehr weiter. Sie hat massiv Probleme beim Atmen
 
mstrl

mstrl

Beiträge
5
Reaktionen
0
Gestern noch einen Anruf vom Haustierarzt erhalten, er meinte dass das Blutbild nicht wirklich auffällig wäre. Hat einer von euch Ultraschall und Röntgen Ahnung und kann mir die Ergebnisse der Tierklinik erläutern?

EDADD211-48C0-452C-9191-F0221479418F.jpeg
202106D7-A851-4156-91EC-34D1F120C998.jpeg
Bericht_Julia_Pedersen_08.09.2022-page-003.jpg

Bericht_Julia_Pedersen_08.09.2022-page-004.jpg
Bericht_Julia_Pedersen_08.09.2022-page-005.jpg
Bericht_Julia_Pedersen_08.09.2022-page-006.jpg
Bericht_Julia_Pedersen_08.09.2022-page-007.jpg
Bericht_Julia_Pedersen_08.09.2022-page-008.jpg

Bericht_Julia_Pedersen_08.09.2022-page-009.jpg
Bericht_Julia_Pedersen_08.09.2022-page-010.jpg
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
18.113
Reaktionen
6.238
@mstrl
Du schreibst, dass du gestern, also am 9.9. von eurem Haustierarzt gehört hast, dass das Blutbild nicht auffällig sei. Bei den fotografierten Berichten steht aber mit Datum vom 8.9., dass die Katze erlöst wurde.

Lebt eure Katze denn noch, oder wurde sie eingeschläfert und du möchtest noch Erklärungen, warum es ihr so schlecht ging, obwohl die Blutwerte doch nicht besonders auffällig waren?

Es stehen übrigens eure persönlichen Daten in dem Bericht, wenn du möchtest, kann ich das abändern, so dass man euren Namen und die Adresse nicht mehr lesen kann. Das kannst du mir gerne als PN schreiben oder einfach hier antworten.
 
mstrl

mstrl

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo Mennemaus der Anruf war vom Haustierarzt, die Blutwerte wurden am Mittwoch angefordert und waren gestern da. Am Donnerstag meinte die Tierklinik dass Sie wahrscheinlich nicht die Nacht überleben würde und sich quält.
Ich habe Sie gestern bei ihrem alten Zuhause beerdigt und auf der Rückfahrt den Anruf vom Haustierarzt erhalten. Hatte die Adresse übersehen, hab das Bild angepasst.

Und ja, ich mache mir aktuell Gedanken ob ich zu schnell falsch entschieden habe, insbesondere da mich die Tierklinik Norderstedt auch Freitag anrief und meinte Sie würden auch Luftröhren OPs bei Katzen machen. Und wenn Sie entspannt war (meist zuhause) war die Atmung weit aus besser als in der Klinik

Vielleicht kann man das Dokument oben mit dem angehängten austauschen?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Blackmoon

Blackmoon

Beiträge
1.759
Reaktionen
380
Haben sie dir den Befund nicht in der TK erklärt/aufgedröselt ?
Bzw. zu den Röntgen/Ultraschallbildern kann ich leider nichts sagen. Aber was in dem Bericht steht,liest sich schon ziemlich böse. Da blieb dir auch nichts anderes. Und wenn dir schon gesagt wurde das sie vermutlich die Nacht nicht überlebt,hast du ihr einen Gefallen getan,sie schlafen gelegt zu haben. So schwer das immer ist -.-
Tut mir leid für die kleine Maus -.-
 
mstrl

mstrl

Beiträge
5
Reaktionen
0
Sorry, merke gerade dass ich hier zwei Themen vermischt habe, mein Mäuschen hat wohl was mit dem Herz, der Bericht von der Tierklinik ist Julia (die Mama von Mäuschen). Sorry für diese Vermischung. Bei Julia ging alles so schnell dass ich für Sie kein Thema aufgemacht hatte.
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
18.113
Reaktionen
6.238
Es tut mir sehr leid, dass eure Katze nicht mehr lebt. Wenn so viele Probleme zusammenkommen und das Tier leidet, ist es ein Zeichen von Liebe und Verantwortung, dass ihr sie nicht mehr länger leiden lassen wolltet. 🌈