Thema: Kater terrorisiert mich - was tun?

Diskutiere im Katzen Forum über Kater terrorisiert mich - was tun? im Bereich "Verhalten und Erziehung". Hallo liebe Katzenliebhaber. Ich bin neu hier und brauche einen Rat. Ich habe ein "Problem" mit meinem 1 Jahr alten Briten-Kater. Vielleicht könnt ihr mir helfen. Entschuldigt bitte die Länge, ich habe mich ...
Neues Thema erstellen  Antwort
Alt 01.09.2017, 23:54   #1
 
Beiträge: 8
 
Kater terrorisiert mich - was tun?

Hallo liebe Katzenliebhaber.

Ich bin neu hier und brauche einen Rat. Ich habe ein "Problem" mit meinem 1 Jahr alten Briten-Kater. Vielleicht könnt ihr mir helfen. Entschuldigt bitte die Länge, ich habe mich nicht kürzer fassen können. Ich hoffe, ihr lest es trotzdem.

Mein Großer will extrem viel Aufmerksamkeit. Manchmal glaube ich, dass er so eine Art Aufmerksamkeitsdefizit hat, wenn es so etwas bei Katzen überhaupt gibt.

Ich hab ihn mit 4,5 Monaten vom Züchter bekommen und seitdem keine Nacht mehr durchgeschlafen. Das schlaucht, könnt ihr sicher nachvollziehen und bei einem Vollzeitjob liegen auch die Nerven irgendwann richtig blank. So wie jetzt.

Er hat einen Spielgefährten, der nur einen Monat jünger ist (dieser war zuerst da, nach ca. 1-1,5 Wochen kam der Große dazu). Die beiden
sind ein Herz und eine Seele, sie lieben sich, aber sie sind auch etwas verschieden. Sie jagen sich zwar mindestens 1 Mal am Tag durch die Wohnung und raufen miteinander, der Kleine ist aber vergleichsweise ziemlich entspannt. Das scheint ihm zu reichen, aber dem Großen anscheinend nicht.

Er verfolgt mich ständig überallhin (selbst wenn er schläft und ich das Zimmer verlasse, z. B. um aufs Klo zu gehen, sitzt er vor der Tür, wenn ich da rauskomme). Das ist aber noch gar nicht das Problem, sondern das: Sobald ich mich aufs Sofa setze und den Fernsher einschalte oder etwas ESSEN will, sobald ich also mit etwas anderem beschäftigt bin, WILL er meine Aufmerksamkeit! Dann fängt er an, an die Pflanzen zu gehen (er stellt sich mit den Vorderpfoten auf die Stiele oder gräbt die Erde aus den Blumentöpfen raus), an den Polsterstühlen zu kratzen, an der Lichterkette mit Kugeln dran zu spielen... Oder er schreit einfach rum. Er macht also alles (außer schreien), was er nicht darf und das nur, damit er meine Aufmerksamkeit bekommt! Und wenn ich schimpfend ankomme, dann schmeißt er sich schnurrend auf den Boden.
Das wäre ja alles nur "halb" so wild, wenn er das nicht auch noch nachts machen würde. DA will er nämlich auch meine Aufmerksamkeit! So zwischen 3 und 4 Uhr morgens weckt er mich und macht Randale. Der zweite Kater schläft und hat keine Lust auf Spiele und der Große langweilt sich wohl (?). Also weckt er mich auf, dann schreit er rum oder macht irgendwie Krach.

Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe es schon mit noch mehr Futter versucht (dachte, sie haben vllt nicht genug zu fressen und wecken mich wegen Hunger), mit richtig auspowern abends (stundenlang spielen mit der spielangel, aber er kriegt einfach nicht genug, es könnte die ganze Nacht so gehen!), mit ignorieren, mittlerweile sperre ich beide im Wohnzimmer ein, bis mein Wecker klingelt (da steht ein deckenhoher Kratzbaum und es gibt Spielzeug). Aber das soll nicht die Lösung sein.

Nach fast einem Jahr Katerterror bin ich also ziemlich verzweifelt, meine Nerven liegen blank und ich weiß nicht weiter. Hat jemand einen Tipp für mich, wie ich mit ihm am besten umgehen soll? Bin für alle Hinweise und Tipps dankbar!
Oh_lala ist offline  
Alt 01.09.2017, 23:54
Anzeige
 
 
AW: Kater terrorisiert mich - was tun?

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
__________________
Schäppchen für Fellnasen
Alt 02.09.2017, 09:21   #2
Patin
 
Avatar von Neryz
 
Alter: 49
 
Beiträge: 17.624
 
AW: Kater terrorisiert mich - was tun?

Oh je, das hört sich wirklich sehr stressig an.
Kastriert sind beide?
Diese Hyperaktivität hatten meine auch - mit zunehmendem Alter hat sich das sehr gegeben; so mit 2 Jahren fingen sie an, ruhiger zu werden.
Heute hauen die sich abends zu mir ins Bett und es wird geratzt, was das Zeug hält...
Neryz ist offline  
Alt 02.09.2017, 10:38   #3
 
Beiträge: 8
 
AW: Kater terrorisiert mich - was tun?

Hallo Neryz,

danke fürs Lesen und vor allem für deinen Beitrag! Der macht mir etwas Hoffnung

Ja, ich habe den Großen schon mit ca. 8 Monaten kastrieren lassen (den Kleinen mit, obwohl er noch ein paar Monate hätte warten können, weil ich Angst hatte, dass sie sich nicht mehr verstehen würden, wenn ich sie einzeln kastrieren lasse). Ich hätte gern länger gewartet, aber der Große schien mir etwas frühreif zu sein. Er hatte schon mit 4,5 Monaten, als wir den geholt haben, Klöten wie Golfbälle (etwas überspitzt gesagt, aber die waren echt riesig ). Aber markiert haben beide nie, sie benutzen auch zusammen dasselbe Klo, da gab es bis heute zum Glück gar keine Probleme. Mit etwa 7 Monaten hat er angefangen, den Kleinen zu besteigen und nachts zu maunzen. Als der Kleine dann auch seine 6-7 Monate erreicht, den großen Mal gerammelt und die Lage sich so zugespitzt hat, dass der Große nachts überhaupt nicht mehr geschlafen, sondern nur geschrien hat, bin ich mit beiden zum Doc.

Natürlich hatte ich die Hoffnung, dass der ruhiger wird nach der Kastra, wenn die Hormone so langsam verschwinden, aber bis jetzt ist leider nicht viel passiert (ich weiß, das kann bis zu einem halben Jahr und länger dauern, bis alle Hormone weg sind). Nur der Kleine ist jetzt seit einigen Wochen schmusiger, früher war er mein Fass-mich-nicht-an-Kater, jetzt lässt er sich bei besonders guter Laune sogar an seinem süßen Bäuchlein streicheln. Der Große war schon immer total verschmust, verspielt und sehr neugierig - und er ist es bis heute Der Große ist ein toller Kater, aber dieses Stressen, vor allem nachts, macht mich so fertig. Ich habe schon mehrmals mit dem Gedanken gespielt, eine Katzenpsychologin (m/w) zu konsultieren, vielleicht könnte die besser erkennen, was ich evtl. falsch mache oder was der Kater für ein Problem haben kann.

Ich dachte auch schon an eine Futtermittelunverträglichkeit, weiß aber nicht, ob sich sowas in so einer Hyperaktivität (?) äußern kann. Muss im November eh mit den beiden zum TA, dann könnte ich das evtl. da ansprechen. Vielleicht ist es auch die Psyche?

Bitte entschuldit den neuen Roman, ich habe einfach niemanden mit Erfahrung, mit dem ich mich austauschen kann. Deshalb hatte ich gehofft, dass ich hier ein paar Tipps und Ideen bekomme, woran sowas liegen und wie man diese Situation etwas entspannen könnte.

Geändert von Oh_lala (02.09.2017 um 10:41 Uhr)
Oh_lala ist offline  
Alt 02.09.2017, 10:56   #4
 
Avatar von PassatKombi
 
 
Ort: Breunigweiler
 
Beiträge: 1.070
 
AW: Kater terrorisiert mich - was tun?

Hi Oh_lala,

also 8 Monate bei der Karta finde (selbst ich) schon spät. Meine wurden mit 6 Mon. kastriert, aber ich hätte es schon früher machen lassen nur macht es bei uns kein TA, leider.
Der Roman ist OK. Raten kann ich dir nur: Geduld.
Ich lebe mit 8 Katzen zusammen (nicht alle ständig im Haus) und ich kann dir sagen, JA sie nerven manchmal.
Konntest du vielleicht herausfinden, was dein Kater will, wenn er nachts schreit? Futter ist es ja nicht, vielleicht braucht er Zuwendung? Ich habe hier 2 Kanditaten, die schreien furchtbar, wenn sie gestreichelt werden wollen.
Oder spielen?
Normalerweise sind die Briten doch eher ruhig (oder irre ich da, ich habe nur Hauskatzen)?
Ach noch was, habe ich das richtig gelesen, du hast ein Katzenklo? Das finde ich zu wenig, 2 wären besser.
Wenn es blöd läuft, ist dein Kleiner überfordert mit dem hyperaktiven Grossen, dann bliebe noch die Möglichkeit, einen 3. Kater dazu zu nehmen, der auch so hyperaktiv ist, damit dein Grosser ausgepowert ist.
Das sind aber alles nur Ideen, die mir spontan einfielen.

LG
Rea
PassatKombi ist offline  
Alt 02.09.2017, 11:03   #5
 
Avatar von Patentante
 
 
Beiträge: 23.303
 
AW: Kater terrorisiert mich - was tun?

Hallo,

richtig, 8 Monate war so spät dass er schon lange geschlechtsreif war. Das kann natürlich mit verantwortlich sein.

Das wichtigste Stichwort lautet aber tatsächlich "ignorieren". Und zwar immer und über Monate wenn es sein muss. Jedesmal wenn Du ihm Aufmerksamkeit schenkst bei ungewünschtem Verhalten lernt er "super, funktioniert ja"
Patentante ist offline  
Alt 02.09.2017, 12:47   #6
Super-Moderator
 
Avatar von Andrea64
 
 
Ort: Berlin
Alter: 53
 
Beiträge: 9.285
 
AW: Kater terrorisiert mich - was tun?

Hmm. Ich könnte mir vorstellen, dass ein weiterer Kater, der auch viel spielen will, die Situation entschärfen helfen könnte. Denn sozial sind deine Zwei ja?
Freigang ist wohl eher nicht möglich? Denn das könnte wirklich viel helfen.
Ansonsten empfehle ich gerne das Clickertraining. Das strengt das Köpfchen an, kann auch zu Agility ausgebaut werden.
Oder/Und mehrere Spielerunden mit der Angel am Tag einplanen oder zum einfallsreichen Ingenieur einendes umbaubaren Fummelbretts werden.
Andrea64 ist offline  
Alt 02.09.2017, 16:32   #7
 
Avatar von goya
 
 
Beiträge: 4.268
 
AW: Kater terrorisiert mich - was tun?

Hallo, ich glaube ehrlich gesagt dein Kater hat dich gut erzogen.
Ich würde feste Spielzeiten festlegen, wenn er noch mehr Auslastung braucht kannst du Fummelspiele hinstellen, aber bitte nicht direkt nachdem er Blödsinn gemacht hat, sonst bekommt er dafür eine Belohnung. Im Moment weiß dein Kater ich mache Blödsinn und Dosi belohnt mich dafür mit Aufmerksamkeit.
Der Tipp wurde dir ja bereits gegeben, ignorieren. Er muss ein anderes Muster erlernen. Geh zu ihm Streicheln wenn er lieb ist, oder Leckerli geben und ignoriere ihn wenn er macht was er nicht soll. Das ist für den Anfang schwer, aber nur so bekommst du deine Ruhe.
goya ist gerade online  
Alt 02.09.2017, 19:54   #8
Patin
 
Avatar von Neryz
 
Alter: 49
 
Beiträge: 17.624
 
AW: Kater terrorisiert mich - was tun?

Ich würd es doch mal mit Clickertraining versuchen.
Der Große will/braucht mehr Aufmerksamkeit (obwohl er schon sehr viel davon kriegt!), bzw er braucht vielleicht eine andere Art der Aufmerksamkeit. Beim Clickern muss er sich konzentrieren, das kann helfen, damit er sich mehr auf sich selbst fokussiert und nicht ständig Input von aussen braucht.
Mein Aufmerksamkeits-Defizit-Kater Noah kam letztens an und fauchte mich frech an, weil er wollte, dass ich mich um ihn kümmere dem hab ich aber was erzählt ! Zum Glück ist er nachts immer im Bett und pennt - sobald er neben mir liegt, ist alles ok.
Ich hoffe, dass es bei Euch bald entspannter wird! Ist wie gesagt auch eine Altersfrage.
Neryz ist offline  
Alt 02.09.2017, 20:46   #9
 
Beiträge: 8
 
AW: Kater terrorisiert mich - was tun?

Liebe Rea, vielen Dank für deinen Beitrag!

Naja, am richtigen Alter für die Kastration scheiden sich die Geister. Und ja, Briten sind angeblich ruhiger als andere, aber ich habe ja hier das beste Gegenbeispiel. Aber grundsätzlich gelten sie tatsächlich als Spätzünder in ihrer Entwicklung, daher kann es durchaus sein, dass sie erst später geschlechtsreif werden. Meine Meinung dazu ist: Am besten ist es, das immer von der individuellen Entwicklung des Katers abhängig zu machen.

Zitat:
Konntest du vielleicht herausfinden, was dein Kater will, wenn er nachts schreit? Futter ist es ja nicht, vielleicht braucht er Zuwendung? Ich habe hier 2 Kanditaten, die schreien furchtbar, wenn sie gestreichelt werden wollen.
Oder spielen?
Ich denke, er langweilt sich meist. Denn er maunzt nicht nur, sondern pfotelt vielmehr am Schrank (er kratzt nicht wirklich, ich denke, es geht ihm nur darum, Krach zu machen, bis jemand aufwacht, denn er hört sofort auf, sobald jemand wach ist) oder krabbelt unters Bett und pfotelt am Lattenrost so lange, bis jemand aufsteht - das ist dann schon Terrorstufe 2
Komischerweise wollte er früher meist nur gestreichelt werden und in meiner Nähe sein. Jetzt macht er Krach, um jemanden zu wecken, der sich mit ihm beschäftigt. Aber ich kann doch nicht jede Nacht mit ihm spielen! Und ich weiß nicht, welches Spielzeug ich ihm noch anbieten soll, womit er sich nachts beschäftigen kann. (habe aktuell Bälle, Mäuse, etc. und manchmal Fummelbrett).

Zitat:
Wenn es blöd läuft, ist dein Kleiner überfordert mit dem hyperaktiven Grossen, dann bliebe noch die Möglichkeit, einen 3. Kater dazu zu nehmen, der auch so hyperaktiv ist, damit dein Grosser ausgepowert ist.
Also der Kleine fühlt sich durch ihn überhaupt nicht gestört. Beide respektieren einander und die Wünsche des anderen: Wenn der eine keinen Bock aufs Spielen hat, dann lässt ihn der andere komplett in Ruhe. Und dann schlägt leider meine große Stunde. Ich verstehe, was du mit einem 3. Kater meinst, aber das kommt nicht infrage (zumindest aktuell), und zwar aus folgenden Gründen: 1) Die beiden wollen manchmal zu unterschiedlichen Zeiten spielen - erst döst einer und der andere ist aufgedreht, dann genau andersrum (so war es erst heute wieder). 2) Sie wollen nicht immer mit einem Artgenossen spielen, sondern mit Spielzeug, das von Menschenhand zum Leben erweckt wird ;) Wenn also ein dritter dazu kommt, der genauso aufgedreht ist, heißt es noch lange nicht, dass die beiden IMMER miteinander spielen und sich so gegenseitig auspowern werden. Wenn es schlecht läuft, hätte ich hier zwei von dieser Sorte - ähmm... nein.
Oh_lala ist offline  
Alt 02.09.2017, 20:52   #10
 
Avatar von _hannibal_
 
 
Ort: Am A d W
 
Beiträge: 7.650
 
AW: Kater terrorisiert mich - was tun?

Wie reagierst du denn wenn er nachts terror macht?

Und ich würde trotzdem gerne wissen was und wieviel du fütterst.
_hannibal_ ist gerade online  
Neues Thema erstellen  Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Kater terrorisiert mich - was tun?”
Kauf Rassekatze - nach nur 12 Tagen Euthanasie wg. bestätigter FIP Diagnose
Fremder, Unkastrierter Kater terrorisiert ansässige Katzen
Kater terrorisiert unsaubere Kätzin
Ich oder der Kater - was tun?
neuer Kater terrorisiert alte Katze


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:57 Uhr.