anjulis Pflegekatzen international - echte Berliner und ihre Freunde (Cats at Andros e.V.)

  • Autor des Themas anjuli
  • Erstellungsdatum
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
586
Reaktionen
101
Neue Kastrationspatenschaften

Diese 2 Süßen wurden gestern von unseren Freunden H. und I. zur Kastration
zu der Inseltierärztin gebracht. Beide haben bereits ihre Patenmenschen gefunden und ihre Namen beibehalten, welche ihnen H. und I. gegeben haben. :giggle:


Katze A:
Eine wunderschöne Katzendame mit dem Namen „Lemon“. 💗







Katze B:
Fast eine Doppelgängerin der kleinen Zitrone. Sie hört bisher auf den Namen „Bye“ bzw. der griechischen Variante „Giasou“. Der Süßen schmeckt es bereits wieder kurz nach der Kastration. ♥







Wer die Androskatzen durch eine Kastrationspatenschaft unterstützen möchte, kann sich gerne bei uns melden. :)
 
Miriquidius

Miriquidius

Beiträge
162
Reaktionen
17
Es gibt aktuell eine Sonderaktion bei einem unserer Affiliate-Partnershops, mit der Ihr den Cats at Andros e.V. unterstützen könnt - siehe diesen Beitrag im Andros-Unterstützungsthread.
 
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
586
Reaktionen
101
Wieder einmal geht unser Blick nach Andros, um nach "unseren" Katzen zu schauen.


Futterstelle 1

Links Dimitri, hinten eine neue schwarze Katze (jedenfalls hat sie auf anderen ähnlichen Fotos keine Kerbe oder fehlende Spitze am Ohr), davor Medea, Thorin und Robin. Hinten rechts Hyazinth.




Vorn von links nochmals Thorin, Robin und Medea. Hinten sind Melina und Marie hinzugekommen.




Noch einmal neu durchgemischt - von links: Thorin, Dimitri, Melina, Robin, Hyazinth und Medea.




Futterstelle 3

Auch hier die etwas kleinere Stammbesatzung: von links Miss Meier, Sokrates und Timos.




Dazu noch Tiger.




Noch einmal Miss Meier, Sokrates, Tiger und ganz hinten eine uns unbekannte Katze.





Katzen bei H. & I.

Auch H. & I. haben uns wieder Fotos und kleine Videosequenzen zukommen lassen.

In einer größeren Gruppe auf einem privaten Grundstück, dessen Eigentümer erlaubt haben, dass dort gefüttert wird, leben Nephele und Nia (die beiden schwarzen Katzen links).




Pontiki




Primel




Immer noch ein unzertrennliches Trio: Links Cara, rechts Kiarga und ein rotes Tigerchen in der Mitte.




Rose wird an der Futterstelle wieder freigelassen. Sie gehört offensichtlich zur Gattung der griechischen Raketenkatzen! ;) (Keine Angst, das ist nur eine enge Zufahrt zu einigen Grundstücken, ein Auto kann ihr da nicht in die Quere kommen.)



Jinx




Wenn Jinx frisst, traut sich keine andere Katze ans Futter! :oops: Bitte Ton einschalten!



Die größere Futterstelle abseits jeden Trubels, an der Vassiliki (ganz vorn), Schmuddelkatz (links hinten neben der schwarzen Katze) und Milana (die Tigerkatze in der Mitte, die uns den Rücken zukehrt) leben.




Hier noch einmal die Gruppe im Gebüsch neben dem Haus.




Und da so eine große Gruppe immer Hunger hat, beschließt Vassiliki H. & I. zu entlasten und ihrem Clan selbst Nachschub zu besorgen… ;)




Zum Abschluss noch ein Bild von unserer Keinohrkatze Hanni, die im Sommer 2020 an Futterstelle 2 auftauchte, dann im Herbst wegen ihrer verbrannten Krebsohren nach Athen zur Behandlung gebracht wurde und seit ihrer Rückkehr von H. & I. gepflegt wird - mit sichtbarem Erfolg! :love:




Seitdem wartet sie darauf, von uns abgeholt zu werden. Das hatten wir im Gegenzug dafür versprochen, dass sie sich bis dahin um sie kümmern. Latifa hätte sie auf ihrer März-Reise mitgenommen, die aufgrund der Pandemie leider nicht stattfinden konnte.

Hier zum Vergleich Hanni im Oktober 2020:




Und sonst?

Noch eine Info von Billy, dem Kater, der wegen seines Megacolons operiert wurde und von A. betreut wird.



Vor einer Weile schrieb A.: "Billy geht es täglich besser. Er ist immer hungrig, und ich muss ständig aufpassen, dass er nicht zu viel frisst."

Ganz aktuell wird Billy aber der Tierärztin vorgestellt werden müssen. Er erbricht das Futter und der Toilettengang funktioniert ebenfalls nicht. :(

Billy wird auf kurz oder lang mit seinem Darmproblem ein Reisekandidat sein. So kann er nicht auf die Straße zurück, und A. kann ihn nicht für immer pflegen und sich nebenbei um die ganzen anderen Tiere bei sich kümmern.


Zum Schluss - der Wetterbericht…

Unten am Meer ist der Winter bereits vorbei. Aber man beachte den Gipfel im Hintergrund.




Vor einigen Tagen gab es noch einmal heftige Schneefälle in den Bergen. Doch das dürfte es dann für diesen Jahresbeginn gewesen sein, denn H. & I. schreiben, sie sind inzwischen "back to normal".






Aber ganz aktuell am Samstag sah es nun schon wieder so aus:

 
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
586
Reaktionen
101
Informationen aus Andros & neue Kastrationspatenschaften


Gestern bekamen wir Fotos und Nachrichten aus Andros. :giggle:

Wie sinnvoll und dringend notwendig die Kastrationen sind, zeigt das Bild dieses kleinen Katzenkindes. H&I fanden es zusammen mit 3 Geschwistern im Müll. Die Geschwister haben es nicht überlebt und ob dieser kleine Kerl es schafft steht noch in den Sternen. Alle Kitten wiesen Verletzungen auf. Ohne eure Hilfe würden viele solcher chancenlosen Kitten in den nächsten Wochen auf Andros auftauchen …





Von den Reisekandidaten nach Athen gibt es zwar schon Bilder, aber noch keine Nachrichten. Aufgrund eines Notfalles wurde der Platz der 2. Kastrationskatze durch eine Kater mit schlimmen Auge ersetzt. Benedict, so habe H&I den Kuhkater genannt, hoffen wir durch eine Behandlung in Athen besser helfen zu können. Die schlimmeren Bilder des Auges sind im Spoiler:






Die eigentlich zur Kastration vorgesehene Katze ist dann auf der nächsten Athenrunde fest eingeplant.

Die beiden geplanten Athener Notfallkatzen:

Ein Bild von "Billy", dem kleinen Kater mit dem Megacolon



Und die plüschige alte Katzendame "Titika" mit den gelähmten Hinterläufen....sie genießt offenbar ihre Siesta.




Hier nun die Bilder der Kastrationskatzen – Alle haben ihre Patenmenschen bereits gefunden 🥰 :

Katze A: VELVET


Diese wunderschöne Katzendame mit dem fragenden Blick wird bei A. "Velvet" gerufen. Wir haben noch keine Nachricht, wie die Kastration gelaufen ist. Sie kam ja wegen Atemproblemen mit nach Athen.





Katze B: AL-UZZA bei H&I

Eine skeptisch schauende Tigerdame mit weiß…. :cool:




Katze C: NAYLA bei H&I

Ein Lackfellchen mit braunem Unterton.....der Dame dürfte es im Sommer schön warm in ihrem dunklen Pelz werden....





Katze D: ANYANEE bei H&I





Unser überraschendes Sorgenfellchen. Eine wunderschöne rot-weiße Katzendame. Anyanee hatte nach der Kastration Untertemperatur und musste nochmals zur Inseltierärztin. Nach Infusionen und einer Nacht unter der Betreuung von H& geht es ihr heute schon wieder besser und sie frisst selbstständig, wie man hier auf dem Bild sowie im Video sehen kann ♥:





Ihr seht, dass es stetig mit Kastrationen auf Andros weitergeht. Wer die Androskatzen gerne mit einer Kastrationspatenschaft unterstützen möchte, kann sich jederzeit gerne bei uns melden. :D


Ein weiterer Notfall geht am heutigen Freitag zur Inseltierärztin. Eine Katze mit offenen Stellen am Rücken tauchte plötzlich an der Futterstelle von H&I auf, die sich sofort um die Versorgung dieser Schönheit kümmerten. Wir hoffen, dass es „nur“ ein Pilz und kein Krebs ist….hellhaarige Katzen haben es unter griechischer Sonne sehr schwer.






Euer Cats at Andros Team
 
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
586
Reaktionen
101
Zwei neue Kastrationskatzen und ein Update zu unseren Sorgenfellchen

Diese zwei niedlichen Buntmaus-Damen wurden am Freitag von H und I zur Kastration zu unserer Inseltierärztin gebracht und haben aufgrund unserer „Kastrationspatenschaftswarteliste“ schon einen Namen von ihren Patenmenschen bekommen. :)

Katze A: ANGIE

Eine Buntmaus mit hohem Weißanteil und riesengroßen Augen.





Katze B: DRAMA

Ein buntes Schnatterinchen, was entweder sehr viel zu erzählen hat, oder einfach mal die furchteinflößenden unteren Canini zeigen wollte.





Angie und Drama wohlauf nach der Kastration (hinten Angie, vorne Drama) :):




Wir melden uns außerdem zurück mit ersten Nachrichten von den Sorgenfellchen, zum Teil sind es sehr gute Nachrichten, zum Teil leider sehr traurige. :cry:

Zuerst die freudigen Nachrichten.

Anyanee geht es viel besser. Man kann sogar sagen, sie ist vollständig genesen und es kommt sogar noch besser, wie man auf dem Video sehen kann. Anyanee hat beschlossen, ihre Box und ihr neu gewonnenes, behütetes Heim so schnell nicht wieder zu verlassen und nicht wieder auf die Straße zurückzukehren. Der kleine Diamant hat also nun ein zu Hause gefunden und strahlt heller als zuvor – sie darf bei H und I bleiben und muss nicht wieder zurück.



Nayla hingegen kann es gar nicht erwarten, ihre Freiheit zurück zu gewinnen. Diese kann sie jetzt Dank ihrer Patin ohne den Stress durch Trächtigkeit und Niederkunft an einer gut betreuten Futterstelle genießen.



Al-Uzza hat es nicht ganz so eilig, aber der gefüllte Napf, lockt sie dann doch aus ihrem Kennel. Auch hier nochmal einen großen Dank an ihren Patenmenschen dafür, dass sie nun ein unberschwerteres Leben führen darf.



Von Velvet gibt es noch kein Foto, da sie aktuell ja noch in Athen in der Klinik sitzt. Auch sie hat aber glücklicherweise ihre Kastra gut überstanden . Vor dem Eingriff wurde die Lunge geröngt, da sie unter Atemproblemen litt, nun bekommt sie noch ein paar Wochen Antibiotika, um den hartnäckigen Katzenschnupfen einzudämmen.

Von Titika, der gelähmten alten Katzendame, gibt es noch keine spruchreifen Neuigkeiten, sobald wir hier was wissen, berichten wir.

Billy, der Kuhkater mit dem Megacolon, braucht Spezialfutter und eine konsequente Therapie, wird aber vorerst nicht nochmal operiert, da er aktuell stabil ist. Er wird ein Pflegefall bleiben und steht für früher oder später auf der Reisekandidatenliste.

Freude und Leid liegen im Leben und auch im Tierschutz leider oft recht nah beieinander. Daher nun zu den weniger schönen Nachrichten. :confused:

Benedict, der Augenkater, hat noch keine endgültige Diagnose, allerdings hat die TÄ in Athen festgestellt, dass nicht nur das Auge betroffen ist, sondern auch Teile der Nase und ggf. schon die Knochen. Die Verdachtsdiagnose Tumor steht nun im Raum. Die TÄ hat eine Biopsie durchgeführt und diese eingesendet, wir warten nun auf das Ergebnis und hoffen natürlich das Beste.

Wenn ihr heute Abend in den Osterhimmel schaut, werdet ihr wahrscheinlich dort oben zwei neue Sternchen ganz hell leuchten sehen. Das Katzenbaby und die weiße Katzendame haben es leider beide nicht geschafft. Sie tragen jetzt die Namen Tim und Leonie, die weiße Löwin.

Das Kitten Tim war leider zu schwach und die Verletzungen waren zu schwer, es hatte viel zu wenig Zeit auf dieser Erde, jetzt ist es mit seinen Geschwistern wieder vereint. Bei Leonies großflächiger Wunde handelte es sich vermutlich um eine starke Verbrennung/Verbrühung, die fast den gesamten Rücken betroffen hat. Sie hat jetzt keine Schmerzen mehr und schaut von oben mit den anderen Sternchen zu uns herunter.

Beide bleiben unvergessen. ♥

Tim & Leonie haben ihren Platz bei unseren Sternchen gefunden:

TIM († 1. April 2021) - Cats at Andros e.V.

LEONIE († 2. April 2021) - Cats at Andros e.V.
 
rina2102

rina2102

Beiträge
4.684
Reaktionen
608
Auf der einen Seite freue ich mich mit euch für die guten Nachrichten, auf der anderen Seite bin ich sehr traurig über die zwei süßen die es nicht geschafft haben. In den Herzen sind beide Sternchen verankert.
NEYLA hatte es aber sehr eilig um sich aus den Staub zu machen 😊
Tim und Leonie im RBL geht es euch wieder gut. Run free ihr beiden süßen 🌈🕯🌌
 
Miezenvogel

Miezenvogel

Beiträge
6.510
Reaktionen
1.119
Schöne Nachrichten❤❤

Und zwei Sternchen mehr im Regenbogenland🕯🕯
Tim und Leonie, sehr traurig, aber sie müssen nicht mehr leiden😥😥

🐾❤Danke🐾❤

🌺🌺Gabi🐈🐈
 
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
586
Reaktionen
101
***AKTION GEFÜLLTE OSTERNESTER FÜR DIE ANDROSKATZEN***

Ostern steht vor der Tür, und wir überlegten, was wir unseren Katzen auf Andros Schönes ins Osternest legen können. Ganz einfach: Futter! :giggle:

Pandemiebedingt gestaltet es sich derzeit für unsere "Futterpalettenmanagerin" Sandra extrem schwierig, ihr großartiges Engagement am Laufen zu halten und wie gewohnt Futterspenden zu sammeln, zu verpacken und zu versenden. Oder, wie im vergangenen Jahr, fertige Paletten zu kaufen und liefern zu lassen.

Wir haben daher andere Lösungen gesucht und unsere griechische Freundin A. gebeten, bei uns bekannten Händlern und Supermärkten oder auch anderswo nachzufragen, ob man ggf. direkt dort Futter kaufen kann.

Fündig geworden sind wir nun direkt im Ort "unserer" Futterstellen bei einem Landhandel (so eine Art kleiner Bau- und Gartenmarkt). Nach einigen Mails hin und her bezüglich des Futterangebots, der Preise und Mengen haben wir als "Versuchsballon" 360 kg Trockenfutter und etwas über 250 kg Dosenfutter bestellt.

So klein ist dieser Ballon allerdings gar nicht, denn das ist ungefähr die Menge, die im Durchschnitt in den gekauften Paletten enthalten war! :D

Das Futter selbst ist geringfügig teurer als die Angebote, die Sandra erjagen konnte, aber wir sparen die inzwischen sehr hohen Frachtkosten, so dass das Ganze uns insgesamt um einen durchaus nennenswerten dreistelligen Betrag entlastet.

Und als Sahnehäubchen obendrauf: unsere Griechen müssen das nicht vorab bezahlen, sondern die Händlerin rechnet direkt mit uns ab, das Futter wird zu S. nach Hause geliefert und diese erste Lieferung kam schon drei Tage nach Bestellung bei ihm an. :cool:

Drückt die Daumen, dass das alles weiter so gut funktioniert wie bis jetzt! Es wäre eine einfache und preislich sehr interessante Möglichkeit, Sandras unverzichtbarem Engagement den Zeitdruck zu nehmen und unsere Katzen kontinuierlich zu versorgen. Und nebenbei unterstützen wir auch die Händlerin vor Ort - einerseits gut für sie, andererseits erhöht das vielleicht sogar die Akzeptanz der Streunerkatzenversorgung, wenn sich das herumspricht.

Jeder Futterspenden-Euro Eurerseits kommt auf diese Weise also auch direkt vor Ort an! (Hinweis Spendenthread) 🍀

Alles in allem wirklich ein Lichtblick in diesen unklaren Pandemiezeiten!

Und so sah diese erste Lieferung aus:

312 Dosen Nassfutter. Nicht von der kleinen Anzahl an Konserven täuschen lassen - das sind 810 Gramm-Dosen!




18 Säcke Trockenfutter
. Auch hier täuscht die geringe Anzahl - da sind jeweils 20 Kilogramm drin, der Größenvergleich mit den Katzen macht es deutlich! Auf der linken Seite wartet Taps schon mit viel Appetit! Rechts inspiziert ein Ende letzten Jahres gerettetes und bei S. untergekommenes Kitten die Vorräte auf Vollständigkeit.




PS: *Andros-Bildungsprogramm : Ostern ist in Griechenland nach dem orthodoxen Kalender am 02.05.2021…. ;)


Euer Cats at Andros Team
 
rina2102

rina2102

Beiträge
4.684
Reaktionen
608
Das ist ja toll mit dem Futter Vorrat 😍 meine Daumen habt ihr das diese Versorgung auch in Zukunft unterstützend genutzt werden kann. Vielleicht kommen ja noch weitere Möglichkeiten dazu eure Inselkatzen mit Futter zu versorgen☺🍀
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
11.495
Reaktionen
1.318
Schön, dass ihr wieder vielen Katzen durch Kastrationen oder andere Operationen zu einem besseren Leben verhelfen konntet. 😻

Für Tim und Leonie zünde ich eine Kerze an. Sie mussten wenigstens nicht einsam und unter Schmerzen ihren letzten Weg antreten. 🕯🕯🌈

Schön, dass ihr das Katzenfutter jetzt im Lande bestellen konntet und damit sogar noch Geld einspart und die Händler vor Ort unterstützt. Das ist doch besser, als wenn das Futter mit einem langen und teuren (und auch umweltschädlichen) Transport herbeigeschafft werden muss. :cool:
 
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
586
Reaktionen
101
Update zu den Sorgenfellchen und fünf neue Kastrationspatenschaften


Die Katzen, die aufgrund von Krankheit oder Kastration letzte Woche nach Athen gereist sind, sind am Mittwoch wieder heil auf unserer Insel angekommen, alle, außer Benedict, der Augenkater, der eigentlich eine Katze ist, wie wir erfahren durften. Aufgrund des Namens, sind wir gleich von einem Kater ausgegangen, aber Fehlanzeige, ‚er‘ ist eine Lady und sie musste leider noch etwas in Athen bleiben, da das Ergebnis der Biopsie noch nicht da war. Inzwischen ist es da und leider hat sich der Verdacht bestätigt, dass es sich um einen bösartigen Krebs handelt. Da der Krebs schon weit fortgeschritten ist und Auge, Nase und ggf. Knochen involviert, hat sich die Athener TÄ dagegen entschieden, sie zu operieren. H und I werden Benedict nun in Obhut nehmen, solange es ihr noch gut geht und sie frisst, damit sie noch einen schönen Frühling und vielleicht noch einen schönen Sommer erleben kann. 🍀

Velvet geht es gut , die Kastration und die Reise hat sie gut weggesteckt, nach ein paar Wochen antibiotischer Therapie, sollte sie wieder fit sein.




Billy hat von der Tierärztin spezielles Diätfutter mitbekommen, was eine hohe Verdauungssicherheit bieten soll und eine ausgewogene Darmflora unterstützt, um ihm den Kotabsatz zu erleichtern und der Darmträgheit, die durch den Megacolon entstanden ist, entgegen zu wirken. Außerdem bekommt er Medikamente gegen Verstopfung. Hoffentlich schmeckt es ihm und hat die gewünschte Wirkung, sodass er um eine erneute Operation drum herumkommt. Er hat jedenfalls keine Lust mehr auf Käfig, wie man unschwer übersehen kann, wenn man sich seinen Gesichtsausdruck anschaut. H und I haben ihn am Mittwoch noch unserer Freundin A. übergeben, die ihn auch schon die letzten Monate lang bei sich zu Hause betreut und gepflegt hat.




Bei Titika wurde in Athen mit einer Art Physiotherapie begonnen, die bestimmte Übungen beinhaltet um ihren Bewegungsradius der Hinterbeine zu verbessern. Diese Therapie wird jetzt von H und I fortgeführt. Wir hoffen das beste für die schon etwas ältere Katzendame.




Kaum waren diese drei Athener-Reisekatzen zurück, wurden die nächsten fünf Damen zur Kastration nach Athen geschickt. Die Anzahl von fünf Katzen auf der Fähre ist in dem Fall nur möglich gewesen, weil sie in Begleitung eines Freundes von H und I reisen, ansonsten gibt es eine Maximalbeschränkung von vier Katzen (eigentlich nur drei, aber H und I haben da Kontakte ;) ), die als Fracht ohne Begleitung mitgenommen werden dürfen. Einige von den fünfen sind leider vermutlich schon trächtig.


Diese fünf Mädels haben bereits ihre Patenmenschen gefunden 💗:


Katze A: wurde von ihrer Patin auf den schönen Namen CAROLINE getauft.

Sie ist blind und vermutlich schon trächtig. H und I haben sie am Dienstag erst ‚gefunden‘ und laut den beiden soll sie ein ganz sanftmütiges, tolles Wesen haben. Das Bild war mit den Worten kommentiert ‚We found this treasure, she is blind, pregnant and precious‘.







Katze B: MARPE

Eine hübsche weiße Maus mit getigerten Stellen und einem wachen Blick. Leider wahrscheinlich auch schon trächtig.







Katze C: FILI

Eine etwas schüchterne schwarz-weiße kleine Dame. Sie ist laut H und I die Tochter von Zendaya




Diese zwei Tiger sind laut H und I Schwestern. Es gibt wohl auch noch eine dritte Schwester im Bunde, die aber noch nicht gefangen werden konnte und daher hoffentlich das nächste Mal dann an der Reihe ist. :D

Katze D: SUSE




Katze E: MYTI




Hier alle drei Schwestern als Kitten:




Hier sind alle fünf nochmal in einem Video zu sehen, kurz bevor es auf die Fähre- und damit zur zweistündigen Überfahrt nach Athen ging. Die Nummerierung (A-E) entspricht der Reihenfolge, in der die Katzen im Video zu sehen sind. :giggle:



Nachdem die Reisekatzen sicher auf die Fähre gebracht wurden und die Heimkehrer sicher in Empfang genommen wurden, haben H und I natürlich noch die dort in der Nähe lebenden Katzen gefüttert. Hier sieht man die jüngst kastrierte Katze Drama, die schon gierig nach der Futterdose stiert. Wir wünschen einen Guten Appetit! 🥰

 
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
586
Reaktionen
101
Update zu den Sorgenpflegis aus Dresden – Fynn & Filou


FYNN:

Ihm geht es zum Glück momentan richtig, richtig gut. Er benimmt sich, wie das blühende Leben seit ein paar Wochen. Nachdem es zweimal kurz hintereinander wirklich schlecht um ihn stand, freuen wir uns umso mehr, dass er nochmal so aufgeblüht ist. 🥰

Hoffentlich bleibt es so, er wird natürlich trotzdem weiter mit Argusaugen beobachtet. In einiger Zeit folgt dann auch nochmal eine Blutentnahme, um die exorbitant schlechten Werte zu kontrollieren, die stark auf ein Lymphom hingedeutet haben. 🍀


Guckguck…




Niedlicher Fynniiii ….




Müder Fynn…






FILOU:

Der sanfte Kämpfer schlägt sich weiterhin wacker. Die gute Nachricht ist, dass er gut durch die Wartezeit der FIP Therapie zu kommen scheint und bisher nicht den Anschein macht, einen Rückfall zu erleiden. Der Weg ist aber noch lang. :)

Die schlechte Nachricht ist, dass sein Tumor zurückgekommen ist und wächst und wir aktuell nichts wirklich unternehmen können, da in der Wartezeit keine OP’s vorgenommen werden dürfen, um das Risiko eines Rückfalls so gering wie möglich zu halten. Da es laut Pathologiebefund ein sehr aggressiver Tumor ist, kommt das leider nicht überraschend, aber die Hoffnung war natürlich trotzdem da, dass der Krebs Geschichte ist.

Ihn selbst, scheint der Tumor nicht groß zu stören, er spielt und schläft und genießt sein kleines Katzenleben bei seinen Pflegedosis im Bett, auf dem Sofa und auf dem Balkon. Er ist immer mit dabei und es scheint, als ob er nach all der Therapie und Separation endlich wieder einfach nur Kater sein darf. Bei allem Unschönen (Krebs, FeLV, Rückfallgefahr FIP), ist das auf jeden Fall ein Trost. Am Ende der Wartezeit sehen wir dann weiter, was noch möglich ist, und was nur noch Quälerei wäre. Alle viertel Jahr operiert zu werden, um den immer wiederkehrenden Tumor zu entfernen, ist ja auch kein Dauerzustand. Dazu noch die Leukose… Erstmal genießt er jetzt noch den Frühling und hoffentlich den Sommer und wir setzen einen Schritt nach dem anderen. 💗


Filou mit Pflegepapa….






Müder Filou...








Außergewöhnliche Schlafpositionen…






Die zwei sind zudem sehr froh, dass sie sich wieder haben. :giggle:
Fynn putzt Filou ganz rührend und gemeinsam wird auch immer noch etwas besser gefuttert, als alleine, was vor allem dem schmalen Fynn nicht schadet.

Beste Freunde …









Video von Fynn & Filou:

 
rina2102

rina2102

Beiträge
4.684
Reaktionen
608
Daumen sind für die beiden Sorgenkinder ganz ganz feste gedrückt. Acht Pfoten drücken natürlich auch 🍀🍀🍀🍀🍀🍀🥰🥰
 
Miezenvogel

Miezenvogel

Beiträge
6.510
Reaktionen
1.119
Und wir drücken mit🍀🍀🍀🍀🐾🐾🐾🐾

Immer wieder ein herzliches DANKE❤

Alles Liebe🌺🌺Gabi🐈🐈
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
15.900
Reaktionen
2.262
Ihr macht tolle Arbeit 👍👍👍

Für Marie🕯die sicher von „oben“ mithilft.
 
Cats at Andros

Cats at Andros

Beiträge
586
Reaktionen
101
Heute jährt sich der Todestag von Marie zum zweiten Mal. Wir alle – Unterstützer und Interessierte der Andros-Katzen in Deutschland und auf „Maries Insel“, die nun zu „unserer Insel“ geworden ist – denken an sie in liebevoller Erinnerung.

Sie hat mit großem persönlichen Einsatz den Grundstein zu dem Projekt gelegt, das wir übernommen und zusammen mit Euch zu Cats at Andros e.V. weiterentwickelt haben. Eure und unsere Leidenschaft hat das ermöglicht. 🥰

Was Maries Antrieb war, möchten wir Euch heute noch einmal an einem Beispiel zeigen: Amy!

So sah das kranke und verwahrloste Kätzchen aus, als Marie es traf: :(





Amy am ersten Tag im neuen Zuhause:



Und das ist Amy heute: ♥












Das ist es, worum es dem Andros-Projekt geht: Hilfe zur Selbsthilfe, Versorgung der Tiere vor Ort und im Notfall die Ausreise in ein liebevolles Zuhause in Deutschland. 🍀

Ihr erinnert Euch sicher an ein weiteres Notfellchen: Cosy. Hier brandaktuelle Fotos des hübschen Knuddels: 💗




















Danke, dass Ihr uns stets treu zur Seite steht. :giggle:
 
rina2102

rina2102

Beiträge
4.684
Reaktionen
608
Marie sitzt glücklich auf ihrer Wolke und freut sich das " ihr" Herzensprojekt so viele Unterstützer bekommen hat und es den Katzen soviel besser geht. Die Bilder sind der Beweis was alles erreicht werden kann❤🥰
 
Strexe

Strexe

Beiträge
7.727
Reaktionen
187
Wie schnell doch die Zeit verfliegt .... und herzlichen Dank an alle, die Maries Projekt weiter aufrecht erhalten und sich so sehr für die Katzen auf "Maries Insel" einsetzen, sich engagieren und so viel Herzblut reinstecken. ♥
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen