Mutterkatze hat viel Liebe zu verschenken

  • Autor des Themas Oma_Tine
  • Erstellungsdatum
IsiBerlin

IsiBerlin

Beiträge
1.059
Reaktionen
35
Ich bin dafür, dass auch und gerade der tolle "Hauskatzen-Typ" nur bei Vereins-Züchtern gezüchtet werden darf - mit Stammbaum-Arbeit und allem drum und dran!
Warum? Meiner Meinung nach ist die Hauskatze, so wie sie jetzt ist, ziemlich gelungen.
Die meisten von ihnen sind robuste, intelligente, lebenstüchtige Exemplare. Und das ist ohne planmäßige Zucht und Stammbaum passiert. Eine Zucht, die sich überwiegend an optischen Kriterien orientiert, schafft ganz andere Tiere. Das wäre nicht mehr die Hauskatze in diesem Sinne.
 
saurier

saurier

Beiträge
27.542
Reaktionen
1.202
Warum? Meiner Meinung nach ist die Hauskatze, so wie sie jetzt ist, ziemlich gelungen. Die meisten von ihnen sind robuste, intelligente, lebenstüchtige Exemplare. Und das ist ohne planmäßige Zucht und Stammbaum passiert. Eine Zucht, die sich überwiegend an optischen Kriterien orientiert, schafft ganz andere Tiere. Das wäre nicht mehr die Hauskatze in diesem Sinne.
"Die" Hauskatze an sich gibt ja gar es nicht (mehr) und die Gruppe der Hauskatzen ist mitnichten "robust". Prozentual gesehen sind es die Katzen mit den meisten Erbkrankheiten und z.B. auch mit dem höchsten Anteil an HCM-Erkrankungen.

[...] Immerhin hat die Selektion auf Gesundheit durch Katzenzüchter schon so viel Erfolg gezeigt, dass HCM bei allen Rassen weniger häufig vorkommt als bei rasselosen Hauskatzen, bei denen keine Zuchtselektion stattfindet. [...]
Quelle
 
Finny

Finny

Beiträge
5.748
Reaktionen
228
[...] Ich habe auch einen Vorschlag, nennt euch doch nicht Deutschlands größtes Katzenforum, sondern Tierschutzkatzen-Forum. [...]
Hallo Tine,

aber schau mal, es ist doch ganz natürlich, dass in einem Katzenforum die allgemeine Sichtweise immer in Richtung Schutz des Tieres geht. Diejenigen, die sich hier versammeln, tun dies, weil sie Katzenfans sind, deshalb ist ihnen diese Tierart eben sehr wichtig und man ist bestrebt, dass es möglichst vielen unserer kleinen Freunde gut geht und sie ein schönes Leben haben.

Wenn 90% über meine Eignung als Halter diskutiert wird und ich schon keine inhaltlichen Fragen mehr stellen mag, weil die nächste gleichartige Diskussion ausgelöst werden könnte, wird es für mich inhaltlich ein Forum für Tierschützer. [...]
[...] Ich habe nun mal die kleinen Katzen, daran ist nicht zu rütteln. [...]
Wie gesagt, natürlich steht der Schutz bzw. ein gutes Leben für die Tiere hier ganz oben auf der Prioritätenliste, aber sei mal ehrlich, ist das denn nicht im Grunde auch für dich eine gute Sache? Möchtest du nicht auch, dass es deiner Katze und ihren Kitten gut geht und sie ein schönes Leben haben?
Ich hatte eigentlich nicht den Eindruck, dass dir das völlig egal ist, eher, dass du bisher nicht recht darüber nachgedacht hast, was es für deine Katze im Speziellen und für die Katzenpopulation im Allgemeinen bedeuten kann, wenn du ohne die entsprechende Vorbereitung Kitten in die Welt setzt und dass du jetzt nicht so recht den Kopf aus dem Sand holen möchtest und zumindest mal über das Geschriebene nachdenken möchtest, weil du dich jetzt nicht schlecht fühlen möchtest. Stimmt das so annäherungsweise?

Aber schau, die Vergangenheit kannst du ganz klar nicht mehr ändern. Wie du schreibst, die Kitten sind jetzt da, und nun haben sie auch die beste Fürsorge und alle Liebe dieser Welt verdient.
Daher, anstatt dich schlecht zu fühlen, nimm doch einfach die Gelegenheit jetzt wahr und versuche es ab jetzt so gut wie möglich zu machen. Dazu gehört dann aber auch, dass du dich informierst, um beurteilen zu können was so gut wie möglich bedeutet.
Dazu ist dieses Forum wirklich ein sehr guter Ort, denn hier gibt es wirklich einige User, die sich mit Kittenaufzucht sehr gut auskennen, weil sie sich einfach schon seit Jahren damit beschäftigen und bemüht sind sich auch immer auf dem neusten Stand zu halten. Stimmt wirklich, auch wenn du es nicht glauben magst ;-).

Auch was deine Katze angeht kannst du die Vergangenheit natürlich nicht mehr ändern. Sie hatte nun diesen Wurf und es war wirklich ein Glück für dich und für die Maus, dass alles gut geklappt hat und es allen gut zu gehen scheint. Aber jetzt ist wieder ein neuer Tag und du kannst nun eine neue Entscheidung für deine Katze für die Zukunft treffen.
Vielleicht setzt du dich einfach mal zu deiner Maus und fragst dich, ob du wirklich möchtest, dass sie gleich wieder die Belastung einer Trächtigkeit durchstehen muss, oder ob du es überhaupt möchtest, dass deiner Katze oder den Kitten vielleicht bei der nächsten Trächtigkeit etwas zustößt? Denn ja, das kann passieren und passiert auch immer wieder. Und vielleicht fragst du dich dann auch, ob es denn im Sinne deiner Katze wäre, oder ob sie nicht doch vielleicht gut darauf verzichten könnte. Das alles ohne die kritischen Stimmen aus dem Forum und die Gefühle, die sie in dir auslösen im Hinterkopf zu haben, sondern wirklich nur du und deine Katze.

Das wäre doch schon mal ein erster Schritt, oder nicht?

Und wenn du bereit bist Neues zu entdecken, worüber du dir bisher noch nie Gedanken gemacht hast, weil es vielleicht einfach nicht in deinem Umfeld stattfindet, dann schaust du vielleicht einfach mal in ein paar Tierschutztheads hier, oder auf ein paar Tierheimseiten, oder du googlest mal nach der Katrationspflicht und liest in den Artikeln, die du findest, mal nach den Kommentaren der Tierschützer, warum sie dies befürworten. Dann wirst du wahrscheinlich erkennen, dass es durchaus weitreichendere Folgen hat, wenn man selbst ebenfalls noch Katzen in die Welt setzt.
Weißt du, bei mir hier ist es auch so, dass ich das Katzenelend nicht live vor der Türe mitbekomme. Wir haben hier zwei kastrierte Freigängerinnen und sonst sehe ich hier keine Katzen. Einmal hat sich eine weiße Katzendame zu uns verirrt. Wir haben dann im Dorf rumgefragt und haben schnell ihr Zuhause gefunden, aber Streuner oder Kitten habe ich hier noch nie gesehen. Ich habe aber genug Kontakt zu Tierschützern, um zu wissen, dass das nicht wirklich die Lage in Deutschland wiederspiegelt. Ich weiß, dass überall die Tierheime und Pflegestellen überquellen und viele Stellen, gerade jetzt im Sommer Hilfsgesuche ablehnen müssen, weil sie komplett überlastet sind.

Also Tine, bleib bei uns und versuche ab jetzt für die Minis und die Mama das Beste aus der Situation zu machen. Dabei nicht vergessen, lernen kann man nur dann, wenn einem auch die Fehler aufgezeigt werden, sonst hat man keine Grundlage ;-).

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
L

LIO_2017

Gast
Wärest du das nicht, hätte ich das sicher nicht geschrieben ;-). Vielleicht liest du mal nach, was du geschrieben hast.

Du hast mir z.B. Selbstherrlichkeit unterstellt und dass ich einfach etwas schreibe, ohne mich auch nur annähernd im Vorfeld zu informieren. Das empfinde ich durchaus als persönliche Unterstellung.
--> Ich habe noch mal nachgelesen und für das Wort Selbstherlichkeit entschuldige ich mich.
Aber hier ist es mit mir, wie Du oben auch geschrieben hast, einmal durchgegangen. Nur ein Satz über Kastration und sonst nichts. Das nenne ich jetzt mal anders, nähmlich unmöglich. Besser macht es das auch nicht, dass es zu dem User wohl schon andere Themen gibt. Eine Wiederholung, immer mit der selben Forderung, würde ich als Angriff einstufen.

Das Du selber nicht persönlich geworden bist sehe ich auch anders. Ich zitiere mal: "kommt es vielleicht auch daher, dass du ein viel zu jungen und unsozialisiertes und medizinisch unterversorgtes Vermehrerkitten erworben hast?"

Das nenne ich anmaßend aus der Entfernung so eine Behauptung aufzustellen. Das ich KIKI so früh geholt habe, dass hatte seine Gründe und war mit beiden Tierärzten zum Wohl des Tieres abgestimmt.
Außerdem war KIKI nicht medizinisch unterversorgt. Das Einzige was noch gefehlt hat war die zweite Impfung, die dann natürlich über meine Tierärztin durchgeführt wurde.
Das KIKI unsozializiert ist, wiederlegt wohl ihre Entwicklung. LIO hätte sich keine bessere Freundin wünschen können und ich würde sie als Traumkatze bezeichnen. Selbst meine Tierärztin findet das Verhalten von meinen Zwei als außergewöhnlich gut.
Übrigens hatte ich wohl auch geschrieben, dass nach dem zweiten Wurf der Mutter von KIKI diese kastriert wurde. Die Herkunft ist eine Vereinszücherin, bei der man sonst nur reinrassige Bengalen mit Stammbaum bekommt. Um der Frage vorzubeugen; nein, LIO stammt nicht von ihr.


Noch teile ich Deine Einschätzung zu folgendem Punkt immer noch nicht:
Zitat:
Zitat von LIO_2017 Beitrag anzeigen
[...] Und gerne nehme ich den netten Satz "Du bist unbelehrbar und brauchst dich daher nicht wundern, dass Du immer wieder auf Schwierigkeiten mit zwischenmenschlichen Beziehungen stößt, denn dein Verhalten hier ist einfach unverschämt." auf. [...]
Warum auch immer du einen Satz, der nicht auf dich, sondern klar auf die TE bezogen war, aufnehmen möchtest. Muss ich jetzt nicht verstehen.

--> Für mich ist nicht erkennbar, dass der nicht auf mich bezogen war.

Wie man sich über solche Punkte so aufregen kann und immer und immer wieder dagehen angeht ist mir vollkommen unklar. Dagegen gab es hier gerade eine Nachricht mit Orchideen. Gut die Katzen scheinen sich eben dafür nicht zu interessieren. Sollten sie es aber doch mal tun, dass ist das wohl ihr Todesurteil. Das scheint hier keinen zu kümmern. Das nenne zweierlei Maß.

Habe ich hiermit vielleicht den Nagel auf dem Kopf getroffen?

"Welchen Sinn hat eine Zucht von Katzen, die alle nur mit mit Vertrag zur Kastration abgegeben werden. Hier ist in dem Sinn von "Züchten" der gesamte Wurf sinnlos und hätte besser unterbleiben sollen. Dadurch kommen nur Tiere als Konkurenz auf den Markt."

Hier sehe ich wahrlich keinen Unterschied zur Vermehrung. Das können wir aber gerne diskutieren. Auf die unterschiedlichen Meinungen bin ich gespannt und vielleicht übersehe ich ja was Wesentliches.
 
abvz

abvz

Beiträge
4.900
Reaktionen
372
LIO mittlerweile kann ich Dir nicht mehr folgen. Der Satz war immer noch von mir. Mittlerweile hast Du erkannt, dass er nicht auf Dich bezogen war und wenn da noch was zu zu sagen gibt, dann begebe Dich doch bitte in den Offtopic Thread, da ist das nämlich zu diskutieren. Ansonsten höre auf darauf rum zu reiten. Du kannst mir so oft vorwerfen wie beleidigend das ist wie Du magst. Solange Du nicht gewillt bist diesen Satz im Kontext zu sehen ist eine Diskussion darüber aber sinnfrei. Man kann nömlich wie Du selbst sagst alles so lesen oder drehen wie es einem passt. ;-)

Um noch ein wenig OnTopic zu bleiben möchte ich Finnys Beitrag ehren und sagen, dass es hier einer der besten ist.
 
Linette

Linette

Beiträge
1.647
Reaktionen
100
Warum? Meiner Meinung nach ist die Hauskatze, so wie sie jetzt ist, ziemlich gelungen. Die meisten von ihnen sind robuste, intelligente, lebenstüchtige Exemplare. Und das ist ohne planmäßige Zucht und Stammbaum passiert. Eine Zucht, die sich überwiegend an optischen Kriterien orientiert, schafft ganz andere Tiere. Das wäre nicht mehr die Hauskatze in diesem Sinne.
Ja, die meisten Hauskatzen sind intelligent und lebenstüchtig. Ich denke allerdings, ganz so frei haben sie sich nicht vermehrt, da schon immer Menschen mitentschieden haben, welche Kitten überleben durften. Da spielte Optik wohl die Hauptrolle, wonach hätte man sonst gehen sollen. Sicher hatten robuste und schlaue Katzen trotzdem einen Überlebensvorteil in der rauen Welt der Katzen früher. Aber, wie saurier im Beitrag unter deinem schrieb, sind sie trotzdem eine Wündertüte an Erbkrankheiten. Was wäre falsch daran, diese Krankheiten durch gezielte Zucht auszumerzen? Und warum sollte nicht jede Katze eine optimale Aufzucht genießen dürfen, mit medizinischer Versorgung, gutem Futter und einer Sozialisierungsphase, die nicht nach 8 Wochen durch die vorzeitige Abgabe unterbrochen wird, weil man für Hauskatzen ja eh nichts verlangen kann... :cry:
Für mich ist ordentliche Zucht ein Zeichen von Wertschätzung und Schutz der Katzen. Es geht nicht so sehr ums Aussehen, man kann auch auf Gesundheit, Intelligenz, Freundlichkeit, Jagdeifer und andere Eigenschaften züchten.
Bei Hunden sieht man das, bei Katzen wird immer behauptet, es ginge nur um das Aussehen.
 
saurier

saurier

Beiträge
27.542
Reaktionen
1.202
Irgendwie wurde das vorhin verschluckt, keine Ahnung warum.

[...] "Welchen Sinn hat eine Zucht von Katzen, die alle nur mit mit Vertrag zur Kastration abgegeben werden. Hier ist in dem Sinn von "Züchten" der gesamte Wurf sinnlos und hätte besser unterbleiben sollen. Dadurch kommen nur Tiere als Konkurenz auf den Markt." [...]
Woher genau stammt dieses Zitat? Ich kann leider nicht nachvollziehen, wer das wann wo geschrieben hat. Zum Inhalt - das sehe ich genauso. Reine Verkaufswürfe (so es denn nur solche geben sollte) sind sicher nicht das, was man als Züchter anstreben sollte, dann sollte man das Ganze einstellen, denn das ist tatsächlich reines Vermehren. Dass aber auch einmal Würfe fallen, in denen kein Kitten ist, mit dem man selber züchten möchte oder das man an andere Zuchten abgeben will, ist nun mal auch möglich. Grundsätzlich züchtet aber ein guter Züchter nicht, um zu verkaufen, sondern um mit den Kitten weiterzuzüchten (oder züchten zu lassen). Lediglich die Tiere, die eben nicht in die Zucht gehen, sollten an Liebhaber gehen. Das habe ich aber doch auch hier schon geschrieben:
[...] Wenn man das Ganze ernsthaft betreiben möchte, dann sollte man das hier *klick* beachten, sich aber wirklich intensiv damit auseinandersetzen, ob es wirklich sein muss und das Ganze nur angehen, wenn man es absolut seriös betreiben möchte - ansonsten ist man VIEL besser aufgehoben, wenn man den TS unterstützt, denn die Vereine/Oranisationen suchen jedes Jahr wieder händeringend fachkundige Stellen, die trächtige Streuner aufnehmen und betreuen.
oder hier:

[...] das ist nicht ganz so - denn Ziel einer jeden Zucht ist es, NUR zuchttaugliche Tiere zu züchten, da das die eigentliche Grundidee von Zucht ist, nicht das Verkaufen.
Es geht (im engeren Sinne!) nicht darum, Katzen "für die Allgemeinheit" (so genannte Verkaufswürfe) zu produzieren, sondern ausschließlich Tiere, die wieder in die Zucht gehen könnten. Selbstverständlich mischt da die Natur mit und nicht alle Tiere entsprechen dem angestrebten Ideal, die werden dann eben an LH verkauft und die, die nicht in die Zucht sollen, damit der Markt nicht mit bestimmten Linien (und davon ausgehend zu enger Zucht) überschwemmt wird.
Aber i.d.R. sollten fast alle Kitten eines guten Züchters 'zuchttauglich' sein. [...]
[...] Es geht darum möglichst perfekte (klingt immer so oberflächlich, so ist es aber nicht gemeint) Tiere (im Sinne der Gesundheit und das Rassestandards) zu züchten, die THEORETISCH alle in die Zucht gehen KÖNNTEN (Luxusproblem, sozusagen).
Dass das in der Realität (wie wir alle wissen) nicht geht - sowohl, weil es nicht immer zuchttaugliche Tiere SIND und weil nicht ALLE, selbst, wenn sie es sind, in der Zucht eingesetzt werden können, weil das den Markt völlig sinnlos (auch genetisch/linientechnisch) überschwemmen würde - ist, finde ich, schon einleuchtend.

Und dass diese eben nicht getötet werden, sondern an LH gehen, finde ich jetzt nicht verwerflich. Ich kenne sogar Züchter, die sich bei anderen in Tiere verlieben, mit denen sie selber nicht züchten wollen oder können und die sich diese Tiere als Liebchen halten - warum auch nicht?

Ziel von seriöser Vereinszucht ist es eben nicht vorrangig, Katzen für den Markt und Verkauf an LH auf die Welt bringen zu lassen, das ist ein Nebeneffekt, der aber - wie ich finde - keine Nachteile für die Tiere birgt.
[...]
 
Westpark-Nic

Westpark-Nic

Beiträge
1.897
Reaktionen
145
Reine Verkaufswürfe (so es denn nur solche geben sollte) sind sicher nicht das, was man als Züchter anstreben sollte, dann sollte man das Ganze einstellen, denn das ist tatsächlich reines Vermehren.
Und diesen Punkt sehe ich genauso! Jeder Wurf sollte darauf angelegt sein, mindestens ein Kitten hervorzubringen, mit dem man selbst weiterzüchten möchte - oder das in die Zucht bei jemand anderem geht. Würfe zu produzieren, wo von vornherein klar ist, dass alles an Liebhaber verkauft wird, ist im Grunde nur Vermehren auf höherem Nivea.

Aber in der Realität ist es eben nicht so, dass genau das passende Kitten fällte - bzw. genau zum passenden Zeitpunkt für das passende Kitten der passende Käufer auftritt. Aber die Idee sollte schon auf jeden Fall dahinter stecken. Weshalb ich ja auch ständige Wiederholungswürfe in der Zucht komplett ablehne.


Und wenn es LIO_2017 gelingt, für einen Moment von ihrer auf krawallgebürsteten Haltung herunter zu kommen, versteht sie nun vielleicht, was wir wirklich meinen, wenn wir von "seriösen Züchtern" sprechen. Das ist bei weitem nicht jeder, der irgendwo im Verein mit Papieren züchten ...

Grüße,
Nic

P.S.: und was das "persönlich werden" angeht: dann lies doch noch mal deine ersten Beiträge! Du bist hier in diesem Post aufgetaucht und hast gleich wild spuckend um dich geschlagen, ohne auch den die Hintergründe zu kenne (und uns genau das vorgeworfen). Du haust hier ****-Vergleiche raus und wunderst dich, warum eine Retourkutsche kommt? Ein paar Posts weiter kommst du selbst mit der Wald-rein-und-raus-Ruf Methapher ... aber wenn man sich deine ersten Posts hier ansieht, hast du den Zusammenhang eher nicht so verinnerlicht.
 
saurier

saurier

Beiträge
27.542
Reaktionen
1.202
*psst* 'sie' ist ein ER :wink:.
 
L

LIO_2017

Gast
Und diesen Punkt sehe ich genauso! Jeder Wurf sollte darauf angelegt sein, mindestens ein Kitten hervorzubringen, mit dem man selbst weiterzüchten möchte - oder das in die Zucht bei jemand anderem geht. Würfe zu produzieren, wo von vornherein klar ist, dass alles an Liebhaber verkauft wird, ist im Grunde nur Vermehren auf höherem Nivea.

Aber in der Realität ist es eben nicht so, dass genau das passende Kitten fällte - bzw. genau zum passenden Zeitpunkt für das passende Kitten der passende Käufer auftritt. Aber die Idee sollte schon auf jeden Fall dahinter stecken. Weshalb ich ja auch ständige Wiederholungswürfe in der Zucht komplett ablehne.


Und wenn es LIO_2017 gelingt, für einen Moment von ihrer auf krawallgebürsteten Haltung herunter zu kommen, versteht sie nun vielleicht, was wir wirklich meinen, wenn wir von "seriösen Züchtern" sprechen. Das ist bei weitem nicht jeder, der irgendwo im Verein mit Papieren züchten ...

Grüße,
Nic

P.S.: und was das "persönlich werden" angeht: dann lies doch noch mal deine ersten Beiträge! Du bist hier in diesem Post aufgetaucht und hast gleich wild spuckend um dich geschlagen, ohne auch den die Hintergründe zu kenne (und uns genau das vorgeworfen). Du haust hier ****-Vergleiche raus und wunderst dich, warum eine Retourkutsche kommt? Ein paar Posts weiter kommst du selbst mit der Wald-rein-und-raus-Ruf Methapher ... aber wenn man sich deine ersten Posts hier ansieht, hast du den Zusammenhang eher nicht so verinnerlicht.
Wer ist jetzt hier auf Krawall aus. Ich habe mich bereits dafür entschuldigt und jetzt wird das von Dir weiter thematisiert. Daher kann ich leider nur davon ausgehen, dass Dir nicht wirklich daran gelegen ist und Du nur das letzte Wort behalten möchtest. Da schüttele ich den Kopf.

Die Definition von "seriösen Züchtern" finde ich echt gut. Allerdings stellt sich mir da die Frage, wie ein Normalbürger, der sich eine Katze zulegen möchte, denn einen Vereinszüchter von einen "unseriösen Vereinszüchter", der eigentlich auch nur ein Vermehrer ist, unterscheiden soll.
Primär halte ich es aber auch für recht naiv einen Wurf in die Welt zu setzen und zu hoffen, dass ein "seriöser Züchter" schon ein Kitten abnehmen wird. Andernfalls wäre man ja selber ein Vermehrer oder würde durch den Verkauf an einen "unseriösen Vereinszüchter" dies sogar aktiv unterstützen. Gib es denn unter den "seriösen Züchtern" ein Netzwerk, dass dazu geeignet ist sowas zu verhindern und sozusagen die Abnahme gesichert ist?

Vielleicht hört sich der letzte Absatz provokant an, ist aber echtes Interesse, da andernfalls zwar gute Vorsätze vorhanden sind, faktisch diese mehrheitlich wohl aber zum scheitern verurteilt sind.
 
saurier

saurier

Beiträge
27.542
Reaktionen
1.202
Eigentlich war ich ja schon umgezogen, aber gut, dann eben doch wieder hier...

Wer ist jetzt hier auf Krawall aus. Ich habe mich bereits dafür entschuldigt und jetzt wird das von Dir weiter thematisiert. Daher kann ich leider nur davon ausgehen, dass Dir nicht wirklich daran gelegen ist und Du nur das letzte Wort behalten möchtest. Da schüttele ich den Kopf. [...]
Naja, wollen wir doch mal auf dem Teppich bleiben - du hast dich dafür entschuldigt, mich "selbstherrlich" genannt zu haben, im selben Atemzug nennst du meinen Beitrag 'unmöglich' und dass du dich an irgendeiner Stelle für abartigen den N.azi-Vergleich auch nur ansatzweise entschuldigt hättest, habe ich zumindest nicht gesehen, gerne verlinken, wenn ich es übersehen habe.

[...] Die Definition von "seriösen Züchtern" finde ich echt gut. Allerdings stellt sich mir da die Frage, wie ein Normalbürger, der sich eine Katze zulegen möchte, denn einen Vereinszüchter von einen "unseriösen Vereinszüchter", der eigentlich auch nur ein Vermehrer ist, unterscheiden soll. [...]
Ganz einfach: Indem man sich vor dem Kauf informiert - es ist ja nicht so, dass man heute die Idee hat, sich eine Katze anzuschaffen und morgen gleich den Züchter besucht, eine Vorbereitung einer Anschaffung eines Lebewesens bedeutet ja eine längere Vorbereitungsphase, die eben auch beinhaltet, dass man sich über solche Punkte schlau macht. Denn die Quelle, bei der man seine Tiere beziehen will, ist ja nun eine entscheidende, im Grunde entscheidender als der Punkt, welche Tiere man im Endeffekt anschafft.

[...] Primär halte ich es aber auch für recht naiv einen Wurf in die Welt zu setzen und zu hoffen, dass ein "seriöser Züchter" schon ein Kitten abnehmen wird. [...]
Zusammenhang? Wer setzt denn einfach Katzen in die Welt und denkt, ein Züchter wolle es haben? KEIN anständiger Züchter nimmt ein Look-alike-Kitten von einem Vermehrer, nur, weil es vielleicht hübsch ausschaut - was hast du denn für ein Bild eines Züchters - oder missverstehe ich dich da?

[...] Andernfalls wäre man ja selber ein Vermehrer oder würde durch den Verkauf an einen "unseriösen Vereinszüchter" dies sogar aktiv unterstützen. [...]
Irgendwie kann ich dir gerade nicht folgen - sprichst du von Züchtern? Die züchten doch nicht primär für andere, sondern für sich und der Wurf, der angesetzt wird, ist doch zuchttechnisch so durchdacht, dass der Züchter selbst ein Kitten behalten will und kann. Man züchtet nicht vorrangig "für andere". Aber wenn ich z.B. aus einer Silberverpaarung ein Smoke-Mädchen behalten will und keines fällt, kann es eben sein, dass ein anderer Züchter Interesse an den Kitten hat, weil er eben nicht zwingend auf das Silber geht.

[...] Gib es denn unter den "seriösen Züchtern" ein Netzwerk, dass dazu geeignet ist sowas zu verhindern und sozusagen die Abnahme gesichert ist? [...]
Es gibt Züchtergemeinschaften und solche, die immer mal wieder zusammenarbeiten (z.B. eben auch Kitten aufnehmen, wenn es Probleme gibt). Eine Abnahme ist nicht 'gesichert', wie denn auch? Wie will man im Vorfeld wissen, ob wirklich nur zuchttaugliche Kitten fallen? Wie soll das gehen?

[...] Vielleicht hört sich der letzte Absatz provokant an, ist aber echtes Interesse, da andernfalls zwar gute Vorsätze vorhanden sind, faktisch diese mehrheitlich wohl aber zum scheitern verurteilt sind.
Was ist zum Scheitern verurteilt? Ganz verstehe ich nicht, worauf du hinaus willst. Lebenwesen sind doch keine am Fließband nach Planvorgaben geformte Produkte wie Autos oder Fernseher...
 
Westpark-Nic

Westpark-Nic

Beiträge
1.897
Reaktionen
145
Ich habe mich bereits dafür entschuldigt und jetzt wird das von Dir weiter thematisiert.
Nun - du hattest das mit saurier geklärt - in deinem Beitrag aber auch auf mich angespielt. Deshalb wollte ich dazu nochmals Stellung nehmen. Und nein - es geht mir nicht um das letzte Wort.

Allerdings stellt sich mir da die Frage, wie ein Normalbürger, der sich eine Katze zulegen möchte, denn einen Vereinszüchter von einen "unseriösen Vereinszüchter", der eigentlich auch nur ein Vermehrer ist, unterscheiden soll.
Das ist in der Tat nicht ganz einfach und leider machen sich die allerwenigsten, die eine Rassekatze kaufen wollen überhaupt die Mühe sich intensiv mit dem Thema auseinander zusetzten. Ich persönlich kann immer nur wieder den Kopf schütteln, wenn Menschen sich zwar stundenlang im Internet und weiß der Henker wo informieren, wenn sie einen neuen Fernseher, ein Handy oder einen Küchenmixer kaufen wollen, aber völlig naiv bei dem ersten "Züchter" auflaufen, von dem sie eine Anzeige gefunden haben. Gibt es dann die ersten Probleme mit den Kitten, DANN finden sie auf einmal Foren, fb-Gruppen und was auch immer. Aber auf die Idee zu kommen, sich wirklich im Vorfeld schlau zu machen, kommen leider immer noch zu wenig (sonst würde es diesen Pseudo-Züchtern viel schwerer gemacht).

Aber wenn man sich ein bisschen Mühe gibt, kann man schon relativ schnell herausfinden, worauf zu achten ist, wenn man eine Rassekatze aus einer wirklich seriösen Quelle kaufen will.

Primär halte ich es aber auch für recht naiv einen Wurf in die Welt zu setzen und zu hoffen, dass ein "seriöser Züchter" schon ein Kitten abnehmen wird.
Das wäre in der Tat naiv ... in erster Linie züchte ich ja erst einmal für mich. Das heißt, ich habe ein Zuchtziel und versuche daran zu arbeiten. Wenn ich eine Verpaarung mache, verspreche ich mir davon ein bestimmtes Ergebnis. Das muss jetzt aber nicht zwingend fallen ... so dass man eben nicht aus jedem Wurf etwas behält.

Andernfalls wäre man ja selber ein Vermehrer oder würde durch den Verkauf an einen "unseriösen Vereinszüchter" dies sogar aktiv unterstützen.
Da gehe ich völlig mit dir konform - ich würde immer nur an einen Züchter verkaufen, dessen "Zuchtethik" sich mit meiner deckt. Das fängt beim Umgang mit den Tieren an, geht über deren Ernährung und natürlich ganz stark über die Haltung zu Vorsorgeuntersuchungen. Denn das, was wir hier immer mit "serösem Vereinszüchter" meinen, schließt natürlich ein, dass mir meine Katzenbaby nach dem Verkauf nicht egal ist. Meine Kittenkäufer können noch 10 Jahre später kommen und mich ansprechen - ich nehme Tiere, die ich einmal verkauft habe auch nach Jahren noch zurück, wenn es sein muss. Da würde ich wohl kaum an einen Züchter verkaufen, der das selbst anders handhabt.

Gib es denn unter den "seriösen Züchtern" ein Netzwerk, dass dazu geeignet ist sowas zu verhindern und sozusagen die Abnahme gesichert ist?
Die Welt der Katzenzüchter ist kleiner als man denkt - und natürlich kennen wir uns untereinander. Womit ich jetzt nicht sagen will, dass ich z.B. jeden Britenzüchter in D und den umgebenden Ländern kenne ... aber wenn ich z.B. auf einen mir bis dahin unbekannten Züchter treffe, dann kenne ich jemanden, der jemanden kennt ... usw. Wenn es einem wichtig ist, bekommt man die notwendigen Informationen schon raus.

Natürlich ist es jetzt so, dass nicht bei jedem Wurf in dem für mich selbst nichts gefallen ist, fünf Züchter parat stehen, die darauf warten mir ein Kitten abzunehmen. Gut - in dem Fall werden eben alle an Liebhaber verkauft.

Ich habe mich selbst - gerade zu Beginn meiner Zucht - sehr kritisch mit der Frage auseinander gesetzt, ob es angesichts des ganzen Katzenelends, was es so gibt, gerechtfertigt ist, überhaupt zusätzlich Katzen zu "produzieren". Aber Tatsache ist, dass es immer Menschen geben wird, die - aus welchen Gründen auch immer - eine Katze einer bestimmten Rasse mit bestimmen optischen und charakterlichen Merkmalen haben möchten. Es wird also immer eine Nachfrage nach diesen Tieren geben ... und da ist es doch sinnvoll, dass diese unter optimalen Bedingungen gezüchtet werden.

Grüße,
Nic
 
L

LIO_2017

Gast
Eigentlich war ich ja schon umgezogen, aber gut, dann eben doch wieder hier...

Naja, wollen wir doch mal auf dem Teppich bleiben - du hast dich dafür entschuldigt, mich "selbstherrlich" genannt zu haben, im selben Atemzug nennst du meinen Beitrag 'unmöglich' und dass du dich an irgendeiner Stelle für abartigen den N.azi-Vergleich auch nur ansatzweise entschuldigt hättest, habe ich zumindest nicht gesehen, gerne verlinken, wenn ich es übersehen habe.
Das Wort **** habe ich niemals ins den Mund genommen und würde das auch nicht tun. Das Thema Rassereinheit ist so alt wie die Menschheit selber.
Hier ging es um persönlich werden und das ich etwas unmöglich finde ist meine Meinung und kein persönlicher Angriff. Andernfalls könnte ich fast jede Antwort auseinandernehmen und auch als persönlichen Angriff sehen. Was der Eine tut darf der Andere noch lange nicht.

Noch in keinem anderen Forum habe ich sowas bisher erlebt. Wie auch immer, ich werde Anderen folgen und mich jetzt ebenfalls aus diesem Forum verabschieden. Guter Wille muss von allen Seiten bestehen, ansonsten sehe ich da keinen Sinn und wir führen noch in einem Jahr derartige Gespräche. Dafür ist mir meine Zeit dann doch zu schade. Ich gehe mal davon aus, dass das auch das anvisierte Ziel war und einige "na endlich" sagen.
 
Westpark-Nic

Westpark-Nic

Beiträge
1.897
Reaktionen
145
Das Wort **** habe ich niemals ins den Mund genommen und würde das auch nicht tun. Das Thema Rassereinheit ist so alt wie die Menschheit selber.
Dein Vergleich lief aber genau darauf hinaus - und manche Dinge müssen nicht explizit benannt sein, um verstanden zu werden.

Hier ging es um persönlich werden und das ich etwas unmöglich finde ist meine Meinung und kein persönlicher Angriff.
Das mag ja Auslegungssache sein, aber wenn jemand Zucht mit nazionalsozialistischem Handeln (oder Denken) gleichsetzt, fühle ich mich als Züchter persönlich angegrifen ... unabhängig davon, wie du das gemeint hast.

Andernfalls könnte ich fast jede Antwort auseinandernehmen und auch als persönlichen Angriff sehen. Was der Eine tut darf der Andere noch lange nicht.
Nun - war bei mir auch durchaus beabsichtigt. Wer austeilt muss auch einstecken können.

Noch in keinem anderen Forum habe ich sowas bisher erlebt. Wie auch immer, ich werde Anderen folgen und mich jetzt ebenfalls aus diesem Forum verabschieden.
Den Schritt verstehe ich allerdings jetzt gerade an diesem Punkt am allerwenigsten. Nachdem die Krawallphase überwunden war, hast du Fragen gestellt, die dir auch sachlich beantwortet wurden. Wir waren tatsächlich soweit, zumindest einige Gemeinsamtkeiten zu sehen ... und du schienst an einem Punkt zu sein, wo du merkst, dass wir nicht pauschal, jeden, der MIT Papieren züchtet in den Himmel loben ...

Aber gut ... Reisende soll man bekanntlich nicht aufhalten.
 
saurier

saurier

Beiträge
27.542
Reaktionen
1.202
Das Wort **** habe ich niemals ins den Mund genommen und würde das auch nicht tun. Das Thema Rassereinheit ist so alt wie die Menschheit selber. [...]
Nein, den Begriff hast du nicht verwendet, aber wer sind denn, wenn du nicht die Nationalsozialisten gemeint hast, die "Leute", von denen du sprichst?
[...] Das mit der Reinheit der Rasse hatten wir schon mal beim Menschen. Mit den Leuten war damals eine Diskussion auch vollkommen sinnfrei, so wie hier mit den Hardcore-Vertretern zu den so diffamierten "Vermehrern". [...]
Wen genau meintest du dann? Konkretisiere das doch einmal. Aber mal im Ernst, der Vergleich war doch mehr als eindeutig, sich jetzt hinzustellen und zu behaupten: "Nee, die N.azis habe ich aber gaaaaar nicht gemeint." finde ich jetzt schon etwas merkwürdig.

[...] Hier ging es um persönlich werden [...]
Genau - ich finde es mehr als persönlich, wenn man mir braunes Gedankengut unterstellt, weil ich von einem Vermehrer, der Katzen um seiner selbst Willen, damit es ihm gut geht und den die Gesundheit und das Seelenleben seiner Tiere wenig am Herzen liegt (kann man nachlesen, ist keine Unterstellung), verlange, dass er zum Wohle seines Tieres seine Katze kastrieren lässt.

[...] Wie auch immer, ich werde Anderen folgen und mich jetzt ebenfalls aus diesem Forum verabschieden. Guter Wille muss von allen Seiten bestehen, ansonsten sehe ich da keinen Sinn und wir führen noch in einem Jahr derartige Gespräche. Dafür ist mir meine Zeit dann doch zu schade. Ich gehe mal davon aus, dass das auch das anvisierte Ziel war und einige "na endlich" sagen.
Nein, es ist sicher nicht Ziel, jemanden zum Gehen zu bewegen, wieso auch? Macht ja wenig Sinn. Es geht darum, sich auch mal bei strittigen Themen auseinander zu setzen.

Leider muss ich sagen, dass du auf vieles nicht eingegangen bist (z.B. die Sache mit dem acht Wochen alten Kitten, bei der du mir unterstellt hast, ich würde die Unwahrheit schreiben, was definitiv nicht stimmte) und jetzt einfach gehst. Ja, so kann man es auch machen. Sei doch mal ein Mann und stell dich der Kritik ;-). Ich fände es sehr schade, würdest du jetzt gehen, denn ich finde, dass die Beiträge zuletzt durchaus eine interessante Diskussion waren. Überlege es dir doch noch mal - nur, weil man gewisse Dinge kontrovers diskutiert, muss ein Forum doch nicht schlecht sein :wink:, im Gegenteil, eigentlich zeichnet das gerade ein gutes Forum aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schischa

Schischa

Beiträge
5.851
Reaktionen
88
ach, ich glaube die meisten deutschen katzenforen sind recht gleich, zumal viele von hier auch in anderen foren unterwegs sind. die kanada und alaskaforen sind anders.
habe gleich eine einladung von der aus youtube bekannten dame, die katzen hat, den fuchs füttert und der adler ist auch da, bekommen, polarkreis.

arbeite dich durch,
ich bin geblieben.
Westpark-Nic, zumal mit saurier huckepack, ist zwar unerträglich, aber sie züchtet sauber :)

grüße,
werner
 
Andrea64

Andrea64

Moderator
Beiträge
10.524
Reaktionen
180
Was ist denn mit dir, Oma_Tine?
Liest du noch mit? Was denkst du so über grade laufende Diskussion in deinem Thread?

Und - wie geht es aktuell den Babys und dem Muttertier?
 
saurier

saurier

Beiträge
27.542
Reaktionen
1.202
ach, ich glaube die meisten deutschen katzenforen sind recht gleich, zumal viele von hier auch in anderen foren unterwegs sind. die kanada und alaskaforen sind anders.
habe gleich eine einladung von der aus youtube bekannten dame, die katzen hat, den fuchs füttert und der adler ist auch da, bekommen, polarkreis.

arbeite dich durch,
ich bin geblieben.
Westpark-Nic, zumal mit saurier huckepack, ist zwar unerträglich, aber sie züchtet sauber :)

grüße,
werner
Wer hier von den Usern unerträglich ist, ist glücklicherweise Ansichtssache.
 
Schischa

Schischa

Beiträge
5.851
Reaktionen
88
ich mag dich doch ;), aber im team wird es echt hart.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen