Schlimme Gedanken

  • Autor des Themas E.Albernaty
  • Erstellungsdatum
E.Albernaty

E.Albernaty

Beiträge
180
Reaktionen
27
Hallo ihr Lieben,
Ich melde mich mal wieder wegen unserem Sorgenkind Tine. Nachdem sie sich von ihrer Zahn OP und dem Vestibular Syndrom letztes Jahr erholt hat und wir zwischenzeitlich ein wenig Alarm wegen etwas abweichender Nierenwerte und einem Herzgeräusch hatte, schien alles in Ordnung.

Leider hatte sie innerhalb der letzten zwei Wochen Probleme mit ihrer Blase. Sie zeigte typische Symptome einer Blasenentzündung. Wir waren deswegen zweimal beim Tierarzt, beim ersten Mal wurde der komplette Bauchraum geschallt und das Urin untersucht. Keine Anzeichen für Steine/Kristalle oder eine bakterielle Infektion. Wir
haben mit Metacam behandelt, was ganz gut funktioniert hat.

Nachdem wir Metacam abgesetzt haben, ging es direkt wieder los mit wildpinkeln, nur ganz kleine Mengen Unruhe etc.
Also wieder Tierarzt. Wir haben diesmal nur die Blase geschallt und nochmal eine Urinprobe genommen. Beim Ultraschall sah man deutlich, dass die Blasenwand an einer Stelle verdickt ist. Ob es entzündetes Gewebe oder entartetes Gewebe ist, konnte man so nicht feststellen... Wir haben vom Urin Kulturen für ein Antibiogramm anlegen lassen, die Ergebnisse kommen aber erst nächste Woche. Jetzt behandeln wir wieder mit Metacam.

Ich bin ziemlich fertig und mache mir schlimme Vorwürfe, ob ich was falsch gemacht habe... Die arme Maus hatte so viele Probleme seitdem sie bei uns ist.
Meistens "nur" kleinere Sachen.

Ich könnte nur noch weinen. Das Geld ist mir total egal, ich wünsche mir nur, dass Tine mal Ruhe hat und Blumentöpfe umwirft und einfach eine normale Katze ist. Ich fühl mich schon richtig mies, dass wir letzte Woche so oft beim Tierarzt waren.

Stressig ist es hier auch nicht, mit Mila ist alles in Ordnung (Mila hatte Verstopfung, aber das hat sich zum Glück erledigt) und in der Wohnung haben wir auch nichts geändert.

Kann ich irgendwas tun, um ihr zusätzlich helfen, abgesehen vom Tierarzt?
Nächsten Freitag ist der Kontrolltermin nochmal mit Ultraschall, gibt es etwas, was ich noch fragen oder anmerken sollte? Könnte FORL zurück sein und sowas auslösen? Was machen wir, wenn es wirklich ein Blasentumor ist?

Sorry für den langen Text, musste mal raus. Ich versuche, entspannt zu bleiben, aber es fällt mir echt schwer. Für's Warten bin ich eigentlich nicht gemacht.

Viele Grüße aus dem Pott
 
03.11.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Schlimme Gedanken . Dort wird jeder fündig!
Tinaho

Tinaho

Beiträge
35.076
Reaktionen
7.657
Ach Mensch das tut mir unendlich leid und ich teile deine Sorgen.
Leider kann ich fachlich nicht so viel beitragen sondern nur ganz doll die Daumen drücken.🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
17.580
Reaktionen
5.731
Es tut mir sehr leid, dass die Untersuchung beim Tierarzt eine Verdickung der Blasenwand gezeigt hat und du dir solche Sorgen um Tine machst. Hoffentlich ist es nur eine Entzündung und keine schlimmere Ursache.

Ich drücke ganz fest die Daumen,, dass es Tine bald wieder gut geht. 🍀 🍀🍀
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
13.237
Reaktionen
3.874
Ich drücke auch fest die Daumen für Tines Gesundheit! 🍀
So eine Ungewissheit ist sehr belastend; das kenne ich zu gut.
Liebe Grüße!
 
E.Albernaty

E.Albernaty

Beiträge
180
Reaktionen
27
Danke euch. Ich mache mir wie gesagt Vorwürfe, ob ich da irgendwie dran Schuld bin, dass sie oft kränkelt :-( ob ich was übersehen habe...

Und natürlich große Sorgen, aber Tine spricht zum Glück gut auf das Schmerzmittel an und ist den Umständen entsprechend gut drauf. Sie macht zwar noch viel Pipi, aber moderate Mengen und sie geht brav aufs Katzenklo. Fressen ist auch normal.
 
daviba

daviba

Beiträge
279
Reaktionen
159
Ach mensch, das klingt ja alles nicht toll und ich kann wirklich verstehen, dass dann die Nerven einfach runter sind. Lass dich mal drücken 🤗

Es gibt einfach "Sorgenkinder", so ein Exemplar hatte ich auch 15 Jahre hier. Ich bin sicher, es ist nicht deine Schuld und du machst nichts falsch. Bitte mach dir keine Vorwürfe, du tust doch alles für sie, was du kannst 💕

Ich drücke ganz fest die Daumen, dass es nur eine Blasenentzündung ist und ihr diese dann schnell mit Medikamenten in den Griff bekommt.
Balou hatte mal Oxalatsteine, die operativ entfernt werden mussten. Damals hat mir mein Tierarzt Canosan Tabletten empfohlen. Die sind ja eigentlich für Gelenkserkrankungen, haben aber die (hier) positive Nebenwirkung, dass sie die Blasenwände stärken und so unempfindlicher machen. Das hat auch tatsächlich funktioniert. Aber da Tine keine Steine/Kristalle hat, weiß ich nicht, ob das Sinn macht. Oder sogar kontraproduktiv wäre wegen der ohnehin schon verdickten Blasenwand?! Vielleicht behältst du das mal im Hinterkopf und fragst bei Gelegenheit den TA danach.

Viele Grüße ebenfalls aus dem Pott :)
 
E.Albernaty

E.Albernaty

Beiträge
180
Reaktionen
27
♥
Dann warte ich jetzt auf den Termin am Freitag... Ich behalte deinen Tipp im Hinterkopf @daviba :)
Und hoffe, dass bis dahin alles ruhig bleibt unter Metacam.

Meint ihr denn, es wäre auch eine Möglichkeit, dass FORL zurück ist und sie sich deswegen so stresst? 4 Zähne sind noch übrig... Aber dann wieder Narkose und Röntgen möchte ich ihr jetzt eigentlich nur sehr ungern antun. Allerdings wäre mir das natürlich trotzdem deutlich deutlich lieber als Krebs, so blöd das klingt.

Naja, hättet ihr denn noch ein paar Tipps, was ich als Leckerli mal geben könnte zwischendurch zum spielen? Trockenfutter und alle "keksartigen" habe ich komplett gestrichen. Vielleicht gefrier getrocknetes? Rohes Fleisch rührt sie leider gar nicht an. Im Moment gibt's nur Nassfutter mit ordentlich Wasser.
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
11.605
Reaktionen
5.343
Danke euch. Ich mache mir wie gesagt Vorwürfe, ob ich da irgendwie dran Schuld bin, dass sie oft kränkelt :-( ob ich was übersehen habe...
Welche Schuld sollte Dich denn treffen?
Ich erlebe Dich hier als eine schon fast überfürsorgliche Katzenbesitzerin. Nachlässigkeit kann man Dir sicher nicht vorwerfen.

Wir können nicht alles Ungemach von ihnen fernhalten, auch wenn wir es uns noch so sehr wünschen.
Manchmal müssen wir hinnehmen, dass die Dinge ihren Lauf nehmen und wir es nicht ändern können...und dann loslassen.

Gute Besserung für Deine Tine.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
35.076
Reaktionen
7.657
Welche Schuld sollte Dich denn treffen?
Ich erlebe Dich hier als eine schon fast überfürsorgliche Katzenbesitzerin. Nachlässigkeit kann man Dir sicher nicht vorwerfen.

Wir können nicht alles Ungemach von ihnen fernhalten, auch wenn wir es uns noch so sehr wünschen.
Manchmal müssen wir hinnehmen, dass die Dinge ihren Lauf nehmen und wir es nicht ändern können...und dann loslassen.

Gute Besserung für Deine Tine.
...unterschreib
 
E.Albernaty

E.Albernaty

Beiträge
180
Reaktionen
27
In Tine's Urin wurde anscheinend E.coli nachgewiesen....
Jetzt gibt's ein passendes Antibiotikum für 10 Tage. Ich frag mich, woher das kommt.
Nun ja, ich hoffe, mit dem Antibiotikum geht's ihr schnell wieder besser.

Liebe Grüße aus dem Pott!
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
11.605
Reaktionen
5.343
es kann vom Poloch zum Pipiloch gewandert sein..
Gute Besserung!
 
E.Albernaty

E.Albernaty

Beiträge
180
Reaktionen
27
Danke!

Eine Frage habe ich noch, ich habe viel über D-Mannose bei e.coli bedingten Blasenentzündungen gelesen, hat da jemand Erfahrung mit und kann etwas empfehlen? Das Angebot überfordert mich doch schon ein wenig...
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
11.605
Reaktionen
5.343
Bei Katzen nicht. Ich habe aber mehrere Bekannte, denen es geholfen hat.
Hier ist eine Beschreibung der Dosierung- und Wirkungsweise. Eine unverbindliche Produktverlinkung ist auch dabei.
Harnwegserkrankungen der Katze
 
Zuletzt bearbeitet:
Lillifee15042015

Lillifee15042015

Beiträge
8.129
Reaktionen
842
Danke!

Eine Frage habe ich noch, ich habe viel über D-Mannose bei e.coli bedingten Blasenentzündungen gelesen, hat da jemand Erfahrung mit und kann etwas empfehlen? Das Angebot überfordert mich doch schon ein wenig...
Huhu 🙂, hast Du mittlerweile D-Mannose bei Tine probiert? Mausilie plagt sich jetzt zum zweiten Mal im kürzeren Abstand mit E Colis 😞.
 
E.Albernaty

E.Albernaty

Beiträge
180
Reaktionen
27
Hallo liebe Alexandra, wir haben von unserer Tierärztin ein Nahrungsergänzungsmittel mit D-Mannose bekommen und geben es seit ca. 2 Wochen, allerdings kann ich leider noch nicht einschätzen, ob es was bringt....
Wir haben das Antibiotikum aber auch erst am Wochenende abgesetzt.
Zum Glück läuft alles bis jetzt wieder normal auf der Toilette.

Ich drücke ganz fest die Daumen, dass es Mausilie bald besser geht ♥
 
Lillifee15042015

Lillifee15042015

Beiträge
8.129
Reaktionen
842
Danke Dir, das werde ich mal in der Tierklinik ansprechen 🙂.