Her mit den Alltagstipps

  • Autor des Themas MiloPiko
  • Erstellungsdatum
M

MiloPiko

Beiträge
6
Reaktionen
3
Hallo, ich habe zwar schon soooo viel gelesen aber wenn es nun konkret wird, stelle ich mir doch noch die eine oder andere Frage.

Bisher habe ich sehr kleine Futterpakete für die Kitten gekauft. Die größeren Dosen sind aber eigentlich günstiger. Aber wenn ich etwas aus einer 400g
Dose nehme.. wohin dann mit dem Rest? Naja im Winter dürfte es wohl getrost, mit Folie, auf der Arbeitsplatte stehen oder? Oder tut das jemand in den Kühlschrank?

Und wieso lese ich immer dass Wasser und Futter nicht zusammen stehen sollen? Ja okay in der Wildnis ist die Pfütze auch nicht immer direkt neben der erlegten Maus. Aber wäre doch praktisch.. vielleicht freut Katz sich ja über diesen Service zu Haue, oder ist es wirklich ungünstig?

Katzenklo.. ich bin mir noch nicht sicher mit den Standorten. Aber umstellen soll man ja auch nicht. In einer Ebene bietet sich eigentlich nur der Bereich unter mein Schrank an (der steht auf etwas höheren Beinen). Da wäre eine Höhe von 29cm unten drunter als Nische. Kann man das auch einer älteren Katze zumuten.. irgendwann müsste sie sich duken.

Vielleicht hat jemand Lust aus dem Nähkästchen zu plaudern :)
 
08.12.2022
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Her mit den Alltagstipps . Dort wird jeder fündig!
Sumsum

Sumsum

Beiträge
197
Reaktionen
120
Hallo,
ich plaudere mal aus meinem Nähkästchen. :)
Futter ist in 400g Dosen natürlich günstiger. Noch günstiger in 800g. Leider scheinen die Katzen das irgendwie zu wissen und bevorzugen oft die kleineren Packungsgrößen. Hab mal gelesen, dass der Geschmack dabei wirklich aufgrund der Herstellungszeit anders sein kann.
Daher würde ich dir den Tipp geben, neue Sorten oder Marken nicht unbedingt in der kleinsten Packungsgröße zu testen. Im Kittenalter fressen sie auch noch sehr viel, da hält eine große Dose eh nicht lange.

Angebrochene Dosen bewahre ich immer mit einem Dosendeckel verschlossen so in der Küche auf. Wenn es sehr warm ist, fülle ich es um in ein Schraubglas und stelle es in den Kühlschrank.

Zum Trinken kann ich nicht viel sagen. Hier stehen 3 Wassernäpfe an verschiedenen Orten und dienen eher als Deko...

Die Toiletten würde ich nicht zu versteckt hinstellen, damit sie die ganz schnell und sicher finden.
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
50.821
Reaktionen
5.039
Ich plauder auch mal mit:
1. Kitten fressen einem doch eigentlich die Haare vom Kopf, deshalb verstehe ich gar nicht, wieso Du "kleine" Futterpakete nimmst.Ich bin sicher, bei 400 g Dosen gibt es gar keine Reste.:LOL:
2. Wasserschalen stehen hier so einige in der ganzen Wohnung verteilt, so dass sie immer so im Vorbeigehen nippen können.
3. Katzenklos unter einem Schrank halte ich für keine gute Idee. Die Toiletten sollten immer frei (und ohne Verrenkungen) zugänglich sein. Mal ganz abgesehen davon, dass es sehr umständlich ist, die Klos dann täglich zu säubern, wenn sie so versteckt stehen..Und von den Streukrümeln oder versehentlichen Pipipfützen unterm Schrank rede ich jetzt erst gar nicht..
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.888
Reaktionen
1.827
Hi,
ich kann dir auch nur große Dosen empfehlen. Als unsere klein waren haben sie locker 800g am Tag zuzweit verdrückt. Und ich kann dir auch nur den Tipp geben gleich mehrere hochwertige Marken zu füttern, damit tust du dir später leichter und ziehst dir keine Mäkler ran. Wir haben immer zwischen 4 und 7 verschiedene Marken daheim, sollte mal eine nicht verfügbar sein, oder sich geändert haben, haben wir immer noch genügend Auswahl. Denn Katz frisst nur das, was sie kennt.

30cm höhe für ein Klo ist zu niedrig. Möchtest du gekrümmt auf der Toilette sitzen? Da musst ja noch 10cm Streu abziehen, dann hat Katz noch 20cm Platz nach oben. Und schau dass du zwei Toiletten aufstellen kannst, an etwas ruhigeren Orten.

Wasser würde ich auch mehrere Schalen einfach in der Wohnung verteilen, oder einen Trinkbrunnen.
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
36.131
Reaktionen
8.265
Ich möchte mich den anderen gerne anschließen.
Das sich Katzen über einen netten Service freuen ist natürlich eine amüsante Vorstellung, leider haben die Samtpfoten ihren eigenen Kopf und lassen sich mit menschlicher Logik nicht erfassen.
Das Klo würde ich auf keinen Fall unter den Schrank stellen und die anderen haben dafür ja schon gute Gründe geschrieben und auf jeden Fall würde ich ein zweites (oder sogar) drittes Klo aufstellen. (Ich weiß jetzt nicht wie groß deine Wohnung/dein Haus ist).

Wasser ist immer so eine Frage. Ich habe mal die Erfahrung gemacht dass es auf den richtigen Standort ankommt. Eine Wasserschale (aus der nie getrunken wurde) hatte ich zum Säubern mitgenommen und als das Telefon klingelte habe ich sie auf einer Fensterbank abgestellt. Als ich sie wieder holen wollte saß da natürlich eine Katze und hat getrunken als wäre sie kurz vor dem Verdursten (so viel zum Thema angenehmer Service), also habe ich die Schale da stehen gelassen.
Bei mir im Haus sind verschiedene Trinkmöglichkeiten verteilt.
 
Frigida

Frigida

Beiträge
31.133
Reaktionen
559
Ich habe immer 400 g Dosen. Inzwischen reicht bei mir eine Dose für 3 Katzen locker aus. Es sei denn, sie sind besonders hungrig. Dafür habe ich seit neustem auch ein paar kleine Tüten. Oder ich öffne eine neue Dose, Deckel drauf und dann bleibt sie auf der Arbeitsplatte stehen. Futter aus dem Kühlschrank mögen die meisten Katzen nicht. Meine auch nicht.
Und ich habe es auch an heißen Tagen nicht erlebt, dass das Futter kippt. Nur im Futternapf habe ich schon Fliegeneier gefunden, dann besser weniger Futter in den Napf, so dass es gleich gefressen wird.

Katzen nehmen den größten Teil des benötigten Wassers über die Nahrung auf. Daher ist Nassfutter oder Barf immer das Futter der Wahl. Als ich gezwungenermaßen Trofu gefüttert habe, war der Napf immer schnell leer. Da Katzen am Fressnapf fressen und nicht trinken, soll man ein paar Näpfe in der Wohnung verteilen, so dass sie im Vorbeigehen schlabbern können.

Klos sollten in geschützten ruhigen Ecken stehen und zwar so, dass es immer eine gute Fluchtmöglichkeit gibt. Außerdem schauen Katzen beim Pinkeln gern, was rundrum passiert. Zum Pinkeln sollten sie daher aufrecht sitzen können.
 
M

MiloPiko

Beiträge
6
Reaktionen
3
Ich danke euch für die Antworten.
Gebt ihr auch Trockenfutter im Wechsel (z. B. Immer morgens oder zur Nacht).
Ich werde gleich noch ein paar größere Dosen kaufen. Der Abholtermin der beiden Lütten hat sich nämlich verschoben. Das Tierheim rief heute morgen an und hat berichtet dass sie Durchfall haben. Nun wird das erstmal gecheckt. Könnte aber am Futter liegen, sie hatten ihre Marke nicht mehr da und haben eine andere genommen. Das könnte mir dann ja auch blühen..
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.888
Reaktionen
1.827
Auf Trockenfutter würde ich komplett verzichten. Gehört in meinen Augen nicht in die Katz und hat mit dem natürlichen Futter garnicht´s zu tun. Wenn dann mal als Leckerli im Fummelbrett oder als Wurfspiel.
Was für Futter bekommen sie denn im Tierheim? Das würd ich mal anfragen, damit du für den Anfang was hast, was sie fressen und dann kannst sie nach und nach auf hochwertiges Futter umstellen.
Was für Futter hast du denn besorgt?
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
36.131
Reaktionen
8.265
Ich würde, wenn möglich, auch erst einmal das Futter geben dass sie auch im Tierheim bekommen haben und dann ganz langsam umstellen. Wie @_hannibal_ ja auch schon vorgeschlagen hat.
Wenn du zu schnell umstellst kann nämlich auch Durchfall die Folge sein.
 
M

MiloPiko

Beiträge
6
Reaktionen
3
Was für Futter bekommen sie denn im Tierheim? Das würd ich mal anfragen, damit du für den Anfang was hast, was sie fressen und dann kannst sie nach und nach auf hochwertiges Futter umstellen.
Was für Futter hast du denn besorgt?
Im Tierheim bekommen sie eigentlich Mjamjam, sie hatten kurzfristig was anders genommen weil das wohl aus war.
Ich habe es auch besorgt und Attica für Junior.