Reisen an den Wochenenden mit altem Kater?

  • Autor des Themas daviba
  • Erstellungsdatum
daviba

daviba

Beiträge
296
Reaktionen
179
Hallöchen zusammen,

nun ist das eingetreten, was ich schon kaum noch geglaubt habe: ich habe jemanden gefunden, der es mit mir aushält :ROFLMAO:
Jetzt wohnt mein Freund aber 100km entfernt und wir sehen uns an den Wochenenden und sonst auch so oft es geht.
Häufig kommt er her, aber natürlich möchte ich das zum einen nicht immer von ihm verlangen und zum anderen möchte ich ja auch mal zu ihm fahren.
Nur ist Balou dann immer allein und ich habe ein schlechtes Gewissen. Vor allem, weil er nach Vinnies Tod ja dann jetzt auch ganz allein ist.
Selbstverständlich wird er versorgt, wenn ich unterwegs bin. Meine Schwester
kommt ein- bis zweimal am Tag, gibt ihm seine Medikamente und bleibt auch eine Weile bei ihm.
Aber auch sie möchte ich nicht überstrapazieren, sie hat ihr eigenes Leben, eigene Tiere und ja auch mal was vor.

Mein Freund mag Balou (und Tiere generell) sehr! Er hätte auch gern wieder Katzen, schafft sich aber zurzeit eben wegen der Abhängigkeit keine an.
Er bietet mit aber immer wieder an, Balou doch einfach mitzubringen. Anfangs habe ich das immer pauschal abgelehnt, aber ich muss zugeben, ich fange nach und nach immer mehr an, darüber nachzudenken.
Bin aber trotzdem nicht sicher, ob es eine gute Idee ist.

Man sagt ja, dass Katzen mehr revierbezogen sind und nach unseren Umzügen hat er auch meist so ein/zwei Tage gebraucht. Bis er ganz der „Alte“ war, natürlich etwas länger. Und immerhin ist er jetzt schon 15 Jahre alt.
Nun ist er gleichzeitig aber nach Vinnies Tod so anhänglich und auf mich fixiert, dass ich mich frage, ob es ihm nicht ausreicht, einfach bei mir zu sein.
Autofahren findet er jetzt zwar nicht soo toll, aber er macht auch kein Theater oder so.
Ich würde – zumindest beim ersten Mal – zusehen, dass unser Aufenthalt länger als 2 Tage ist. Da ich im Homeoffice arbeiten kann, könnte ich das auch zwei/drei Tage von dort aus machen.
Später dann würden es aber dann auch kürzere Aufenthalte (Freitag bis Sonntag) sein.
Eine Katzeneinrichtung gibt es dort (noch) nicht, ich würde ein Katzenklo und einen kleinen Kratzbaum dort aufstellen.
Tabus würde es dort für ihn auch nicht geben, bis auf den Balkon, der ist nicht gesichert. Aber ist zu dieser Jahreszeit auch nicht relevant.

Mir ist klar, dass Ihr das nicht für mich entscheiden könnt, weil ihr ja Balou so nicht kennt. Trotzdem gibt es vielleicht User hier, die Erfahrung damit haben, auch alte Katzen noch mit auf Reisen zu nehmen und mir Tipps oder Denkanstöße geben können.
 
10.11.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Reisen an den Wochenenden mit altem Kater? . Dort wird jeder fündig!
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
12.125
Reaktionen
5.820
Huhuuu,
von mir ein klares nope!
Allein die Fahrt ist purer Stress.
Das Tier ist alt und reisen nicht gewohnt. Ich würde das nicht machen.
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
13.371
Reaktionen
3.994
Hallo,ich würde es auch nicht machen.
Balou hat bestimmt auch viele, für seine Sicherheit wichtige, liebgewonnene Rituale in seinem Zuhause- ( das merken ich bei den Kontrolltouren unserer Miezen täglich), und es würde ihn garantiert aus der Bahn werfen.
Er erlebt ja dann auch immer wieder Wechsel.
 
daviba

daviba

Beiträge
296
Reaktionen
179
Allein die Fahrt ist purer Stress.
Das Tier ist alt und reisen nicht gewohnt. Ich würde das nicht machen.
Genau die beiden Punkte sind auch meine größten Bedenken. Daher vielen Dank für deine Einschätzung.

Balou hat bestimmt auch viele, für seine Sicherheit wichtige, liebgewonnene Rituale in seinem Zuhause- ( das merken ich bei den Kontrolltouren unserer Miezen täglich), und es würde ihn garantiert aus der Bahn werfen.
Er erlebt ja dann auch immer wieder Wechsel.
Danke auch dir, daran habe ich - ehrlich gesagt - noch gar nicht gedacht.
Klar, den Wechsel würde er immer wieder erleben, das Ziel soll ja sein, dass er beides als zu Hause ansieht. Aber vermutlich ist das Wunschdenken.

Wären sie noch zu zweit, hätte ich nie einen Gedanken daran verschwendet. So setzte sich jetzt irgendwie dieser (bescheuerte?!) Gedanke in meinem Kopf fest, dass er vielleicht einfach nur froh ist bei mir zu sein, egal wo.
 
Emil

Emil

Beiträge
42.322
Reaktionen
5.770
Ich würde es auch auf keinen Fall riskieren. Wenn er jünger wäre vielleicht ja. Es gibt Katzen, die das problemlos mitmachen. ( siehe Mc.Luckys Kater ), aber die sind es von klein auf gewohnt. Einem bereits alten Kater würde ich es nicht zumuten.
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
13.371
Reaktionen
3.994
Ach ja, p.s.natürlich, hab ich vergessen zu schreiben:
Ich freue mich für dich, dass du ein tierliebes akzeptables Männerexemplar kennengelernt hast- alles Gute für euch! ;) 🍀
Wer weiß, was sich fügt von wegen Wohnung etc..
 
daviba

daviba

Beiträge
296
Reaktionen
179
Ich würde es auch auf keinen Fall riskieren. Wenn er jünger wäre vielleicht ja. Es gibt Katzen, die das problemlos mitmachen. ( siehe Mc.Luckys Kater ), aber die sind es von klein auf gewohnt. Einem bereits alten Kater würde ich es nicht zumuten.
Genau, das Alter. Vermutlich kann er sich da wirklich nicht mehr so einfach dran gewöhnen.

So gern ich ihn mitnehmen möchte (nicht, weil ICH das will, sondern damit er dann nicht allein ist) muss ich mir wohl eingestehen, dass meine Gedanken da richtig waren, ihm das nicht mehr anzutun.
Solange er hier zu Hause versorgt ist, werde ich es dabei belassen und mehr als zwei Tage bin ich in der Regel auch nicht weg und das auch nicht jedes Wochenende, sondern vielleicht jedes dritte oder so.

Ach ja, p.s.natürlich, hab ich vergessen zu schreiben:
Ich freue mich für dich, dass du ein tierliebes akzeptables Männerexemplar kennengelernt hast- alles Gute für euch! ;) 🍀
Wer weiß, was sich fügt von wegen Wohnung etc..
Dankeschön :)
Zurzeit ist es noch nicht Thema, aber man wird sehen was noch passiert.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen