Kater macht täglich vors Bad

snuffles

snuffles

Beiträge
1.473
Reaktionen
47
Kot-Proben habt ihr
bereits zum Tierarzt gebracht zur Untersuchung, oder?
 
C

Claxx

Gast
Und es ist sicher auszuschließen, daß er Schmerzen hat und deswegen meckert?
 
schwarzer_kater

schwarzer_kater

Beiträge
15
Reaktionen
0
Und es ist sicher auszuschließen, daß er Schmerzen hat und deswegen meckert?
Sonst geht es ihm gut. Er ist agil, klettert und springt wie der Blitz. Auch beim hochheben macht er keine Anstalten. Kraulen und streicheln läßt er sich überall und bereitwillig. Er macht keinen kranken Eindruck.
Er meckert, geht hin und her, scharrt, meckert wenn man NEIN sagt, kommt zu einem, setzt sich davor und miaut. Dann irgendwann macht er dann vor die Tür
 
C

Claxx

Gast
Na ja, wenn man sich gar nicht erklären kann, was er da treibt, sollte man das Körperliche noch mal bedenken. Leider ist sehr vieles wirklich nicht zu erkennen. Andere haben da mehr Ahnung als ich, aber soviel weiß ich, daß eine leichte Blasenentzündung oder Struvit schon ziemliche Schmerzen verursacht, aber nur beim Pieseln, ansonsten merkt man nichts. Ob eine Entzündung besteht, kann TA ja herausfinden. Das Meckern vorher, ob es rein psychisch ist (was wir eben nicht verstehen), oder vielleicht doch wegen Schmerzen ist, würde ich schon abklären. Warum er auch Kot absetzt, kann ich mir allerdings nicht vorstellen.
 
schwarzer_kater

schwarzer_kater

Beiträge
15
Reaktionen
0
So, drittes Klo steht jetzt seit Tagen im WZ und er macht immer noch vor's Bad. Bad war bis vor kurzem auf, bis er ins Bad gekackt hat. Das offene Klo im Flur wird zumindest bis jetzt sehr gerne genutzt.
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
50.593
Reaktionen
4.910
Nicht böse sein und bitte nicht falsch verstehen. Aber mir fällt bei Deinen Beiträgen auf, dass Du nicht gerade besonders liebevoll von Deinen Katzen schreibst.:-|

Es ist ein Ärgernis, es ist unzumutbar, es verdirbt Dir die Laune, es wird geschimpft (letzteres ist gerade bei Unsauberkeit ein NoGo - stattdessen sollte man mit positiver Bestärkung arbeiten).

Diese ganze Stimmung überträgt sich ja auf die Katzen und es wird vielleicht genau deswegen mit Unsauberkeit reagiert....
 
Zuletzt bearbeitet:
schwarzer_kater

schwarzer_kater

Beiträge
15
Reaktionen
0
Nicht böse sein und bitte nicht falsch verstehen.Aber mir fällt bei Deinen Beiträgen auf, dass Du nicht gerade besonders liebevoll von Deinen Katzen schreibst.:-|
Wieso sollte ich böse sein, wenn Du auf pseudopsychiologischer Schiene versucht, meine Gefühle den Katzen gegenüber zu entschlüsseln, indem Du vergebens zwischen den Zeilen liest. Wenn Du schon versuchst zwischen den Zeilen zu lesen, dann versuche meine Ratlosigkeit und keine Lieblosigkeit zu erkennen!!!

Zum einen geht es hier um meinen Kater und nicht um die Katze, von der ich wenig, aber nichts negatives erwähnt hab und zum anderen muss ich nicht geschwollen schreiben, nur um Leuten wie Dir zu suggerieren, wie sehr ich meine Katzen liebe.

Es ist ein Ärgernis, es ist unzumutbar, es verdirbt Dir die Laune...
Tut mir leid , aber ich sehe an dem Wort "Ärgernis" nichts verwerfliches. Bezaubernd ist es ja nun nicht gerade.
Ich versuche es mal liebevoll auszudrücken.
Es ist wunderbar das mein süßes Teddybärgesichtchen immer wieder vors Bad ein wohlduftendes Häufi setzt, ach herrlich. Die reinste Freunde kommt in uns auf , wenn wir so ein bezauberndes Kackerli wegmachen dürfen. So süß und knuffig, wie das Kerlchen sich dort hinhockt, einfach zu goldig. Ratlosigkeit kommt NATÜRLICH niemals auf, wäre ja auch nicht menschlich. Wo kämen wir denn bloß hin, würde man neben dem ganzen Alltagsstress eine Mine verziehen und hilflos nach einem Rat sucht, wenn die Bude vollgehäufit ist. Schließlich darf man solche Gefühle nicht aufkommen lassen, da sie sich letztendlich auf das Tier übertragen und somit eine Unsauberkeit auslösen könnten.
Sorry, aber...

es wird geschimpft (letzteres ist gerade bei Unsauberkeit ein NoGo -
Wenn Du aufmerksam gelesen hättest, dann wäre Dir sicherlich aufgefallen, dass ich geschrieben habe wie der KATER und nicht ich meckert, bevor es zu den wundervollen Häufis vor oder im Bad kommt.
Diese ganze Stimmung überträgt sich ja auf die Katzen und es wird vielleicht genau deswegen mit Unsauberkeit reagiert....
Erstens kam Ratlosigkeit oder wie Du es nennen magst,"die Stimmung" erst auf, NACHDEM der Kater immer wieder tolle Häufis machte und zweitens interessiert es mich, wieso Du im Plural schreibst. Es geht hier lediglich um meinen Kater. Die Katze war von Anfang an rein.
Verzeih mir, dass der Beitrag hier nicht vor Zärtlichkeit und Kosewörtern sprudelt, das ist hier einfach nicht das Thema und auch nicht jedermanns Sache.
Ich könnte auch das ein oder andere in Deine völlig überzogenen Erwartungen in die Ausdrucksweise eines Katzenhalters gegenüber seinen Tieren in einem Forum hinein interpretieren. Das lasse ich aber stecken.
Nichts desto trotz danke ich Dir für den Versuch Dich hier hilfreich einzubringen.
Viele Grüße
 
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
109
Wurden inzwischen alle Stellen mit einem Enzymreiniger behandelt, also auch gründlich entduftet?

Welches Katzenstreu hast du jetzt?

Vorallem ganz wichtig, dass sind keine Maßnahmen, mit denen man quasi per Knopfdruck die Unsauberkeit ausschaltet, mitunter dauert es seine Zeit, bis es greift dass geht nicht von heute auf morgen. Da ist Geduld gefragt und wie von 36 Pfoten schon gesagt vorallem positive Bestärkung. Nach Möglichkeit solltest du die Unsauberkeit ignorieren, also einfach nur mit neutralen Reiniger (kein Ammoniak, Essig, Zitrone) gründlich die Stelle säubern und anschließend gründlichst entduften.

Dann müssen die Katzenklos jetzt erstmal eine Weile fest an ihrem Platz stehen, möglichst an geeigneten Plätzen also an ruhigen, übersichtlichen Plätzen wo sie möglichst ungestört ihr Geschäft verrichten können, aber trotzdem eine gute Übersicht haben. Auch sollten den Tieren soviel Räume wie möglich zugänglich sein, Räume wo die Katzen keinen Zugang bekommen sollen, sollten konsequent verschlossen sein, die meisten Katzen reagieren besser auf feste Strukturen und Tagesabläufe.

Hast du schon rausbekommen, welche Art Einstreu er bevorzugt? Ob er lieber Klos mit oder ohne Haube mag?

Meine Kätzin hatte mal angefangen vor das Katzenklo zu machen, also auf die Matten davor, leider habe ich nie rausgefunden woran es gelegen hat, vermutlich hat sie gar nicht bewußt ihr Geschäft außerhalb verrichtet, sondern es irgendwie als Erweiterung des Katzenklos angesehen, ich weiß es nicht. Jedenfalls je mehr Aufheben ich darum gemacht habe, vorallem als ich probiert habe sie dabei zu beobachten usw. desto schlimmer wurde es. Als ich dann ganz resigniert aufgegeben habe, weil ich die Ursache nicht gefunden habe, es einfach akzeptiert habe (es war ja auch nicht so schlimm, sie hatte keinen Durchfall und ich musste es mehr oder weniger nur von den Matten abschütteln, war auch nicht jeden Tag sondern 1-2 mal im Monat), hörte es von ganz alleine wieder auf. Das ganze zog sich ein dreiviertel Jahr hin. ( https://www.katzen-forum.de/verhalten-erziehung/70197-unsauberkeit.html )

Es gibt öfters auch Fälle, wo man den Auslöser gar nicht findet, weil er nicht mehr da ist, sich das Verhalten aber leider manifestiert hat oder die Tiere anschließend durch Verunsicherung (durch das geänderte Verhalten der Besitzer oder gar Beschimpfung) und/oder geruchliche Auslöser bei dem Verhalten bleiben. Er könnte z.B. Verstopfung gehabt haben oder aus anderen Gründen Schmerzen und/oder Schwierigkeiten beim Kot absetzen, dass hat er dann mit dem Katzenklo verknüpft und es deswegen ab und zu gemieden. Hatte ich bei meiner Kätzin auch in Erwägung gezogen, dass da vielleicht mal viele Katzenhaare oder anderes ihr Probleme gemacht hatte.

Es gibt auch Bücher darüber z.B. von Christine Hausschild (Das stille Örtchen für Stubentiger) und ich glaube auch Birga Dexel hat schon über das Thema geschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
schwarzer_kater

schwarzer_kater

Beiträge
15
Reaktionen
0
Wurden inzwischen alle Stellen mit einem Enzymreiniger behandelt, also auch gründlich entduftet?
Wir haben diesen ""Simple Solution" Reiniger, aber dieser brigt irgendwie nichts. Haben jetzt mal den Biodor bestellt. Sollte heute oder morgen ankommen. Waren die Karnevalstage dazwischen.

Premiere excellent

Vorallem ganz wichtig, dass sind keine Maßnahmen, mit denen man quasi per Knopfdruck die Unsauberkeit ausschaltet, mitunter dauert es seine Zeit, bis es greift dass geht nicht von heute auf morgen.
Wir werden uns weiter in Geduld üben und alles genaustens beobachten und dokumentieren
Nach Möglichkeit solltest du die Unsauberkeit ignorieren, also einfach nur mit neutralen Reiniger (kein Ammoniak, Essig, Zitrone) gründlich die Stelle säubern und anschließend gründlichst entduften.
Sobald der Reiniger da ist, werde ich es genau so machen

Dann müssen die Katzenklos jetzt erstmal eine Weile fest an ihrem Platz stehen, möglichst an geeigneten Plätzen also an ruhigen, übersichtlichen Plätzen wo sie möglichst ungestört ihr Geschäft verrichten können, aber trotzdem eine gute Übersicht haben
Also fest bleiben sie ja sowieso stehen, bis auf die Ausnahme im WZ. Aber da steht ja jetzt wieder das Klo, das auch vorher da stand und da bleibt es jetzt auch. Das offene steht jetzt da, wo das WZ Klo stand und das wird jetzt vorwiegend für große Geschäfte genutzt.
Das im WZ steht ganz in der Ecke. Davor steht ein kleiner Schrank. Es ist nicht wirklich versteckt, bietet dennoch einen Überblick. Das offene Klo im Flur steht gleich neben der Türe zum WZ in einer Niesche. Die Seite zum Durchgang ist mit einer Platte verdeckt. Anderenfalls würden die beiden das Streu nur so durch den Flur schiessen. Aber wie schon erwähnt nutzen sie es sehr oft, anscheinend gern und vorwiegend für große Geschäfte. Das dritte Klo steht so 2- 2,5 m weiter und befindet sich ebenfalls in einer Niesche, zwischen zwei Schränken. Ob das übersichtlich für die Tiere ist...ka. Allerdings geht es nicht anders.
Auch sollten den Tieren soviel Räume wie möglich zugänglich sein, Räume wo die Katzen keinen Zugang bekommen sollen, sollten konsequent verschlossen sein, die meisten Katzen reagieren besser auf feste Strukturen und Tagesabläufe.
Das Kinderzimmer ist tagsüber und nachts offen. Wenn unsere Tochter aus der Schule kommt, ist die Türe meist geschlossen. Manchmal sind die beiden (oder einzelnd) bei ihr. Das Zimmer daneben für die Spinnen war damals zugänglich, seit die Spinnen dort drin stehen, verständlicherweise tabu. Auch stehen dort Instrumente drin, die unzugänglich für die Katzen sein müssen. Das Klo hatten wir ja auf stehen, aber er hat jetzt einfach da rein gemacht, anstatt davor. Das ist widerlich wenn man die Türe dann aufmacht und alles über den Boden verteilt. Jedes Mal müßte die Türe zum Säubern ausgehangen werden.


Hast du schon rausbekommen, welche Art Einstreu er bevorzugt? Ob er lieber Klos mit oder ohne Haube mag?
Weißt Du, das ist garnicht mal so einfach. Bevor das offene Klo im Flur stand hatten wir ja das geschlossene aus dem WZ dort stehen. Frauchen hatte dann mal so ein Ökostreu gekauft. Erinnerte irgendwie an Hamsterstreu, diese Holzspäne. Falls der Name interessiert, muss ich meine Frau fragen. Sie hatte beobachtet, dass das Klo seit dem Öko-Streu viel lieber genutzt wird. Jetzt wo das offene Klo dort steht und wir das Excellent nutzen, gehen die Katzen genauso gerne dort drauf. Der Nachteil am Ökostreu war, das man es nur schwer aussieben konnte. Und da wir jetzt keinen Unterschied mehr erkennen können und sie genauso "gerne" dort drauf gehen wenn das Excellent drin ist, haben wir uns für dieses entschieden. Nutzen tut er alle. Nachdem ich heute die Klos saubergemacht habe, ging er erst aufs offene Klo, danach auf das im WZ. Zwei bis dreimal im kurzen Abstand. Scheuen tut er sich nicht vor dem Klo mit Deckel.

Jedesmal wenn ich ihn dabei ertappe, strecke ich meine Hand nach unten und pfeife. Dann kommt er an und schmust. Wenn ich mich dann abwende, geht er wieder zum Ort des abgewendeten Geschehens und versucht sich erneut. Hab dann dreimal das gleiche gemacht und ihm danach etwas Vitaminpaste geboten, was er dankend annahm. Danach war Ruhe :???:

Werden das Klo jetzt noch öfter säubern, die Stellen mit dem Reiniger behandeln und weiter überlegen, was noch in Frage kommt für die Unsauberkeit.

Lieben Dank für Deine Worte

Liebe Grüße

Edit: Das Katzenstreu war CATS´BEST ÖkoPlus
 
Zuletzt bearbeitet:
Simpat

Simpat

Beiträge
3.963
Reaktionen
109
Jedesmal wenn ich ihn dabei ertappe, strecke ich meine Hand nach unten und pfeife. Dann kommt er an und schmust. Wenn ich mich dann abwende, geht er wieder zum Ort des abgewendeten Geschehens und versucht sich erneut. Hab dann dreimal das gleiche gemacht und ihm danach etwas Vitaminpaste geboten, was er dankend annahm. Danach war Ruhe :???:
Bin mir nicht sicher, ob ich es richtig verstanden habe. Also du hast ihn erwischt, wie er außerhalb sein Geschäft verrichten wollte?

Da solltest du ihn dann aber nicht in irgendeiner Form belohnen, positive Bestärkung heißt, du sollst ihn loben, wenn er im Katzenklo sein Geschäft verrichtet hat. Wenn du ihn außerhalb belohnst, könnte er es durch falsches Timing womöglich falsch verstehen und er sieht es als Belohnung für seine Unsauberkeit. "Danach war Ruhe ???" Die Fragezeichen stehen zu recht, der Kater wußte mit Sicherheit nicht, was du von ihm willst, er hat es nur deswegen nicht getan, weil er von dir dauernd gestört worden ist, aber er hat da mit Sicherheit nicht die richtige Verknüpfung gemacht.

Wenn du ihn dabei erwischt, dann kannst du probieren, ihn vorsichtig und liebevoll hochzunehmen, ihn ins Katzenklo zu setzen, dann am besten etwas im Streu scharren und wenn er sich animieren lässt, dort sein Geschäft verrichten, dann anschließend ganz großes Kino, Lob, Leckerlis, Streicheleinheiten usw. Aber dass ist nicht so einfach, kommt immer auf die Katze an, da ist jede Katze anders, ob sie es zuletzt dass du da eingreifst, ob sie das Lob direkt danach auch positiv auffasst oder sich doch mehr gestört fühlt ......... Ich kenne deine Katze nicht.

Wie schon berichtet, bei meiner Sue wurde es dadurch schlimmer, als ich probiert habe sie dabei zu "erwischen".
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen