Pflegis by Taskali

  • Autor des Themas Taskali
  • Erstellungsdatum
T

Taskali

Beiträge
4.673
Reaktionen
200
WE-Fotos


Luca macht weiterhin Fortschritte











Lawrenz ebenso, er findet das Wedelstreicheln mittlerweile sogar gut, wobei das noch schwankend nach Tageslaune ist














Bei Onisha fange ich jetzt an mit Wedelstreicheln und Handübungen und sie macht gut mit











Clown Mineli – da ist immer Action. Am Mittwoch hat sie ihren nächsten TA-Termin











Tolle Nachrichten von Yasmara – sie ist reserviert und zieht
nächsten Samstag aus














Dairo geht es gut, er ist nach wie vor Nachtaktiv, aber da dann wirklich aktiv














Tamo ist ausgezogen – ein letztes Foto





Nehele sucht noch – sie hat immer wieder Anfragen, aber komischerweise immer für kleine Wohnungen.. sie braucht zwar nicht zwingend Freigang, aber nen bißchen mehr als 50--60 qm und 1 Kratzbaum sollte es bei ihr dann schon sein











Salem übt keine Angst haben











Macia bewacht ihre schlafenden Minis





Die drei sind jetzt so richtige Kitten, toben wie wild herum


Inola schnurrt sogar bereits manchmal beim streicheln








Yuam ist der aktivste und neugierigste der 3, er kommt immer als erstes angestürmt wenn ich ankomme und muß sofort gucken kommen, was es spannendes gibt





Auf Wunsch einer einzelnen Dame:

Ein Vergleich große Dose – kleines Kitten…

Ja Yuam, das soll alles in deinen Bauch… ;-)





Takai ist ein Mama-Söhnchen und bleib öfter mal etwas länger bei Mami liegen, bevor er auch gucken kommt, was ich mit den anderen so treibe








Die beiden Katerchen haben bereits zusammen Interessenten. Vermittlung erfolgt aber erst wenn sie groß genug sind
 
T

Taskali

Beiträge
4.673
Reaktionen
200
Sie ist ja mit Yuri verwandt, eventuell ist sie seine Mama - sie waren aber nicht eng befreundet an der Futterstelle. Sie steht mehr auf Mädels und er mag es gern, wenn sein Kumpel ihn hofiert - was sie nicht tut...
 
T

Taskali

Beiträge
4.673
Reaktionen
200
Mineli hatte gestern ihren nächsten Kontroll-TA-Termin. Die Abzesse an der ehemaligen OP-Wunde an der Wange heilen, ein bißchen Sekret ist noch drin, aber es geht aufwärts. Ebenso ist ganz tief unten im Ohr auch noch ein Entzündungsherd zu finden, aber auch hier wird es besser. Ohrensachen sind leider immer langwierig und dass sie so lang ohne Behandlung nach der OP war macht es nicht besser. Aber man merkt auch an ihrem Verhalten, dass es ihr deutlich besser geht und die Schiefkopfhaltung ist auch nicht mehr so extrem, ebenso hat sich ja hinsichtlich des Horner-Syndroms im Auge einiges getan - da geht noch was an Verbesserung. Wir haben jetzt mal das AB gewechselt um so vielleicht nochmal einen entscheidenden Schub nach oben zu bekommen.
Dann war mir schon vor einiger Zeit aufgefallen, dass sie beim Streicheln hinten am Rücken schmerzhaft reagiert. Sie ist ne kleine expressive und reagiert schnell mal etwas aggro wenn ihr was nicht passt, aber es war immer an derselbe Stelle auslösbar und ein so heftiger und plötzlicher Umschwung von genießen auf zuschlagen, dass mir klar war: das sind Schmerzen und keine Psychosache. Also hat meine TÄin sie dahingend abgetastet. Die gesamte Muskulatur an der Wirbelsäule ist steinhart und verkrampft - sicherlich eine Folge der schiefen Haltung - aber das allein ists leider nicht... sie hat hinten an der Hüfte sichtlich mit Schmerzen reagiert. Also einmal röntgen bitte und richtig: ihr eines Hüftgelenk ist verändert, da ist wohl mal was gebrochen und verschoben gewesen und nun nach Zusammenwachsen ist es enger und etwas schief. Beim laufen/springen merkt man ihr nichts an, sie ist super lebhaft, klettert und springt behende, schnell und zielsicher, sie gleicht in ihrer ganzen Art einem Eichhörnchen auf Speed, da ist nix zu merken - aber eben wenn man dort anfässt ist sichtlich Aua und in Kombi mit der Schiefkopfhaltung die gesamte Muskulatur überlastet. Sie bekommt jetzt erstmal Schmerzmittel und dann werde ich wenn das mit Ohren soweit gut ist, dass ein Ende absehbar ist mit ihr wieder zu dem Spezi gehen, der Marek operiert hat um da nochmal eine Einschätzung von einem Profi zu kriegen, ob und ggfs. wie man ihr da helfen kann. So lebhaft und eigentlich auch dem Menschen zugetan wie sie im Wesen ist wäre es echt Mist, wenn sie damit dauerhaft leben müßte...
sie ist ein wunderbares Schaustück dafür, was Schmerzen aus einer eigentlich lieben und lebenslustigen Katze machen können - nämlich ne Aggromietz die alles und jedes angreift, weil sie sich vor Schmerzen nicht zu helfen weiß. Eigentlich mag sie andere Katzen, eigentlich mag sie Menschen, mag gestreichelt werden, aber wenn der Kopf dröhnt, der Abzeß puckert, die schiefe Wahrnehmung Schwindel verursacht und jede Berührung am Rücken schmerzt, da darf man sich dann über Unruhe, Aggression und Schreiattacken nicht wundern... Dafür ist sie echt unglaublich tapfer... Was ich so traurig finde ist wiedermal, dass keiner die Symptome erkannt hat... Sie hat sich in der Pflegestelle nur noch verkrochen und sich die Seiten hinten kahl geleckt - viel mehr kann eine Katze doch nicht um Hilfe rufen... Aber bei ehemaligen Scheumietzen gehen alle immer davon aus, dass das psychisch ist und sie eben sich deshalb zurückziehen oder aggro sind, weil sie Scheu sind...
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
5.795
Reaktionen
41
Danke, dass du da so hinschaust. Ich kann das sowohl bei Menschen als auch bei Tieren langsam auch nicht mehr hören. Sobald die Ärzte nicht gleich drauf kommen, ist alles psychisch bedingt. Dabei müsste man einfach mal genauer und geduldiger auf die Sache gucken.
Ich freue mich, dass der Kleinen geholfen wird und du eine Baustelle nach der anderen angehst, das ist ja auch wichtig nicht zu viel auf einmal zu wollen.
 
T

Taskali

Beiträge
4.673
Reaktionen
200
Yasmara ist gestern wie geplant ausgezogen. Ein letztes Foto





Dairo ist jetzt erstmal allein in seinem Bereich und das ist auch ganz gut so, denn er hat am Freitag seine Zahn-OP, da ist es besser, wenn er erstmal seine Ruhe hat. Wenn er sich davon gut erholt hat, dann bekommt er wieder jemand dazu





Wahrscheinich werde ich ihm dann Luca dazusetzen, der ist so lieb und freundlich zu allem und jedem, dass das gut funktionieren dürfte








Lawrenz macht weiterhin Fortschritte – den krieg ich noch














Und Onisha sowieso – bei ihr kann ich denk ich langsam an eine Vermittlung denken














Die Medis scheinen bei Mineli gut anzuschlagen, ich hab den Eindruck sie ist nochmal ein Stückchen entspannter geworden











Bei Nehele tut sich Vermittlungsmäßig leider gar nichts mehr…

















Salem macht weiterhin kleine Fortschritte








Die Minis toben jetzt richtig munter durch die Gegend. Heute abend bekommen sie ihre erste Wurmkur und ich hoffe sie vertragen sie gut.


Yuam





Takai





Inola





Mit Macia werde ich jetzt langsam anfangen mit der Menschengewöhnung. Ich werde ihr Stück für Stück ihre Deckung klauen und dafür die oberen Ebenen demnächst wieder freigeben, so dass sie sich vor den Kleinen auch mal zurückziehen kann und wieder zu sich selbst finden kann, damit sie aus der Beschützer-Aggression rauskommt. So lange sie noch da drin ist, macht ein mit ihr arbeiten keinen Sinn, deshalb will ich das jetzt langsam forcieren.

 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
38.609
Reaktionen
1.062
Ich will Dir auch schnell noch Kaled-Manfred zeigen. Er lebt sich ein.:) Danke für das wundervolle Männlein. :love:IMG_1478.JPG
 
T

Taskali

Beiträge
4.673
Reaktionen
200
Gut sieht er aus - mal gucken, wann er in diese Ohren reingewachsen ist :D

Aber mal zu meinem Sorgenkater Dairo. Wie sicher viele habe ich mich damals schon gefragt, ob er nicht doch draußen besser aufgehoben wäre - z.B. auf einem Gnadenhof in einem Draußengehege oder ähnlichem. Damals hatte mein Bauchgefühl gesagt, dass er durch alles was passiert war auch dafür nicht mehr geeignet wäre, da er ja bei Überforderung sich einigelt. Ich konnte nicht ausschließen, dass er in einem Draußengehege ebenso reagieren würde und dann sich in einen Busch hocken und verhungern würde. Nachdem er jetzt zurück kam, kam die Überlegung wieder bei mir auf. Er ist jetzt selbstbewußter geworden, zeigt kaum noch dieses einigeln bzw. kommt recht fix da wieder raus. Von daher war der Gedanke dann jetzt: vielleicht hat er jetzt das alles soweit verarbeitet, dass er nun für so einen Platz wieder geeignet wäre?
Doch heute Nacht habe ich die Bestätigung bekommen, dass es nicht funktionieren würde:
Dairo hatte in den letzten Tagen begonnen seine Aktivitäten in den frühen Abend zu verlegen und er hat den Balkon für sich entdeckt und saß dann zufrieden wirkend in der Graskiste. Gestern lag er dort noch als ich schlafen gehen wollte und da es so extrem Schwülwarm war, beließ ich ihn dort und ließ die Terrassentür über Nacht auf. Nachts ist bei uns im angrenzenden Feld oft "tierisch" was los, Füchse sind auf Raubtour, scheuchen die in den Bäumen schlafenden Krähen auf, Hunde bellen, Eulen rufen, Katzen kämpfen (mein Coonie Famiro ist zum Bewacher das Hauses geworden und bekämpft alles, was nicht zum Rudel gehört und in sein Revier eindringt) - also eigentlich Geräusche und Gerüche, die bei einem Ex-Streuner das Blut wieder in Wallung bringen könnten. Ich fürchtete schon, dass er vielleicht anfangen könnte das Balkonnetz Nachts zu bearbeiten und dann auf Trebe gehen würde... Deshalb war ich sehr gespannt, was mich heute früh erwarten würde... :
Als ich hochkam saß Dairo wieder ganz oben hinten auf dem Liegebrett, auf dem er nach Ankunft gelegen hatte, das Futter war nicht angerührt und er spielte in typischer Dairo-einigel-Duckhaltung "ich bin nicht da"... Rückschritt auf ganzer Linie!

Während ich die Versorgung der oberen Truppe mache, muß ich ja dröfzigmal bei ihm vorbeilaufen und dabei hab ich ihn dann immer wieder angesprochen und mein "Alles-ist-gut"-Zwitscherzeichen gemacht - und siehe da: der Kopf ging wieder hoch, die Ohren wieder von halbacht auf spitz, die Augen wurden wieder wach und klar und er verfolgte meine Gänge interessiert und legte sich in bequemer Haltung mit eingeschlagenen Pfötchen hin. Alles wieder gut, erster Schock verdaut...

Fazit: Der Ex-Streuner hat wie befürchtet jetzt Angst vor draußen und fühlt sich dagegen in einem festen Wohnbereich sicher, kann dann entspannen, fressen, spielen, Katze sein und mag dann gern auch mal draußen sitzen und die Welt beobachten, um dann wieder in den sicheren Hafen zurückzukehren - aber Teil dieser Draußenwelt will er nicht mehr sein...
 
Andrea64

Andrea64

Moderator
Beiträge
10.545
Reaktionen
190
Ich mussste gerade mächtig schlucken, als ich das mit Dario las.
Dann drücke ich mal ganz fest die Daumen, dass sich ein super kuscheliger, heimeliger und sicherer Platz für ihn findet!
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
5.795
Reaktionen
41
Ich finde es total faszinierend, wie genau du deine Katzen beobachtest und dadurch einschätzen kannst. Hoffentlich findet sich für den hübschen Dairo ein guter Platz, der zu ihm passt.
 
T

Taskali

Beiträge
4.673
Reaktionen
200
WE-Fotos

Luca macht jetzt Fortschritte, ich darf den Wedel jetzt vor ihn setzen, ohne, dass er verhauen wird








Lawrenz macht sich supersuper – er findet das Wedelstreichel mittlerweile toll und einmal hab ichs sogar schon geschafft kurz auf die Hand überzuwechseln








Onisha ist gut drauf











Mineli hat jetzt langsam die Schnauze voll vom eingefangen und behandelt werden und ist etwas zurückhaltender. Dafür gibt jetzt aber der Abzeß aktuell endlich Ruhe und auf dem defekten Ohr scheint sie wieder was zu hören. Also auch wenn sie mir Leid tut, müßen wird die Behandlung weitr durchziehen








Dairo hat seine Zahn-OP gut überstanden und ist jetzt komplett zahnlos. Er tut sich jetzt aber aktuell wieder sehr schwer, ich hoffe, dass er sich bald wieder fängt und es bald wieder solche Bilder von im gibt wie vor der OP








Nehele sucht weiterhin














Salem entwickelt sich jetzt toll und: so langsam sieht man doch die Verwandtschaft zu Tamo, der schießt jetzt gut in die Höhe und kriegt ähnlich lange Beine wie Tamo











Für Macia wird es jetzt langsam Zeit, dass sie aus der Schutzzone rauskommt, die sie bisher wegen der Babyversorgung von mir hatte. Die Kleinen sind jetzt groß genug, dass man es riskieren kann. Da sie sich immer so hinter der Pappe verschanzt, gibt es da bisher keine Fortschritte





Also hab ich jetzt die Schutzpappe geklaut und die Familie muß nun offen liegen





Die Kleinen haben nun das Klettern für sich entdeckt und sind eifrig dabei. Ich hab jetzt oben alle Bereiche freigegeben. Sie haben ihre Parasitenbehandlungen gut überstanden.

Und: die Katerchen sind jetzt zusammen fest reserviert – ausziehen werden sie nach ihrer 2. Impfung dann mit 12 Wochen














Auch wenn die Fotos täuschen: Inola ist bei allem immer die erste, sie hatte zuerst das Klettern entdeckt und die Katerchen habens nachgemacht und sie ist auch die aktivste und neugierigste











Und heute gab es einen Neuzugang – ein Streunerkater aus Jena. Er sucht noch einen Namen


 
T

Taskali

Beiträge
4.673
Reaktionen
200
Jetzt gibt's dann noch 2 gute Nachrichten am Montagmorgen:

Dairo geht's langsam wieder besser, er frisst jetzt wieder und ist Nachts zumindest wieder unterwegs.
Und dann: auch Inola und Macia sind zusammen reserviert *freu
Letztes WE waren nämlich auch schon Leute da, die ein Pärchen wollten, aber eigentlich wollten sie erwachsene Katzen und keine Kitten. Aber halt 2 Scheue ist ja bekanntlich immer schwierig, da man dann so gar nichts für sich hat - also hatten wir dann schon überlegt ein Scheumietz von mir und dazu dann ein passendes zahmes suchen - aber dann hätten sie halt die Zusammenführung usw.. und so war die Idee halt Macia als Scheumietz und Töchterchen Inola als zahmes dazu. Macia ist ja auch erst nen gutes Jahr alt, das heißt später ist der Altersunterschied dann nicht mehr relevant. Sie wollten das nochmal in Ruhe besprechen und eigentlich auch noch eine andere Pflegestelle besuchen, deshalb hatte ich nichts geschrieben - und gestern abend kam dann die Zusage. Der Auszug erfolgt dann aber nochmal später - erst Anfang August, da die Leute dann noch in Urlaub fahren und Macia muß ja auch erstmal so halbwegs angezähmt sein. Von daher passt das :)
 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
4.048
Reaktionen
760
Das freut mich, welch gute Nachrichten. Da bekommen die neuen Dosis ja zwei wunderschöne Katzen. 😻😻
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
9.221
Reaktionen
971
Oh, das ist ja toll und freut mich riesig für alle.
Besonders freu ich mich gerade für die süße " Kulleraugen- Nehele".
 
T

Taskali

Beiträge
4.673
Reaktionen
200
WE- Fotos

Luca ist zwar eigentlich noch nicht vermittlungsfertig, doch er wird trotzdem nächstes WE bereits ausziehen. Der Grund ist ein trauriger: Bryan ist ja als Kumpel für einen Kater in meinen Nachbarort gezogen – und dieser Kater ist nun leider verstorben, Bryan somit allein. Nun wird Luca Bryans neuer Kumpel werden.







Lawrenz läßt sich jetzt sogar streicheln! Ich hoffe nächstes WE mal Fotos davon hinzukriegen. Er geht deshalb dann jetzt in die Vermittlung







Onisha ist bereits inseriert







Minelis Abszesse sind nach Absetzen des ABs wieder hochgekocht. Da arbeitet es also immer noch fleißig im Untergrund. Aber nach jedem neuen aufgehen der Abszesse ist danach ihre Schiefkopfhaltung und das Horner Syndrom wieder etwas besser – es ist also grundsätzlich ein Aufwind zu sehen. Sie hatte ja zusätzlich auch eine zeitlang Schmerzmittel bekommen und seither ist ihr Schmerzempfinden hinten besser. Also auch da eine Besserung in Sicht.







Dairo: tagsüber döst er friedlich



Abends ist er dann unterwegs



Nehele zieht am Freitag aus – daher ihre letzten Fotos







Geschwister unter sich



Salem läßt sich jetzt vorsichtig streicheln









Macia lernt langsam, dass ich sie nicht auffresse – sie mag das Vorlesen. Ich finde auf dem Foto sieht man, dass sie selbst noch nicht alt ist.



Guckguck x3



Ja, und dann gibt’s noch ne Überraschung. Die Geschlechterangaben waren ja ohne Gewähr, da es bei den Kleinen ja nicht so einfach ist mit der Geschlechterbestimmung.
Inola ist auch beim erneuten gucken ein Mädchen





Yuam ebenso ein Kater





Aber Takai ist wohl doch eine Takira





Stutzig geworden bin ich, weil Takira ja das zurückhaltenste der drei ist und ich aufgrund ihrer Art und Weise eher auf ein Mädchen getippt hätte. Und deshalb hab ich nochmal geschaut. Die Frage ist nun: ändert sich etwas dadurch bei der Vermittlung? Ja, denn dann wäre es wohl besser, wenn die freche Inola zusammen mit Yuam umzieht und die schüchterne Takira bei Mami Macia bleibt. Ich habe mit allen gesprochen und so wird es auch sein. Am Mittwoch bekommen die drei ihre erste Impfung und dann wissen wir auch tierärztlich bescheinigt wer was ist.

Und nun ihr: Wer ist wer? Mag wer raten?



Olios ist Fiv/Felv negativ getestet. Er wird dann nächstes WE zu Salem dazugehen.

 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
5.795
Reaktionen
41
Danke für die herrlichen Sonntagsfoto und die Infos zu deinen Pflegis. Die arme Mineli! So eine hartnäckige Sache, aber super, dass du dran bleibst.
 
T

Taskali

Beiträge
4.673
Reaktionen
200
Ohrgeschichten dauern leider immer sehr lang und dass da bei ihr im Anschluß an die OP so lang geschludert wurde kommt noch dazu. Nächste Woche hat sie den nächsten Kontrolltermin bei meiner TÄ'in, sollte sich da immer noch abzeichnen, dass immer noch Sekret ist, dann werde ich aber dazu drängen das nochmal aufzuschneiden und richtig zu spülen um das noch etwas zu beschleunigen.
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
38.609
Reaktionen
1.062
Ich freue mich über alle Miezen, die in Deiner Obhut sind. Das kann ja alles nur gut werden.🥰
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen