meine Nerven!

uni-kat

uni-kat

168
0
Ich geh noch kaputt. Seit einigen Tagen schreit Lilit immer und immer wieder sinnlos in der Wohnung herum, kratzt an der Eingangstür und nervt einfach fürchterlich. Am liebsten tut sie dies nachts zwischen 03:00 und 06:00 Uhr. Heute ist es noch schlimmer, weil sie seit dem Aufstehen, trotz
Fütterung, wonach sie eigentlich immer erstmal ein Nickerchen macht, Theater macht. Sie rennt schreiend durch die Wohnung, springt gegen die Tür, kratzt und klettert auf der Garderobe herum. Reden bringt nix, sie anschreien bringt auch nix. Ich habe sie eben mal für ein paar Minuten kurzerhand ins Schlafzimmer eingesperrt, wo sie auch rebelliert hat und dann still war. Jetzt gerade geht es auch, die sitzt auf einem Stuhl und sieht Gespenster. Wenn ich großes Glück habe schläft sie gleich ein bißchen.

Was kann ich denn machen?
Am Montag kommt Luzi und dann hat sie ja Beschäftigung aber ehrlich gesagt, es ist kaum auszuhalten, wenn sie Nacht für Nacht ein solches Theater macht.
Rollig ist sie nicht, das kann ausgeschlossen werden. Ihr ist langweilig. Wenn ich mit ihr spiele ist auch alles ok, aber ich kann doch nicht 24 Stunden am Tag mit der Katze spielen. :cry:
 
15.12.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
Z

Zipfeschneuzer

12
0
Aushocken

hi,

du ARMER! So wie ich dass verstanden hab ist die Katze normalerweise nicht allein, und ihr Gefähre ist grade nicht da.
Dann würd ich sagen ist das Verhalten ganz normal, sie sucht ihen Kompanignon.
Da musst druch...

Viel Spass :wink:
 
Aiur

Aiur

7.824
3
Naja, deine Katze will das aber eben.

DAs ist es wenn man sagt, "Ein Mensch kann den kätzischen Spielgefährten nie ersetzen, egla wsieviel Zeit er sich nimmt".

Wenn eine Rolligkeit wirklich vollkommen ausgeschlossen werden kann (ist sie schon kastriert? Wenn ja, wie lange schon, denn auch noch Wochen nach der Kastration kann eine, die letzte Rolligkeit auftreten, weil der Hormonspiegel nur langsam absinkt).

Bis Montag ist nicht mehr lange hin, augen zu und durch ;).
 
uni-kat

uni-kat

168
0
Nein, sie ist nich kastriert, aber die Rolligkeit zeigt sich bei ihr völlig anders.
Das Nochherrchen von Luzi meinte, dass sie auch das selbe Verhalten im Moment zeigt, wie Lilit.
Also jetzt liegt sie auf der Couch und schläft (Gott sei Dank!). Ich beschäftige mich ja in jeder freien Minute mit ihr, aber das reicht ihr scheinbar nicht.
Ich bin ja froh, dass ich mich dazu entschlossen habe ihr eine Gefährtin zu suchen und auch so schnell eine gefunden habe.
Also heißt es wohl durchhalten und bis Montag mit wenig Schlaf abfinden^^

//edit: @Zipfeschneuzer - doch, Lilit war bisher eine Einzelkatze und bekommt am Montag eine Gefährtin :D
 
S

sabine.wer

555
0
@ uni-kat:

bei uns ist es im Moment fast genauso. Mein Kater redet auch den ganzen Tag auf mich ein. Spielen will er nicht, da kann ich Kopfstand machen. Er ist erst 3 Wochen hier und wurde als "allein zu halten" eigentlich vermittelt.

"Wenn" er mal mit mir spielt, ist auch alles ok. Setze ich mich einfach zu ihm auf den Boden und unterhalte mich mit ihm, ist auch alles paletti. Den Rest des Tages tapert er so durch die Gegend und maunzt.

Ich glaube, bei uns gibts auch nur, entweder die Tür aufmachen und rauslassen, oder einen Gefährten dazuholen.

Es ist manchmal schon ganz schön nervig, vor allem hat man immer ein schlechtes Gewissen, weil man ja auch mal andere Sachen erledigen muss.

LG
Sabine (mit Caruso)
 
W

weebee

1.194
0
Komisch... Mein Felis zeigt zZt das gleiche Phänomen (läuft rum und mauzt ohne Pause - macht aber nix kaputt oder so). Ich habs irgendwie auf den Umzug/die neue Wohnung geschoben, aber wo selbst der Caruso das macht, is ja komisch...
Warum nur? :shock:
 
uni-kat

uni-kat

168
0
Hi Sabine,

rauslassen kann ich Lilit nicht, ich wohne im 3. Stock :?
Sie spielt schon, wenn ich den Anfang mache. Sie kann sich auch sehr gut alleine beschäftigen (hat sie die ersten Monate immer gemacht) aber irgendwie scheint sie so langsam doch einsam zu sein.
Naja, ich denke (und hoffe) das wird ab Montag besser :) Ich bin auch froh, wenn mein Mäuschen glücklicher ist.
 
S

sabine.wer

555
0
@ weebee:

ich weiss auch nicht..... ich bin immer am überlegen, was ihm dann wohl fehlt oder so..... kaputt macht Caruso auch nix, ist lieb wie immer, aber ich habe auch einfach das Gefühl, das er sich langweilt. Andererseits habe ich Angst, das er einen Neuen nicht akzeptiert, da er unserem Nachbarskater(allerdings nur durch die Tür) nicht grade sehr aufgeschlossen gegenübersteht. Und was dann?


@ uni-kat:

na ja, die Möglichkeit, meinen Kater nach draussen zu lassen, möchte ich eigentlich auch nicht so unbedingt wahrnehmen........ ich sterb jedesmal tausend Tode, wenn ein Tier nicht nach Hause kommt oder so......

Aber auf Dauer müssen wir uns auch was einfallen lassen....

LG
Sabine (mit Caruso)
 
uni-kat

uni-kat

168
0
Vielleicht haben die Katzen vor die Weltherrschaft an sich zu reißen und erstmal alle Menschen nervlich kaputt zu machen^^

Nee ernsthaft, ich bin ganz froh, dass meine Mietz bald nicht mehr alleine ist. Mir kam auch gerade der Gedanke, dass wir Menschen uns ja auch mit Freunden oder Familie treffen, wenn uns langweilig ist oder so.
 
W

weebee

1.194
0
@Sabine
Ich denke, wenn die Katzen nicht richtig vergesellschaftet sind, kann man nicht sagen, ob sie sich nicht doch mögen würden. Denn sonst müsste man ja immer gleich aufgeben, sobald 2 neu zusammenwohnende Katzen sich nicht mögen... Am Ende komt doch fast immer ne Freundschaft bei raus. :)
 
Aiur

Aiur

7.824
3
Joa, wenn man es nun so betrachtet war es mit Odin auch ähnlich.

Er kam ja als "absolute Einzelkatze" vom Tierheim zu uns.

Aber schnell haben wir gemerkt, das er allein überhaupt nicht ausgelastet war, er klebte uns ständig an den Schuhen, redete stundenlang, wollte Aufmerksamkeit Aufmerksamkeit Ausfmerksamkeit, weckte uns spätestens nachts um aus Langeweile schreiend.

Mit dem Tag, an dem Frajo bei uns einzog war das alles vorbei, wir konnten und können bis 12 Uhr mittags schlafen wenn wir wollen und er ist ein ruhiger, verschmuster und lieber junge, seitdem auch ausgeglichen.
 
X

Xayide

1.824
0
So wars bei uns auch mit Tizian.
Er maunzte ständig, taperte durch die Wohnung, verlangte ständig Aufmerksamkeit, wollte aber trotzdem nicht mit uns spielen.
Versuchten wir es, drehte er sich weg und maunzte die Wand an.
Und wenn er mit uns spielen wollte, war er zu grob, er biss und kratzte.

Bis Loona einzog.
Er spielte nicht mehr grob, maunzte keine Wände mehr an, taperte nicht mehr durch die Wohnung, als wisse er nicht wohin mit sich.
Duechschlafen können wir auch und seit Azrael dazu eingezogen ist herrscht hier sowieso eitel Sonnenschein.
 
S

sabine.wer

555
0
@ Aiur und Xayide:

boah, hört sich das himmlisch an.......... na ja, zum Glück haben wir nachts Ruhe, da schlummert er auch schön, ohne zu "reden" (oder macht das der Maulkorb, den er abends immer bekommt?) :wink: (Scherz)..

LG
Sabine (mit Caruso)
 
uni-kat

uni-kat

168
0
Drei Nächte noch... ich glaube ich ziehe übers Wochenende zu meiner Mutter :lol:
Gestern Nacht war wieder die Hölle. Gegen 22 Uhr war ich ziemlich müde und bin ins Bett. Unter "normalen Umständen" wäre ich sicher nach spätestens 20 Minuten auch eingeschlafen. Es wurde am Ende 2 Uhr, bis ich endlich Ruhe hatte. Schreien, kratzen, auf der Garderobe herumklettern, auf dem Bett rumspringen... Das Schreien ist das schlimmste, aber egal was ich tu, sie hört nicht auf.
Naja, drei Nächte noch...
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen