• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.
G

Gast50527

Gast
Also ich habe die Mutter von ihm gesehen live und vom Vater und es ist siam britisch kurzhaar. Beide Elternteile haben knickohren. Bin nicht auf den Kopf geflogen.
Ergänzung ()

Hallo und willkommen hier, da hat man dich ja beim Kauf schon über den Tisch gezogen, denn dieser Kater kann ja nun definitiv nicht von diesen beiden Rassen (Siam/Brite) abstammen, was dir aber schon beim ersten Blick auf das Tier aufgefallen sein müsste - denn woher sollten da die Knickohren kommen? Ich bezweifle, dass da überhaupt irgendwelche Rassekatzen beteiligt waren.
Das ist zwar jetzt nicht mehr zu ändern, ist aber genau der Punkt, wieso man solche Vermehrer (ich nehme nicht an, dass du ihn aus dem TS hast) nicht unterstützen sollte - die Leidtragenden sind nämlich immer die Tiere!
Was ggf. bei Arthrose helfen kann, hast du ja bereits gelesen, etwas Neues gibt es, soweit ich weiß, derzeit leider nicht. Wahrscheinlich solltest du, wenn die TK dazu rät, tatsächlich eine OP in Erwägung ziehen, um Linderung herbeizuführen. Bist du bei einem Spezialisten, sprich einem Orthopäden? Wenn nicht, würde ich den einmal aufsuchen und dann auch machen, was er rät.

Alles Gute für dein Tier.

Btw. lebt er alleine bei dir?
Mutter ist siam und sie hat knickohren und Vater ist britisch kurzhaar auch knickohren. ich war selber dort und wollte mir die angucken. Zweitens interessiert mich nicht was du denkst über mein kater. Ich fragte nur wegen der Krankheit also.
 
saurier

saurier

Beiträge
27.413
Reaktionen
1.106
Also ich habe die Mutter von ihm gesehen live und vom Vater und es ist siam britisch kurzhaar. Beide Elternteile haben knickohren. Bin nicht auf den Kopf geflogen. [...] Mutter ist siam und sie hat knickohren und Vater ist britisch kurzhaar auch knickohren. ich war selber dort und wollte mir die angucken. Zweitens interessiert mich nicht was du denkst über mein kater. Ich fragte nur wegen der Krankheit also.
WENN beide Eltern tatsächlich Knickohren haben, können sie, wie ich schon vermutet hatte, weder SIA, noch BKH gewesen sein, das ist nun mal nicht möglich, da weder Siamesen, noch Briten deformierte Ohren haben.
Wenn man dir das erzählt hat, ist leider auch klar, dass diese Tiere schon vom Vermehrer stammten, um so schlimmer, diese Tiere zu verpaaren, denn es ist nicht umsonst z.T. VERBOTEN, zwei Tiere mit Fd-Gen zu verpaaren! Das ist wirklich eine für das Tier ganz schlimme und verantwortungslose Kombination.
Bitte sieht das vor allem als Information für eventuell Mitlesende an, damit diese nicht dieselben Fehler machen. Dass du an der Verpaarung nichts mehr ändern kannst, ist klar, trotzdem ist es eben ratsam, sich vor einer Anschaffung über so etwas zu informieren, um solche Leute, die aus Geldgier oder schlicht ignoranter Dummheit so schlimme Erkrankungen (im schlimmsten Fall sogar den Tod) der Kitten in Kauf nehmen, nicht zu unterstützen.

Bist du denn nun bei einem Orthopäden in Behandlung oder hat die Diagnose ein 'normaler' Hausarzt (dem ich aber keinesfalls die Qualifikation absprechen möchte, es gibt da ja durchaus ausgesprochen kompetente, jedoch ist bei so einer klar erblich bedingten Krankheit eben ein Fachmann vielleicht doch die bessere Wahl) gestellt? Was genau und wie wurde denn untersucht? Nur geröngt oder auch noch etwas anderes? Gibt es entzündliche Prozesse, wie schaut es mit OCD aus?
 
G

Gast50527

Gast
WENN beide Eltern tatsächlich Knickohren haben, können sie, wie ich schon vermutet hatte, weder SIA, noch BKH gewesen sein, das ist nun mal nicht möglich, da weder Siamesen, noch Briten deformierte Ohren haben.
Wenn man dir das erzählt hat, ist leider auch klar, dass diese Tiere schon vom Vermehrer stammten, um so schlimmer, diese Tiere zu verpaaren, denn es ist nicht umsonst z.T. VERBOTEN, zwei Tiere mit Fd-Gen zu verpaaren! Das ist wirklich eine für das Tier ganz schlimme und verantwortungslose Kombination.
Bitte sieht das vor allem als Information für eventuell Mitlesende an, damit diese nicht dieselben Fehler machen. Dass du an der Verpaarung nichts mehr ändern kannst, ist klar, trotzdem ist es eben ratsam, sich vor einer Anschaffung über so etwas zu informieren, um solche Leute, die aus Geldgier oder schlicht ignoranter Dummheit so schlimme Erkrankungen (im schlimmsten Fall sogar den Tod) der Kitten in Kauf nehmen, nicht zu unterstützen.

Bist du denn nun bei einem Orthopäden in Behandlung oder hat die Diagnose ein 'normaler' Hausarzt (dem ich aber keinesfalls die Qualifikation absprechen möchte, es gibt da ja durchaus ausgesprochen kompetente, jedoch ist bei so einer klar erblich bedingten Krankheit eben ein Fachmann vielleicht doch die bessere Wahl) gestellt? Was genau und wie wurde denn untersucht? Nur geröngt oder auch noch etwas anderes? Gibt es entzündliche Prozesse, wie schaut es mit OCD aus?
Ich warte noch auf den Anruf meiner Tierärztin da sie sich eine zweite Meinung einholen wollte. Zurzeit bekommt er Medikamente. Operation ist zu teuer. Es ist meine erste Katze und hatte vorher mich zwar informiert was Katzen brauchen. Klar ich war zu naiv bin ich ehrlich. Eigentlich wollte ich keine Katze aber als ich den kleinen sah so klein und süß da war es geschehen. Beim nächsten mal wird es besser, da achte ich auf keine knickohren und es wird wohl eine stink normale Hauskatze sein.
 
NinK

NinK

Beiträge
5.839
Reaktionen
662
Lese ich richtig, dass der Kleine auch noch alleine bei dir leben muss? Bitte informiere dich hier im Forum über Katzenhaltung. Ich schätze mal du ernährst ihn mit Trockenfutter? Die richtige Ernährung kann schon einen Teil zur Gesundheit beitragen.

Kannst du deine Tierärztin nicht um eine Ratenzahlung bitten? Das Tier leiden zu lassen weil es am Geld mangelt ist doch keine Option.
 
saurier

saurier

Beiträge
27.413
Reaktionen
1.106
Ich warte noch auf den Anruf meiner Tierärztin da sie sich eine zweite Meinung einholen wollte. Zurzeit bekommt er Medikamente. Operation ist zu teuer. Es ist meine erste Katze und hatte vorher mich zwar informiert was Katzen brauchen. Klar ich war zu naiv bin ich ehrlich. Eigentlich wollte ich keine Katze aber als ich den kleinen sah so klein und süß da war es geschehen. Beim nächsten mal wird es besser, da achte ich auf keine knickohren und es wird wohl eine stink normale Hauskatze sein.
Wenn die Operation die Methode ist, dem Tier Linderung zu verschaffen, dann versuch doch bitte das, was NinK vorgeschlagen hat und leih dir vielleicht Geld von Verwandten und Freunden (vielleicht spenden sie ja auch etwas für das Wohl des Kleinen), denn dass das Tier zwangsläufig erkrankt, war ja schon von Anfang an klar. Bitte lass ihn adäquat behandeln, er hat sonst wirklich schlimme Schmerzen.
Dein nächstes Tier sollte bitte aus dem TS stammen und keinesfalls aus einem Vermehrerhaushalt, denn auch dein Tier ist eine Hauskatze, leider eine genetisch vorerkrankte, aber gut, daran ist ja nun leider nichts mehr zu ändern.

Daher: Bitte, bitte schau, dass du vielleicht eine Kombi aus Ratenzahlung und Unterstützung aus deinem Umfeld bekommst, wenn die OP Linderung bringen sollte - er ist noch SO ein junges Tier, das es nicht verdient hat, lange zu leiden. Und zum anständigen Leben eines Tieres gehört eigentlich ein kätzischer Partner, vor allem, wenn es sich um eine reine Wohnungskatze handelt. Wenn du allerdings schon nicht in der Lage bist, ein Tier angemessen medizinisch versorgen zu können, wird es mit einem Zweittier wahrscheinlich nicht besser. Von daher wäre die Überlegung, das Tier in liebevolle Hände abzugeben, wo er Gesellschaft hat und jemanden, der ihn auch versorgen kann, aber das dürfte schwer werden, wer übernimmt ein derart krankes Tier...?

Eine wirklich blöde Situation, ich denke, jetzt sollte dein Augenmerk erst mal auf die Beschaffung der Behandlungskosten gerichtet sein. Hör dich doch mal um, es gibt bestimmt Leute, die dir unter die Arme greifen würden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Patentante

Patentante

Beiträge
31.289
Reaktionen
689
Welche Medikamente bekommt er? Was ist der genaue Befund und was soll/müsste operiert werden. Arthrose ist ja erstmal kein Anlass für eine OP, sondern für einge gezielte Behandlung.
 
Andrea64

Andrea64

Moderator
Beiträge
10.382
Reaktionen
148
Zum Thema Faltohr und Gesundheit möchte ich jetzt nur mal auf diesen Link verweisen:

Faltohrkatzen - Scottish Fold & Co

Ansonsten hoffe ich sehr, dass du deinem Schatz DIE Behandlungsmethode zukommen lassen kannst, die er braucht. Das Thema Zweitkatze würde ich jetzt erst einmal hintenan stellen (obwohl es grundsätzlich auch wirklich wichtig ist).
Jetzt geht es erst einmal um seine Gesundheit.
Alles Gute dafür!
 
G

Gast50527

Gast
Lese ich richtig, dass der Kleine auch noch alleine bei dir leben muss? Bitte informiere dich hier im Forum über Katzenhaltung. Ich schätze mal du ernährst ihn mit Trockenfutter? Die richtige Ernährung kann schon einen Teil zur Gesundheit beitragen.

Kannst du deine Tierärztin nicht um eine Ratenzahlung bitten? Das Tier leiden zu lassen weil es am Geld mangelt ist doch keine Option.
Ich gebe ihm nicht nur Trockenfutter. Früh bekommt er nassfutter. Zweitens solltest du dich informieren zweck Arthrose. Arthrose ist Gelenkverschleiß und selbst wenn das operiert wird und vielleicht weg ist kann es wo anders wieder kommen. Das ist ein ewiger Kreis. Danach lebenslang Schmerztherapie. Selbst wenn er alleine ist ist er mein einn und alles denn ich habe keine Kinder oder Partner also das heißt er wird jeden Tag beschäftigt und ich bin immer für ihn da. Du er springt noch, frisst, spielt, klar rennen ist nicht immer, ich sagte der Tierärztin das ich 2500 € nicht habe. Ihr denkt ich bin blöd oder was? Erspart mir eure Kommentare und stellt mich nicht so dar als würde ich ihn so lassen. Arthrose gibt es auch bei Menschen. Ihm scheint das Medikament zu helfen also wenn es ihm schlechter geht dann muss man ihn erlösen.
Ergänzung ()

Wenn die Operation die Methode ist, dem Tier Linderung zu verschaffen, dann versuch doch bitte das, was NinK vorgeschlagen hat und leih dir vielleicht Geld von Verwandten und Freunden (vielleicht spenden sie ja auch etwas für das Wohl des Kleinen), denn dass das Tier zwangsläufig erkrankt, war ja schon von Anfang an klar. Bitte lass ihn adäquat behandeln, er hat sonst wirklich schlimme Schmerzen.
Dein nächstes Tier sollte bitte aus dem TS stammen und keinesfalls aus einem Vermehrerhaushalt, denn auch dein Tier ist eine Hauskatze, leider eine genetisch vorerkrankte, aber gut, daran ist ja nun leider nichts mehr zu ändern.

Daher: Bitte, bitte schau, dass du vielleicht eine Kombi aus Ratenzahlung und Unterstützung aus deinem Umfeld bekommst, wenn die OP Linderung bringen sollte - er ist noch SO ein junges Tier, das es nicht verdient hat, lange zu leiden. Und zum anständigen Leben eines Tieres gehört eigentlich ein kätzischer Partner, vor allem, wenn es sich um eine reine Wohnungskatze handelt. Wenn du allerdings schon nicht in der Lage bist, ein Tier angemessen medizinisch versorgen zu können, wird es mit einem Zweittier wahrscheinlich nicht besser. Von daher wäre die Überlegung, das Tier in liebevolle Hände abzugeben, wo er Gesellschaft hat und jemanden, der ihn auch versorgen kann, aber das dürfte schwer werden, wer übernimmt ein derart krankes Tier...?

Eine wirklich blöde Situation, ich denke, jetzt sollte dein Augenmerk erst mal auf die Beschaffung der Behandlungskosten gerichtet sein. Hör dich doch mal um, es gibt bestimmt Leute, die dir unter die Arme greifen würden.
Ich lasse ihn nicht op
Wenn die Operation die Methode ist, dem Tier Linderung zu verschaffen, dann versuch doch bitte das, was NinK vorgeschlagen hat und leih dir vielleicht Geld von Verwandten und Freunden (vielleicht spenden sie ja auch etwas für das Wohl des Kleinen), denn dass das Tier zwangsläufig erkrankt, war ja schon von Anfang an klar. Bitte lass ihn adäquat behandeln, er hat sonst wirklich schlimme Schmerzen.
Dein nächstes Tier sollte bitte aus dem TS stammen und keinesfalls aus einem Vermehrerhaushalt, denn auch dein Tier ist eine Hauskatze, leider eine genetisch vorerkrankte, aber gut, daran ist ja nun leider nichts mehr zu ändern.

Daher: Bitte, bitte schau, dass du vielleicht eine Kombi aus Ratenzahlung und Unterstützung aus deinem Umfeld bekommst, wenn die OP Linderung bringen sollte - er ist noch SO ein junges Tier, das es nicht verdient hat, lange zu leiden. Und zum anständigen Leben eines Tieres gehört eigentlich ein kätzischer Partner, vor allem, wenn es sich um eine reine Wohnungskatze handelt. Wenn du allerdings schon nicht in der Lage bist, ein Tier angemessen medizinisch versorgen zu können, wird es mit einem Zweittier wahrscheinlich nicht besser. Von daher wäre die Überlegung, das Tier in liebevolle Hände abzugeben, wo er Gesellschaft hat und jemanden, der ihn auch versorgen kann, aber das dürfte schwer werden, wer übernimmt ein derart krankes Tier...?

Eine wirklich blöde Situation, ich denke, jetzt sollte dein Augenmerk erst mal auf die Beschaffung der Behandlungskosten gerichtet sein. Hör dich doch mal um, es gibt bestimmt Leute, die dir unter die Arme greifen würden.
Ich gebe meinen kater nicht ab. Es wird mir auch keiner was leihen seitdenn ihr habt mal eben 2500 € für mich. Ihr und eure Tipps und nicht wissen wie es ihm wirklich geht. Ein großer Fehler von mir mich hier anzumelden und dann bekommt man hier Vorwürfe. Ich wollte nur Tipps und keine Beurteilung von euch.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
NinK

NinK

Beiträge
5.839
Reaktionen
662
Ich kenne mich mit dem Thema tatsächlich nicht aus. Aber deine Frage war, ob es was anderes als die OP gäbe weil du dir die nicht leisten kannst. Also bin ich davon ausgegangen, dass eine OP helfen würde.

Und du solltest dich bitte informieren, Trockenfutter ist sehr schlecht für die Gesundheit und eine Katze kann alleine mit einem Menschen nie glücklich sein, auch wenn es so wirkt. Deinem Tier zuliebe solltest du dich echt informieren, hier im Forum findest du viele Infos und Tipps dazu
 
Patentante

Patentante

Beiträge
31.289
Reaktionen
689
Kannst Du mir bitte erklären, was Deine unterirdisch beleidigenden Kommentare sollen!? Niemand außer Dir hat sich im Ton vergriffen, Du beantwortest keine der notwendigen Fragen. Was genau willst Du hören: alles toll gemacht, lass Deine Katze einfach weiter leiden um Geld zu sparen!?
Sorry, Hutschnur geplatzt!
 
NinK

NinK

Beiträge
5.839
Reaktionen
662
Ich denke damit stößt du bei uns auf taube Ohren. Viele von uns (auch Patentante und ich) haben bereits tausende von Euros in die Gesundheit ihrer Tiere investiert. Auch wir haben das Geld nicht mal eben so herumliegen. Auch ich muss dafür auf andere Dinge wie Urlaub, Reisen, Essengehen verzichten oder mich am Ende des Monats mal von Toast mit Käse ernähren. Aber wenn einem was an den Tieren liegt geht das immer irgendwie, ansonsten darf man keine Haustiere haben. Aber das ist nur meine Meinung. Und wenn du es so darstellst, als sei eine OP eine echte Hilfe für dein Tier, du kannst sie dir aber nicht leisten, wirst du natürlich auch Kritik zu hören bekommen. Ich fände es traurig, wenn wir alle sagen würden macht doch nichts
 
Stefanie-

Stefanie-

Beiträge
2.807
Reaktionen
436
Ich bin gerade einfach nur traurig.
Der arme Kater hat Schmerzen weil er aus einer eigentlich verbotenen Verpaarung stammt, mit dem Zweck des Geld machens auf Kosten der armen Tiere.
Und Leute die solche armen Tiere kaufen, möglichst noch zu Schnäppchenpreisen, unterstützen das Tierleid.
Mir tut der arme Kater so unendlich leid........
 
Ilvy

Ilvy

Beiträge
8.742
Reaktionen
648
@A.P. Schade, dass du nicht erkennst, dass du hier Tipps und Gedanken bekommst, wie deinem armen Kater geholfen werden könnte, dass er nicht so leidet. Um nichts Anderes geht es doch, oder?
ich erkenne keinen Grund für dich, hier so unsachlich beleidigend zu werden. Schade.
Natürlich wird was dabei sein, was du nicht lesen magst. Ist so. Aber du bist doch erwachsen, oder?
Verantwortung übernehmen für ein Lebenwesen heißt nun mal Verantwortung übernehmen.
Und verdammt noch mal nach allen Hilfen suchen, die es braucht.
Dein Kater hat sich dich nicht ausgesucht, sondern du ihn.
Und wenn dir das zu viel ist, sorge für ihn, dass ihm geholfen wird.
Hier hat der Großteil der TN sicher schon heftige vierstellige Summen beim TA gelassen.
Alles Gute für deinen Kater- was immer das nun auch sein kann- und dir noch eine Erkenntnis, dass er auf dich und deine Hilfe angewiesen ist.
LG
 
saurier

saurier

Beiträge
27.413
Reaktionen
1.106
Ich gebe ihm nicht nur Trockenfutter. Früh bekommt er nassfutter. [...]
Er sollte möglichst den ganzen Tag gutes Nassfutter (bitte kein Whisquatsch & Co.) zur Verfügung haben, TroFu nur als Leckerchen ins Fummelbrett.

