• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Niereninsuffizienz, Katze frisst nicht mehr seit fast drei Tagen - Was tun?

rina2102

rina2102

Beiträge
2.301
Reaktionen
87
Hier wird auch weiter gedrückt. Schön das sie “mitspielt“ bei den Behandlungen:)
 
F

FilomenaFelidae

Beiträge
55
Reaktionen
6
Sie hat einen Kreatininwert von 6,0. Sie ist in der Endphase. Die Tierärztin lässt sie weitere 24 Stunden am Tropf. Paulinchen macht einen fröhlichen Eindruck, schmust und futtert was das Zeug hält. Die Ärztin sagt, es ist verblüffend, dass sie bei diesem Wert so einen guten Eindruck macht. Die Nieren funktionieren zu insgesamt vielleicht 25%. Sie wird vielleicht noch ein paar Wochen mit uns sein. Vielleicht ein paar Monate, aber das ist sehr unwahrscheinlich, vielleicht auch nur noch Tage, man muss abwarten. Die Ärztin hat mir versprochen, dass meine Kleine nicht so wird leiden müssen wie der Kater meiner Freundin, der mehrere Wochen lang mehrfach Infusionen bekam. Sie wird, wenn es ihr schlechter geht, den Wert schnell messen und mir dann auch sagen wenn es einfach so weit ist. Ich weine und weine. Auch wenn es natürlich ist, dass jemand stirbt, so ist es dadurch doch nicht leichter. Ich weine schon seit vor Weihnachten, als der Kater meiner Freundin gegangen ist.
Meine Kleine hatte ein gutes Leben, sie war von der ersten Minute an bei mir. Sie ist so eine liebenswerte, freundliche Katze! Ich versuche, es ihr noch schön zu machen und ihr auch den Abschied zu erleichtern. Die Tierärztin wird dann zu uns kommen, so dass sie bei mir daheim sterben darf, wenn es so weit ist.
Mein Enkelkind, dass bei mir lebt, kann glücklicherweise gut mit meinen Tränen umgehen und ist selbst nicht traurig. Sie ist erst vier. Sie nimmt es hin wie es kommt.

Ich denke daran, dass meine kleine Paulina auch zu mir zurück kommen wird, irgendwann, irgendwie. So wie ihre Mama. Ihre Mama kam mit meiner Enkelin zu mir zurück. Darauf musste ich viele Jahre warten, aber dann war alles wieder gut.

Noch lebt meine geliebte kleine schlaue Schnurre. Morgen oder übermorgen hole ich sie nachhause. Drückt ihr und mir die Daumen, dass wir noch eine gute Zeit haben können.
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
12.772
Reaktionen
1.249
Ich drück dich mal ganz doll. Das tut mir wirklich leid.
 
Neryz

Neryz

Patin
Beiträge
17.775
Reaktionen
196
Ich drück dich auch ganz fest. Viel Kraft für diese schwere Zeit.
Solange deine Maus noch munter ist und einen guten Eindruck macht, leidet sie ganz sicher nicht.
Alles Liebe!
 
rina2102

rina2102

Beiträge
2.301
Reaktionen
87
Es tut mir so leid. Unsere Daumen und Pfoten habt ihr solange wie es nötig ist .
Lg Marina
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
8.853
Reaktionen
742
ich denke an euch. Wie gut, dass deine Maus gut betreut und begleitet ist. ich wünsche euch von Herzen noch eine gute Zeit dann Zuhause zusammen.
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
5.706
Reaktionen
35
Das ist so traurig, aber ihr werdet noch eine schöne Zeit miteinander haben und die Tierärztin hört sich hervorragend an, finde ich.
 
malena

malena

Beiträge
269
Reaktionen
8
Oh je, das tut mir sehr leid für Dich und Deine Mietz. Ich wünsche Euch noch eine schöne gemeinsame Zeit und daß Deine Mietz friedlich und ohne Leid einschlafen darf, wenn der Zeitpunkt gekommen ist.
Alles Gute!
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
9.202
Reaktionen
475
F

FilomenaFelidae

Beiträge
55
Reaktionen
6
Wenn ich sie bloß heute schon mitnehmen kann.... Das wäre schön, sie fehlt mir ja jetzt schon.
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
9.096
Reaktionen
341
Sie hat einen Kreatininwert von 6,0. Sie ist in der Endphase. Die Tierärztin lässt sie weitere 24 Stunden am Tropf. Paulinchen macht einen fröhlichen Eindruck, schmust und futtert was das Zeug hält. Die Ärztin sagt, es ist verblüffend, dass sie bei diesem Wert so einen guten Eindruck macht. Die Nieren funktionieren zu insgesamt vielleicht 25%. Sie wird vielleicht noch ein paar Wochen mit uns sein. Vielleicht ein paar Monate, aber das ist sehr unwahrscheinlich, vielleicht auch nur noch Tage, man muss abwarten. Die Ärztin hat mir versprochen, dass meine Kleine nicht so wird leiden müssen wie der Kater meiner Freundin, der mehrere Wochen lang mehrfach Infusionen bekam. Sie wird, wenn es ihr schlechter geht, den Wert schnell messen und mir dann auch sagen wenn es einfach so weit ist. Ich weine und weine. Auch wenn es natürlich ist, dass jemand stirbt, so ist es dadurch doch nicht leichter. Ich weine schon seit vor Weihnachten, als der Kater meiner Freundin gegangen ist.
Meine Kleine hatte ein gutes Leben, sie war von der ersten Minute an bei mir. Sie ist so eine liebenswerte, freundliche Katze! Ich versuche, es ihr noch schön zu machen und ihr auch den Abschied zu erleichtern. Die Tierärztin wird dann zu uns kommen, so dass sie bei mir daheim sterben darf, wenn es so weit ist.
Mein Enkelkind, dass bei mir lebt, kann glücklicherweise gut mit meinen Tränen umgehen und ist selbst nicht traurig. Sie ist erst vier. Sie nimmt es hin wie es kommt.

Ich denke daran, dass meine kleine Paulina auch zu mir zurück kommen wird, irgendwann, irgendwie. So wie ihre Mama. Ihre Mama kam mit meiner Enkelin zu mir zurück. Darauf musste ich viele Jahre warten, aber dann war alles wieder gut.

Noch lebt meine geliebte kleine schlaue Schnurre. Morgen oder übermorgen hole ich sie nachhause. Drückt ihr und mir die Daumen, dass wir noch eine gute Zeit haben können.
Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass du deine Kleine morgen wieder nach Hause holen kannst und dass ihr dann noch eine lange, gute Zeit miteinander haben werdet.

Ich habe diese schwierige Zeit gerade vor wenigen Monate mit meinen mittlerweile verstorbenen Westie hinter mir. Von der Diagnosestellung der Nierenprobleme (es drohte von Anfang an auf Grund des schlechten Zustandes der Nieren ein Nierenversagen) bis zu seinem Tod hat es fast zwei Jahre gedauert, in denen viele Sorgen, viele Behandlungen und Untersuchungen, Medikamente, Spezialfutter, Übelkeit, Erbrechen... auf uns zu kamen, aber auch viele sehr schöne Tage, viel Nähe, bewusstes Genießen kleiner Momente und viele schöne Erlebnisse und kleine Reisen.

Es ist schwer, wenn man immer mit dem Gedanken lebt, dass diese Erkrankung da ist und dass das Ende abzusehen ist. Wichtig ist, dass man nicht immer daran denkt, dass diese Krankheit tödlich enden wird, sondern dass man ganz bewußt alle schönen Momente genießt und sich daran erfreut, dass das Tier noch die Chance hat, durch die ärztliche Behandlung bei einem zu sein.

Bei uns hat es zum Glück viel länger gedauert, als die Tierärztin und auch ich es anfangs befürchtet hatten (auch wenn die Zeit für mich immer noch viel zu kurz war). Die letzten Wochen habe ich so viel Zeit mit dem kleinen Hundi verbracht, wie es nur irgendwie ging (ich hatte zum Glück Sommerferien, hatte also rund um die Uhr Zeit für ihn).

Mir war ganz wichtig, dass Timmy immer noch Lebensqualität hat, dass er nicht unnötig leidet, dass jede vermeidbare Behandlung gerade am Ende unterbleibt, dass aber alle nötigen Behandlungen und Maßnahmen, die irgendwie seinen Zustand verbessern oder stabilisieren können, gemacht werden.

So gerne ich Timmy noch länger bei mir gehabt hätte, war auch klar, dass ich nichts machen (lassen) würde, was sein Leben zwar verlängert, aber ihm nicht wirklich Verbesserung verschafft oder ihm unnötige Schmerzen bereitet.

Timmy ist auf meinem Schoß bei mir zuhause eingeschlafen, umgeben von all den Menschen und Tieren, die er geliebt hat. Wenn es denn irgendwann bei deiner Katze so weit ist, wirst du den Punkt, an dem das unumgänglich ist, auch erkennen und ich wünsche dir, dass dann auch alle Umstände passen, um eines Tages friedlich und liebevoll Abschied nehmen zu können. Und bis dahin genieße jede Minute mit deiner süßen Katze.
 
F

FilomenaFelidae

Beiträge
55
Reaktionen
6
Danke, das macht Mut.
Ich habe sie heute mittag nachhause geholt, derzeit will sie mit mir nichts zu tun haben und hat bislang auch nicht gefressen. Aber sie kann ja auch nicht dauerfuttern. Und Katzen sind ja schon mal beleidigt, wenn man ihnen das angetan hat. Immerhin hat sie schon Krallen geschärft, das nehme ich als gutes Zeichen...

Sie hat ja Semintra bekommen. Jetzt kommt es: Die neue Tierärztin hat die Dosis überprüft... Der lasödkfjaslfdkj (ich schreibe das Wort mal nicht hin) hat ihr die VIERFACHE Dosis dessen verschrieben, was sie soll!

Nun bekommt sie SUC Therapie, die korrekt Dosis Semintra, anderes Spezialfutter (falls sie es denn frisst) und viel Ruhe und Wärme. Und ich hoffe einfach mal. Auf noch etwas schöne Zeit mit ihr. Sie liegt unter dem Ofen auf ihrem Stammplatz, hat sich auch schon geputzt.
Ergänzung ()

Mein Beileid. Es ist schön, dass er es gut hatte bis zum Schluss! Und danke für Deine Worte.

So gerne ich Timmy noch länger bei mir gehabt hätte, war auch klar, dass ich nichts machen (lassen) würde, was sein Leben zwar verlängert, aber ihm nicht wirklich Verbesserung verschafft oder ihm unnötige Schmerzen bereitet.

Timmy ist auf meinem Schoß bei mir zuhause eingeschlafen, umgeben von all den Menschen und Tieren, die er geliebt hat. Wenn es denn irgendwann bei deiner Katze so weit ist, wirst du den Punkt, an dem das unumgänglich ist, auch erkennen und ich wünsche dir, dass dann auch alle Umstände passen, um eines Tages friedlich und liebevoll Abschied nehmen zu können. Und bis dahin genieße jede Minute mit deiner süßen Katze.[/QUOTE]
Ergänzung ()

Oh je. Dein Loui war verunfallt, oder?

Das kann ich gut verstehen. Unser Loui war letztes Jahr eine gute Woche in einer Klinik. Bald ist sie wieder bei dir
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
12.772
Reaktionen
1.249
😘schön das sie bei dir ist! Genieße die Zeit mit der Süßen so lange sie kann und du es vertreten kannst. Ich wünsche euch noch viele schöne , friedliche und innige Momente....
Diese Tieräztin ist nach deiner Beschreibung Top!
 
rina2102

rina2102

Beiträge
2.301
Reaktionen
87
Schön das deine kleine wieder zuhause ist. Das sie beleidigt ist, kann ich verstehen. Für die nächste Zeit alles gute
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
8.853
Reaktionen
742
Wie schön, dass sie bei dir daheim ist. Von so viel Liebe umgeben.