• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Kater kotzt öfters sein Futter wieder aus

Punky

Punky

Beiträge
89
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

hab lange nichts mehr von mir hören lassen. War 3 Wochen krank.

Jetzt habe ich ein kleines Problem.

Mein 1 1/2-jähriger Kater Joschi kotzt in letzter Zeit öfters sein Futter wieder aus.
Er kotzt so lange bis nichts mehr kommt. Er macht das allerdings nicht regelmäßig sondern viell. aller 2 Tage oder manchmal auch 2 Mal am Tag.

Jetzt war ich am Donnerstag mit ihm beim Tierarzt und sie hat mir Tabletten und Tropfen verschrieben. Die muss ich ihm jeweils früh und abends geben. Donnerstag und Freitag hat er sich dann nicht mehr übergeben aber Samstag kam alles wieder raus.

Jetzt mache ich mir echt Sorgen, dass es viell. doch etwas schlimmeres sein könnte.

Was meint ihr warum er sein Futter nicht im Magen behält?

Vielen Dank für eure Meinungen
 
19.12.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater kotzt öfters sein Futter wieder aus . Dort wird jeder fündig!
X

Xayide

Beiträge
1.824
Reaktionen
0
Kann es sein, das er einfach öfters zu schnell frisst?
Dann brechen sie auch sehr gern.

Oder wechselst Du zwischen Qualitätsstufen hin und her?

So ohne weitere Info kann man das leider nicht beantworten.
Was hat denn der Tierarzt gesagt?
Wofür bzw wogegen sind die Tropfen und Tabletten denn genau?
 
Punky

Punky

Beiträge
89
Reaktionen
0
Ich dachte auch, dass er zu schnell frisst aber die Tierärztin meinte, dass er davon nicht kotzt. Ich hatte nämlich auch das Gefühl, das er mit seinem Kumpel um die Wette frisst. Ich wechsel auch nicht die Qualitätsstufen des Futters.

Er bekommt Tropfen für den Magen bzw. für die Magenschleimhäute.

Seit Samstag hat er sich nicht mehr übergeben viell. war es dann doch nur eine Reizung der Magenschleimhäute.
 
beli

beli

Beiträge
159
Reaktionen
0
Meine beiden Katzen hatten beide schon ihre heiße Kotzphase (irgendwie scheint das dazuzugehören *g*)

Hier mal die Ursachen, wenn du glück hast trifft eine bei dir ins schwarze, denn sie sind beide nicht schlimm.

Loki: Wie schon in anderen Themen beschrieben ist er gierig, verfressen, gierig, verfressen und darüberhinaus noch unheimlich gierig.
Ergo, er frisst seinen Teller leer, muss kotzen (immer auf den tepich, nie auf eine abwaschbare fläche (gehört wohl auch dazu *g*).
Kriegt dann aber wieder hunger, weil er ja nix mehr im magen hat.
Er ist sozusagen ein fresskotzendes Perpeteo mobile :)
Einziger Ausweg war ihn zu bremsen, Futter wegnehmen, wieder hinstellen und ihn ab und an mal ablenken. dasser ein paar sekunden pause macht. Inszwischen klappts auch so wieder ganz gut, ohne hilfe.

Chamiro: Bei hatte sich ein haarballen gebildet, der einfach nicht rauswollte. Er hat jeden tag 3-4x gekotzt. Da hab ich ihm eine halbe Tube Gimpet Malzpaste Extra gegeben, und die Sache war ausgestanden.



Wenn deiner aber direkt nach dem Fressen kotzt, würd ich eher auf die version loki tippen. Was auch zum Übergeben führen kann ist schneller wechsel von NaFu zum TroFu.
Wenn er beispielsweise das nafu aufgefuttert hat aber noch nicht satt ist und dann schnell noch trofu nachschiebt.
Das gibt dann streit im magen und beide wollen wieder raus...
Versuch einfach mal ihm über den tag verteilt mehrere kleinere Portionen zu geben. immer so einen esslöffel ca.
Ich würde sagen dass müsste das problem beheben.
Ansonsten konsultier nochmal nen andren TA.
Meiner Erfahrung nach sind die Tierärzte immer nur schnell beim verschreiben von medikamenten.
Nur wenige nehmen sich zeit für eine richtige untersuchung.


Gruß chris


Gruß Chris
 
C

cduck

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hi bin noch sehr unerfahren mit Katzen und habe dieses Forum aufgesucht, weil unser Kater auch so ca. alle 2-3 Tage sein Futter wieder erbricht. Er bekommt morgens und abends Frischfutter aus der Dose und zwischendurch Trockenfutter.

Wenn er erbricht, ist es eigentlich immer das Trockenfutter. Das ist dann durch den Magen zwar etwas weich, aber ansonsten noch völlig unverdaut. Die Stücke sehen aus, wie frisch aus der Packung, nur eben eingeweicht.

Jetzt hatte ich schon mehrfach gelesen, dass Katzen das nunmal öfter machen, und das nichts ernstes wäre. Will auch nicht dauernd wegen jeder Kleinigkeit zum Tierarzt rennen.

Im vorigen Beitrag stand ja, dass der Wechsel zwischen Frisch- und Trockenfutter der Grund sein könnte. Ist es da vielleicht besser einen Tag Frischfutter und einen Tag Trockenfutter zu geben? Täte mir etwas leid, weil er das Frischfutter wesentlich lieber frist, und mit einem ganzen Tag Trockenfutter vielleicht nicht so glücklich wäre.

Ausserdem hab ich ihn noch nie Trinken sehen, obwohl immer ein Schälchen mit frischem Wasser bereitsteht. Weiß aber nicht, ob er das vielleicht draußen tut.

Ach ja, außerdem leckt er öfter die Kaffeemühle ab. Das soll ja auch nicht gut sein. Ich denke zwar, dass da nur Spuren von Kaffeemehl drauf sind, aber vielleicht reicht das ja, um Probleme zu verursachen.
 
beli

beli

Beiträge
159
Reaktionen
0
brauchst du nicht.
Wenns daran liegt, schickt es einfach eine zeitliche trennung von ca. einer stunde zu berücksichtigen. Sprich, das trofu nicht frei zugänglich hinstellen bzw. vor und nach dem füttern erstmal wegstellen.
Den rest des tages können sie sich dann frei bedienen.
aber ich würd trotzdem den haarballen nicht ausschließen.
Wenn der nämlich schon recht groß ist, hat die katze zwar hunger, aber es passt einfach nicht so viel mehr in den magen.
Gib ihm doch einfach mal eine größere menge auf einmel, so einen gehäuften teelöffel voll.
Könnte auf jeden fall besserung bringen, und den versuch isses ja wert ;)


gute gelingen und frohes neues noch,


beli
 
ZOMB13

ZOMB13

Beiträge
3
Reaktionen
0
Kann das Kotzen eigentlich auch sein, wenn das Futter oder das Wasser zu kalt ist? Meine Mutter meinte es wäre so.

MfG
ZOMB13
 
C

cduck

Beiträge
4
Reaktionen
0
Meines bescheidenen Wissens nach, ja. Auf den Packungen steht immer die Empfehlung, das Futter bei Zimmertemeratur zu füttern. Ich denke, das kommt nicht von ungefähr.

Wir füttern Trocken- und Dosenfutter. Dadurch ergibt sich, dass das Dosenfutter eine Nacht im Kühlschrank steht. Wir wärmen es dann vor dem Füttern immer in der Mikrowelle auf Zimmertemperatur auf (15 Sek. bei 600 W).

Leider dankt es der Kater ab und zu trotzdem mit Kotzen. ;-)
 
Jafu

Jafu

Beiträge
244
Reaktionen
0
Hallo zusammen!

Ich hatte das auch gerade zu Hause, das große Kotzen.
Angel hat regelmäßig morgens nach dem Füttern sein Frühstück (NaFu) wieder retour kommen lassen. Ich habe ihm dann zwischendurch Trockenfutter gegeben, gdas kam nicht wieder hoch.
Nun müssen wir aber das Füttern von TroFu wegen Struvitsteinen bei 2 unserer Katzen einstellen.
Ich habe das Nassfutter gewechselt. Seit dem hat er nicht mehr erbrochen.
Ich dachte schon, es wäre etwas "Organisches". Da er aber alles (außer dem Nassfutter) drinnenbehalten hat, glaube ich, es liegt daran.
Elvis und Emely haben so alle 3 Tage erbrochen (auch komischerweise nach der Fütterunng) - neues Futter --> bis jetzt keinerlei Probleme.

früheres Nassfutter --> LUX
jetzige Sorten --> Schmusy Fleisch, Animonda Carny
Trockenfutter (bis aufgebraucht) --> ProNature und Felisan

Gruß
Jafu
 
S

Stac'cato

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Punky,

beobachte es gut und wenn es nicht aufhört, vielleicht sogar dann täglich ist dann quengel mehr beim TA was es sein könnte.

Bei meiner Katze dachte ich auch am Anfang, ja sie frisst auch oft Gras, nervös etc. sie wurde dann auf Magenschleimhaut und Gastritis behandelt. Doch die Behandlungen führten zu keinem Erfolg. Bei einer Endoskopie und Röntgenuntersuchung mit Kontrast stellte sich heraus, dass sie einen Tumor im Magen hat.

Nehme jetzt nicht gleich das schlimmste an, es kann relativ harmlos sein, worunter deine Katze jetzt erkrankt ist. Doch wach beobachten oder schneller hinterfragen ist auf jeden Fall gut.

Gruß, Stac'cato
 
B

biggi57

Beiträge
18
Reaktionen
0
ich muss sagen ich habe auch einen Kater und der kotzt auch laufend nach dem Fressen und das macht er schon seit 7 Jahren regelmäßig, er schlingt das Futter rein und man kann drauf warten das es wieder kommt.
Es gibt auch Tage da passiert nix, aber dann wieder Fressen rein, Fressen wieder raus. könnt aber auch nicht sagen das es ihmn schlecht geht, er ist rund und fühlt sich wohl,der Tierarzt hat auch nix feststellen können. Also müssen wir damit leben.
L.G. Birgit
 
F

fluffy3

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo, ich bin diesem Forum beigetreten weil ich genau diese Fragen habe.
Ich Habe zwei Kater, Wohnungshaltung, beide brechen unregelmäßig direkt nach dem Fressen

(ja, natürlich auf den Tepich
, oder wenn sie im Schlafzimmer sind dann direkt aufs Bett,
denn Laminat ist ja einfach zu reinigen
)

Naja jedenfalls machen sie das manchmal täglich, mal 2 oder 3 Tage gar nicht,
dann aber vieleicht gleich 3-4 mal nacheinander.
Und das machen sie seitdem ich sie habe (aus dem Tierheim), also seit ca 4 Jahren.
Ich war auch bei verschiedenen TÄ und organisch ist alles in Ordnung.
Sie sind auch fit, haben glänzendes Fell und spielen gern.
Also das kann doch nicht "normal" sein


Lg Fluffy3
 

Schlagworte

katze erbricht futter

,

katze kotzt essen wieder aus

,

katze spuckt essen wieder aus

,
katze bricht essen wieder aus
, katze erbricht essen wieder aus, katze erbricht essen, Kater kotzt, katze kotzt futter wieder aus, katze spuckt fressen wieder aus, katze erbricht nach nassfutter, katze kotzt futter aus, katze erbricht essen wieder, katze kotzt futter, Kater kotzt essen aus, katze kotzt nach nassfutter

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen