Pflegis by Taskali

  • Autor des Themas Taskali
  • Erstellungsdatum
T

Taskali

Beiträge
4.883
Reaktionen
434
Heute gibt’s mal wieder viele Fotos

Erstmal zu Liane: sie hat eine tolle Interessentin – VK läuft – also Daumen drücken, dass sie bald in ihr eigenes Zuhause ziehen kann



















Noralie macht weiter Fortschritte, sie findet das Wedelstreicheln jetzt richtig toll, köpfelt, buckelt und schnurrt manchmal sogar – um im nächsten Moment fauchend zu zu hauen… normalerweise gibt sich das mit der Zeit mit dieser Ambivalenz, von daher warten wir weiter ab.















Und dann habe ich mir gedacht, die Mädels können mal etwas Ablenkung in ihrem langweiligen Alltag gebrauchen – und hab ihnen Jungkater Marny dazugesetzt. Für Marny war es das Beste, was ich tun konnte – er taut rasant auf und zeigt eine ganz neue Seite von sich, wird richtig zugänglich und interessiert. Die Mädels tragens mit Fassung – Liane sowieso, Noralie zeigt ihm klar die Grenzen, die er artig akzeptiert. Der Süße ist ein super soziales Kerlchen, hochgewachsen, sprungkräftig – und wird definitiv wieder Freigang brauchen. Er hat den Balkon sofort geentert und man merkt er würde sichtlich gern stromern gehen.























Bashir setzt die Hitze in seinem dichten Pelz sichtlich zu und er ist etwas ruhiger als sonst. Aber abends wenn es kühler wird, dann wird mit Kolja fangen gespielt



















Shanti taut jetzt super toll auf. Ich habe bei ihr jetzt mit Wedelstreicheln angefangen und sie findet es gar nicht schlecht.



















Kolja ist ein kleiner Angsthase. Er ist toll aufgetaut, spielt und flitzt munter durch den Raum. Aber direkte Aufmerksamkeit ist zuviel, da reagiert er nach wie vor sehr ängstlich. Der wird noch Zeit brauchen.



















Und ich habe ihnen Marinka dazugesetzt. Die Zusammenführung war praktisch keine, sie war sofort mittendrin. Sie ist noch etwas vorsichtig mir gegenüber, aber zeigt bereits Neugier











Die Leukosetruppe macht mir jetzt gerade sehr viel Freude. Seit Newton seine Zähne los ist, kommt er nochmal richtig aus sich raus und zieht durch seine offene Art die anderen mit, das ist so schön zu sehen.











Obwohl er sich mit allen versteht, kümmert er sich weiterhin liebevoll um seine Ginger. Ich hab die beiden jetzt inseriert















Ginger fühlt sich in dem Katerhaufen sichtlich wohl







Santor macht mir nach wir vor viel Freude. Zu sehen, wie aus diesem traurigen Zausel ein offener verspielter zufriedener Kater geworden ist, ist einfach toll, Wir üben jetzt Wedelstreicheln.











Männerrunde – man mag und versteht sich







Und Matheo taut nun auch endlich auf, hat seine Grummel-Abwehr abgelegt und fängt an zu Vertrauen. Auch bei ihm sieht man jetzt erst, was für ein hübscher Kerl er eigentlich ist, er hat eine ganz andere Ausstrahlung bekommen















Fundkatze Bakadi ist leider doch noch bei mir. Sie hat sich gegenüber anderen Katzen als nicht ganz einfach gezeigt und die Leute haben unter anderem eine Nacktkatze und können nicht wirklich separieren - bei der wäre ein krallenfester fight keine gute Sache…. Von daher habe ich sie hier behalten und versuche sie jetzt zu vermitteln. Ich denke, dass sich da noch gegenüber anderen Katzen etwas tun könnte, wenn sie von ihrem Überlebensmodus runterkommt und merkt, dass sie um ihre Ressourcen nicht mehr fighten muß. Da sie im kleinen Gäste-WC sehr gelitten hat, habe ich sie in das Zimmer meines Stiefsohnes gesetzt – wo sie sich sichtlich wohl fühlt. Wer also gerade eine ältere Katze sucht – eventuell auch als Einzelkatze, der kann sich gern bei mir melden. Die Annoncen folgen in den nächsten Tagen



































Und ein völlig ungeplanter Neuzugang:

Der kleine Pier, geschätzt 7 Monate alt, tauchte hier im Mai bei mir im Garten auf







Ich dachte an einen neuen Nachbarskater, aber da er mir sehr dünn wirkte beobachtete ich ihn. Und er versuchte trotz vehementer Gegenwehr meines eigenen Chefkaters Famiro sich hier einzunisten und Anschluß zu finden. Als er immer wieder völlig verzweifelt selbst von Fliegenmaden besetzte Futterhappen (die für die Igel da lagen) klaute und damit vor Famiro ins Gebüsch flitzte hatte ich genug. Nachdem ich ihn eingefangen hatte, zeigte sich, dass er 1. Unkastriert und bereits Geschlechtsreif war (hat bereits gestunken wie ein erwachsener Kater) und 2. es höchste Eisenbahn war mit dem Einfangen: er hatte eine böse entzündete Bißwunde und 39 Fieber, fraß nicht, hatte sich bereits fast aufgegeben. Das Häufchen Elend im Bad







Nachdem es ihm besser ging zeigte sich, dass er zahm ist





Wo er herkommt – keine Ahnung, sämtliche Versuche die Besitzer zu finden sind ins Leere gelaufen, er wird nirgends vermißt- Ich fürchte er wurde ausgesetzt…

Er fühlt sich jedenfalls im Bad pudelwohl und sobald er fit genug ist bekommt er seine Impfung und geht in die Vermittlung. Falls also jemand einen verschmusten zuckersüßen Jungkater sucht – hier ist er







 
Sancojalou

Sancojalou

Beiträge
7.914
Reaktionen
2.047
Santor macht mir nach wir vor viel Freude. Zu sehen, wie aus diesem traurigen Zausel ein offener verspielter zufriedener Kater geworden ist, ist einfach toll, Wir üben jetzt Wedelstreicheln.





Und ein völlig ungeplanter Neuzugang:

Der kleine Pier, geschätzt 7 Monate alt, tauchte hier im Mai bei mir im Garten auf

Nachdem es ihm besser ging zeigte sich, dass er zahm ist

Wo er herkommt – keine Ahnung, sämtliche Versuche die Besitzer zu finden sind ins Leere gelaufen, er wird nirgends vermißt- Ich fürchte er wurde ausgesetzt…

Er fühlt sich jedenfalls im Bad pudelwohl und sobald er fit genug ist bekommt er seine Impfung und geht in die Vermittlung. Falls also jemand einen verschmusten zuckersüßen Jungkater sucht – hier ist er







Ich schreibe hier ja nicht oft, da bei mir überhaupt kein Platz frei ist und was könnte ich schon sagen außer, wenn und dann...und hätte.....aber der kleine Pier schaut wirklich zum Fressen knuffig und hier haben will rufen aus (theoretisch),
das letzte Bild, er ist für jeden Quatsch zu haben. 😇
Der sollte dir doch aus den Händen gerissen werden.

Und Santor fasziniert mich jedes mal aufs neue, er entspricht überhaupt nicht meinen "Katzensehgewohnheiten", so erhaben "Löwenartig" oder wäre er schwarz, würde ich sagen, er sieht aus wie ein Puma in Miniaturformat
Also so von seiner Physiognomie schaut er irgendwie anders aus.... nur so von den Äußerlichkeiten.
Er hat bestimmt eine großartige "Katzenpersönlichkeit", interpretiere ich so in ihn rein. 🙈
 
Emil

Emil

Beiträge
36.654
Reaktionen
2.793
Deine Adresse hat sich anscheinend in Katzenkreisen herum gesprochen. Gut, dass der Kleine bei Dir im Garten aufgetaucht ist :)
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
13.062
Reaktionen
2.210
Erstmal zu Liane: sie hat eine tolle Interessentin – VK läuft – also Daumen drücken, dass sie bald in ihr eigenes Zuhause ziehen kann
Ich freue mich sehr, dass Liane endlich eine Interessentin hat. Hoffentlich klappt alles gut. :) 🍀
Und dann habe ich mir gedacht, die Mädels können mal etwas Ablenkung in ihrem langweiligen Alltag gebrauchen – und hab ihnen Jungkater Marny dazugesetzt. Für Marny war es das Beste, was ich tun konnte – er taut rasant auf und zeigt eine ganz neue Seite von sich, wird richtig zugänglich und interessiert. Die Mädels tragens mit Fassung – Liane sowieso, Noralie zeigt ihm klar die Grenzen, die er artig akzeptiert. Der Süße ist ein super soziales Kerlchen, hochgewachsen, sprungkräftig – und wird definitiv wieder Freigang brauchen. Er hat den Balkon sofort geentert und man merkt er würde sichtlich gern stromern gehen.
Toll, dass Marny durch die Mädels Gesellschaft und Erziehung erhält. Das war eine gute Entscheidung, ihn dazu zu setzen. Nettes Katerchen. 😻
Die Leukosetruppe macht mir jetzt gerade sehr viel Freude. Seit Newton seine Zähne los ist, kommt er nochmal richtig aus sich raus und zieht durch seine offene Art die anderen mit, das ist so schön zu sehen.
Schön, dass Newton auflebt und die anderen mitzieht. 😻
Und Matheo taut nun auch endlich auf, hat seine Grummel-Abwehr abgelegt und fängt an zu Vertrauen. Auch bei ihm sieht man jetzt erst, was für ein hübscher Kerl er eigentlich ist, er hat eine ganz andere Ausstrahlung bekommen
Matheo sieht wirklich viel offener aus. Schön, dass er sich so gut entwickelt. 😻
Der kleine Pier, geschätzt 7 Monate alt, tauchte hier im Mai bei mir im Garten auf







Ich dachte an einen neuen Nachbarskater, aber da er mir sehr dünn wirkte beobachtete ich ihn. Und er versuchte trotz vehementer Gegenwehr meines eigenen Chefkaters Famiro sich hier einzunisten und Anschluß zu finden. Als er immer wieder völlig verzweifelt selbst von Fliegenmaden besetzte Futterhappen (die für die Igel da lagen) klaute und damit vor Famiro ins Gebüsch flitzte hatte ich genug. Nachdem ich ihn eingefangen hatte, zeigte sich, dass er 1. Unkastriert und bereits Geschlechtsreif war (hat bereits gestunken wie ein erwachsener Kater) und 2. es höchste Eisenbahn war mit dem Einfangen: er hatte eine böse entzündete Bißwunde und 39 Fieber, fraß nicht, hatte sich bereits fast aufgegeben. Das Häufchen Elend im Bad
Pier ist ein nettes Kerlchen. Gut, dass er es geschafft hat, dich auf sich aufmerksam zu machen und dadurch die dringend notwendige tierärztliche Versorgung zu bekommen. Der kleine Kerl findet bestimmt schnell den richtigen Platz. 😻
 
T

Taskali

Beiträge
4.883
Reaktionen
434
WE-Fotos



Bei Liane sind wir in der Umzugsplanung – wenn alles klappt zieht sie nächsten Samstag aus















Noralie hat sich so toll entwickelt, aber ihre Ambivalenz bleibt. Da sie auch Katzen gegenüber genauso wechselnd im Verhalten ist, befürchte ich langsam, dass das Teil ihres Charakters ist. Aber noch gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass sich das legt. Auf jeden Fall sieht man auf den Fotos, dass sie sich zu einer selbstbewußten Persönlichkeit entwickelt hat.



















Bei Marny gibt es die überraschende Nachricht, dass er bereits reserviert ist. Da er noch etwas Zeit braucht ist der Umzug für Anfang August angesetzt. Aber er macht sich toll – und die neue Dosine wird mit dem Kerli eine Menge Spaß haben, das kann man auf den Fotos gut sehen…























Und ebenso überraschend die Nachricht, dass auch Shanti bereits reserviert ist. Auch bei ihr soll noch etwas Zeit vergehen, damit sie sich noch etwas entwickeln kann und sie vermutlich ebenso Anfang August ausziehen. Aber sie kommt jetzt toll aus sich heraus, findet mich mittlerweile interessant und mag sogar das Wedelstreicheln.











Auch Bashir macht wieder kleine Schritte vorwärts und wird immer weniger panisch











Bei Kolja ist derzeit Stillstand – ich habe mit der Wedelgewöhnung angefangen und das merkt man, dass er dadurch wieder vorsichtiger geworden ist.







Marinka guckt sich das Ganze weiterhin interessiert an und überlegt, was sie davon halten soll.











Ginger und Newton geht es gut













Santor findet sein neues Leben gar nicht mehr schlimm















Matheo macht mir gerade besonders Freude: er zeigt mir mal wieder, dass die Katzen, die sich anfangs am wildesten gebären, hinterher die kuschligsten werden – das Knurr-gefauche, was er zu Anfang gemacht hat, hat aufgehört und er reagiert auf den Wedel jetzt mit Köpfeln und Schwänzchen hoch – das wird nen Kuschler werden…











Für Bakadi tut sich vermittlungsmäßig leider absolut gar nichts – Coronabeschränkungsaufhebungen und Urlaubszeit läßt grüßen… Die Maus fühlt sich im Kinderzimmer zwar sichtlich wohl, aber da das derzeit nicht von Menschen bewohnt ist, ist ihr sichtlich langweilig















Pjeer (ich hab die Schreibweise geändert – so finde ich es besser) ist im Gäste-WC mittlerweile ebenfalls langweilig. Heute ist er mir aus dem Gäste-WC geflüchtet und hat direkt den Weg nach oben gewählt und das große Bad oben untersucht. Ich hab ihn gelassen und das gleich mal für eine Fotorunde genutzt. Er bekommt am Mittwoch seine Impfung und dann werde ich mir überlegen, wo ich ihn dazusetze und ihn dann inserieren.











 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
13.062
Reaktionen
2.210
@Taskali Ich freue mich immer auf deine Berichte zum Wochenende und die neuen Nachrichten über vermittelte Katzen oder die Fortschritte bei den scheuen Katzen. Danke, dass du dir damit immer so viel Mühe machst.
 
T

Taskali

Beiträge
4.883
Reaktionen
434
WE-Fotos



Liane ist gestern wie geplant ausgezogen. Hier also ihr Abschiedsfoto







Noralie hat sich Liane gegenüber zwar immer zickig verhalten, wenn die ihr zu dicht kam, aber trotzdem hatten die beiden Damen eine grundsätzlich friedliche Co-Existenz auf Distanz und man merkt Noralie tatsächlich an, dass sie ihre Kumpanin irgendwie vermisst. Sie wirkt unruhiger, fast suchend. Das bestätigt mich in meiner Einschätzung, dass Noralie nicht Einzelkatze sein will, sondern schlichtweg nur seeehr extrem auf ihre Individualdistanz besteht.

Ansonsten macht sie sich aber weiterhin gut – keine fulminanten Fortschritte, aber step by step doch immer wieder kleine merkbare Verbesserungen



















Marny macht sich supertoll, er flitzt herum, spielt, rennt auch kaum noch vor mir davon, sondern bleibt sogar wenn ich ins Gehege komme auf dem Boden sitzen und wartet, was ich vorhabe. Wir fangen jetzt an auf dem Boden zu spielen











Bei den Felvis gibt’s nichts Neues – alles läuft in den üblichen Bahnen, keine Interessenten in Sicht



Newton











Ginger











Santor







Matheo











Bakadi hatte heute Besuch und zieht morgen abend dann endlich aus. Sie wird Einzelkatze mit Freigang bei einer tollen Familie. Hier also ihre letzten Fotos











Shanti entwickelt sich jetzt richtig toll, wir üben jetzt bereits Handstreicheln. Und: sie spielt mit den anderen Fangen – da wird die alte Dame sogar nochmal jung

















Bashir müßte ich eigentlich mal „an den Pelz“ rücken, aber damit würde ich alle Fortschritte zunichte machen. Deshalb warte ich damit, bis er mich von selbst ranläßt. Er rupft sich aber die schlimmsten Knoten immer selbst raus. Das Wedelstreicheln genießt er immer mehr, demnächst werde ich auch mit der Handgewöhnung anfangen











Kolja und Bashir sind dicke Kumpels geworden und spielen viel miteinander. Kolja macht auch gute Fortschritte. Er findet das Wedelstreicheln mittlerweile gar nicht mehr so gruslig. Anfangs muß er immer noch Fauchen und man kann ihm die Anspannung an der Nasenspitze ansehen, aber dann findet er es doch nett und interessant und hinterher wenn die Anspannung abfällt genießt er im Nachgang. Das Angsthäschen braucht noch, aber der wird noch















Marinka hat sich gut eingelebt. Bei ihr habe ich jetzt auch mit dem Wedelstreicheln angefangen und sooo schlecht findet sie es gar nicht.











Der kleine Pjeer ist dann jetzt soweit gewesen, dass ich es gewagt habe ihn in die Truppe zu setzen. Das Gäste-WC ist ja schräg gegenüber vom Katzenraum und er hat jetzt immer an der Gittertür mit den anderen geflirtet – von daher war es eine Probe wert. Und es hat gut geklappt. Er traut sich zwar noch nicht mit den anderen direkt Kontakt aufzunehmen, sondern zieht sich immer an den Rand zurück und beobachtet die anderen lieber erstmal, aber er wirkt dabei nicht mehr panisch oder ängstlich, sondern eher interessiert, aber noch vorsichtig. Ich denke den kriege ich wieder aus seinem Angst-Trauma raus, dass er von meiner Truppe draußen erlitten hat. Zu Menschen ist er ein absoluter Schatz und Charmeur.























Mit Pjeer zusammen war hier noch ein junger Kater aufgetaucht – etwas älter als Pjeer, so geschätzt um 1 – 1 1/2 Jahre alt. Anfangs hatte ich auch deshalb gedacht, dass es wilde sind, aber dann entpuppten sich beide drinnen jeweils als Menschengewöhnt und zahm, aber von draußen traumatisiert, weswegen ich von ausgesetzt ausgehe.

Das hier ist der größere Kater, der nun das Bad besetzt.







Ich habe ihn Taris getauft. Auch er war nicht gechipt und unkastriert. Doch bei ihm habe eine Suchannonce gefunden, die gepasst hat. Nun ist es bei Grautigern ohne weiß ja nicht ganz so einfach zu erkennen, ob es tatsächlich derselbe Kater ist, aber es passt alles – vom Alter, bis zu den Gegebenheiten über den Blick bis hin zu anderen Kleinigkeiten. Ich wollte euch dann gern hier eine tolle Story über ein tolles Happy End einer vermißten Mietz berichten… Das Ding aber ist: Die Leute melden sich nicht zurück… Ich dachte erst, sie sind vielleicht im Urlaub und wartete ab. Als ich genug hatte, suchte ich Hilfe auf FB und fand jemand, der weiß wo die Leute wohnen. Sie ging hin und die Leuten waren da und sagten: „Jaja, sie melden sich bei mir… „ … das ist nun bereits erneut 2 Tage her… Tja – anscheinend hat man kein Interesse mehr an dem Süßen …

Er ist genauso wie Pjeer ein absoluter verschmuster Traumschatz, aber sichtlich traumatisiert.

Ich werde jetzt alles in die Wege leiten um rechtlich hinsichtlich der beiden abgesichert zu sein und dann werde ich für die 2 Schätze ihre Welt wieder geradebiegen und ihnen (jeweils) ein Zuhause suchen, wo sie vergessen dürfen, was ihnen widerfahren ist…
 
claudiskatzis

claudiskatzis

Beiträge
16.843
Reaktionen
2.655
All deinen Pflegis wünsche ich ein tolles Zuhause 🍀🍀🍀
Leute die ihre Katze vermissen, diese möglicherweise aufgetaucht ist und sich dann nicht melden , kann ich nicht verstehen. Geschweige denn, das ich ihnen die Katz gern aushändigen würde- falls sie sich bequemen mal anzufragen . Traurig sowas
 
T

Taskali

Beiträge
4.883
Reaktionen
434
Zynisch gesehen: da will wohl jemand demnächst in den Urlaub fahren und da passt es zeitlich gerade so gar nicht, dass die Katze gefunden wurde. Nach dem Urlaub wird man sich dann gern melden und sie dann wieder zurück nehmen....
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
13.062
Reaktionen
2.210
Schön, dass Liane und Bakadi in ihr neues Zuhause umgezogen sind. 😻 😻

Bei den Neuzugängen musst du wohl einiges wieder aufbauen, wer weiß, was sie schon erlebt haben.
Eine Suchanzeige zu schreiben und sich dann nicht zu melden, wenn die Katze gefunden wird, ist mir unbegreiflich. Scheint derzeit nicht zu passen, diesem Zuhause wird Taris wohl keine Träne nachweinen…
ich hoffe, dass er ein besseres Zuhause findet. Das wünsche ich allen Katzen, die noch nicht vermittelt sind. 🍀
 
T

Taskali

Beiträge
4.883
Reaktionen
434
WE – Fotos


Shantis Umzug steht jetzt für den 8.8. fest








Bashir macht tolle Fortschritte, den hab ich bald








Kolja wird insgesamt relaxter, braucht aber noch








Marinka macht sich supertoll, zeigt jetzt sichtliches Interesse an mir und findet das Wedelstreicheln auch ganz nett. Die wird bald.

















Marny zieht ebenfalls am 8.8. aus. Der Süße hat sich toll gemacht, begrüßt mich jetzt immer und nimmt mir Leckerlis aus der Hand.














Noralie bleibt zwar die kleine Zicke, aber das Unsicherheitsgezicke wird weniger und dafür fängt sie jetzt an mich zu begrüßen. Ich denke ich werde sie demnächst in die Vermittlung nehmen.











Die Leukosetruppe in ihrer kleinen Welt





Für Ginger und Newton tut sich weiterhin nichts














Kater-Freunde








Santor geht jetzt in die Vermittlung








Matheo findet das Wedelstreicheln toll, aber Hand ist noch böse – ein bißchen braucht er also noch








Pjeer durfte wieder im Bad rumflitzen. Zu ihm gibt es auch gleich noch Neuigkeiten…








…. Und die hängen mit Taris – oder auch Mau wie er eigentlich heißt – zusammen. Anfang der Woche hatten sich nämlich die Leute gemeldet, die ihren Kater vermisst haben. Der Grund, warum sie sich erst so spät gemeldet haben war eine Mischung aus Unglauben und Unwissenheit. Mau war ihr erster Kater und er ist im Alter von 6 Monaten im Dezember letzten Jahres (!) verschwunden. Sie wohnen über 10 Kilometer von mir entfernt – und waren sich daher sicher, dass mein Taris nicht ihr Mau sein kann. Weil ich aber über diese Facebook-Bekannte von ihnen so einen Druck gemacht hatte, wollten sie mir zumindest sagen, dass es nicht sein kann, dass das Mau ist. Ich habe sie dann im Gespräch aufgeklärt und dann haben sie gesagt, sie kommen zumindest mal gucken, auch wenn sie es sich nicht vorstellen können… Was soll ich sagen…. Sie sind sic h ebenso wie ich sicher, dass er es ist. Es ist eine ganz liebe Familie mit großem Haus in toller Freigängerlage und mit 3 kleinen Kindern. Da sie eigentlich nach über einem halben Jahr mit der Sache abgeschlossen hatten, hatten sie vor kurzem zugesagt 2 Kitten zu übernehmen. Sie sagten sie haben bei Mau viele Fehler gemacht (einzeln, unkastriert rausgelassen usw.) und wollten es dann jetzt bei den neuen Katzen besser machen. Und natürlich wollen sie ihren Mau wieder haben, sie hängen sehr an ihm und sein verschwinden war furchtbar für sie. Tja – und so haben sie zusammen mit mir folgendes beschlossen: sie sagen die Kitten ab, nehmen Mau zurück und: nehmen Pjeer als neuen Kumpel für ihn dazu (sofern er weiterhin nicht vermisst wird). Ich habe jetzt die Aufgabe die beiden zu vergesellschaften und dann gehen sie als Pärchen in ihr neues bzw. für Taris/Mau altes Zuhause. Die Kinder freuen sich sehr und Pjeer fand die Kinderbande auch total toll – soviele Hände zum streicheln… ich denke das wird gut.

Wie Mau hierher kam – ob auf eigenen Pfoten oder durch Menschen gefahren – und warum er Pjeer im Schlepptau hatte, das wird sein Geheimnis bleiben…








Tja – und im Holzhaus sitzt ein alter Bekannter:





Rocco…

Der Mann kam gut mit seinen Eigenheiten klar – aber das Umfeld nicht…

Rocco hat ein größeres Revier und ist der Meinung, dass alles, was in diesem Revier liegt seins ist. Und entsprechend verhält er sich: läßt sich von allen streicheln, geht in die Häuser und erklärt allen Bewohnern – Zwei wie Vierbeinern – dass das nun seins ist …Das fanden einige Anwohner in der dicht besiedelten Einfamilienhausgegend nicht so toll und so gab es entsprechend Probleme mit der Nachbarschaft. Jetzt suche ich für diesen sehr eigensinnigen Kerl also einen Hofplatz, wo Kater Kater sein darf ohne, dass sich jemand davon genervt fühlt.

Guck nicht unschuldig Rocco – wer meint die ganze Welt gehört ihm, landet gern mal in Einzelhaft, da gab es schon andere große Männer, die das lernen mußten…





 
Nelly12

Nelly12

Beiträge
6.378
Reaktionen
2.286
So viele gute Nachrichten, wie wunderbar. Shanty und Marny haben ein zuhause gefunden. 😊
Die Geschichte von Mau ist ein kleines Wunder mit einem so tollem Ende, Mau geht zu seiner Familie zurück zusammen mit Pjeer. Das freut mich so sehr. 🥰
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.096
Reaktionen
1.545
Die rot/weißen Kater sind schon sehr, sehr speziell. Es ist sicher eine gute Idee ihn woanders unter zubringen…wo alles in seiner Welt passt…. Hast Diebinnen Reiterhof in der Nähe…. Dass wäre sicher auch ein idealer Ort.

lg
Verena
 
T

Taskali

Beiträge
4.883
Reaktionen
434
Ja, Reiterhof wäre mein Favorit für ihn, er hatte sich ja auch bei einem eingenistet, da hatte er sich selbst das idealste für ihn ausgesucht. Ich habe hier auch einige in der Nähe - das Problem ist: die haben alle schon ein Katzenrudel und er ist ja nur bedingt verträglich. Mit lieben Mädels die ihn anhimmeln kann er wohl, aber Kater oder selbstrbewußte Mädels geht gar nicht, das endet in bösen Kämpfen... deshalb mußte er ja von seinem selbstgewählten Hof auch weg. Ich hatte gehofft, dass sich das legt, wenn er kastriert ist, aber wie sein Verhalten zeigt, ist das eben nicht nur hormonell bedingt gewesen, sondern auch Teil seines Wesens...
 
Eclipse2003

Eclipse2003

Beiträge
566
Reaktionen
271
Ich freue mich sehr für Pjeer :)
Den Schatz hätte ich mir gut als Kumpel für Manitou vorstellen können, sie sehen sich so ähnlich 🥰
Mein Partner und ich haben nämlich entschieden, dass Mani nicht allein bleiben soll. Grundsätzlich wäre ein Mädchen allerdings wohl passender, da Manitou einfach zu benachteiligt beim Kater-Raufen wäre...
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen