• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Krabbe hat Arthrose, hat jemand Erfahrung?

  • Autor des Themas Krabbentier
  • Erstellungsdatum
R

romulus

Beiträge
893
Reaktionen
4
Ich mag jetzt nicht mehr alle posts durchlesen, nur kurz von meinem Kater Socke berichten.
14 Jahre alt, Arthrose seit ca. 4 Jahren, zunächst nur in einem Ellenbogen dann in allen Gelenken und der Wirbelsäule.
Drei Jahre lang
Grünlippmuschelpulver haben nichts bewirkt. Seither Metacam, täglich, gewichtsadaptiert, Nieren werte alle 6 Monate kontrolliert, sind alle top.
Hinken ist deutlich wenger geworden, wenn es auch nie mehr ganz weggehen wird (wie beim Menschen auch).
Ich war mit ihm in der TK Hofheim, weil die eine Schmerzbestrahlung anbieten, aber das würde eine Woche stationären Aufenthalt bedeuten mit täglich mehreren Kurznarkosen für die Bestrahlung, das geht gar nicht. Außerdem war zu diesem Zeitpunkt nur der Ellenbogen betroffem, mittlerweile das ganze Skelett. Fällt also weg.
Er bekommt wie gesagt täglich sein Metacam und kommt gut damit zurecht, die Bewegungen sind langesamer und er hat überall Aufstiegshilfen, aber ohne Schmerzmittel geht gar nichts.
 
Krabbentier

Krabbentier

Beiträge
28.623
Reaktionen
97
Hallo Krabbentier,

ich habe mit Begeisterung deine Beiträge über Krabbe und ihrer Arthrose gelesen, ich habe mich heute auch im Forum angemeldet und habe das gleiche Problem mit meiner Gina die hat es am Knie, Röntgen, Tabletten Spritzen u. Tabletten
hat bis jetzt nicht viel geholfen ab und zu mal eine Verbesserung aber nach den Tabletten (Onsior) wurde sie
nur müde konnte dann ca. 1 Std. etwas besser laufen dann war alles wie vorher, heute war ich wieder beim Tierarzt hat wieder 1Spritze bekommen u. muss auch in den nä. Tagen irgendeinen Saft eingeben gegen Schmerzen, meine Frage ist das Medikament Metacam wirklich gut? Da der Tierarzt sich nicht mit Arthrose bei Katzen auskennt und das auch noch nicht in seiner Praxis vorgekommen war, würde ich ihm dann nach dem Medikament fragen.
Ich habe schon seit 40 Jahre Katzen aber das hatte noch keine, Gina ist auch nicht sehr schwer sie wiegt
nur 3,6 Kg. und ist 14 Jahre.

lg. Brigitte

Hallo Brigitte, zunächst einmal herzlich Willkommen hier im Forum. Gerne schreibe ich Dir, wie Krabbe das Metacam verträgt. Aber jede Katze reagiert anders und ob es für Deine Katze gut ist, weiß ich nicht. Daher kann ich es Dir auch nicht empfehlen.
Krabbe kommt damit gut zurecht. Normalerweise gibt man 0,5 ml pro Körpergewicht. Daher bekam er 4,5 ml. Nachdem er wieder ohne Humpeln gut laufen konnte, habe ich es allerdings runterdosiert auf 2 ml. Manche Katzen reagieren mit Übelkeit auf Metacam, Krabbe nicht. Er verträgt es gut.
Heute musste ich allerdings leider feststellen, dass er wieder humpelt, also muss ich wieder hochgehen mit der Dosierung. Ich werde sobald es wieder etwas wärmer ist, sein Blut untersuchen lassen, weil Metacam über die Nieren ausgeschieden wird und ich wissen möchte wie seine Nierenwerte sind. Metacam ist ein Entzündungshemmer und Schmerzmittel. Und wenn Dein TA es nicht kennt und keinerlei Erfahrung mit Arthrosepatienten hat, würde ich Dir dringend raten, Dir einen kompetenteren TA zu suchen. ;-)
 
S

Schneeleopard

Beiträge
14.015
Reaktionen
136
Hallo Brigitte
Metacam ist schon gut. Nur wenn es als Dauermedi gegeben werden muss, sollte regelmäßig eine Blutkontrolle gemacht werden.
Es ist leider, wieviele andere auch, nicht ohne Nebenwirkungen.
Wenn es einmalig oder bei Bedarf gegeben werden kann, kannst du zwischendurch auch Traumeel geben. Das ist homöopathisch.
Wichtig wäre noch, Metacam muss immer zur gleichen Zeit gegeben werden.

Wie Krabbentier auch schon schrieb, jede Mietz verträgt es anders. ;-)

Lg Andrea
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
33.488
Reaktionen
1.228
Bianca (Krabbe), Du musst Dich vertan haben.
Die Skala auf der Spritze, ist für die Kilogramm Zahl Deiner Katze. Insgesamt, passen nur 0,5ml in die Spritze.

Ich kann leider auch mitreden.

Bei meinem Kater wurde auch Arthrose und Spondylose, mittels digitalem Röntgen, diagnostiziert.

Mein letzter Stand war, dass Metacam ein Teufelszeug war, weil es die Nieren so stark belasten soll.
Jetzt hat mir mein TA erzählt, dass er selbst, mit ein paar Kollegen, eine Studie durchgeführt habe, in der Katzen unter Metacam engmaschig überprüft (Nierenwerte) wurden.
Es gab, nach einem halben Jahr, keine Veränderungen.

Ausserdem hat er mir gesagt, dass Traumeel eher für akute Prozesse zu empfehlen wäre.

Hm, also Feivi hat 7 Tage lang Metacam für eine 5 Kilo Katze bekommen, dass entspricht 0,25ml tgl
Seit gestern bekommt er Metacam für eine 3 Kilo Katze

Unter dem Metacam geht es ihm deutlich besser.
Er hat nie gehumpelt, aber er konnte nicht mehr richtig abspringen, hat sich mehr mit den Vorderpfoten hochgezogen.
Jetzt ist er wieder aktiver und springt auch besser ab.

Zusätzlich bekommt er Grünlippmuschel-Pulver (seit gestern) und Kollagen-Pulver (sobald es da ist).

Da im Blutbild zu sehen war, dass sein Nierenwert (Kreatinin) zu hoch war, bekommt er am Abend jetzt auch noch Ulmenrinde um etwas zu entgiften.

Diese Produkte habe ich bestellt, da mir außerdem noch wichtig war, dass keine Pestizide ins Tier kommen und das das Kollagen von glücklichen Rindern stammt.

https://www.kraeuterland.de/hunde-und-pferde/ergaenzungsfutter-fuer-hunde/gruenlippmuschel-pulver/gruenlippmuschel-pulver-150g.html
Die Produktion wird von der neuseeländischen Regierung lückenlos überwacht; die Ernte ist nur in absolut reinen und unberührten Gewässern erlaubt. Pestizide oder andere Stoffe sind strengstens verboten
https://www.amazon.de/COLLAGEN-Kollagen-Hydrolysat-Weidehaltung-Bindegewebe/dp/B00ZD7DOOY
HERKUNFT: Enthält 453g reines Kollagen Hydrolysat von gesunden Rindern aus Weidehaltung.
HYPOALLERGEN: Enthält keine künstlichen Süßstoffe, keine Farbstoffe, keine Geschmacksverstärker, kein Gluten, keine Hefe, kein Soja, kein Laktose.
GEWEBEREPARATUR: Exzellenter Lieferant für eine gesunde Haut, Haare, Nägel, Knorpel und stabile Knochen.
Liebe Grüße
Melanie
 
Krabbentier

Krabbentier

Beiträge
28.623
Reaktionen
97
Hallo Melli, ja klar habe ich mich vertan :n015:. Die Berechnung funktioniert natürlich genau so wie von Dir beschrieben. Momentan bekommt er die Dosis für 2 kg Körpergewicht ;-).
Es tut mir leid, dass Dein Kater jetzt auch mit sowas zu kämpfen hat. Aber gut, dass es ihm schon besser geht.
Die Studie Deines TA klingt sehr interessant und beruhigt mich auch etwas.
Was das Kräuterland angeht, habe ich da auch schon gestalkt. Aber nachdem Krabbe zweimal einen Rückfall hatte, einmal nach dem kompletten Absetzen und sogar einmal unter reduziertem Metacam traue ich mich nicht umzustellen. Aber bald ist TA-Time und dann wird alles gründlich untersucht und besprochen ;-).
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
33.488
Reaktionen
1.228
Bianca, wie schwer ist Krabbe denn?

Feivi wiegt 6,4 Kilo und hat anfangs Metacam für eine 5 Kilo Katze bekommen.


Grünlippmuschel und Kollagen gebe ich zusätzlich, zu dem Metacam.;-)
Du reduzierst das Schmerzmittel also nicht.

Es dauert wohl auch ein paar Wochen, bis das wirkt (Grünlipp und Kollagen).
 
Krabbentier

Krabbentier

Beiträge
28.623
Reaktionen
97
Krabbe wiegt 4,7 kg. Und anfangs hat er eben für 4,5 kg Metacam bekommen. Und jetzt nur noch für 2 kg.
 
F

fuzzy

Gast
Meine Tierärztin hat mir auch von einer Studie erzählt, in der Metacam bei nierenkranken Katzen getestet wurde.

Sie sagte auch, dass es da keine Auswirkungen gegeben hätte.

Ich glaube, es ist noch ein Unterschied, ob es eine jüngere oder ältere Katze ist und ob es noch andere Baustellen gibt.

Wenn das gut vertragen wird und richtig dosiert ist, hilft es wohl sehr gut
 
Krabbentier

Krabbentier

Beiträge
28.623
Reaktionen
97
Gut helfen tut es in jedem Fall. Zumindest bei Krabbe.
 
Ostseetille

Ostseetille

Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo Brigitte, zunächst einmal herzlich Willkommen hier im Forum. Gerne schreibe ich Dir, wie Krabbe das Metacam verträgt. Aber jede Katze reagiert anders und ob es für Deine Katze gut ist, weiß ich nicht. Daher kann ich es Dir auch nicht empfehlen.
Krabbe kommt damit gut zurecht. Normalerweise gibt man 0,5 ml pro Körpergewicht. Daher bekam er 4,5 ml. Nachdem er wieder ohne Humpeln gut laufen konnte, habe ich es allerdings runterdosiert auf 2 ml. Manche Katzen reagieren mit Übelkeit auf Metacam, Krabbe nicht. Er verträgt es gut.
Heute musste ich allerdings leider feststellen, dass er wieder humpelt, also muss ich wieder hochgehen mit der Dosierung. Ich werde sobald es wieder etwas wärmer ist, sein Blut untersuchen lassen, weil Metacam über die Nieren ausgeschieden wird und ich wissen möchte wie seine Nierenwerte sind. Metacam ist ein Entzündungshemmer und Schmerzmittel. Und wenn Dein TA es nicht kennt und keinerlei Erfahrung mit Arthrosepatienten hat, würde ich Dir dringend raten, Dir einen kompetenteren TA zu suchen. ;-)
Ergänzung ()

Hallo Krabbeltier,

die Behandlung mit Metacam war sehr gut Gina hat es gut vertragen und hat keine Probleme mehr beim Laufen, danke für den Tipp
jetzt hat sie ein anderes Problem und zwar hat sie Krampfanfälle wenn sie sich dreht und am Rücken putzen will, der TA hat schon einige Medikamente ausprobiert aber leider hat nichts geholfen, jetzt hat sie seit gestern den Saft Atopica bekommen mal sehen ob es was nützt.
LG. Ostdeetille
 
OKH-Kobold

OKH-Kobold

Beiträge
80
Reaktionen
1
ich kann Zehl von Hehl empfehlen ist homöopathisch gibts für Mensch und Tier drauf achten was du kaufst. Mein Hund lief mach 2 Monaten wieder als sei nie was gewesen
 

Ähnliche Themen