• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Stark verkrustete Nase und Mäulchen

P

Pets

Beiträge
5
Reaktionen
3
Hallo all Ihr lieben Katzenmenschen; seit Juni habe ich eine Pflegekatze auf einem Reiterhof, die ich beim Spazierengehen entdeckte; ich fragte, ob ich mich kümmern darf, da sie so aussah, dass sie den nächsten Tag nicht erleben würde. Mit viel Geduld und Disziplin habe ich sie durch tägliche Besuche zutraulicher gemacht (ließ sich gar nicht anfassen und blieb immer auf Abstand) und sie wurde fitter und gesunder. Die Reiterhofbesitzerin informierte mich, dass
ihr alle Zähne gezogen seien, da sie eine typische bakterielle chronische Erkrnkung habe, die immer wieder schubweise kommt. Ich erlebte es mit ihr im Abstand von 1 bis 1,5 Wochen, dass die Schübe kamen, zuletzt hatte sie ganze 3 Wochen nichts und ich feierte es so sehr für dieses Kätzchen (6 Jahre ist sie alt). Seit es nun vor 10 Tagen hier bei uns in D so kalt geworden ist, hat sie einen immensen Schub und Nase und Mäulchen sind stark verkrustet. Heute war es ganz schlimm und als ich sie in meiner Nähe hatte, hatte ich das erste Mal die Idee, dass es Blut aus den Atemwegen sein könnte, das in der wärmeren Jahreszeit, dank mehr Nasenflüssigkeit und stabilerer, wärmerer Wetterlage besser abtransportiert wurde. Ich bin heute fast am Boden zerstört und danke, wenn ich hier einen Impuls bekomme, was ich tun kann/soll. Sie lebt (als ehemalige Mäusefängerin ...!) nur draußen und ist eher klein und schwächlich. Wie die Bakterienentzündung heißt, weiß ich nicht und ich gebe ihr täglich von Gimpet (die Vitaminpaste für Immunsystem mindestens 15 cm statt der empfohlenen ca 5-6 cm) mit "Katzenleberwurst", die liebte sie von Anfang an und mit der bekam ich sie zutraulicher - doch auch das verschmähte sie heute - 😥. Danke für eine weiterführende Info. VG
 
03.10.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Stark verkrustete Nase und Mäulchen . Dort wird jeder fündig!
Tinaho

Tinaho

Beiträge
36.131
Reaktionen
8.265
Hallo und Herzlich Willkommen im Forum.
Danke dass du dich um die Katze kümmerst.
Eigentlich gehört die Katze dringend zum Tierarzt.....aber vermutlich wirst du die Reiterhofbesitzerin dazu nicht überreden können, oder du musst selber tätig werden und mit der Mieze zum Arzt.

Leider weiß ich nicht wie man sonst helfen kann und hoffe dass sich noch andere Foris melden, die dir da raten können.
 
Miss_Katie

Miss_Katie

Beiträge
477
Reaktionen
298
Gut, dass du dich kümmerst. Wem gehört sie? Der Hofbesitzerin? Kannst du - bzw die Besitzerin! - sie zum Tierarzt bringen? Hat sie einen warmen, trockenen, sicheren Rückzugsort, z.B. ein Katzenhaus in einer Scheune, im Stall oder so? Wird sie gefüttert? Ohne Zähne kann sie sich ja kaum selbst versorgen…
Was du unterstützend machen kannst: nach Rücksprache mit der Besitzerin mit hochwertigem Nassfutter zufüttern. Wenn sie aktuell schmerzbedingt nicht frisst, kannst du evtl Flüssignahrung wie Reconvales oder RecoActiv geben. All das ist aber eigentlich Aufgabe der Person, der diese Katze gehört! Die Pasten von gimpet etc. kannst du vergessen. Die Katze sollte aber auf jeden Fall tierärztlich behandelt werden… da sehe ich auch bzw in erster Linie die Besitzerin in der Verantwortung.
 
P

Pets

Beiträge
5
Reaktionen
3
Hallo und Herzlich Willkommen im Forum.
Danke dass du dich um die Katze kümmerst.
Eigentlich gehört die Katze dringend zum Tierarzt.....aber vermutlich wirst du die Reiterhofbesitzerin dazu nicht überreden können, oder du musst selber tätig werden und mit der Mieze zum Arzt.

Leider weiß ich nicht wie man sonst helfen kann und hoffe dass sich noch andere Foris melden, die dir da raten können.
 
P

Pets

Beiträge
5
Reaktionen
3
Hallo, 1000 Dank - ja, mir ist wirklich Angst und Bang und mir ist sehr bewusst, dass die Katze professionellere Hilfe braucht. Die große Aufgabe ist die Reiterhofbesitzerin, ich bahne hier langfristig die Kommunikation an, damit ich mich besser kümmern "darf", da ja ihr die Katze "gehört", sie aber sich nicht weiter kümmern will. Immerhin hat sie es mir erlaubt, täglich aufzutauchen und sie zu versorgen. Blöderweise bin ich jetzt 2 Tage beruflich weg, da stellt sich bei mir alles quer bezüglich dem Kätzchen, danach gehe ich in die "vollen" und werde versuchen, dass ich die Katze zum Tierarzt bringen kann. Danke! Allein die Unterstützung hier tut gut!
 
P

Pets

Beiträge
5
Reaktionen
3
Gut, dass du dich kümmerst. Wem gehört sie? Der Hofbesitzerin? Kannst du - bzw die Besitzerin! - sie zum Tierarzt bringen? Hat sie einen warmen, trockenen, sicheren Rückzugsort, z.B. ein Katzenhaus in einer Scheune, im Stall oder so? Wird sie gefüttert? Ohne Zähne kann sie sich ja kaum selbst versorgen…
Was du unterstützend machen kannst: nach Rücksprache mit der Besitzerin mit hochwertigem Nassfutter zufüttern. Wenn sie aktuell schmerzbedingt nicht frisst, kannst du evtl Flüssignahrung wie Reconvales oder RecoActiv geben. All das ist aber eigentlich Aufgabe der Person, der diese Katze gehört! Die Pasten von gimpet etc. kannst du vergessen. Die Katze sollte aber auf jeden Fall tierärztlich behandelt werden… da sehe ich auch bzw in erster Linie die Besitzerin in der Verantwortung.
Die Besitzerin wird es nicht tun und "sie ist auch das Problem, ich werde diese Woche versuchen, sie soweit zu bringen, dass ich das Kätzchen auf meine Kosten zum Tierarzt bringen darf. Sie wird es nicht tun - hat sie mir ja schon im Sommer gesagt, dass sie sich nicht weiter kümmern kann/wird. Immerhin darf ich auf den Hof täglivh und mich kümmern mit Nassfutter, dass ich in meiner Hand zu Mus quetsche frisst sie mittlerweile - heute hat sie dann verweigert ... Ist (aus meiner Sicht hochwertigstes Nassfutter von Fressnapf) Ihr Rückzugsort ist ein Platz unter einem großen Nadelbaum im Freien, wo wir als Menschen nicht drunter kommen - bei Sonne wie bei kaltem Regen ... Fressnapf hat mich auch zu den Pasten von Gimpet beraten, da habe ich auf Vorrat nun noch 2 große Tuben (ist ja auch nicht gerade billig ;-)), was wäre denn besser und was mögen Katzen auch? 1000 Dank für die Unterstützung! VG
 
P

Pets

Beiträge
5
Reaktionen
3
Die Besitzerin wird es nicht tun und "sie ist auch das Problem, ich werde diese Woche versuchen, sie soweit zu bringen, dass ich das Kätzchen auf meine Kosten zum Tierarzt bringen darf. Sie wird es nicht tun - hat sie mir ja schon im Sommer gesagt, dass sie sich nicht weiter kümmern kann/wird. Immerhin darf ich auf den Hof täglivh und mich kümmern mit Nassfutter, dass ich in meiner Hand zu Mus quetsche frisst sie mittlerweile - heute hat sie dann verweigert ... Ist (aus meiner Sicht hochwertigstes Nassfutter von Fressnapf) Ihr Rückzugsort ist ein Platz unter einem großen Nadelbaum im Freien, wo wir als Menschen nicht drunter kommen - bei Sonne wie bei kaltem Regen ... Fressnapf hat mich auch zu den Pasten von Gimpet beraten, da habe ich auf Vorrat nun noch 2 große Tuben (ist ja auch nicht gerade billig ;-)), was wäre denn besser und was mögen Katzen auch? 1000 Dank für die Unterstützung! VG
Da sie mit 3 weiteren Katzen am Hof ist, muss sie sich behaupten, doch in ihrem mickrigen Zustand gelingt das nicht wirklich, im Sommer war sie noch ein "Skelett", jetzt hat sie schon "Fleisch auf den Rippen", da ich sie täglich separiere und füttere ...doch ihr jetziger Zustand macht mich fertig und beschäftigt mich derart, hoffe ich kann bald mehr tun.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Miss_Katie

Miss_Katie

Beiträge
477
Reaktionen
298
Das Wichtigste ist erstmal der Tierarzt. Der Schnupfen muss gezielt behandelt werden. Die Frage ist, ist es tatsächlich bakteriell? Dann wird sie ein Antibiotikum einnehmen müssen. Häufig ist Katzenschnupfen aber auch viral.

Und… die Maus sollte ins Warme. Könntest du sie zu dir nehmen? Gerade feuchtkalte Witterung ist für so eine Katze nicht gut…
Was ich unterstützend bei meiner Katze mit bakteriellem Katzenschnupfen mache, wenn es ihr nicht gut geht:
Hühnersuppe kochen (Hüherfleisch incl. Knochen ohne Gewürze mit ein bisschen Karotte lange kochen und portioniert einfrieren). Die Flüssigkeit und das zerkochte Fleisch du auch unters Nassfutter mischen, evtl tut sie sich dann leichter mit dem Fressen, und es kommen zusätzlich Kalorien in die Katze.

Ich gebe, wenn nicht gefressen wird, zusätzlich RecoActiv Immun bzw NutriBound von Virbac, das ist praktisch „Astronauten“- bzw Flüssignahrung für Katzen. Du bekommst es beim Tierarzt, im Internet bei A…….on oder (oft etwas günstiger) bei anderen Online-Shops (schreib mir gerne ein Pm, dann sage ich dir, wo ich Nahrungsergänzungsmittel für meine Katzen kaufe). Es gibt auch noch andere Supplemente, du solltest aber vor einer Anwendung Rücksprache mit dem Tierarzt halten, und auf Dauer ist das nicht ganz billig.

Fütterst du die Eigennmarken von Fressnapf? Select Gold oder Real Nature? Die sind gut.

Auf jeden Fall sehr gut, dass du dich kümmerst.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen