anjulis Pflegekatzen international - echte Berliner und ihre Freunde (Cats at Andros e.V.)

  • Autor des Themas anjuli
  • Erstellungsdatum
Nelly12

Nelly12

3.088
399
Was für eine Idylle wunderschöner Katzen
in so schöner Umgebung, mit einem kleinen Menschlein. Da geht einem richtig das Herz auf. ❣
 
Miriquidius

Miriquidius

118
8
Bei zooplus gibt es wieder eine Aktion für Kunden, mit der Ihr den "Cats at Andros e.V." unterstützen könnt - siehe die zooplus-Aktion im Andros-Unterstützungsthread.
 
mennemaus

mennemaus

Ehren-Mitglied
8.319
162
Ich habe gerade gemerkt, dass ich einige Beiträge durch meinen eigenen Urlaub noch gar nicht gelesen hatte.

@Miriquidius vielen Dank für den tollen Reisebericht und den Einsatz vor Ort in Griechenland und für den Verein in Deutschland.

@Cats at Andros Danke auch für die schönen Katzen-(und Kind-)-Kuschel-Fotos und den netten Bericht.

Die Futtermengen sehen ja schon beeindruckend aus, aber bei den vielen zu versorgenden Katzen und Hunden sind sie bestimmt viel zu schnell wieder aufgebraucht.

Es ist einfach schön zu sehen, wie die von euch betreuten Katzen sowohl auf Andros als auch in den Pflegestellen oder im neuen Zuhause aufblühen und wie aus viel zu dünnen, kranken, ängstlichen Katzen wohlgenährte, gesunde und zutrauliche Katzen werden. :cool::)
 
Miezenvogel

Miezenvogel

3.897
219
Soo zauberhafte Fotos von den ehemals kranken und fast verhungerten Katzen. 😻😻😻😻
Und immer wieder vielen lieben Dank für die große Hilfe und die tolle Organisation. Ihr seid Super !🥰🥰🥰
🍀🍀🍀🍀Viel Glück und Alles Gute🍀🍀🍀🍀in eurem neuen Zuhause❤

LG. Gabi🐈🐈
 
Emil

Emil

26.111
356
Hallo,

ich hätte da mal eine Frage: ich habe von meinen etwas mäkeligen Jungs hier noch einige 200gr. Dosen Grau -Nafu sowie Tütchen von Mac,s im Küchenschrank stehen. Da nur Emil ab und zu davon etwas annimmt muss ich ständig mehr als die Hälfte entsorgen. Finde ich einfach zu schade.
Hättet ihr für mich eine Adresse ( von einer eurer Pflegestellen ) , denen ich das Futter zusenden könnte und die es für die Pflegis verwenden können ?

LG

Bea
 
Cats at Andros

Cats at Andros

161
16
Neuigkeiten von der Pflegestelle:


Die Gesundheitstests im Labor waren alle NEGATIV - kein FIV, kein FelV, keine Giardien.
Daher konnte die Separation aufgelöst werden. :)


DORA-CIARI:




Sie genießt vorsichtige Streicheleinheiten… :love:





KIKO:




Kiko & Möttchen haben sich in der kurzen Zeit bereits angefreundet… :cool:





B’ELANNA (BIBI):





KIKO, BIBI & MÖTTCHEN am Fummelbrett …. :D


Ergänzung ()

@Emil Vielen, lieben Dank. Ich habe Deine Frage bzgl. des Futters an die Pflegestelle @Latifa weitergeleitet und schreibe Dir dann später eine PN. :)
 
Cats at Andros

Cats at Andros

161
16
Neuigkeiten von der Pflegestelle:


Immer wenn die Pflegis so daliegen, so völlig entspannt und gelassen mit dem Grundvertrauen, dass alles in Ordnung ist, frage ich mich ob sie schon jemals vorher so sorglos liegen konnten, auf Andros.

Sie so liegen zu sehen ist genauso schön, wie das Schmatzen zu hören, wenn sie sich genussvoll ihr Bäuchlein vollschlagen.

Gesunde und zufriedene, wohlgenährte Katzen, die keinen Stress mehr haben. :)

Was gibt es Schöneres? :love:


B’ELANNA (BIBI):




DORA-CIARI:




KIKO & MÖTTCHEN:

 
Miezenvogel

Miezenvogel

3.897
219
Es ist immer wieder so schön, zu sehen, wie die Schnurris sich entwickeln und es Ihnen gut geht, sobald sie liebevoll umsorgt werden und ein Zuhause haben, wo sie Wärme und Fürsorge spüren🥰😻

Vielen, lieben Dank!❤⭐❤

LG. Gabi🐈🐈
 
Ilvy

Ilvy

8.322
496
Kiko und Möttchen sind ja total süß zusammen.
Und überhaupt alle.
Welch glücklicher Mensch, bei dem diese Miezen einziehen.
 
Miezenvogel

Miezenvogel

3.897
219
@Ilvy
Ja, ich hoffe auch, daß die beiden Süßen zusammenbleiben dürfen!

Viel Glück für alle Schnurris🍀🍀🍀für ein gutes Zuhause🍀
 
Cats at Andros

Cats at Andros

161
16
Ein paar aktuelle Nachrichten direkt von Andros:



Den beiden Kitten, die von Maries Eltern gefunden wurden, geht es weiterhin prächtig. :)

(Unscharfe Bilder bitten wir zu entschuldigen.
Wuselige Kitten und scharfe Bilder schließen einander einfach aus...)





Der beste Platz ist bestimmt direkt bei den Futterdosen! :cool:




Freche Früchtchen. :giggle:




A. hat zwei weitere junge Katzen aufgelesen, um die sich S. jetzt ebenfalls kümmert.






Und damit nicht genug.
A. brachte noch ein drittes Kitten an, und um noch ein weiteres, dreifarbiges kümmert sich S. nun auch ebenfalls:
"I got it from a friend who found it on the road and was about to die."

Tja, und zu Medeas beiden Kleinen, die Miriquidius am letzten Tag seiner Reise an Futterstelle 1 zu sehen bekam, sind weitere Jungtiere hinzugekommen.

Da S. aber auch vor der Oktoberreise keine trächtigen Katzen weiter sah, bleibt wohl nur die Vermutung übrig, dass sie dort ausgesetzt wurden.

S. schaute natürlich jeden Tag beim Füttern nach ihnen.
Sollte es notwendig werden, würde er ihnen bei sich natürlich eine Notunterkunft freiräumen, so seine Auskunft.

Genau das hat er nun auch getan und sie inzwischen eingefangen:






Nun noch ein paar Bilder von den Futterstellen.

Futterstelle 1:

Thorin (links), Medea (Mitte) und unten sind drei von den "neuen" Kitten zu sehen, die inzwischen eingefangen wurden.




Auch der große Freund ist mal wieder vor Ort, ...




... und natürlich Wasilios. 😁





Futterstelle 2:

Data wirft uns einen Blick zu. Rechts daneben Neela.





Futterstelle 3:

Sokrates (2. von vorn), dahinter Leandros.




Und zum Schluss noch ein kleines Video von den Kitten bei S.:


 
Emil

Emil

26.111
356
Ich habe beim Angucken des Videos den Ton extra auf sehr leise gestellt. Trotzdem liegt Rasmus jetzt mit gespitzten Ohren und großen Kulleraugen in seinem Wandbettchen :love: Hoffentlich macht er sich nicht gleich auf die Suche nach den Kitten:giggle:
 
Cats at Andros

Cats at Andros

161
16
Neue Freundinnen

Wir haben einigermaßen überraschend neue Katzenfreundinnen auf Andros kennengelernt, mit denen wir eine Aktion planen. Und das kam so:
Seit es unsere Homepage und den Facebook-Account gibt, erreichen uns immer öfter Anfragen von Touristen, die an ihren Hotels und Appartements Katzen vorgefunden haben und diesen helfen wollen. Da die Futterstellen aber am entgegengesetzten Ende der Insel, wo es gerade nicht so touristisch ist, gelegen sind, konnten wir jedoch nur selten wirklich helfen. Man fährt nicht mal eben über Serpentinen durch die Berge von einem Ende zum anderen. Das konnten wir von unseren griechischen Freund*innen nicht verlangen, zumal S. ja auch gerade alle Hände mit dem Katzen-Kindergarten zu tun hat. 🥰
Vom Hörensagen wussten wir jedoch, dass es auch in der touristischen Gegend Menschen gibt, die dort Katzen und Hunden helfen. Die haben wir versucht, über Facebook zu finden und zu kontaktieren.

Schlussendlich haben wir H. und I. kennengelernt, die seit 20 Jahren Katzen füttern und medizinisch versorgen, in erster Linie natürlich kastrieren. Das ganze mit einem enormen persönlichen und finanziellen Aufwand, vor dem man nur seinen imaginären Hut ziehen kann. 😮
Die beiden haben sich sofort einer von Touristen an uns gemeldeten Katzenfamilie angenommen, die Mutter kastrieren und ein Kitten am Auge operieren lassen. Die Katzen werden jetzt von ihnen mit versorgt. Insgesamt fühlen sich für H. und I. für rund 100 Katzen verantwortlich, dazu kommen ihre eigenen.

Wir stehen in einem sehr netten regelmäßigen Kontakt, und es kam die Idee auf, etwas gemeinsam für Katzen in Not zu machen. H. und I. haben großes Interesse an einem Austausch und am persönlichen Kennenlernen zur nächsten Andros-Reise. Und wir interessieren uns für weitere Helfer*innen auf der Insel, wo wir u. U. auch mal eine Katze zur Pflege lassen können, die noch medizinisch versorgt werden muss, bevor sie wieder an die Futterstelle oder nach Deutschland kann. Das könnte eine waschechte Win-win-Situation sein. 🤗

H. und I. möchten noch in diesem Jahr, bevor das Wetter ganz fies wird, an einer bestimmten Stelle in einem Hafen, wo sehr viele Katzen leben, möglichst viele kastrieren, um die Population einzudämmen. Wir haben als Verein zugesagt, mit bis zu 10 Kastrationen zu helfen, um dort richtig etwas zu bewegen. Und wir alle zusammen würden uns sehr freuen, wenn ihr uns dabei unterstützen und euch als Kastrationspat*innen einbringen könntet. H. und I. haben zugesagt, dass sie, wie ihr es kennt, Fotos von den Kastrationskandidaten machen, damit die Katzen auch Namen bekommen können.

Eine kleine Änderung wird es allerdings dabei geben: H. und I. arbeiten schon sehr lange mit einer Tierärztin in Athen zusammen, weit bevor es die TÄ, mit der wir kooperieren, überhaupt auf Andros gab. Für uns ist es total ok, dass sie alles so machen, wie sie es gewohnt sind und es für sie funktioniert, da können wir nicht einfach reinreden. Die Katzen werden nach Athen gefahren, kastriert, bleiben ein paar Tage dort, und werden wieder abgeholt. Auch größere Operationen finden in Athen statt, wie die Augen-OP von dem Kitten.

Eine Hauptstadt-Tierärztin nimmt allerdings auch Hauptstadtpreise, zumindest von Organisationen, denn wir können direkt mit ihr abrechnen, was sehr gut ist. Deshalb wird die Kastration einer Katze nicht wie bisher 45 Euro, sondern in dem Fall 60 Euro kosten. Kater kosten dafür in Athen nur 40 Euro. Wir hoffen sehr, dass das ok für euch ist.
Lasst uns doch bitte in den nächsten Tagen und Wochen zusammen H. und I. unterstützen!

Ein paar Bilder gibt es natürlich auch:

An den Futterstellen sammeln sich viele hungrige Mäuler







H. und I. lassen Katzen auch operieren und nehmen sie dann in ihren "privaten Bestand" auf, wenn sie nicht mehr auf sich selbst gestellt leben können. Bei ihnen leben blinde Katzen und Dreibeinchen. Oder wie H. mit einem Augenzwinkern schrieb: "We also do transformers."




Diese Katzenfamilie lebt in einem Garten von Bekannten und ist kastriert. Da es dort relativ schattig ist, haben sie keine Probleme mit der Sonne auf den hellen Ohren und Nasen.



Das kleine Dingelchen wurde am Auge operiert und kann bald zu seiner Familie zurück

 
Cats at Andros

Cats at Andros

161
16
Das erste Kätzchen wurde auch schon gefangen und von ihrere Patin Kallisti genannt. Das bedeuteut griechisch "Schönheit", denn die steckt in ihr.
Das kleine Muckelchen hat es bitter nötig. Sie ist womöglich trächtig und ziemlich schwach. Ob die Kastration wirklich durchgeführt werden kann, wird sich zeigen müssen. Aber einen Namen soll sie haben, finden wir.






Kallisti schaut inzwischen schon ganz anders aus, nachdem sie etwas Hühnchen inhaliert hat, gewaschen, abgetrocknet und gegen Würmer und Flöhe behandelt wurde. H und I schreiben, dass sie inzwischen viel entspannter sitzt und aufmerksam schaut. Die Nacht verbringt sie in einer warmen Wohnung, die für Katzen zur Verfügung steht, die gepflegt werden müssen oder aufgrund ihrer Behinderung nicht mehr alleine draußen leben können.



 

Schlagworte

Sunny Sheu [email protected] mail

,

anjuli katzenforum

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen