Hilfe! Verhaltensstörung

  • Autor des Themas kaa
  • Erstellungsdatum
K

kaa

Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

Ich habe folgendes Problem mit meiner Katze:
Die Katze ist kastriert und 6 Jahre alt, reine Hauskatze
Plötzlich wird sie aggressiv und greift uns an. Wir tun ihr nichts, kuscheln und spielen
mit ihr oder lassen sie in Ruhe, wenn sie keine Lust auf uns hat.
Sie war immer einbisschen einzelngänger mit Charakter. Hatte ab und zu uns angegriffen, wenn Sie Angst hatte. Aber in der letzten Zeit springt sie Nachts auf uns zu mit sehr aggressiven Vorhaben.
Mittlerweile schaffe ich nicht mehr durch, weil sie angreift.
Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich tun soll. Ich will sie nicht in TH abgeben, weil sie zu anderem Lebensweise gewöhnt ist. Sie ist sehr verwöhnte Katze. Aber so kann ich auch nicht mehr....

Habt ihr vielleicht Tipps für mich
 
26.09.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hilfe! Verhaltensstörung . Dort wird jeder fündig!
iFreyFrey

iFreyFrey

Beiträge
759
Reaktionen
501
Hallo,

warst du schon mit ihr beim Tierarzt? Eventuell hat sie Schmerzen wenn es jetzt so plötzlich so schlimm wurde.
 
K

kaa

Beiträge
7
Reaktionen
0
Vor einem Jahr war sie untersucht worden. Alles super fit.
Da sie nicht gerne in die Hande gehen und mag nicht hochgehoben zu werden, ist es wieder problematisch zum TA zu gehen.... ich rufe heutenoch an, und lasse mich beraten.

Diese Aggressionen hatte sie ab und zu, aber nicht so extrem, wie heute nachts....
Und TA hat sie schon diesbezüglich untersucht, nicht gefunden. Top gesunde Katze, so TA.

Es tut mir so leid!!!! Ich will sie nicht los! Aber solche Nächte, will ich auch nicht mehr....
 
K

kaa

Beiträge
7
Reaktionen
0
Es sieht so aus, als ob sie Panikattaken hat.. Gibt es sowas bei Katzen?
 
iFreyFrey

iFreyFrey

Beiträge
759
Reaktionen
501
In einem Jahr kann aber sehr viel passieren...
Wurden mal ihre Zähne dental geröngt? Sagt dir FORL was? Sowas ist sehr schmerzhaft.
Dazu braucht es aber eben ein spezielles Dentalröntgen-Gerät, das nicht jeder Tierarzt hat.
 
K

kaa

Beiträge
7
Reaktionen
0
Werden die Katzen bei FORL aggressiv?
Sie hat gutes Appetit. Trinkt und isst gut. Wäre nicht eine Essstörung ein Anzeichen auf Zähneschmerzen?
 
iFreyFrey

iFreyFrey

Beiträge
759
Reaktionen
501
Katzen werden generell bei Schmerzen aggressiv, bzw können dadurch aggressiv werden. Andere ziehen sich zurück, wiederum andere lassen sich nichts anmerken. Und ja, FORL ist sdchmerzhaft.
Nein, man merkt das nicht immer. Gab Katzen, deren Zähne waren absolut katastrophal und haben trotzdem gut gefressen.
 
K

kaa

Beiträge
7
Reaktionen
0
Ich lasse mich heute von TA beraten...
😥
 
K

kaa

Beiträge
7
Reaktionen
0
Wie gesagt, sie war schon ab und zu aggressiv. Sie hat auch uns tagsüber angegriffen, aber nie nachts
 
iFreyFrey

iFreyFrey

Beiträge
759
Reaktionen
501
Ggf liegt es auch einfach an der Einzelhaltung, dass sie euch ab und zu "angegriffen" hat.
Was ich jetzt eher als Versuch mit euch zu spielen deuten würde. Ein Mensch kann halt nicht so spielen wie eine Katze.
 
K

kaa

Beiträge
7
Reaktionen
0
Der TA meinte, es sollen irgendwelche psychische Störungen sein. Man kann es genau untersuchen , aber behandeln nicht...
 
saurier

saurier

Beiträge
28.448
Reaktionen
2.347
Der TA meinte, es sollen irgendwelche psychische Störungen sein. Man kann es genau untersuchen , aber behandeln nicht...
Du warst heute beim TA und der kann heute schon ausschließen, dass das Tier kranbk ist? Hat der denn ein Labor vor Ort und hat alle Blut- und Organwerte schon ausgewertet?

Hast du eine Überweisung zum Zahnspezialisten, um das Tier Dentalröntgen zu lassen? Wurde denn ein Oragschall gemacht ggf. ein Herzultraschall?
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
7.577
Reaktionen
3.629
Mein dringender Rat ist: wechsele den TA, lass deine Katze gründlich untersuchen mit Blutbild, und Dentalröntgen.
Katzen werden nicht einfach so aggressiv. Selbst wenn vor einem Jahr noch alles in Ordnung war, kann es heute ganz anders aussehen.
Psychische Störungen sind lächerlich, der TA scheint gar keine Ahnung zu haben.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
35.123
Reaktionen
7.684
Mein dringender Rat ist: wechsele den TA, lass deine Katze gründlich untersuchen mit Blutbild, und Dentalröntgen.
Katzen werden nicht einfach so aggressiv. Selbst wenn vor einem Jahr noch alles in Ordnung war, kann es heute ganz anders aussehen.
Psychische Störungen sind lächerlich, der TA scheint gar keine Ahnung zu haben.
...unterschreib
Es ist immer leicht alles auf die Psycho Schiene zu schieben, ganz egal ob plötzliche Aggressivität oder Unsauberkeit.
Ehrlich gesagt kann ich mir genau so wenig wie meine Vorschreiberinnen vorstellen dass deine Katze gründlich untersucht worden ist.

Verzeih dass ich dich das frage aber warst du wirklich mit deiner Katze da, hast sie gründlich untersuchen lassen inklusive Blutabnahme, oder hast du dich nur nur beraten lassen?
 

Ähnliche Themen