• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Hilfe bei Blutbild

  • Autor des Themas wanja229
  • Erstellungsdatum
W

wanja229

Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

aufgrund des akut aufgetretenen schlechten Allgemeinzustandes unseres Katers (10) wurde vom Tierarzt ein Blutbild veranlasst. Laut Aussage des Arztes sind die Werte so schlecht, dass keine Hoffnung auf Besserung mehr besteht
und wir in Erwägung ziehen sollen, ihn zu erlösen 😥

Nachdem er einige Tage lang sehr apathisch war und die Nahrung komplett verweigerte, fängt er mittlerweile wieder an selbstständig zu fressen und zu trinken und auch wieder etwas mobiler zu werden. Daher fällt es uns sehr schwer diese Entscheidung zu treffen. Der Kater war bis vor wenigen Tagen noch komplett unauffällig in seinem Verhalten und es deutete nichts auf diesen dramatischen Gesundheitszustand hin.

Ich habe die Hoffnung, dass sich hier jemand mit Blutbildern auskennt und die Werte eventuell interpretieren kann. Ich bin für jede Hilfe dankbar!
 

Anhänge

02.12.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hilfe bei Blutbild . Dort wird jeder fündig!
bertiundsine

bertiundsine

Beiträge
12.108
Reaktionen
5.812
Hallo.
Dein Kater hat sehr hohe Leberenzyme und einen Diabetes.
Letzteren kann man versuchen mit Insulin einzustellen. Warum die Leberwerte so hoch sind müsste geklärt werden.

Hat der TA einen Ultraschall gemacht? Hat er da etwas gesehen? Hat er etwas ertastet?
Warum will er das Tier erlösen? Hat er das begründet?



Sollte es keine schlüssige Begründung geben:
Wenn es mein Tier wäre, würde ich den TA wechseln. Ich würde auf einem Ultraschall des Abdomens bestehen und noch einen felinen Pankreaswert abnehmen lassen. Ausserdem würe ich klären, ob Dein Kater Insulinspritzen gegen den hohen BZ bekommen kann. Wenn dem so ist, würde ich mich in die Vorgehensweise einlesen und versuchen, ihn so eingestellt zu bekommen, dass es ihm wieder besser geht.
So lassen kann man es nicht, weil das Tier sonst nach einiger Zeit daran stirbt.

Wie gesagt, zwei Baustellen:
1. Warum sind die Leberenzyme so hoch? (was sagt der Pankreaswert?). Bibt es irgendwelche Raumforderungen im Abdomen? Hat die Katze Metastasen? > Ultraschall Abdomen ist unerlässlich.
2. Versuchen den hohen BZ mit Insulin einzustellen.

Am Ende kann es auch sein, dass alles miteinander zusammenhängt, der BZ entgleist ist, weil Dein Tier Leber- oder Pankreaskrebs im Finalstadium hat. Ohne Bildgebung kann man dazu aber nichts sagen und es könnte ebensogut sein, dass man dem Kater noch gut helfen, er noch einige Jahre gut leben kann.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen