• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Kätzchen an FIP gestorben. Was bedeutet das für unseren Kater?

abvz

abvz

Beiträge
4.900
Reaktionen
372
Willkommen hier im Forum,
Schön dass Du hergefunden hast, auch wenn der Anlass so traurig ist.

Deine Geschichte ist leider das Paradebeispiel zu Kätzchen vom Vermehrer. :roll:
Auch wenn dein Eindruck vor Ort beim Vermehren recht positiv war
(was er leider bei den meisten ist) so sieht man doch am Umgang mit Dir und die Reaktion auf das Geschehene, dass es demjenigen schlicht am Gesäß vorbei geht was dem Kätzchen und Dir passiert ist.:-(

Wenn Du Rassekatzen möchtest, dann investiere das nötige Geld für eine vernünftige Quelle. Der Tierschutz hat aber auch mehr als genügend Herzensbrecher.
In Bei den Fällen der Bezugsquelle sprich offen mit der vefmittelnden Partei über FIP, besseren Input als Aug in Aug mit solch katzenerfahrenen Leuten kannst Du nicht bekommen.

Wegen der Frage zu FIV... Das wird gerade im Tierschutz eigentlich immer getestet. Die wüssten also ob oder ob nicht.;-)
 
R

Rosenberger

Beiträge
4
Reaktionen
1
Hallo zusammen,

gleich mal vorweg: Vermutlich gibt es so eine Frage schon, jedoch konnte ich keine über die Suche finden.

Wir haben im August zwei kleine süße Kätzchen adoptiert. Eine Maine-Coon und eine British Long Hair. Beide sind im Mai geboren und wurden uns nach 11 bzw. 12 Wochen aufzucht bei Mutti übergeben.

Unsere weibliche Maine-Coon war leider von Anfang an kränklich (Durchfall z.B. dachten damals aber das sei normal am Anfang bei der Eingewöhnung im neuen Zuhause). Ende September hat sie dann ziemlich schnell abgebaut und ist verstorben. Durch Tipps im Forum habe ich bei der CVUA eine Sektion machen lassen und es wurde FIP diagnostiziert. Als kleiner Hinweis: Die Sektion war teurer als Angenommen. Wir müssen jetzt 127€ dafür zahlen statt den erwarteten 60€ .

Daher meine beiden Fragen:

Was bedeutet das nun für unseren kleinen Kater? Können wir ihm in naher Zukunft eine neue Gefährtin holen, oder sollten wir ihn in einzeln halten? Ich habe gelesen, dass er zu 100% FCoV hat aber nur zu 2% an FIP erkranken wird. Hat er dieses FCoV ein Leben lang oder kann er das besiegen?


Die zweite Frage ist etwas wegen des Geldes. Die Untersuchungen, Behandlungen und der Kauf unserer Maine-Coon haben uns in ihren 7 Wochen wie sie bei uns lebte ca. 500€ gekostet. (Ist leider verstorben bzw. vielleicht auch zum Glück, da das bestimmt sehr unangenehm geworden wäre, bevor wir eine vollständige Untersuchung mit Röntgen, Blutabnahme usw. machen konnten) Kann man das vom Züchter zurückfordern? Bzw. anteilig? Da sie schon seit Beginn cremigen Stuhlgang hatte und nach 7 Wochen bei uns schon gestorben ist? Kennt sich da jemand aus?

Danke für euere Antworten.

Edit: War keine reinrassige Maine-Coon sondern Mutter war reinrassig Maine-Coon, Vater unbekannt.

Hallo,
es geht hier ganz und gar nicht ums Geld meiner Meinung. Ich habe das gleiche Problem vor einem Jahr gehabt. Haben zwei Kätzchen bekommen. Das Mädchen war immer verhalten und schlief viel, der Kater quietsch fidel. nach ca. 1/,5 Monaten stellt man bei dem Kätzchen nasse FIP fest und Sie verstarb innerhalb einer Woche. Die Züchterin hatte immer gemeint, dass Sie so verhalten sei, weil sie zeitland nach ihrem alten zu Hause hätte - aber Sie war ganz jung und junge Katzen wollen spielen. Dann zwei Monate später verhielt sich der Kater komisch - mautze und quängelte - wurde schlapper, fraß nix mehr - wieder zum Tierarzt - er hat die trockene FIP. Und das war wirklich nicht schön anzusehen - beide bekamen Gelbsucht und hatten über 40° Fieber. Währendessen dass wir unsere Kleine einschläfern mussten, hatten wir eine Freundin für unseren Kater gekauft, dass er nicht alleine ist - als dann der Kater ebenfalls eingschläfert werden musste, bangten wir um unsere neue Dame. Gott sei Dank hat da bis dato nix mehr gefehlt. Insgesamt haben wir 3000 Euro ausgegen - Anschaffung (haben wir gerne ausgegeben) und TA-Kosten.
Einziger Kommentar von der Züchterin, dass steht im Vertrag drin, dass Sie dazu keine Haftung übernimmt. Im Nachhinein sind wir dumm gewesen und hätten uns das nicht gefallen lassen sollen. Es ist schäbig, dass man mit Tieren so umgeht. Außerdem wäre es die einzig richtige Konsequenz gewesen, dass Sie Ihren Bestand überprüft und zur Not mal ein Jahr mit der Zucht aussetzt. Die Kätchen müssen unendlich leiden, wenn FIP im Spiel ist.
 
Kleine Mia

Kleine Mia

Beiträge
1.122
Reaktionen
84
Ja das ist unglaublich schlimm, das Problem ist nur das es sich hier nicht um Züchter handelt. Seriöse Züchter haben keine FiP erkrankten Tiere, sondern sie sind getestet.
 
R

Rosenberger

Beiträge
4
Reaktionen
1
Hallo Mia, ich hatte zuvor nie Kätzchen und keine Ahnung. Vielleicht hätte ich hier rechtlich vorgehen sollen.
Schlimm genug was die Katzen da mit machen müssen. Lg
 
G

Gast50802

Gast
Ist das dein Ernst?
Du holst dir eine Katze, das arme Tier verstirbt und das einzige was dir im Kopf rumschwirrt ist das Geld?
Ich kotz hier gleich im Strahl!



Wenn das wirklich so wäre, hättest du das Geld kein einziges Mal erwähnt.
Bei so einer Antwort könnte ich im strahl kotzen.
Was soll das. 500€ ist verdammt viel Geld und die hat nicht jeder einfach so rumliegen.

Man kann ein guter Katzen Halter sein und trotzdem den finanziellen Aspekt im Auge halten.

Okay, hab unten gelesen, warum du so reagiert hast.
Trotzdem Kopf einschalten bevor der Finger den Antwort erstellen Button drückt
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
13.437
Reaktionen
1.470
Hallo @Rosenberger
wenn du die Kätzchen von einer Züchterin ( d.h. mit Papieren ) hattest, die einem Zuchtverband angehört, würde ich das auch jetzt noch beim Verband melden. Jemand der so verantwortungslos „Züchtet“ , gehört dort nicht hin. Das Leid welches die Tiere nebst Halter haben, muss nicht sein.
Sind deine jetzigen Kätzchen den. Gesund?
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
33.597
Reaktionen
1.243
Ja das ist unglaublich schlimm, das Problem ist nur das es sich hier nicht um Züchter handelt. Seriöse Züchter haben keine FiP erkrankten Tiere, sondern sie sind getestet.
Ist das so?
Ich weiß nicht, ob ich gerade auf dem Holzweg bin, aber meines Wissens nach, kann Fip immer und zu jeder Zeit ausbrechen und dabei spielt die Herkunft auch keine Rolle.

@stechapfel
Nochmal "nachzutreten" obwohl sich die Userin dafür ganz offen entschuldigt hat, finde ich persönlich unschön.
Hauen wir nicht alle mal was raus, was uns später leid tut?
Ich finde wenn man dann die Größe besitzt und man sich entschuldigt, verdient das Respekt.
 
R

Rosenberger

Beiträge
4
Reaktionen
1
Hallo @Rosenberger
wenn du die Kätzchen von einer Züchterin ( d.h. mit Papieren ) hattest, die einem Zuchtverband angehört, würde ich das auch jetzt noch beim Verband melden. Jemand der so verantwortungslos „Züchtet“ , gehört dort nicht hin. Das Leid welches die Tiere nebst Halter haben, muss nicht sein.
Sind deine jetzigen Kätzchen den. Gesund?
Ja unsere Mieze die wir jetzt haben ist gesund und in kurzer Zeit bekommt sie einenFreund — weil alleine ist es im Himmel auch nicht schön … sie braucht einfach einen Spielgefährten … das ist ganz wichtig … Lg
 
G

Gast50802

Gast
Ist das so?
Ich weiß nicht, ob ich gerade auf dem Holzweg bin, aber meines Wissens nach, kann Fip immer und zu jeder Zeit ausbrechen und dabei spielt die Herkunft auch keine Rolle.

@stechapfel
Nochmal "nachzutreten" obwohl sich die Userin dafür ganz offen entschuldigt hat, finde ich persönlich unschön.
Hauen wir nicht alle mal was raus, was uns später leid tut?
Ich finde wenn man dann die Größe besitzt und man sich entschuldigt, verdient das Respekt.
Hast du zuende gelesen, was ich geschrieben habe?
Offensichtlich habe ich, daß was ich schrieb bearbeitet, da ich nachträglich ihre Entschuldigung gesehen habe.

Mir ist es ehrlich gesagt relativ egal ob du mein "nachtreten" "unschön" fandest.

Ihre Reaktion war eben unverschämt und das finde ich auch jetzt noch.

Ihre Entschuldigung bzw Erklärung dazu lässt die Reaktion verstehen doch Verständniss muss ich dafür trotzdem nicht haben.

Wen meine Tochter mich tritt, weil sie sauer ist, sich jedoch später entschuldigt, finde ich es trotzdem noch blöd getreten wurden zu sein.
Ergänzung ()

Ist das so?
Ich weiß nicht, ob ich gerade auf dem Holzweg bin, aber meines Wissens nach, kann Fip immer und zu jeder Zeit ausbrechen und dabei spielt die Herkunft auch keine Rolle.

@stechapfel
Nochmal "nachzutreten" obwohl sich die Userin dafür ganz offen entschuldigt hat, finde ich persönlich unschön.
Hauen wir nicht alle mal was raus, was uns später leid tut?
Ich finde wenn man dann die Größe besitzt und man sich entschuldigt, verdient das Respekt.
Mal davon abgesehen, war meine Antwort auf @mice weder besonders unhöflich noch sonstwas.
 
saurier

saurier

Beiträge
27.542
Reaktionen
1.202
Wer in einem über einem Jahr alten Thread jemanden, der sich für seine erste (weil durch eigenen Verlust sehr emotional geratene) Reaktion entschuldigt hat, kritisiert, muss sich doch nicht wundern, wenn man ihn als jemanden, der nachtritt, bezeichnet, zumal thematisch ja wenig kam...

Das Problem mit FIP ist, dass man es eben nicht so einfach testen kann und es leider auch jederzeit auftreten kann, auch bei Tieren seriöser Vereinszüchter. Die Frage ist, wie man damit umgeht (finanzielle Fragen, anderes Tier etc.). Dazu gibt es aber schon einige Threads hier im Forum, wen es noch interessiert, kann mal ein bisschen querlesen, ich meine, u.a. Nic hätte dazu einiges geschrieben.
 
G

Gast50802

Gast
Wer in einem über einem Jahr alten Thread jemanden, der sich für seine erste (weil durch eigenen Verlust sehr emotional geratene) Reaktion entschuldigt hat, kritisiert, muss sich doch nicht wundern, wenn man ihn als jemanden, der nachtritt, bezeichnet, zumal thematisch ja wenig kam...

Das Problem mit FIP ist, dass man es eben nicht so einfach testen kann und es leider auch jederzeit auftreten kann, auch bei Tieren seriöser Vereinszüchter. Die Frage ist, wie man damit umgeht (finanzielle Fragen, anderes Tier etc.). Dazu gibt es aber schon einige Threads hier im Forum, wen es noch interessiert, kann mal ein bisschen querlesen, ich meine, u.a. Nic hätte dazu einiges geschrieben.
Ich habe nicht
Wer in einem über einem Jahr alten Thread jemanden, der sich für seine erste (weil durch eigenen Verlust sehr emotional geratene) Reaktion entschuldigt hat, kritisiert, muss sich doch nicht wundern, wenn man ihn als jemanden, der nachtritt, bezeichnet, zumal thematisch ja wenig kam...

Das Problem mit FIP ist, dass man es eben nicht so einfach testen kann und es leider auch jederzeit auftreten kann, auch bei Tieren seriöser Vereinszüchter. Die Frage ist, wie man damit umgeht (finanzielle Fragen, anderes Tier etc.). Dazu gibt es aber schon einige Threads hier im Forum, wen es noch interessiert, kann mal ein bisschen querlesen, ich meine, u.a. Nic hätte dazu einiges geschrieben.

Ich habe nicht gesehen, daß der Beitrag schon so alt war, ok?

Was ist eigentlich hier das Problem?
Man darf also keinen kritisieren aufgrund der eigenen Emotionen?
Sehe ich nicht so.
Manchmal muss man eben diese auch zurückhalten.

Im übrigen habe ich, wie du gelesen hast, meinen Beitrag korrigiert und reingeschrieben das ich den Grund für den Ausbruch später erst gesehen habe.
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
33.597
Reaktionen
1.243
Klar habe ich Deinen Beitrag komplett gelesen.
Das war der letzte Satz:
Trotzdem Kopf einschalten bevor der Finger den Antwort erstellen Button drückt
Ich bin der Meinung, dass man dazu nicht immer in der Lage ist.

Natürlich kann Dir vollkommen egal sein, was ich davon halte, wenn Du "nachtrittst".
Die freie Meinungsäußerung gilt aber auch für mich. ;-)

Also, seine Meinung zu äußern ist hier sehr spannend.
Ja logo.
Es ist ein Forum und hier ist man sich doch nicht immer einig.
 
Kleine Mia

Kleine Mia

Beiträge
1.122
Reaktionen
84
Ist das so?
Ich weiß nicht, ob ich gerade auf dem Holzweg bin, aber meines Wissens nach, kann Fip immer und zu jeder Zeit ausbrechen und dabei spielt die Herkunft auch keine Rolle.
Entschuldigung ich hab in meinem verwirrten Kopf FiP mit FiV verwechselt 🙄🙈 das sollte soweit ich weiß bei einer seriösen Zucht nicht vorkommen, aber ich kann mich auch täuschen
 
Kleine Mia

Kleine Mia

Beiträge
1.122
Reaktionen
84
Kein Problem so oft wie ich verwirrt bin kann ich das gut verstehen wenn ich so ein Zeug rede 😂