• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Kater mit 4 1/2 Monaten kastrieren?

S

susanna

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,

dies ist mein erster Beitrag, und ich stelle mich gerne erstmal vor:

Ich bin Susanna, verheiratet, habe einen 4-jährigen Sohn und seit 4 Wochen einen 4 1/2 Monate alten Kater aus dem Tierheim.

Er ist nicht meine erste Katze: ich hatte bereits 4 Katzen,3 Kater und eine Katze.

Bis auf 2 Ausrutscher sind wir mit unserem
neuen Katerchen sehr zufrieden. Er geht auch schon fleißig raus, und er soll in den nächsten 2 Wochen die große Impfung erhalten.

Ein Problem haben wir: er stinkt gewaltig :eek:(
Und zwar sowohl Urin als auch Kot. Ich verwende Klumpstreu aus dem Zoofachhandel (Multifit), daran kann's nicht liegen ...

Nun habe ich heute im Tierheim angerufen, weil ich gerne den Geburtstag meines Katers erfahren wollte und bekam den Rat, als ich auch dieses mir stinkende Thema *g* ansprach, ich solle ihn doch kastrieren lassen.

Mich würden Eure Meinungen interessieren. Meinen letzten Kater habe ich mit 10 Monaten kastrieren lassen, er war eine Wohnungskatze, hat aber nicht markiert, sondern wollte einfach immer raus. Nach der Kastration war er viel ruhiger.

Unser erster Kater war ein Freigänger, der gar nicht kastriert wurde.

Was meint Ihr zu einer Kastration in diesem Alter ... ich würde ihn auch gleich tätowieren lassen. Eigentlich gefällt es mir gar nicht, dass er rausgeht und nicht tätowiert ist.

Vielen Dank für Eure Meinungen!

Grüße
susanna.
 
08.10.2003
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater mit 4 1/2 Monaten kastrieren? . Dort wird jeder fündig!
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
2
Re: Kater mit 4 1/2 Monaten kastrieren?

Ein Problem haben wir: er stinkt gewaltig :eek:(
Und zwar sowohl Urin als auch Kot. Ich verwende Klumpstreu aus dem Zoofachhandel (Multifit), daran kann's nicht liegen ...
Gegen den Urin Gestank könnte eine Kastration helfen, wenn er denn schon potent ist. Alt genug für die Kastration ist er durchaus. Aber Urin von einem (noch) nicht potenten Kater stinkt eigentlich nicht.
Bei dem Kot könnte es evtl. am Futter liegen. Was füttert Ihr denn?

Eigentlich gefällt es mir gar nicht, dass er rausgeht und nicht tätowiert ist.
Ich halte vom Rausgehen auch mit Tätowierung nichts. Totaler Freilauf ist heutzutage eigentlich zu gefährlich ...

Gruß, Inge
 
Chrischan

Chrischan

Beiträge
174
Reaktionen
0
Hi!

Also 4 1/2 Monate ist ein wenig jung... Markiert er denn schon? Oder müffelt er nur? Sicher, daß es der Urin ist und nicht Kot? Evtl. Darmprobleme?

Gruss,
Chris
 
S

susanna

Beiträge
3
Reaktionen
0
Huhu,

danke für Eure raschen Antworten!

Heute morgen erhielt ich einen Anruf vom Tierheim: er ist am 20.4. geboren, also bereits 6 Monate alt. Er erschien mir und auch anderen sehr groß ... nun erklärt sich das.

Wie erkenne ich denn, ob er schon potent ist?

Es stinkt der Urin, aber auch der Kot!

Er bekommt _alles_ zu fressen. Ich gebe von IAMS über Select Gold als Trockenfutter bis zu Schälchenfutter (kitekat, gut+billig, Multifit) alles Mögliche. Also normale Dosen (400 g) und auch diese kleinen Schälchen (Sheba-Größe).

Er frisst alles gleich gern. Aber lieber Nass- als Trockenfutter.

@Inge
Ich glaube, Katzen-Freigänger oder Wohnungskatze ... das ist eine Grundsatzdiskussion ... aber vielen Dank für Deine Meinung.

Liebe Grüße
susanna.
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
2
Wie erkenne ich denn, ob er schon potent ist?
Eigentlich eben daran, daß der Urin stinkt ...

Er bekommt _alles_ zu fressen. Ich gebe von IAMS über Select Gold als Trockenfutter bis zu Schälchenfutter (kitekat, gut+billig, Multifit) alles Mögliche. Also normale Dosen (400 g) und auch diese kleinen Schälchen (Sheba-Größe).
Diese Billig-Futter-Sorten können die Ursache für den Stuhl-Gestank sein. Besser wäre es, Premiumfutter zu füttern, also Sorten wie Precept, Nutro, ProNature u.a.m. Informationen über Futter-Qualität findest Du unter www.cats-country.de oder unter www.limfjordens.de bei den Infos.

Ich glaube, Katzen-Freigänger oder Wohnungskatze ... das ist eine Grundsatzdiskussion
Nein, das ist eine Frage der Verantwortung ...

Gruß, Inge
 
Chrischan

Chrischan

Beiträge
174
Reaktionen
0
Sorry Inge, im Prinzip also doch eine Grundsatzdiskussion...
Die Entscheidung ist doch auch stark vom Wohnort abhängig.

Egal - muß jeder selbst entscheiden, oder?

Gruss,
Chris
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
2
Sorry Chrischan,

aber der Verantwortung, die man auf sich nimmt, wenn man ein Tier zu sich nimmt, nachzukommen oder nicht ist für mich beim besten Willen keine Grundsatzdiskussion.
Mit dem Wohnort hat das nichts zu tun, denn die Gefahren lauern überall, nur die Gewichtung ist nicht überall gleich. Bei dem einen sind die Straßen gefährlicher, beim nächsten die Jäger, beim Dritten laufen gehäuft gestörte Typen usw usw.

Gruß, Inge
 
Chrischan

Chrischan

Beiträge
174
Reaktionen
0
Inge,
demnach scheint für Dich Verantwortung zu heißen, die Katzen daheim einzusperren, damit ihnen ja keine Gefahr von außen droht? Ich merk´s schon, daß endet in einer Grundsatzdiskussion, nur die Verpackung schaut anders aus.

Aber wie gesagt, jeder so, wie er/sie es für richtig hält.

Chris
 
hausdrachen1611

hausdrachen1611

Beiträge
94
Reaktionen
1
sorry leute,

aber das geht doch jetzt extrem am thema vorbei. man muss sich sogar mittlerweile überlegen, ob man überhaupt noch irgendwas schreibt worin zufällig das wort freigang oder sonst was drin vorkommt. und prompt lese ich in einem anderem thema unter einem post: bitte nicht über das thema freigang diskutieren! die schreiberin hat völlig recht. man muss angst haben, wenn man ne frage zum thema kastrieren hat dass kein einziger post die antwort enthält sondern alle anfangen sich darüber zu mokieren, ob freilauf gut ist oder net.
wäre es da nicht besser einen eigenen thread drüber aufzumachen, und darin zum thema zu diskutieren als jeden post von neuem als plattform für themenverfehlungen zu nutzen.
man verschreckt doch damit direkt die "anfänger", wenn die sich eine meinung bilden wollen zum freigänger oder nicht können sie es ja im entsprechenden thread tun.
wir haben keine freigängerkatzen, aber nur weil hier ne bundesstrasse, ice-trasse und dorfhauptstrasse langgehen, sonst würden wir das unseren katzen auch gerne gönnen die freiheit zu schnuppern.
es macht nur langsam keinen spass mehr. man kann sich hier echt tollen und schnellen rat holen, hier wurde mir auch stark geholfen in meiner meinungsbildung beim thema futter, streu und erziehung usw., und ich finde das sollte doch auch so bleiben. sonst wandern hier die leute in andere durch futterhersteller gesponsorte "freiemeinungs-"katzenforen ab.

ich mein das nicht böse. ist mir halt nur aufgefallen. ich will mich auch nicht beteiligen an der diskussion, fand nur das ursprüngliche thema interessant und wollte eigentlich was sinnvolles dazuhören.

gruss tanja
 
Chrischan

Chrischan

Beiträge
174
Reaktionen
0
Tanja,
das ist (leider) die normale Eigendynamik von solchen Foren...
Gruss,
Chris

PS: Wenn er schon so müffelt, würde ich noch gerne die Meinung des TA einholen und dann entscheiden.
 
S

susanna

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo,

nächste Woche geht's zum Impfen eh zum Tierarzt. Dann werde ich das "Muffeln" ansprechen.

Zum Thema Freigang: War mir klar, dass sowas kommen würde, daher mein ursprünglicher Einwand mit "Grundsatzdiskussion".
Ich diskutiere das hier nicht ...
Nur soviel: Der Tierschutzverein, vom dem unser Sammy ist, befürwortet den Freigang.

Liebe Grüße an alle
und ich finde kontroverse Diskussionen auf jeden Fall sinnvoll, verschrecken lasse ich mich jedenfalls davon nicht.

Susanna.
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
2
wäre es da nicht besser einen eigenen thread drüber aufzumachen, und darin zum thema zu diskutieren als jeden post von neuem als plattform für themenverfehlungen zu nutzen.
Irgendwo hier besteht er bereits.

man verschreckt doch damit direkt die "anfänger", wenn die sich eine meinung bilden wollen zum freigänger oder nicht können sie es ja im entsprechenden thread tun.
Gerade die "Anfänger" sind es, die man versuchen sollte aufzuklären. Jede Katze, die länger lebt, weil sie allenfalls kontrollierten Freilauf hat, ist es wert! Daß es immer wieder uneinsichtige gibt, ist traurig - für die Katzen! - aber nicht zu ändern ... :cry:

wir haben keine freigängerkatzen, aber nur weil hier ne bundesstrasse, ice-trasse und dorfhauptstrasse langgehen, sonst würden wir das unseren katzen auch gerne gönnen die freiheit zu schnuppern.
Straßen sind nun wirklich nicht die einzige Gefahr die Katzen drohen!

es macht nur langsam keinen spass mehr. man kann sich hier echt tollen und schnellen rat holen, hier wurde mir auch stark geholfen in meiner meinungsbildung beim thema futter, streu und erziehung usw., und ich finde das sollte doch auch so bleiben. sonst wandern hier die leute in andere durch futterhersteller gesponsorte "freiemeinungs-"katzenforen ab.
Wenn hier Leute sich informieren wollen und gleich wieder abwandern, weil ihnen eine Aussage nicht paßt, ist das schon ziemlich traurig ... Aber wer sich ein Lebewesen anschafft, sollte sich nicht nur über Futter, Streu und Erziehung informieren, sondern auch über vermeidbare Gefahren ...

ich mein das nicht böse. ist mir halt nur aufgefallen. ich will mich auch nicht beteiligen an der diskussion, fand nur das ursprüngliche thema interessant und wollte eigentlich was sinnvolles dazuhören.
Du findest es also nicht sinnvoll, sich für Gesundheit und Leben der Katzen einzusetzen? Sicher nicht, oder?

Glücklicherweise gibt es inzwischen auch Tierheime, die mit Abgabe in totalen Freilauf zumindest zurückhaltend sind. Obwohl früh versterbende Katzen aus solchem Freilauf ihre Vermittlungszahlen sicher hochtreiben ... :evil:
Daß Dieser Katzenschutz Freilauf befürwortet, ist also mit Sicherheit kein Argument dafür! Es gibt auch ein Tierheim, daß seine Katzen vegetarisch ernährt - ist deswegen noch lange nicht die richtige Ernährung, oder?

Gruß, Inge
 
S

Sandra

Beiträge
37
Reaktionen
0
Inge, findest Du es nicht ziemlich anmaßend, daß Du jedem hier Deine Meinung über Freigang, Futter etc. aufzwingen willst? Katzen sind in ihrer Urform als Wildkatzen Tiere, die in großen Revieren herumstreunen. Wie willst Du denn bitte schön diesen Tieren den Freigang auf - was weiß ich - 100 Quadratmeter begrenzen und dann behaupten, Du hättest ein gutes Werk getan, nur weil die Katze ein paar Jahre länger lebt? Unsere Katzen sind Freigänger, und das Risiko, daß sie überfahren, erschossen oder sonstwas werden, nehme ich in Kauf, weil ich denke: mag ja (aber muß nicht!!!) sein, daß die Katze kürzer lebt als Wohnungskatzen, aber ich kann mir absolut sicher sein, daß dieses kürzere Leben weitaus glücklicher war als das einer reinen Wohnungskatze, weil ich die Katze ihren natürlichen Trieben habe nachgehen lassen! Eine Katze will herumstreunen, ihr Revier aufbauen, Vögel und Mäuse fangen! Und ich nehme mir nicht das Recht heraus, sie daran zu hindern! Mit Verantwortungslosigkeit hat das nichts zu tun!

Das Gleiche ist es mit dem Essen! Wenn meine Katze vor nem vollen Napf Nutro sitzt und es nicht anrührt, weil sie lieber Whiskas frißt, würde ich sie im Leben nicht dazu zwingen, trotzdem Nutro zu fressen! Was hat sie denn davon? Daß sie vielleicht 2 oder 3 Jahre länger lebt, okay! Aber es wären 2 oder 3 Jahre, in denen sie widerwillig Futter fressen müßte, was ihr nicht schmeckt! Das werde ich meiner Katze bestimmt nicht zumuten!

So, liebe Inge, viel Spaß dabei, mein Posting Satz für Satz zu zitieren und zu jedem Satz Deine Meinung zu äußern... nach dem, was ich von Dir an Beiträgen gelesen habe, hab ich eh meine Meinung über Dich... :lol:

Gut, daß ich damit nicht die Einzige bin! :roll:
 
Chrischan

Chrischan

Beiträge
174
Reaktionen
0
Sandra´s Aussage habe ich nichts hinzuzufügen! :wink:
 
F

feuerblick

Beiträge
131
Reaktionen
0
*schmunzel* Ich auch nicht!

Aber Susanna wollte doch eigentlich eine Antwort haben:
Also, Susanna, anscheinend ist ja nicht so ganz genau bekannt, wie alt dein Katertier nun so ist. Ich glaube zwar nicht daran, daß er jetzt schon potent ist (wenn denn die Altersangabe stimmt), aber prinzipiell spricht auch nichts gegen die Kastration in diesem Alter. Ich hab sogar irgendwo gelesen, daß man z.T. schon Baby-Katzen kastriert... Und da er ja nach draußen geht, wäre es quasi doppelte Sicherheit, wenn er kastriert und auch noch mit Tattoo versehen wäre. Spooky war bei ihrer ersten Rolligkeit auch noch keine 6 Monate alt... und wurde gleich kastriert.
Was hat denn dein TA dazu gesagt?

LG
Alex mit Spooky

P.S. Ich schick dir noch eine PM zu diesem Thema!
 
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
2
Inge, findest Du es nicht ziemlich anmaßend, daß Du jedem hier Deine Meinung über Freigang, Futter etc. aufzwingen willst? Katzen sind in ihrer Urform als Wildkatzen Tiere, die in großen Revieren herumstreunen.
Jo, fernab von Menschen und den durch eben diese verursachten Gefahren. Wohl kaum vergleichbar!
Gerade heute war in einer Zeitung ein "wunderschönes" Bild von einem aufgeschlitzten Pferd! Es laufen immer mehr Psychopathen herum, die sich an unschuldigen Tieren vergreifen!
"Meinung" und "Verantwortung" ist zweierlei im Übrigen ...

mag ja (aber muß nicht!!!) sein, daß die Katze kürzer lebt als Wohnungskatzen, aber ich kann mir absolut sicher sein, daß dieses kürzere Leben weitaus glücklicher war als das einer reinen Wohnungskatze, weil ich die Katze ihren natürlichen Trieben habe nachgehen lassen!
Mit diesem Argument wird der Freilauf immer wieder begründet. Leider stimmt das überhaupt nicht! Ob eine Katze glücklich ist, hängt absolut nicht vom Freilauf ab!!! Eine vernünftig versorgte Wohnungskatze ist mindestens genauso glücklich wie eine Freilaufkatze! Mit diesem Argument belügt Ihr Euch selbst, nichts weiter!

Mit Verantwortungslosigkeit hat das nichts zu tun!
Du setzt sie unnötigen Gefahren aus!

Wenn meine Katze vor nem vollen Napf Nutro sitzt und es nicht anrührt, weil sie lieber Whiskas frißt, würde ich sie im Leben nicht dazu zwingen, trotzdem Nutro zu fressen!
Da habe ich nie gesagt! Mal abgesehen davon, daß es noch mehr Premium-Futtersorten gibt außer Nutro und das Tier es einen wert sein sollte, auch andere auszuprobieren. Wenn die Katze schon so an die Whiskas-Lockstoffe gewöhnt ist, daß sie davon nicht mehr wegkommt, dann ist es halt so. Die Frage ist nur: Wieso wurde sie da überhaupt erst dran gewöhnt?

nach dem, was ich von Dir an Beiträgen gelesen habe, hab ich eh meine Meinung über Dich...
Jo, ich habe auch meine Meinung zu Leuten, die meinen, sie hätten es nicht nötig, der Verantwortung nachzukommen, die sie eigentlich übernommen haben, als sie sich ein Tier anschafften. Und denen es egal ist, wie alt ein Tier wird. Schwund ist halt überall! Gibt ja Nachschub ...

Gut, daß ich damit nicht die Einzige bin!
Jepp, schön für die Tierheime ... Sonst wären sie noch voller ...

Ihr mögt Euch toll vorkommen mit Eurem Verhalten. Mal sehen, ob Ihr immer noch so redet, wenn Ihr Eure Katze breitgefahren von der Straße gekratzt habt. Oder zu Tode gequält irgendwo vorfindet. Oder sie irgendwo erschossen verschimmelt. Oder nicht nach Hause kommt und Ihr nie rausfindet, wo sie abgeblieben ist.
Mir tut es nur immer um die Katzen leid, die mit Sicherheit etwas besseres verdient hätten! Die es vor allem verdient hätten, daß man ihrer Gesundheit und ihrem Leben mehr Verantwortung entgegen bringt.
Ihr glaubt, Ihr steht über den Dingen? Träumt weiter!

Gruß, Inge
 
Chrischan

Chrischan

Beiträge
174
Reaktionen
0
So, gut is... :D

Jeder muß die Entscheidung eben selber treffen und mit den Resultaten leben... Jeder hat seine eigene Gründe hierfür und auch wenn diese für andere nicht nachvollziehbar sind oder falsch angesehen werden, sollte jeder doch seine eigene Entscheidung finden dürfen.

Allen Wohnungs- und Freigängermiezen und auch denen ohne Zuhause einen schönen, ruhigen, satten Abend!

Chris
 
S

Sandra

Beiträge
37
Reaktionen
0
Chrischan, in diesem Sinne... :D

Wie Du schon sagst, jedem seine Meinung... nur schade, daß es immer wieder Menschen gibt, die ihre Meinung als die einzig richtige ansehen und dadurch Unfrieden stiften... egal, ob "im richtigen Leben" oder eben in solchen Foren.
Jeder kann ja seine Meinung haben, man sollte aber wenigstens tolerant genug sein, anderen auch ihre Meinung zu lassen...

Zum eigentlichen Thema noch etwas: unser Kater ist auch in dem Alter (4-5 Monate) kastriert worden und hat sich normal entwickelt. Ich persönlich würde zwar noch etwas warten (wir haben unseren Kater schon kastriert bekommen), aber wenn Dich der Geruch etc. dermaßen stören, zu früh ist es meiner Meinung nach nicht zum kastrieren!
 

Schlagworte

frühkastrieren kater stuttgart

,

frühkastration katze stuttgart

,

kater kastrieren wenn der urin stinkt

,
wie erkenne ich das verhalten von zu früh kastrierten katern
, günstig Kastration von katzen in stuttgart, katzen kastration vier monate, woran erkenne ich einen potenten kater, kater vier monate urin stinkt, frühkastration katzen stuttgart, ab wann kater kastrieren urin stinkt, lennestadt babykatzen, wird wohnungskatze mit kastrieren ruhiger, gut und günstig katze kastrieren stuttgart, kater kastration stuttgart, katze mit viereinhalb monaten kastrieren

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen