Feigang geht bald nicht mehr

  • Autor des Themas hwitt9
  • Erstellungsdatum
yodetta

yodetta

Moderator
29.003
577
@hwitt9
Heiko, was mir noch einfällt,
wie wäre es mit einem gleichaltrigen Kumpel?
Wenn Du arbeiten bist, hätte er dann Gesellschaft und wäre nicht so allein.
 
hwitt9

hwitt9

78
7
Hallo @yodetta ,

Ich habe auch schon an einen Kumpel für Timmy gedacht.
Nur habe ich da die Befürchtung, dass dafür die Wohnung zu klein ist, z.B. habe ich ich keine Ahnung, wo ich ein 2. geschweige denn ein drittes Katzenklo aufstellen könnte. :unsure:

viele Grüße,
Heiko
 
Kleine Mia

Kleine Mia

806
21
Wie groß ist denn deine Wohnung? Du könntest aber auch ein bisschen nach oben ausbauen, mit Brettern an der Wand das sie Platz haben. Wo eine Katze Platz hat, sollte eine Zweite eigentlich kein Problem sein :) mit den Klos kannst du ja einfach mal etwas experimentieren. Es sind ja nicht immer zwingend viele nötig, vielleicht reicht ihnen sogar gemeinsam eins, oder ein großes und ein kleineres dazu.

Konntest du denn deinen Balkon sicher machen? Vielleicht würde dort ja noch eins hin passen?
 
yodetta

yodetta

Moderator
29.003
577
Hey Heiko! :)

Du könntest doch sicher "in die Höhe bauen", oder?
Damit meine ich jetzt einen Catwalk an den Wänden und Aufstiegsmöglichkeiten auf Schränke usw.
Das ist mit ein paar Brettern und Bezügen ja relativ schnell gemacht und ich wette, dass Du handwerklich begabt bist. :)
Außerdem hast Du ja auch noch den Balkon.

Das Kaklo sollte Dich nicht daran hindern.
Vielleicht mögen sie sich ja auch so sehr, dass sie auf Dauer mit einem Klo auskommen und zu Anfang könntest Du bestimmt einfach ein günstiges Kaklo in einen zweiten Raum stellen, wenn es nicht auf Dauer ist. :)

Hier im Forum gibt es ja auch tolle Pflegestellen, die garantiert einen passenden Kumpel für Deinen Süßen hätten und Dich auch gut unterstützen könnten, bei der Vergesellschaftung....

Liebe Grüße
Melanie
 
hwitt9

hwitt9

78
7
Hallo,

Das mit dem Catwalk wäre kein Problem. Timmy ist eh mehr eine "Bodenkatze" und wenn die angedachte 2. Katze nicht auch ein "Bodenkatze" ist, dann hätten beide genug Raum, um sich gegenseitig aus dem weg zu gehen, wenn sie es so wollen.
Da hatte ich mit Timmy echt Glück, dass er lieber auf dem Boden bleibt, er springt nicht auf Tische, Arbeitsflächen, Kommoden usw.
Obwohl, jetzt in der neuen Wohnung habe ich ihn schon 2x dabei erwischt, wie er auf den Schreibtisch gesprungen ist und von dort aus auf die Kommode. Ich denke aber, er hat einfach einen einfacheren Weg geucht, um auf das Fensterbrett zu kommen, um nach draußen zu sehen. (Katzenfernsehen). Denn bisher muss er dazu immer eine recht weite Strecke vom Bett aus springen. Ich werde mir da wohl was einfallen lassen, vielleicht einen Kratzwürfel davorstellen, damit das Spricngen nicht so weit ist. Bei timmy reicht in Regel immer max. 2x ein nachdrückliches "Nein" und dann lkäßt es es auch sein.
Nach jedenfalls, das ist nicht das Problem in meienr 46qm Wohnung.
Das problem ist wirklich das Katzenklo. Da bin ich echt ein wenig eigen. Ein Katzenklo möchte ich einfach icht im Schlafzimmer/Arbeitszimmer oder im Wohnzimmer haben. Da bleiben eben nur der Flur, die Küche oder das Bad. Und dieses sind enge Schläuche. Wenn ich in die Küche oder in Flur was ein Katzenklo stellen würde, da müsste dann jeder drübersteigen. Da bleicbt nur das Bad und auch das ist echt schmal, da passt das Katzenklo auch nur zwischen Toilette und Waschmaschine. Dann kommt deas waschbecken mit einem Schrank drunter, da passt auch nichts und dann ist am Ende auch schon die Wanne. das wars. Und auch das aktuelle Katzenklo ist eigentlich schon etwas zu klein für Timmy. Der ist einechter Buddler. Aber sein altes Klo war zu groß, das passte nicht dazwischen. Jetzt muss ich jedes Mal, wenn er auf Klo war, das bad durchfegen.
Für ein 2. Klo oder ein größeres ist da definitiv kein Platz. Ich hatte erst die Idee, vielleicht ein 2. Klo auf den Balkon zu stellen, das wäre aber auch keine Lösung, da müsste dann immer die Balkontür aufstehen, auch im Winter. Also auch keine Lösung.
Mir gehen da echt so langsam die Ideen aus.
Ich denke Timmy fühlt sich zur Zeit auch etwas sehr einsam, Abends, wenn ich nach Hause komme kriecht er bald in mich rein. Ich hatte in der letzten Zeit duch den Umzug und Hausverkauf (Besichtigungen der Interessenten) neben der Arbeit auch echt wenig Zeit mich mit Ihm zu beschäftigen.
Ich habe jetzt in der Woche extra einen Urlaubstag genommen, um mich mit Ihm zu beschäftigen. Nicht dass er mir noch vereinsamt.

Vielleicht hat ja von euch doch noch jemand einen Idee, bezüglich des Katzenkloproblems für eine evtl. 2. Katze.

viele Grüße,
Heiko
 
Sternenreiterin

Sternenreiterin

189
20
Ich hatte erst die Idee, vielleicht ein 2. Klo auf den Balkon zu stellen, das wäre aber auch keine Lösung, da müsste dann immer die Balkontür aufstehen, auch im Winter. Also auch keine Lösung.
Du könntest, sofern bauartbedingt möglich, eine andere Scheibe mit Katzenklappe in die Balkontür einsetzen lassen, Kostenpunkt wären bei einer normalen Balkontür so um die 200 - 250 Euro. Da müsstest du dich mal mit einem Glaser auseinander setzen. Die alte Scheibe in den Keller stellen und wieder einbauen bei Auszug.
 
yodetta

yodetta

Moderator
29.003
577
Ach Heiko, so wie Du schreibst, bist Du wirklich ein sehr lieber Kerl und vor allem Katzenpapa.
Ich finde es wirklich ganz großartig, dass Du es Deinem Süßen so schön wie möglich machen möchtest und Dir Gedanken machst wie es ihm besser gehen könnte, obwohl Du ganz bestimmt ganz viele eigene Sorgen...einen eigenen Schmerz hast, nach der Trennung...
Im Namen von Timmy, vielen Dank dafür. :)

Klo-Ideen hast Du ja nun schon bekommen. :)

Was den Zweit-Kater betrifft, würde ich Dir Taskali Pflegis by Taskali oder den Verein Cats at Andros anjulis Pflegekatzen international - echte Berliner und ihre Freunde (Cats at Andros e.V.) empfehlen.
Ich würde also mal @Taskali oder @Miriquidius anschreiben. :)

Alles Liebe
Melanie
 
Zuletzt bearbeitet:
hwitt9

hwitt9

78
7
Hallo,

Danke für die tollen Ideen für das Klo. Am besten wäre es den vorhandenen Unterschrank vom Waschbecken gegen eines mit Klo auszutauschen.
Die Putzmittel, die da drin sind, kann ich auch auf den (noch zu bauenden) Hängeboden packen.
Das kann ich aber erst alles nach dem Hausverkauf verwirklichen, wenn wieder etwas Geld dafür da ist.
Die untere Glasscheibe vom Balkon gegen eine mit Katzenklappe auszutauschen. Hmmm,.... Da wird der Vermierter nicht mitmachen. Haustiere sind eh nur geduldet im Haus, wenn sich niemand beschwert.
Aber wie gesagt, das Klo im Waschbeckenschrank ist ne tolle Idee, das werde ich machen.

@yodetta - Die zusätzliche Fellnase wollte ich eh aus einem Tierheim oder von einer Pflegestelle holen. Besser auch eine etwas ältere damit sie zum 11-jährigen Timmy passt. Ich bin mir nur noch nicht sicher, ob es auch ein Kater werden soll. Verstehen sich 2 Kater überhaupt oder wäre da eine katze besser? :unsure:

viele Grüße,
Heiko
 
Kleine Mia

Kleine Mia

806
21
Schön wenn du eine Lösung findest :) ich würde eher sagen das kommt auf den Charakter an. Wenn dein Timmy eher rauft, würde ich mich nach einem passenden Kater umsehen. Wenn er eher fangen spielt und rennt, kommt auch eine Katze in frage, das muss halt passen. Ich habe da immer sehr gute Erfahrungen gemacht, wenn die Tiere aus einer Pflegestelle kommen, da die ihre Tiere gut kennen und man so vorab oft sehen kann, ob es passen könnte oder eher nicht.
 
yodetta

yodetta

Moderator
29.003
577
Die untere Glasscheibe vom Balkon gegen eine mit Katzenklappe auszutauschen. Hmmm,.... Da wird der Vermierter nicht mitmachen.
Müsste er es denn wissen?
Ich kenne mich da nicht aus, aber @Sternenreiterin war es, glaube ich, die geschrieben hatte, dass man da eine Klappe einbauen kann und bei Auszug, dass Ganze wieder rückgängig machen kann.
Ich weiß aber nicht, ob man das dann sehen würde. :unsure:

Die zusätzliche Fellnase wollte ich eh aus einem Tierheim oder von einer Pflegestelle holen. Besser auch eine etwas ältere damit sie zum 11-jährigen Timmy passt. Ich bin mir nur noch nicht sicher, ob es auch ein Kater werden soll. Verstehen sich 2 Kater überhaupt oder wäre da eine katze besser? :unsure:
Hm, ich habe nicht wirklich Erfahrungen, was gemischte Geschlechter betrifft.
ganz allgemein sagt man, ja, dass es gleichgeschlechtlich besser klappt, weil die Kommunikation und das Raufverhalten eher gleich ist.
Ich würde da aber auf das Wissen der entsprechenden Pflegestelle vertrauen.

Kommst Du nicht aus Berlin?
Taskali kommt ja auch aus Berlin.... ;-)

Ach sag mal, hast Du eigentlich Teppich in der Wohnung? :cool:

Liebe Grüße
Melanie
 
hwitt9

hwitt9

78
7
@yodetta - Hallo Melanie,
ich wohne im Berliner Raum, hier sagt man "Speckgürtel von Berlin" dazu. ;)
Teppichboden habe ich nur im Wohnzimmer, sonst liegt PVC, bzw, Fliesen im Bad.
Timmy liebt es sich auf dem Teppichboden zu wälzen. :D

Viele Grüße,
Heiko
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen