• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Pankreatitis/chronischer Durchfall

  • Autor des Themas xxJulexx
  • Erstellungsdatum
X

xxJulexx

Beiträge
24
Reaktionen
1
Guten Morgen.

Meine Lina, 12 Jahre, hat seit Mai 2022 Probleme mit der Bauchspeicheldrüse. Symptome waren Erbrechen so alle 1 bis 2 Tage. Allerdings war sie immer schon eine Spuckkatze, wobei es nie täglich war, das wurde dann plötzlich mehr. Der Kot war immer normal. Es wurde ein großes Blutbild gemacht und die spezifische Lipase nachgefordert. Der Wert war so hoch, dass er nicht mehr gemessen werden konnte, lag über
50. DGGR Lipase war bei 298. Bis auf Erbrechen zeigte sie keine Symptome. Ich sollte auf fettreduziertes Trockenfutter umstellen. Sie frisst nur Trockenfutter, also habe ich auf Kattofit Gastro Huhn umgestellt. Der Stuhl war bisher normal, ab dem neuen Futter wurde er sehr weich. Auf Empfehlung des Tierarztes also neues Trockenfutter Vet Concept Trockenfutter Cat Intestinal low fast. Das Erbrechen ging deutlich zurück, der weiche Kot blieb. Da sie das Futter nicht mehr fressen wollte bin ich zurück zu Kattofit. Zwischenzeitlich hat sie B12 Injektionen beim Tierarzt bekommen. Da der Wert hier sehr niedrig war. B12 ist mittlerweile sogar zu hoch. Der spezifische Lipase Wert wurde noch 2 mal überprüft, ging von 48,9 auf 35,3 runter (Anfang September 22)
Auf der Suche nach weiterem Futter probiere ich nun Hills I/D. Das frisst sie gerne aber der Kot ist immer noch weich bis flüssig, derzeit kein Erbrechen mehr.
Bei der großen Blutuntersuchung waren die restlichen Werte ok, nur der SDMA Wert ist leicht erhöht 0,83 Der ist seit Jahren immer mal wieder knapp an der Grenze.
Was kann ich noch machen, damit der Stuhl wieder fester wird? Könnt ihr mir ein Trockenfutter empfehlen?
Achja Flosamenschalen hatte ich auch versucht.
Ultraschall wird nächste Woche gemacht.
Vielen Dank fürs Lesen, ich freue mich auf Eure Rückmeldungen.
 
06.10.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Pankreatitis/chronischer Durchfall . Dort wird jeder fündig!
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.506
Reaktionen
3.495
Hi,
Sprech mit deinem TA welche Möglichkeiten bestehen um den Kot fester zu bekommen. Ich kann sonst leider nichts hilfreiches beitragen.
Daumen und Pfoten sind gedrückt 🍀
 
X

xxJulexx

Beiträge
24
Reaktionen
1
Hallo zurück. Das habe ich schon, aber bisher komme wir nicht weiter...
 
X

xxJulexx

Beiträge
24
Reaktionen
1
Hallo zurück. Das habe ich schon, aber bisher kommen wir nicht weiter...
Hatte auf weitere Ideen bezüglich Trockenfutter oder Mittel gegen Durchfall gehofft...
LG
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.506
Reaktionen
3.495
Bei uns helfen Flohsamenschalen, wird aber schwierig, wenn deine Miez nur Trofu frisst.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
18.506
Reaktionen
3.495
Frag mal nach ob du das geben kannst
FeliGum Dia
Passend dazu gibt es Trojaner in die du das Pulver „schmuggeln“ kannst.
 
X

xxJulexx

Beiträge
24
Reaktionen
1
Flosamenschalen habe ich schon probiert. Das hat leider nichts gebracht. Ich habe es auf so Hühnchen Trockenfleisch drauf gemacht. Das ging ganz gut.
Seit 2 Tagen probiere ich Kautabletten vom Tierarzt Dia Tab von alfavet. Aber bisher noch kein Erfolg. Wobei ich 2x täglich eine Viertel Tablette geben soll, auf der Packung steht 2x täglich eine Halbe. Vielleicht steigere ich das mal.
Mich würde interessieren was andere hier bei einer Bauchspeicheldrüsenentzündung füttern und eben vor allem mit welchem Trockenfutter gute Erfahrung gemacht wurde.
LG
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
7.567
Reaktionen
3.621
Meine Antwort bezieht sich nicht aufs Futter sondern auf die Unterstützung der Pankreatitis. Meine Nelly hatte während ihrer FIP-Erkrankung erhöhte Werte und meine FIP-Betreuerin und meine TÄ rieten mir zu einem homöopathischen Cocktail der Fa. Heel. Meine TÄ hat ihn zusammengrmixt und ich habe Nelly tgl. 1,5ml ins Mäulchen gespritzt. Nach zwei Wochen waren die Werte wieder gut.
Falls Dich das interessiert, kann ich Dir die Zusammensetzung mitteilen.
Alles Gute für Deine Maus 🥰
 
X

xxJulexx

Beiträge
24
Reaktionen
1
Hallo Nelly12,

Ja, gerne. Bin über jeden Tipp dankbar. Einen Versuch ist es wer.

Dankeschön
 
Woody2010

Woody2010

Beiträge
587
Reaktionen
169
Das von Heel gebe ich Woody jetzt schon eine ganze Weile und ihm geht es richtig gut damit!
Allerdings gebe ich ihm das normale direkt ohne das was gemischt wird. Wirklich sehr gutes Zeug.
Pulver usw wollte Woody nicht, er bekommt Nassfuter das sehr wenig Fett hat, das hat schon einiges gebracht.
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
7.567
Reaktionen
3.621
Bei Nelly hatte mir die TÄ zehn Einwegspritzen mit je 3ml gegeben. Darin enthalten war:
10 Ampullen Pankreas Suis Injeel
3 Ampullen Mucosa compositum ad us vet
5 Ampullen Mormodica compositum
Nellys Werte sind von 5,9 auf 1,0 zurückgegangen.
Liebe Grüße 🥰
 
X

xxJulexx

Beiträge
24
Reaktionen
1
Das von Heel gebe ich Woody jetzt schon eine ganze Weile und ihm geht es richtig gut damit!
Allerdings gebe ich ihm das normale direkt ohne das was gemischt wird. Wirklich sehr gutes Zeug.
Pulver usw wollte Woody nicht, er bekommt Nassfuter das sehr wenig Fett hat, das hat schon einiges gebracht.
Vielen Dank für die Info. Kannst Du mir bitte noch schreiben, wie das genau heißt. Wie oft und wie lange gegeben? Hat Deine Mietze auch eine chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung?
 
Woody2010

Woody2010

Beiträge
587
Reaktionen
169
Hey Jule, es heisst Heel Pankreas suis Injeel. Das bekommt man auch in der Apotheke, muss aber wahrscheinlich bestellt werden. Es sind 10 Ampullen drinnen und das kostet ca 20€.
Es gibt auch noch ein anderes, das ist aber abgeschwächter und dafür gedacht dann später zu geben, also erst mal das oben genannte.
Anfangs habe ich es ihm 2 mal die Woche gegeben, das heisst eine Ampulle sind 1,5mm, diese in eine Spritze aufziehen (am besten mit einer Nadel) und es der Katze ins Maul spritzen (ohne Nadel). Man kann es auch über das Essen geben, aber da bin ich nicht so der Freund von weil ich nicht sicher bin ob alles drinnen ist in dem kleinen Kerl.
Nach den ersten 6 Wochen hab ich es heruntergestuft auf 1 mal die Woche und so bin ich bisher auch verblieben.

Man kann bei Heel auch mal anrufen und sich noch mal erkundigen, dort gibt es auch Ärzte die dir alles erklären.
Nach den ersten 2 Gaben, hab ich schon erhebliche Besserung bei ihm bemerkt, er war auch wesentlich fitter, das Erbrechen war weg und der Stuhl wurde wieder normal.
Natürlich muss man schauen das es vom Futter her besser wird, sonst kämpft man mit dem Mittel immer dagegen an.
Schau mal nach Kattovit, das gibt es glaub ich auch als Trockenfutter und die haben spezielles für Bauchspeicheldrüse.

Und ja Woody hatte damit auch sehr schlimme Probleme, der Wert war zwar nicht sonderlich hoch, dennoch ging es ihm zeitlich sehr schlecht und ich hatte wirklich Angst um ihn.

Viel Glück euch (y)
 
X

xxJulexx

Beiträge
24
Reaktionen
1
Danke Dir.
Vielleicht rufe ich mal bei Heel an oder frage mal meine Tierärztin.
Welches Nassfutter bietest Du jetzt an?
 
goya

goya

Beiträge
8.545
Reaktionen
1.930
Ich habe keine Erfahrung bei Katzen mit Bauchspeicheldrüsenprobleme, jedoch mit chronischen Durchfall.
Bei uns hat puur probiotika 2 mal täglich geholfen.
Ich weiß nicht ob du ihm Pulver verabreichen kannst.
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
7.567
Reaktionen
3.621
@Woody2010 hat dir ja schon viel geschrieben.
Wenn deine TÄ sich auskennt, würde ich sie fragen, ob der von mir genannte Cocktail, der auch das Mittel Pankreas suis injeel enthält oder nur das suis injeel für deine Katze besser ist. Ich habe meiner Nelly anfänglich einmal täglich 1,5 ml für zwei Wochen gegeben, danach alle drei bis vier Tage 1,5 ml . Nelly hat das Verabreichen einigermaßen toleriert, ich habe es in sie ganz gut hineingebracht.😊
Nelly hat keine chronische Pankreatitis, bei ihr hat wohl das FIP-Medikament die Bauchspeicheldrüse belastet.
Falls deine TÄ sich nicht auskennt, würde ich in der Tat bei Heel anrufen.
Mein Obelix, dessen Wert auch anstieg (immer noch im grünen Bereich aber mit ansteigender Tendenz), evtl. durch das Cortison, das er haben muss, reagiert auch sehr positiv auf das Mittel, sein Wert ist wieder niedriger geworden.
 
X

xxJulexx

Beiträge
24
Reaktionen
1
@Woody2010 hat dir ja schon viel geschrieben.
Wenn deine TÄ sich auskennt, würde ich sie fragen, ob der von mir genannte Cocktail, der auch das Mittel Pankreas suis injeel enthält oder nur das suis injeel für deine Katze besser ist. Ich habe meiner Nelly anfänglich einmal täglich 1,5 ml für zwei Wochen gegeben, danach alle drei bis vier Tage 1,5 ml . Nelly hat das Verabreichen einigermaßen toleriert, ich habe es in sie ganz gut hineingebracht.😊
Nelly hat keine chronische Pankreatitis, bei ihr hat wohl das FIP-Medikament die Bauchspeicheldrüse belastet.
Falls deine TÄ sich nicht auskennt, würde ich in der Tat bei Heel anrufen.
Mein Obelix, dessen Wert auch anstieg (immer noch im grünen Bereich aber mit ansteigender Tendenz), evtl. durch das Cortison, das er haben muss, reagiert auch sehr positiv auf das Mittel, sein Wert ist wieder niedriger geworden.
Danke Dir. Ich werde mal die Tierärztin fragen, einen Versuch ist es wert...