[...] Zweitens solltest du dich informieren zweck Arthrose. Arthrose ist Gelenkverschleiß und selbst wenn das operiert wird und vielleicht weg ist kann es wo anders wieder kommen. Das ist ein ewiger Kreis. Danach lebenslang Schmerztherapie. [...]
Ja und nein. Zumindest beim Menschen gibt es eine Menge verschiedene Arten, die alle anders behandelt werden und mitunter durchaus nicht im Bummerangmodus angelegt sind, es kommt also schon schwer darauf an, welcher Art die Erkrankung ist. Da aber DU geschrieben hast, dass der Arzt eine OP vorgeschlagen hat, ist ja nun anzunehmen, dass das in dem Fall auch eine gute Maßnahme wäre, die man angehen sollte.

[...] Selbst wenn er alleine ist ist er mein einn und alles denn ich habe keine Kinder oder Partner also das heißt er wird jeden Tag beschäftigt und ich bin immer für ihn da. [...]
Du kannst ihm den kätzischen Partner trotzdem nicht ersetzen, da der Mensch nun mal keine Katze ist. Katzen sind sehr soziale Tiere, die leiden, wenn sie keine Kontakte zu Artgenossen pflegen dürfen. Einige leiden leise und der Mensch meint, er könne den Katzen Partner sein, aber das ist leider egoistisches Denken, denn ein Tier ist kein Partner- oder Kindersatz und der Mensch für das Tier kein Katzenersatz, sondern lediglich eine nette Zugabe.

Bitte informiere dich mal, wenn die Behandlung läuft:

Einzelhaltung von Katzen: Mögliche Folgen, Fakten und Mythen

Sind Katzen wirklich Einzelgänger? Tierinformation Schweiz

Thread gegen Einzelhaltung von Katzen (Überzeugende Fotos)


[...] Du er springt noch, frisst, spielt, klar rennen ist nicht immer,
Wie schön wäre es, wenn er das einigermaßen schmerzfrei und mit Partner tun könnte.

[...] ich sagte der Tierärztin das ich 2500 € nicht habe. [...]
Dass du das Geld nicht auf einmal hast, ist ja durchaus möglich, aber hast du denn überhaupt mal nach Ratenzahlung gefragt?

[...] Ihr denkt ich bin blöd oder was? [...]
Was hat das denn damit zu tun? Und wo liest du das?

[...] Erspart mir eure Kommentare und stellt mich nicht so dar als würde ich ihn so lassen. [...]
Auch hier: Wo liest du das?
Aber wenn die OP nun mal eine klare Erleichterung bringen würde, wäre sie doch eine wichtige und sicher notwendige Alternative.

[...] Arthrose gibt es auch bei Menschen. Ihm scheint das Medikament zu helfen also wenn es ihm schlechter geht dann muss man ihn erlösen. [...]
Aber doch nicht, wenn man ihm z.B. durch eine OP helfen könnte... Man kann doch nicht einfach ein Tier euthanasieren, nur, weil man es nicht behandeln lassen will. Dann BITTE, bitte abgeben, dann kann ihm dort vielleicht geholfen werden, bevor man es sinnlos totspritzen lässt.

[...] Ich gebe meinen kater nicht ab. [...]
Dann bemühe dich doch, mal herumzufragen und um Hilfe zu bitten, was ist daran so schlimm? Fällt dir ein Zacken aus der Krone, Verwandte und Freunde um Hilfe zu bitten?

[...] Es wird mir auch keiner was leihen [...]
Das kannst du doch gar nicht wissen, wenn du nicht fragst.

[...] seitdenn ihr habt mal eben 2500 € für mich. [...]
Ich kenne durchaus Leute, die das im Freundeskreis aufgetrieben haben, aber dazu muss man halt erst einmal fragen. Aber wenn man gleich beleidigend wird, ist es halt grundsätzlich schon mal sehr schwer, Fremde dazu zu bewegen. Vielleicht solltest du bei Freunden etwas freundlicher an die Sacher herangehen, schließlich willst du etwas von ihnen.

[...] Ihr und eure Tipps und nicht wissen wie es ihm wirklich geht. [...]
Wir gehen von dem aus, was du schreibst, wenn das natürlich nicht stimmt, musst du dich doch auch nicht wundern, wenn die Antworten nicht ganz passen.

Ein großer Fehler von mir mich hier anzumelden und dann bekommt man hier Vorwürfe. Ich wollte nur Tipps und keine Beurteilung von euch.
Du hast eine Unmenge an Tipps erhalten - du hast nun mal die ganzen Fehler bei der Anschaffung gemacht, nun ist es auch an dir, die Sache auszubügeln.
 
G

Gast50527

Gast
Ich kenne mich mit dem Thema tatsächlich nicht aus. Aber deine Frage war, ob es was anderes als die OP gäbe weil du dir die nicht leisten kannst. Also bin ich davon ausgegangen, dass eine OP helfen würde.

Und du solltest dich bitte informieren, Trockenfutter ist sehr schlecht für die Gesundheit und eine Katze kann alleine mit einem Menschen nie glücklich sein, auch wenn es so wirkt. Deinem Tier zuliebe solltest du dich echt informieren, hier im Forum findest du viele Infos und Tipps dazu
Dann lese im Internet wegen trockenfutter. Trockenfutter ist gut für Zahnpflege.
 
NinK

NinK

Beiträge
5.839
Reaktionen
662
Das ist nicht richtig. Ich dachte das früher auch immer, aber dank Infos in Foren und Blogs von Tierärzten weiß ich, dass das gar nicht stimmt. Oder putzt du dir mit Butterkeksen die Zähne? Trockenfutter enthält Zucker in verschiedenen Formen, damit kann man sich die Zähne natürlich nicht reinigen.
 
saurier

saurier

Beiträge
27.413
Reaktionen
1.106
Dann lese im Internet wegen trockenfutter. Trockenfutter ist gut für Zahnpflege.
Bitte lies die RICHTIGEN Seiten im Internet, dass TroFu gut für die Zähne sein soll, ist völliger Unsinn, genauso wie, dass Katzen erst rollen sollen (oder gar Kitten bekommen), bevor sie kastriert werden oder dass Katzen Einzelgänder sind.

Im Gegenteil, das TroFu haftet länger an den Zähnen, was zu massiven Schädigungen führen kann.

Informationen über Trockenfutter - Allergie - Futtermilben - Flüssigkeitsaufnahme - Harnsteine

Was Trockenfutter mit den Zähnen der Katze anrichtet | Katzen wie wir

Trockenfutter – eine bequeme, aber schädliche Wahl | Katzenftutter Tests
 
G

Gast50527

Gast
@A.P. Schade, dass du nicht erkennst, dass du hier Tipps und Gedanken bekommst, wie deinem armen Kater geholfen werden könnte, dass er nicht so leidet. Um nichts Anderes geht es doch, oder?
ich erkenne keinen Grund für dich, hier so unsachlich beleidigend zu werden. Schade.
Natürlich wird was dabei sein, was du nicht lesen magst. Ist so. Aber du bist doch erwachsen, oder?
Verantwortung übernehmen für ein Lebenwesen heißt nun mal Verantwortung übernehmen.
Und verdammt noch mal nach allen Hilfen suchen, die es braucht.
Dein Kater hat sich dich nicht ausgesucht, sondern du ihn.
Und wenn dir das zu viel ist, sorge für ihn, dass ihm geholfen wird.
Hier hat der Großteil der TN sicher schon heftige vierstellige Summen beim TA gelassen.
Alles Gute für deinen Kater- was immer das nun auch sein kann- und dir noch eine Erkenntnis, dass er auf dich und deine Hilfe angewiesen ist.
LG
Richtig. Klar würde ich ihn gern operieren aber ihr denkt ich wäre geizig? Nein ganz und garnicht. Ich höre hier nur operieren aber weiß jemand das Arthrose nicht heilbar ist? Wenn das jetzt vielleicht weggehen sollte kommt es wo anders wieder. Und außerdem ich wollte hier keinen zu naja treten aber mein kater werde ich nicht abgeben. Das mit Operation ist noch nicht zu hundert Prozent sicher das Tierärztin sich noch nicht gemeldet hat. Habe sie selber versucht anzurufen. Er bekommt ein tein pflanzliches Medikament.
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen