Greisin, Hilfe halte das nicht mehr aus!

G

Gast53794

Gast
Shiva ist 17 Jahre alt, gesund, verspielt, hört und sieht, Bewegungsapparat und Verdauung einwandfrei, keine Schmerzen. Sie „schreit“ zu jeder Tages- und Nachtzeit derart penetrant und unablässig, dass ich das
fast nicht mehr aushalte. Zwischendurch “spricht“ sie und im Bett läuft sie mir immer wieder über meinen Hals und Kopf und miaut mich an, lässt sich neben mir hinplumpsen und dann gleich wieder unruhig um mich zu schwanzen. Sie schläft viel, kann raus und rein wie sie will. Seit geraumer Zeit beisst sie mich, wenn ich mit Streicheln aufhöre. Neulich ist sie mir nach der Streicheleinheit nachgesprungen und hat mich am Bein attackiert.
Sie bringt mich um meine Nerven und meinen Schlaf. Kennt jemand dieses Verhalten und weiss einen Umgang damit?
 
06.11.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Greisin, Hilfe halte das nicht mehr aus! . Dort wird jeder fündig!
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
6.466
Reaktionen
266
Oh je, das hört sich nach einer Demenz an, das hatte meine frühere Katze auch, aber in viel leichterer Form.
Was hilft ist z.B. das du für nachts so kleine Nachtlichter installierst, dann kann sie sich besser orientieren. Deine Shiva ist sich total unsicher und deshalb so überanhänglich, weil du ihr einziger Haltpunkt bist in einer Welt, die sie nicht mehr für sich "versteht".
Vielleicht gehst du auch mal zu deinem Tierarzt und fragst nach einem Beruhigungsmittel für die Katze, das kann durchaus helfen. Alles Gute.
 
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
12.123
Reaktionen
5.819
Hallo,
ich nehme an Deine Omi ist dement.
Wichtig ist, dass Du sie vom Tierarzt einmal gründlich untersuchen läst, mit Blutlabor (geriatrisches Profil). Womöglich hat sie mehrere Baustellen und eine gezielte Behandlung selbiger würde die beschriebenen Symptome bereits mildern.
Demenz bei Katzen
 
Poldi1

Poldi1

Beiträge
108
Reaktionen
99
Hallo. Woher weißt du das deine 17 jährige Katze gesund ist, hört und sieht, keine Schmerzen hat und der Bewegungsapparat funktioniert?
Wurde ein geriartrisches Profil gemacht?
Die Augen und Ohren untersucht?
Der Bewegungsapparat geröntgt?
Die Zähne dentalgeröntgt um Schmerzen auszuschließen?
Da Katzen Meister im verstecken von Schmerzen sind, würde ich das erstmal tierärztlich untersuchen lassen.
Das plötzliche Schreien der Katze kann von Bluthochdruck, SDÜ, Bauchschmerzen, Schmerzen allgemein, beginnende Demenz oder auch Hunger sein.
Zu allem passt auch die Aggressionen.
Aggressionen bei Katzen
Umgang mit alten Katzen - altersbedingte Krankheiten - Demenz - Blindheit - Inkontinenz
Die feline Hyperthyreose (Schilddrüsenüberfunktion der Katze) - Ulm / Neu-Ulm - Kleintierpraxis Ralph Rückert
Bluthochdruck bei Katzen – Katzen-Vorsorge-Check
Katzensenioren: Alterserscheinungen oder bereits Krankheit - wir-sind-tierarzt.de.
90% der Katzen über 12 Jahre sind von Spondylose betroffen.
 
Poldi1

Poldi1

Beiträge
108
Reaktionen
99
Ich habe seit drei Jahren eine hauptsächlich Nachts schreiende 17,6 Jahre alte und kranke Seniorin. Sie hat FORL, Arthrose, Bluthochdruck und Verlustangst. Zudem hat sie nach einer ausgeheilten Herpeskeratitis auf beiden Augen Sehstörungen.
Seitdem Lily Blutdrucksenker und Schmerzmittel bekommt, hat sich die Schreierei deutlich reduziert, besonders in der Nacht.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
36.131
Reaktionen
8.265
Ich möchte mich den Vorschreibern anschließen.
Ich tippe auch auf Demenz, evtl. verbunden mit Schwerhörigkeit und schlechten Augen.
 
Erlkönigin

Erlkönigin

Beiträge
3.754
Reaktionen
3.845
Alles, was ich beizutragen hätte, wurde bereits geschrieben.

Bitte hilf Deiner Katze; die versteht grad die Welt nicht mehr.
 
G

Gast53794

Gast
Herzlichen Dank für all die Hinweise.
Ich weiss, dass Shiva keine Schmerzen hat, weil ich das Kinesiologisch testen lies und sie umherspringst wie eine junge Katze wenn sie spielt. Sie speedet den Baum hoch und kraxelt oder springt runter. Sie verfolgt meine Bewegungen wenn ich ein Spielzeug führe und reagiert auf mein bsbsbsbssss. Essen feucht und trocken steht immer zur Verfügung, sie wechselt dabei ab und frisst regelmässig.
Aus Erfahrung weiss ich auch, dass sie sich zurückzieht, wenn sie Schmerzen hat und das tut sie überhaupt nicht.
Ob ihr Blutdruck zu hoch ist, das weiss ich hingegen nicht.
 
Erlkönigin

Erlkönigin

Beiträge
3.754
Reaktionen
3.845
Ja dann - alles Gute für Deine Katze 🍀
 
Poldi1

Poldi1

Beiträge
108
Reaktionen
99
Herzlichen Dank für all die Hinweise.
Ich weiss, dass Shiva keine Schmerzen hat, weil ich das Kinesiologisch testen lies und sie umherspringst wie eine junge Katze wenn sie spielt. Sie speedet den Baum hoch und kraxelt oder springt runter. Sie verfolgt meine Bewegungen wenn ich ein Spielzeug führe und reagiert auf mein bsbsbsbssss. Essen feucht und trocken steht immer zur Verfügung, sie wechselt dabei ab und frisst regelmässig.
Aus Erfahrung weiss ich auch, dass sie sich zurückzieht, wenn sie Schmerzen hat und das tut sie überhaupt nicht.
Ob ihr Blutdruck zu hoch ist, das weiss ich hingegen nicht.
Warum fragst du dann hier um Rat? Und nicht den Kinesiologen?
 
G

Gast53794

Gast
Sorry, wenn ich dir auf den Schlips gestanden bin, Poldi1.
Wir versuchen das Leben und die Vergänglichkeit als Einheit anzusehen und aus dieser heraus zu agieren. Die Schulmedizin gehört dazu und auch die energetische Medizin, für mich sind sie ergänzend und nicht konkurrenzierend. Ich schätze das viele Erfahrungswissen in diesem Chat von Menschen, die ihre Tiere lieben.

Übrigens helfen Bachblüten Notfalltropfen im Moment gut.
Nochmals möchte ich mich herzliche für die vielen weiterleitenden Hinweise bedanken, besonders den über das Sterben der Katzen.

Wünsche uns allen ein wohlwollendes, aufgestelltes Neues Jahr.
 
IsiBerlin

IsiBerlin

Beiträge
1.219
Reaktionen
117
Aha.

Weißt Du, was mich gerade auf die Palme bringt? Du postest hier eine Frage, weil Du nicht mehr schlafen kannst und Du es nicht mehr aushältst. Du bekommst eine Menge Tipps, und zwar gute, fachlich fundierte. Die ignorierst Du. Im Hinblick auf Deinen Schlaf und Deinem Nervenkostüm kannst Du das ja gerne machen, das ist Dein Problem. Aber da ist ein Tier, das offensichtlich Hilfe braucht und die wird ihm verweigert.

Sag mal, was würdest Du machen, wenn Deine Großmutter den ganzen Tag schreien und klagen würde? Eine Runde pendeln, feststellen, dass sie sich nicht so anstellen soll, und Oropax verwenden?

Ebenfalls ein frohes Neues.
 
G

Gast53794

Gast
In welchem Film bin ich den da gelandet??? Seit ihr alle so schräg drauf? Wie gesagt ergänze ich die tierärztliche Medizin - Blutdruck in Ordnung, keine festzustellende Schmerzen, Zähne ebenfalls, Gehör und Augen untersucht, Röntgen nicht empfohlen - einfach akzeptieren, dass auch ein Tier älter wird - und Bachblüten und CBT helfen :)
 
Erlkönigin

Erlkönigin

Beiträge
3.754
Reaktionen
3.845
Wieder einmal muss ein Tier unter der "Beschränktheit" seines Halters leiden.

Gebe Gott, dass die TE nicht selbst einmal in die Lage kommt, dement zu werden und dann auf jemand ebenso beschränkten angewiesen zu sein.

Armes Katzerl 😪
 
saurier

saurier

Beiträge
28.509
Reaktionen
2.415
In welchem Film bin ich den da gelandet??? Seit ihr alle so schräg drauf? Wie gesagt ergänze ich die tierärztliche Medizin - Blutdruck in Ordnung, keine festzustellende Schmerzen, Zähne ebenfalls, Gehör und Augen untersucht, Röntgen nicht empfohlen - einfach akzeptieren, dass auch ein Tier älter wird - und Bachblüten und CBT helfen :)
Duschreibst, die Zähne seien untersucht, wurde denn "nur geguckt" oder wurde das Tier im letzten halben Jahr einmal dental geröngt?
Wenn das Zweiteere nicht der Fall ist, würde ich dazu drigend raten. Gerade bvei einsm so alten Tier - man kann ja aicher auch noch einigens tun, was man als dem Tier guttuend empfindet (wenn man daran glauben möchte), aber das Wichtigste ist, dass das Tier erst einmal in einer Tierklinik vorgestellt und umfassend diagnostisch untersucht wird. Alles Gute für die Omi.
 
Frigida

Frigida

Beiträge
31.133
Reaktionen
559
Tatsächlich hatte meine Nachbarin auch so einen Kater. Der ist von Kopf bis Fuß durchgecheckt worden und es ist nicht gefunden worden, was sein Schreien erklärt hat.
Der Kater hat am Ende eine Kumpeline im gleichen Alter bekommen und die zwei hingen sehr aneinander. Das Schreien wurde weniger, hörte aber nicht ganz auf. Schließlich sind beide sehr kurz hintereinander über den Regenbogen gegangen, aber bis dahin hatten beide noch ein tolles Leben.

Ich hatte auch schon erstaunliche Ergebnisse bei der Kinesiologie, aber meinem Hausarzt war es auch immer wichtig schulmedizinisch alle Ursachen abzuklären.
Wenn dein Kater schon komplett schulmedizinisch untersucht wurde, ist gegen Kinesiologie nichts einzuwenden. Wenn er wirklich fit ist, solltest du dem Tipp von saurier folgen und noch mal die Zähne dental röntgen lassen. Da finden sich oft unangenehme Überraschungen.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
36.131
Reaktionen
8.265
Lieb dass du nochmal schreibst Moni, aber ich denke die TE hat sich hier abgemeldet.
Jedenfalls wird sie nur noch als Gast geführt und ob sie noch mit liest wage ich zu bezweifeln.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen