Thema: Vermittlungsfrust. Keiner will vermitteln. Katze muss einsam bleiben.

Diskutiere im Katzen Forum über Vermittlungsfrust. Keiner will vermitteln. Katze muss einsam bleiben. im Bereich "Tierschutz". Ich bin einfach so frustriert. Mittlerweile suche ich seit gut einem halben Jahr nach Gesellschaft für meine Isis. Für eine Katze bin ich sogar extra vier Stunden zu einer Pflegestelle gefahren um sie ...
Neues Thema erstellen  Antwort
Alt 04.08.2017, 02:15   #1
 
Avatar von KaliShiva
 
 
Ort: Darmstadt
Alter: 30
 
Beiträge: 48
 
Vermittlungsfrust. Keiner will vermitteln. Katze muss einsam bleiben.

Ich bin einfach so frustriert. Mittlerweile suche ich seit gut einem halben Jahr nach Gesellschaft für meine Isis. Für eine Katze bin ich sogar extra vier Stunden zu einer Pflegestelle gefahren um sie kennenzulernen, obwohl meine finanziellen Verhältnisse recht bescheiden sind und ich unter großen Sozialängsten leide (heißt, Panikattacke aufgrund von Blablacar mit fremden Personen im Auto inklusive). Die Katze war ein Traum. Die Kleine und ich haben sofort einen Draht zueinander gehabt und ich bin so sicher, dass sie auch zu Isis super gepasst hätte. Man machte mir schon Hofffnungen und ich war so unendlich glücklich, dass die Kleine bei uns einziehen dürfte. Dann, also beinahe alles schon in trockenen Tüchern war, bekam ich die Nachricht, man wolle mir die Katze doch nicht geben, weil ich keinen Balkon habe. Man hätte erst gemerkt, dass die Kleine gerne auf den Balkon gehe, als es wärmer geworden wäre. Aber ganz ehrlich, als ich da zu Besuch war, war es auch schon längst total angenehm warm.
Aber nein, man hätte "kein gutes Gefühl", die Katze in eine Wohnung ohne Balkon zu geben. Also alles umsonst.
Ich todtraurig und tagelang am Heulen, weil ich die Kleine schon so in
meinem Herzen hatte. Aber nein, von mir wird natürlich erwartet, dass ich VERSTÄNDNIS habe. Nein, ich habe kein Verständnis. Ich habe kein Verständnis dafür, dass man seine Pflegekatzen, die über ein Jahr schon bei einem wohnen nicht genauer beobachtet, BEVOR jemand eine so lange Reise auf sich nimmt. Und dann todtraurig ist. Ich bin psychisch eh schon angeschlagen und auch DAS wusste diese Person vorher. Ganz zu schweigen von meinen Vertrauensproblemen.

Und was mich, tut mir leid für die Wortwahl, einfach am meisten ankotzt, dass ich während der ganzen Prozedur manchmal über eine ganze Woche auf eine einzige Antwort warten musste. Es hat sich so GEZOGEN, richtig schlimm gezogen, dass meine Katze alleine todunglücklich ist und dass es deshalb schnell gehen muss, interessiert einfach niemanden. Es tut mir im Herzen weh, zu sehen und zu spüren, dass meine Isis ständig einen Spielgefährten sucht, den ich ihr auf Dauer nicht ersetzen kann, aber keiner uns eine Katze vermitteln will. Und ich sage bewusst will.

Dann hatte ich über das andere Forum eine Katze aus einem ausländischen Tierschutz in Aussicht. Vorkontrolle war da und die hat zu mir gesagt, dass sie totaaal den positiven Eindruck hätte und das auch so weitergeben würde. Ich mich wieder gefreut, total glücklich, dass endlich eine passende Miez einzieht (nachdem die Kommunikation auch bei diesem Verein extrem zähfließend war und ich nach dieser zähfließenden Kommunikation dann drei Wochen warten musste noch, bis mal eine Vorkontrolle überhaupt organisiert war)
Ende vom Lied war, dass eine Information von der Vorkontrolle völlig falsch (!) weitergegeben wurde und man dann sagte, man wolle mir die Katze deshalb nicht geben. Das ärgert mich heute noch. Ich stand einfach dermaßen schlecht da, weil diese Frau diese eine Sache völlig verdreht und falsch an die Vermittlerin weitergegeben hat. Aber nein, man wolle mir die Katze nicht geben, auch nicht als ich den Sachverhalt aufgeklärt habe.
Wie gesagt auch wieder nach Wochen von zähfließender Kommunikation. Nun habe ich mich vertrauensvoll an den Verein gewandt, wo ich meinen verstorbenen Kater her hatte, weil ich die Vermittlung dort sehr angenehm, freundlich und zügig in Erinnerung hatte. Da warte ich jetzt auch schon wieder fast eine Woche auf Antwort.

Tierheime möchten ihre Tiere auch nicht vermitteln. Da sind alle Katzen ja prinzipiell eh immer nur Freigänger. Und unfreundlich war man in allen Tierheimen, in denen ich bisher war auch sehr. Darauf habe ich auch keine Lust mehr.
Aber es wird immer gejammert, dass soo viele Tiere kein Zuhause haben. Wie denn auch, wenn man nicht zulassen will, dass sie ein liebevolles Zuhause bekommen.

Eine Bauernhofkatze will ich aus Prinzip nicht, weil ich dieses unkontrollierte Vermehren nicht unterstützen möchte.

Ich bin frustriert, enttäuscht und verzweifelt. Hier fehlt jemand. Hier fehlt ein Spielgefährte für Isis. Hier fehlt einfach jemand, auch für mich. Sie ist so verspielt und war mit dem Lycidas so lieb immer.
Aber ich finde und finde und finde einfach keine Katze. Es geht mir langsam ernsthaft an die Substanz. Und wütend macht mich vor allem, dass ich das Gefühl habe, kein einziger Verein will seine Katzen überhaupt noch vermitteln. Ich finde es gut und wichtig, dass man kontrolliert, wo die Tiere hinkommen, versteht mich nicht falsch. Was mich eigentlich stört ist dieses prinzipielle Misstrauen und dieses gleich vom negativsten an anderen Menschen ausgehen und ihm deshalb keine Katze vermitteln wollen. Meine Isis wird nun wohl einsam bleiben müssen bis an den Rest ihres Lebens, obwohl sie erst acht Jahre alt ist.
Ich könnte echt nur noch heulen. Das ist einfach nur unfair. Ich weiß nicht, was ich noch tun soll.
KaliShiva ist offline  
Alt 04.08.2017, 02:15
Anzeige
 
 
AW: Vermittlungsfrust. Keiner will vermitteln. Katze muss einsam bleiben.

Hast du schon mal in Wie sag ich´s meiner Katze nachgelesen?
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem ;-).
__________________
Schäppchen für Fellnasen
Alt 04.08.2017, 07:35   #2
 
Avatar von Ilvy
 
 
Ort: Bayern
 
Beiträge: 1.982
 
AW: Vermittlungsfrust. Keiner will vermitteln. Katze muss einsam bleiben.

Du hast eine PN
Ilvy ist offline  
Alt 04.08.2017, 08:23   #3
 
Avatar von Schischa
 
 
Ort: 47°52'42.11"N 11°55'41.84"E
 
Beiträge: 4.037
 
AW: Vermittlungsfrust. Keiner will vermitteln. Katze muss einsam bleiben.

mal ganz lieb Shiva drückt.

wenn ich deinen text lese, muß ich erstmal weinen gehen, bis ich, überhaupt, wieder schreiben kann.
und dies ist weder ironie, noch das kleinste bischen witzig.
der dt. ts bekommt von mir, nichtmal die centwechselbeträge, falls ich, aus versehen, mal den fressnapf aufsuche.
ich lehne es ab schwachsinnige zu unterstützen. dumme liebe ich.

ich hoffe, Ilvy kann dir helfen.

notfalls nach ideen kramt,
werner

Geändert von Schischa (04.08.2017 um 08:24 Uhr)
Schischa ist offline  
Alt 04.08.2017, 09:26   #4
 
Avatar von Neryz
 
 
Alter: 48
 
Beiträge: 16.298
 
AW: Vermittlungsfrust. Keiner will vermitteln. Katze muss einsam bleiben.

Ich drück dich mal.
Hast du mal hier im Forum geguckt? Es gibt hier auch ganz tolle Katzen, die ein Zuhause mit Kumpel(ine) suchen...

PS: ich finde das Vermittlungsgebaren von manchen Tierheimen auch sehr seltsam. Ist hier in Frankreich nicht anders. Das Tierheim hier beschäftigt am liebsten Leute, die so charmant sind wie eine Gefängnistür. Schrecklich.
Leider treibt sowas die Leute auch in die Arme von Vermehrern.
Teils kann man als Berufstätiger in Wohnungshaltung keine Katze aus dem TS mehr bekommen.
ABER: es gibt auch andere Tierschützer, die nicht so dogmatisch sind und einfach die beste Person für ihre Tiere suchen, egal ob in Wohnung, mit oder ohne Balkon, und sogar wenn der Mensch berufstätig ist (sic!)... (wer braucht denn schon heute einen Beruf...? Aber Geld sollte natürlich immer viel vorhanden sein...)
Spaß beiseite: ich wünsche dir ganz viel Erfolg bei der Suche !


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Geändert von Neryz (04.08.2017 um 09:35 Uhr)
Neryz ist gerade online  
Alt 04.08.2017, 10:33   #5
 
Avatar von Patentante
 
 
Beiträge: 17.770
 
AW: Vermittlungsfrust. Keiner will vermitteln. Katze muss einsam bleiben.

Das tut mir echt leid.

Mir wurde damals ungefragt nach einem (!) kurzen Telefonat eine Psychologin auf den Hals gehetzt, deren Urteil war, dass ich unfähig wäre überhaupt auch nur eine Katze zu halten. Denn wer eine unsaubere Katze habe hätte keine Ahnung von ebendiesen
Ich hab damals nicht aufgegeben und hatte irgendwann Glück. Auch wenns echt weit für mein Schätzelein war.

Gib nicht auf, Du wirst jemanden finden, der Dir eine geeignete Katze auch wirklich vermitteln will!
Patentante ist offline  
Alt 04.08.2017, 10:57   #6
 
Avatar von WinstonvonWensin
 
 
Ort: Wensin
 
Beiträge: 7.341
 
AW: Vermittlungsfrust. Keiner will vermitteln. Katze muss einsam bleiben.

ja manchmal ist es schwer sein Tier zu bekommen und es wird einen auch schwer gemacht. Kann ich verstehen das du gefrustet bist.... dennoch kann ich es annehmen, dass die Pflegestellen immer das Beste für ihre Schützlinge wollen. Und das Beste ist nun mal subjektiv.

Sehe das selber bei mir, wenn ich denn mal einen Schützling habe, der nicht wieder raus soll, darf oder kann.

Zu den Tierheimen.... es ist tatsächlich so, dass die meisten Tiere nach draußen gehen.... da diese auch draußen aufgegriffen wurden. Nicht immer ist der Ton balsamisch im TH, es plagen oft große fast unüberwindbare Aufgaben. Gehört sich nicht, dennoch passiert es. Es ist ein schwerer Job.... der auf Tierliebe oft aufgebaut wird, dennoch bei dem Elend was die Tagtäglich sehen das menscheln oft zu kurz kommt.


lg
Verena

Du wirst dein Tier schon bekommen...oft wenn man gar nicht damit rechnet.
WinstonvonWensin ist offline  
Alt 04.08.2017, 12:54   #7
 
Avatar von IsiBerlin
 
 
Beiträge: 691
 
AW: Vermittlungsfrust. Keiner will vermitteln. Katze muss einsam bleiben.

Nun ja, vielleicht ist das der Wink des Schicksals, das "kein Kätzchen vom Bauernhof" Prinzip zu überdenken. Ich persönlich glaube nicht, dass man etwas dadurch erreicht, dass man keine Katzen von dort holt. Ich glaube eher, dass die unerwünschten Katzen einfach ersäuft werden. So hat man dieses Problem schließlich schon jahrhundertelang gelöst. Solange niemand deswegen angezeigt und bestraft wird, gibt es einfach kein Unrechtsbewusstsein. In diesem Sinne: mach Dir (und Deiner Katze) das Leben nicht unnötig schwer.

So, und nun spanne ich meinen Regenschirm auf, um die virtuellen faulen Eier abzuwehren, die gleich auf mich einprasseln werden ...
IsiBerlin ist offline  
Alt 04.08.2017, 13:01   #8
 
Avatar von Andrea64
 
 
Ort: Berlin
Alter: 52
 
Beiträge: 7.976
 
AW: Vermittlungsfrust. Keiner will vermitteln. Katze muss einsam bleiben.

Hmm, das mit dem nicht vorhandenen Balkon ist wirklich doof. Hast du denn große Fenster, die du Katzensicher vergittern könntest, um wenigstens so ein Luftplätzchen zu schaffen? Wie groß ist denn deine Wohnung?
Andrea64 ist offline  
Alt 04.08.2017, 13:02   #9
 
Avatar von Paule
 
 
Ort: 49525 Lengerich
Alter: 48
 
Beiträge: 3.575
 
AW: Vermittlungsfrust. Keiner will vermitteln. Katze muss einsam bleiben.

Grundsätzlich hast Du mit Deiner Aussage recht was die Bauern betrifft, die werden ihre Kitten dann halt auf eine andere Weise los.
Ändert aber in diesem Fall nichts daran das eine Katze für eine reine Wohnungshaltung gesucht wird und eine ältere Katze. Was Bauernhof dann schon wieder ausschließt.
Paule ist gerade online  
Alt 04.08.2017, 13:12   #10
 
Avatar von Ayoka
 
 
Ort: Böblingen
 
Beiträge: 56
 
AW: Vermittlungsfrust. Keiner will vermitteln. Katze muss einsam bleiben.

Ich kann dich verstehen, hatte mich erst gestern mit einer Bekannten über dieses Thema unterhalten, ging da zwar primär um Hunde, das Prinzip ist bei allen Tieren gleich.
Die übertreiben es oftmals wirklich mit den Auflagen oder stellen Tiere gern als sehr schwierig dar, ganz gleich, wie korrekt dies nun wirklich ist. Viele wollen mindestens einen Balkon haben, was ich jedoch albern finde. Natürlich ist das prinzipiell artgerechter, aber nur weil's keinen Balkon gibt, heißt das doch nicht, dass es eine Katze bei dir nicht gut haben könnte.
Sonst schau doch mal bei den Kleinanzeigen nach? Klar, da gibt es auch viele schwarze Schafe, aber auch welche, die aus verschiedenen Gründen ihre Katze(n) privat abgeben müssen. Die sind meist lockerer bei der Vermittlung als irgendwelche Tierschutzorgas, bei denen manchmal echt fraglich ist, was genau die eigentlich unter Tierschutz verstehen...
Ayoka ist offline  
Neues Thema erstellen  Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Vermittlungsfrust. Keiner will vermitteln. Katze muss einsam bleiben.”
Post aus Bayern
Wie man einer Katze eine Pille verabreicht...
streundene Katze lässt eigene Katze nicht zurück ins Haus
Wem ist die Katze??????
Katze mit 2 zu Hause?

Stichworte zum Thema Vermittlungsfrust. Keiner will vermitteln. Katze muss einsam bleiben.
katzenforum, schluckauf bei katzen, normaltemperatur kitten, lymphom bei katzen lebenserwartung, coronaviren bei katzen behandeln, katzen forum zylkene

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:37 Uhr.