Thema: Frage an die Züchter

Diskutiere im Katzen Forum über Frage an die Züchter im Bereich "Zucht und Genetik". Hallo! Wir haben in sauris Thread angefangen zu diskutieren und ich möchte zu dem Thema gerne mehr erfahren und würde mich über ein paar offene Worte, der hier vertretenden Züchter freuen, auch wenn ...
Neues Thema erstellen  Antwort
Alt 07.06.2018, 11:23   #1
Patin
 
Avatar von yodetta
 
Ort: NRW
 
Beiträge: 25.557
 
Frage an die Züchter

Hallo!

Wir haben in sauris Thread angefangen zu diskutieren und ich möchte zu dem Thema gerne mehr erfahren und würde mich über ein paar offene
Worte, der hier vertretenden Züchter freuen, auch wenn es ein heikles Thema ist.

Wie geht ihr damit um, wenn ein schwer missgebildetes Kitten (Stichwort: Offener Rücken), in der Nacht, zur Welt kommt.
Habt ihr einen Tierarzt, den ihr für so einen Fall auch in der Nacht erreichen könnt, zum Einschläfern?
Fahrt ihr zur nächsten Tierklinik?

Ich selbst habe von einer Züchterin gehört, dass sie ihr Kitten mit offenem Rücken ins Eisfach gelegt hat, zum Sterben....

Liebe Grüße
Melanie
yodetta ist offline  
Alt 07.06.2018, 11:23
Anzeige
 
 
AW: Frage an die Züchter

Ich kann dir den Ratgeber von Gerd empfehlen.
Eventuell hilft dir das ja bei deinem Problem.
__________________
Schäppchen für Fellnasen
Alt 07.06.2018, 12:55   #2
 
Avatar von IsiBerlin
 
 
Beiträge: 892
 
AW: Frage an die Züchter

Ins Eisfach? Mir wird schlecht.
IsiBerlin ist offline  
Alt 07.06.2018, 13:33   #3
Patin
 
Avatar von yodetta
 
Ort: NRW
 
Beiträge: 25.557
 
AW: Frage an die Züchter

Das ging mir auch so, als ich das gehört habe.

Die Frage ist, welche Wahl hat man, als Züchter?
Man bekommt eben kein Medikament um den Wurm selbst zu erlösen.

Für mich wäre noch eine Ampulle Morphium eine Notlösung, allerdings ist das natürlich ein BTM und darüber muss Buch geführt werden.

Habt ihr Ideen?
yodetta ist offline  
Alt 07.06.2018, 13:56   #4
 
Avatar von IsiBerlin
 
 
Beiträge: 892
 
AW: Frage an die Züchter

Angeblich ist ein gezielter Schlag mit der Handkante in den Nacken eine schmerzfreie Art zu töten, weil dabei zuck-zuck das Genick gebrochen wird. Das kostet natürlich eine Riesenüberwindung. Und wie man es üben kann, so dass man es im Ernstfall tatsächlich schnell und schmerzlos hinbekommt, ist eine Frage für sich.

Tut ein offener Rücken weh in den ersten Lebensstunden? Wenn nicht, kann man warten, bis ein Tierarzt erreichbar ist. Das Problem stellt sich ja eigentlich nur dann, wenn das Tier sofort nach der Geburt starke Schmerzen hat.

Geändert von IsiBerlin (07.06.2018 um 13:58 Uhr)
IsiBerlin ist offline  
Alt 07.06.2018, 18:28   #5
 
 
Alter: 54
 
Beiträge: 3.955
 
AW: Frage an die Züchter

Normalerweise sollte man bei einer geplanten Trächtigkeit auch einen TA wissen, der notfalls auch außerhalb der Sprechstunde und vor allem auch nachts zu erreichen ist, falls es Komplikationen bei der Geburt gibt oder eine TK, die sich mit Geburtshilfe auskennt und nah genug ist, dass man dort im Notfall mit den Tieren hinfahren könnte.

"Offener Rücken" habe ich bei Kitten eigentlich nur im Zusammenhang mit Scottish Fold Zucht gehört, welche ich ohnehin ablehne.

Geändert von Simpat (07.06.2018 um 18:30 Uhr)
Simpat ist offline  
Alt 08.06.2018, 11:47   #6
Patin
 
Avatar von yodetta
 
Ort: NRW
 
Beiträge: 25.557
 
AW: Frage an die Züchter

Zitat:
Zitat von IsiBerlin Beitrag anzeigen
Angeblich ist ein gezielter Schlag mit der Handkante in den Nacken eine schmerzfreie Art zu töten, weil dabei zuck-zuck das Genick gebrochen wird. Das kostet natürlich eine Riesenüberwindung. Und wie man es üben kann, so dass man es im Ernstfall tatsächlich schnell und schmerzlos hinbekommt, ist eine Frage für sich.

Tut ein offener Rücken weh in den ersten Lebensstunden? Wenn nicht, kann man warten, bis ein Tierarzt erreichbar ist. Das Problem stellt sich ja eigentlich nur dann, wenn das Tier sofort nach der Geburt starke Schmerzen hat.
An den Hand-Kanten-Schlag habe ich auch schon gedacht, aber wenn der nicht sitzt, ist es auch wieder Quälerei.

Ja, ich denke, dass ein offener Rücken sehr schmerzhaft ist.
Diese Kitten sollen sich richtig quälen.

Zitat:
Zitat von Simpat Beitrag anzeigen
Normalerweise sollte man bei einer geplanten Trächtigkeit auch einen TA wissen, der notfalls auch außerhalb der Sprechstunde und vor allem auch nachts zu erreichen ist, falls es Komplikationen bei der Geburt gibt oder eine TK, die sich mit Geburtshilfe auskennt und nah genug ist, dass man dort im Notfall mit den Tieren hinfahren könnte.
Da gebe ich Dir vollkommen recht und ich dachte eigentlich auch immer, dass das quasi ein MUSS für eine Zucht ist.

Was aber, wenn DEIN Ta dann eben in der Nacht nicht erreichbar ist und die Geburt noch nicht abgeschlossen ist?
Mit der gebärenden Katze und den schon geborenen Kitten dann in die TK?
Das könnte auch böse enden, schon wegen der ganzen Viren und Bakterien.

Allerdings müsste man das natürlich eh auch so machen, wenn die Geburt nicht voran geht und ein Kaiserschnitt anstehen würde.


Zitat:
Zitat von Simpat Beitrag anzeigen
"Offener Rücken" habe ich bei Kitten eigentlich nur im Zusammenhang mit Scottish Fold Zucht gehört, welche ich ohnehin ablehne.
Da bist Du leider falsch informiert.
Sowas kann bei jeder Rasse und "Nichtrasse" vorkommen.
Sogar beim Menschen.
Diese Kitten, Welpen, Babys sind "nicht fertig" geworden und es gibt auch noch den "offenen Kopf" und "offenen Bauch".
Das ist zumindest das, was ich recherchiert und gesagt bekommen habe.

Liebe Grüße
Melanie
yodetta ist offline  
Alt 08.06.2018, 12:57   #7
 
Avatar von GigaSet
 
 
Ort: Darmstadt
 
Beiträge: 1.229
 
AW: Frage an die Züchter

Mit Chloroform kann man es ziemlich "problemlos" einschlafen lassen.....
GigaSet ist offline  
Alt 08.06.2018, 13:08   #8
Patin
 
Avatar von yodetta
 
Ort: NRW
 
Beiträge: 25.557
 
AW: Frage an die Züchter

Ich habe jetzt mal auf die Schnelle gegoogelt.
Cloroform hat aber üble Nebenwirkungen wie Wahnvorstellungen, Schmerzen durch gereizte Haut usw...
Ist das Zeug frei verkäuflich?
yodetta ist offline  
Alt 08.06.2018, 15:17   #9
 
Avatar von Westpark-Nic
 
 
Ort: Bochum
 
Beiträge: 1.845
 
AW: Frage an die Züchter

Natürlich hat man als Züchter einen TA der informiert und eben auch mitten in der Nach erreichbar ist.

Aber das eigentliche Problem ist ja eben eher, dass meist die Geburt nicht abgeschlossen ist (und man weder die Katze alleine lässt, noch sie mitten in der Geburt irgendwo mit hinnimmt) - und selbst die Fahrt zum TA oder andersherum, wenn er rauskommt, dauert eine gewisse Zeit.

Bei einem Baby mit schwersten Missbildungen sollte dieses Leiden aber eben nur so kurz wie möglich andauern. Ich selbst habe mich mit der Thematik auseinander gesetzt, als einer Bekannten so etwas passiert und für mich nach einer adäquaten Lösung gesucht. Auch wenn es einen Verstoß gegen das TSchG darstellt, bin ich im Besitz eines Narcotikums, mit dem man Tiere in hoher Dosierung einschläfern kann.

Grüße,
Nic
Westpark-Nic ist offline  
Alt 08.06.2018, 16:49   #10
 
Avatar von GigaSet
 
 
Ort: Darmstadt
 
Beiträge: 1.229
 
AW: Frage an die Züchter

Zitat:
Zitat von yodetta Beitrag anzeigen
Ich habe jetzt mal auf die Schnelle gegoogelt.
Cloroform hat aber üble Nebenwirkungen wie Wahnvorstellungen, Schmerzen durch gereizte Haut usw...
Ist das Zeug frei verkäuflich?
Hab mal geschaut,das kriegste z.b. bei Ama zon....scheint kein Prob zu sein.....
GigaSet ist offline  
Neues Thema erstellen  Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Ähnliche Themen zu „Frage an die Züchter”
Seriöser Züchter oder Vermehrer?
Frage an die Züchter
Frage an Züchter!
Frage/ Bitte an die Züchter unter Euch
Frage an die Züchter unter euch


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:19 Uhr.