Wir wissen nicht mehr weiter

S

Sili1214

Beiträge
210
Reaktionen
36
Ich bin selbst noch wenig erfahren, aber ich dachte, dass es gerade bei Katern sinnvoll
ist, wenn sie eben noch nicht so viele Hormone mitgenommen haben ;) Nicht dass sie dann schon mit markieren anfangen oder so... Unser Geschwisterpärchen ist 3,5 Monate alt und wir planen die Kastra (bei beiden gleichzeitig) für September.

Ansonsten alles Gute für das Beinchen!
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
14.501
Reaktionen
1.762
Mit fünf Monaten können beide ohne Probleme kastriert werden. Macht zeitig für beide einen Termin dann ist es erledigt. Beim Buben ist das ganze ein Klacks, bei den Mädels braucht es einige Tage zum abheilen- aber das ist auch kein Akt. Sprech nochmal mit deinem TA, ansonsten würde ich zu einem anderen gehen. Mir wäre es zu riskant das beide sich verpaaren ....
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
10.702
Reaktionen
760
Es gibt halt viele Tierärzte wie auch im Tierschutz wandelnde Verfechter der frühen Kastration. Die die Ansicht vertreten Kitten erst ab 6 + Monaten kastrieren zu lassen. Die ach so tollen Hormone, die bei der Geschlechtsreife produziert werden geben nur Signal zur Paarung und hinterlassen oft unliebsame Dinge wie markieren ob nun Urin o Kot....

Entweder er macht es oder ihr sucht euch einen anderen TA, der einer frühen Kastration offen gegenübersteht...oder ihr spielt russisches Roulette.

Süße Knöpfe, gern mehr davon.

lg
Verena
 
Mira&Nero

Mira&Nero

Beiträge
26
Reaktionen
13
Ich bin selbst noch wenig erfahren, aber ich dachte, dass es gerade bei Katern sinnvoll ist, wenn sie eben noch nicht so viele Hormone mitgenommen haben ;) Nicht dass sie dann schon mit markieren anfangen oder so... Unser Geschwisterpärchen ist 3,5 Monate alt und wir planen die Kastra (bei beiden gleichzeitig) für September.

Ansonsten alles Gute für das Beinchen!
Ja,das stimmt schon aber noch ist er sehr gemütlich und benimmt sich Vorbildlich 😊
Danke, dann spreche ich das nochmal an 😊
Ergänzung ()

Es gibt halt viele Tierärzte wie auch im Tierschutz wandelnde Verfechter der frühen Kastration. Die die Ansicht vertreten Kitten erst ab 6 + Monaten kastrieren zu lassen. Die ach so tollen Hormone, die bei der Geschlechtsreife produziert werden geben nur Signal zur Paarung und hinterlassen oft unliebsame Dinge wie markieren ob nun Urin o Kot....

Entweder er macht es oder ihr sucht euch einen anderen TA, der einer frühen Kastration offen gegenübersteht...oder ihr spielt russisches Roulette.

Süße Knöpfe, gern mehr davon.

lg
Verena
Oh, danke, das sind alles information die man so nicht oft liest oder hört.
Aber das macht auf jeden Fall Sinn.
Mir wurde gesagt, ich soll drauf achten ob einer der beiden Anzeichen zeigt und dann wird auch früherer kastriert.
Eine markierte Wohnung brauche ich definitiv nicht.

Auf dem Bild sind die noch was jünger, die wachsen viel schnell 😳
 
Zuletzt bearbeitet:
Allesamt

Allesamt

Beiträge
527
Reaktionen
25
Ich würde auch versuchen eine Zweitmeinung von einem Orthopäden zu bekommen.
Ggf. geht das auch ohne Katze.
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
5.848
Reaktionen
51
Es wurde ja schon ganz viel geschrieben, nur muss ich doch noch anmerken, dass wer Kitten daheim hat, dazu verpflichtet ist (oh ja) hier Fotos zu posten. Die beiden sehen ja schon auf dem kleinen Bild allerliebst aus.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
33.340
Reaktionen
1.066
Nachdem es jetzt endlich zauberhafte Fotos gibt kann ich ja auch antworten :g035:

Wirklich helfen kann ich aber nicht. Jamie hatte eine lose Kniescheibe was wohl öfter mal vorkommt. Meine TÄ hatte gleich gesagt "abwarten und hoffen". Als es dann irgendwann plötzlich immer schlimmer wurde hab ich doch mal mit einer TK telefoniert. Die mir totale Angst gemacht haben, das sei alles schon viel zu spät, müsse sofooooort operiert werden etc. Dann bin ich zur Kontrolle zur TÄ: Kniescheibe völlig in Ordnung. Es hatte sich verwachsen wie sie von Anfang an gehofft hatte. Das "Humpeln" macht er heute noch, mal mehr mal weniger. Was aber wohl schlichtweg daran liegt dass er nicht gelernt hat anders zu laufen :eek:

Zweite Meinung würde ich wohl einholen. Aber solange es ihr gut geht und die Ärzte ja sinngemäß meinen je später operieren desto besser würde ich abwarten.
 
Mira&Nero

Mira&Nero

Beiträge
26
Reaktionen
13
Nachdem es jetzt endlich zauberhafte Fotos gibt kann ich ja auch antworten :g035:

Wirklich helfen kann ich aber nicht. Jamie hatte eine lose Kniescheibe was wohl öfter mal vorkommt. Meine TÄ hatte gleich gesagt "abwarten und hoffen". Als es dann irgendwann plötzlich immer schlimmer wurde hab ich doch mal mit einer TK telefoniert. Die mir totale Angst gemacht haben, das sei alles schon viel zu spät, müsse sofooooort operiert werden etc. Dann bin ich zur Kontrolle zur TÄ: Kniescheibe völlig in Ordnung. Es hatte sich verwachsen wie sie von Anfang an gehofft hatte. Das "Humpeln" macht er heute noch, mal mehr mal weniger. Was aber wohl schlichtweg daran liegt dass er nicht gelernt hat anders zu laufen :eek:

Zweite Meinung würde ich wohl einholen. Aber solange es ihr gut geht und die Ärzte ja sinngemäß meinen je später operieren desto besser würde ich abwarten.
Das Nächste Mal poste ich wohl erst die Bilder 😂👍🏻
Das beruhigt mich zu lesen, dass es da Hoffnung gibt, dass sich das verwachsen kann.
Das sie wahrscheinlich immer humpeln wird, dachten wir uns bereits. Für uns ist das wichtigste, dass sie später keine Einschränkungen haben wird. Also das sie so toben, rennen, jagen und springen kann wie sie möchte und kann.
Sie hat sich ja auch schon eine Art schon Haltung angeeignet, beim Sitzen und auf allen Vieren liegen, da streckt sie das Hinterbeinchen Mal mehr Mal weniger zur Seite weg.

Ja, das machen wir auch noch. Verkehrt ist es nicht
 
Patentante

Patentante

Beiträge
33.340
Reaktionen
1.066
Wie gesagt das sind zwei völlig unterschiedliche Erkrankungen. Bei Jamie waren lediglich die Sehnen zu lang oder sowas. Ob das übertragbar ist weiß ich leider nicht.
 
Mira&Nero

Mira&Nero

Beiträge
26
Reaktionen
13
Hallöchen, ich wollte euch Mal auf den aktuellen Stand der Dinge bringen.
Wir waren heute beim Tierarzt und das Beinchen heilt von alleine richtig gut 😍
Und Thema kastra habe ich auch nochmal angesprochen.
Die TA meinte, da die beiden noch am zahnen sind würde sie lieber warten, und für Mira die Pille mitgeben. Und bei Mira würde sie generell noch was länger warten, damit der Knochen nach wie vor so gut abheilen kann.
Nero wollte sie noch nicht kastrieren, außer er macht Anzeichen, dann auch früher.
Was meint ihr? Ist das so gerechtfertigt oder lieber jetzt einmal kurzen Prozess machen?
 
Sancojalou

Sancojalou

Beiträge
4.010
Reaktionen
708
Das ist ja super, dass das Beinchen von alleine heilt.
Wie das mit der Pille oder Kastra bei Mira zum jetzigen Zeitpunkt wegen ihrem Bein ist, weiß ich nicht. Aber Nero würde ich ohne Bedenken mit 5 Monaten kastrieren lassen, falls es nichts gibt, was gesundheitlich dagegen spricht. Habe das genauso mit meinem einen Kater getan und er ist ein großer "Brocken " geworden.
 
Ewured

Ewured

Beiträge
101
Reaktionen
50
Ich rate auch zum schnellstmöglichen „enteiern“, nicht darauf warten das er anfängt zu markieren – und immer daran denken: ein potenter Kater kann nach seiner Kastration noch einige Zeit scharf schießen.
Unsere Mädels wurden mit ca. 5 Monaten kastriert, Coco ist bei derzeit gertenschlanken 5,3 kg, Tendenz steigend – frühe oder späte Kastration und Größe stehen nicht im Zusammenhang.
P.S. Zu Mira kann ich leider nichts sagen, außer Gute Besserung.
Und noch schnell einen Nachtrag - bitte denke nicht, dass eine Katze nach der Kastration auf jeden Fall ruhiger wird, bei unseren Beiden hatte ich das Gefühl, dass ihre Batterien nur ausgetauscht wurden - gegen STÄRKERE!
 
Zuletzt bearbeitet:
Wildcaet

Wildcaet

Beiträge
488
Reaktionen
46
Das sehe ich genauso wie Vorredner Kastration kann mit 3 Monate erfolgen , es gibt auchfrühreife , stöhn kann ein Lied davon singen, das möchtest du nicht wirklich haben , pls mehr Fotos.
 
Stefkat

Stefkat

Beiträge
467
Reaktionen
166
Die Sexualhormone beeinflussen den Knochenstoffwechsel. Es klingt also vernünftig, was deine TÄ sagt.
 
Frigida

Frigida

Beiträge
30.920
Reaktionen
486
Ist aber Quatsch. Das ist ein Mythos, der sich wohl ewig hält.
Auf die Entwicklung der Katzen hat die Kastration keinen Einfluss.
Meine ersten beiden wurden mit 5 Monaten kastriert und da war es auch schon höchste Eisenbahn.
Die anderen beiden vom Züchter mit 4 Monaten.

Ich bin nicht dafür die Pille zu geben, wenn man das mit einer Kastration früh regeln kann.
Du hast ja selbst festgestellt, dass alle Medikamente, die ihr gegeben habt, eigentlich nicht gut getan haben.

Meist ist man mit solchen Kleinchen sehr oft beim Tierarzt, weil das Immunsystem einfach noch nicht so fit ist.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen