anjulis Pflegekatzen international - echte Berliner und ihre Freunde (Cats at Andros e.V.)

  • Autor des Themas anjuli
  • Erstellungsdatum
Miriquidius

Miriquidius

36
0
Pi & Vincent sind heute ausgezogen. Unterwegs zum Treffpunkt mit den neuen Personal
bei einer kleinen Pause noch etwas skeptisch: "Wo bringst Du uns hin?"




Aber dann beim Warten (wir waren ca. 10 Minuten früher da):

"Nun haben wir es wohl bald geschafft?"






"Scheint ja noch etwas zu dauern. Machen wir es uns eben bequem."



 
claudiskatzis

claudiskatzis

7.575
301
Oh, sind die beiden vermittelt? Das würde mich wahnsinnig freuen!!!!!!
 
Strexe

Strexe

7.225
46
Meine besten Wünsche im neuen Heim. Wie ich lesen konnte, bleiben die beiden dem blauen Forum erhalten. (y)
 
claudiskatzis

claudiskatzis

7.575
301
Gehört zwar nicht hier hin, aber @Strexe würdest du mir ab und zu mal schreiben wie es den beiden geht?
 
anjuli

anjuli

623
18
"Meine" Minis sind Schwarzweiß vorn, Rotweiß links und Weißbunt rechts unten. :) Ich freue mich darauf, die drei bald bei mir zu haben und hoffe, dass ich sie gesundheitlich stabil bekomme.

Bei den aktuellen Pflegis gibt es gute Nachrichten - Pi und Vincent haben ein tolles Zuhause gefunden (und treffen dort, zumindest im Fall von Pi, auf eine "alte Bekannte").
Auch Aslan ist ausgezogen und freundet sich mit dem dort vorhandenen Kater/Katze-Duo an - ich habe schon erste Kuschelbilder gesehen.
Ylvi und Sania sind wieder bei mir. Sobald ich aktuelle Fotos von ihnen habe, gehen sie wieder in die Vermittlung.

Augustinus und Valentine suchen noch - Augustinus ist eine coole Socke und auch kindertauglich. Valentine macht große Sprünge und entwickelt sich zum verspielten, freundlichen Jungkater - sozial und unkompliziert mit Artgenossen, ein netter, eher sanfter Raufer. Sein Bewegungsbild verbessert sich und auf weichem Boden springt und rennt er ohne Einschränkungen - völlig erholen werden sich seine Pfoten von den starken Verbrennungen allerdings nicht mehr.

Valentine


Augustinus


Augustinus


Augustinus


Augustinus


Pi mit Valentine und Augustinus beim Abschiedskuscheln


Valentine und Vincent beim Abschiedsspielen


Valentine
 
Zuletzt bearbeitet:
Noira

Noira

1.255
36
Valentine ist wirklich ein Hübscher ?
drücke allen die Daumen für schöne Endplätze
 
anjuli

anjuli

623
18
Wochenendbilder der aktuellen Pflegis:

Augustinus sucht weiterhin ein Zuhause




Valentine wird immer anhänglicher und entwickelt sich zum verspielten, ausgelassenen Jungkater, ist dabei sehr lieb und sozial - kuschelt unheimlich gerne mit Artgenossen, spielt aber lieber mit der Federangel.





Und eine Bilderflut von Sania und Ylvi:






















 
anjuli

anjuli

623
18
Valentine hatte am Freitag seinen Abschluss-Pfoten-Check in der Tierklinik. Das Ergebnis bleibt wie am Anfang bereits erwartet: Weder muss noch könnte man an seinen Pfoten etwas verändern - was er braucht, ist Zeit, damit sein Körper die Folgen der Verbrennungen weiter kompensieren kann.
Und das macht er richtig gut - man sieht nur noch wenige Auffälligkeiten im Gangbild und wenn er spielt, merkt man ihm gar nichts an.

Für die, die es noch nicht wissen: Valentine kommt aus dem Brandgebiet von Athen, wo im Sommer schlimme Feuer gewütet haben und auch viele Menschen ums Leben gekommen sind. Valentine hatte Glück und hat überlebt, wenn auch mit schlimmen Verbrennungen an Pfoten, Bauch und Ohren. Die Pfoten waren am Schlimmsten betroffen, durch die Hitze sind die Ballen nahezu weggeschmolzen. Das wird sich nicht mehr regenerieren, allerdings ist die Wundheilung gut verlaufen, Valentine hat keine Schmerzen und sein Gangbild verbessert sich konstant enorm - er spielt jetzt wie eine gleichaltrige junge Katze, springt und kugelt sich - bevorzugt auf weichem Untergrund. Er klettert nicht, fängt aber an, am Kratzbaum mit den Vorderpfoten zu kratzen. Die Pfoten sind auf der Unterseite vernarbt, aber das Gewebe ist sauber und belastbar, sprich, es gibt keine offenen Stellen, er kann auf allen Untergründen laufen, wobei er weiche Untergründe zum Spielen bevorzugt, und er ist auch problemlos stubenrein.

Er ist übrigens ein gut gelauntes Kerlchen und genießt sein Leben in vollen Zügen. Oft, wenn dann beim Spielen gerade die anderen dran sind, kugelt er sich einfach gut gelaunt auf dem Rücken herum und freut sich einfach so.

Ich bin mit Valentines Entwicklung sehr zufrieden, er hat große Sprünge gemacht.

Und jetzt ist er körperlich und psychisch auch soweit, dass ich zuverlässig einschätzen kann, wie er sozial tickt: Valentine ist sehr sozial mit anderen Katzen, das Gegenteil von einem Rüpel - er ist ein richtig Netter, bei Konflikten verhält er sich defensiv. Er braucht also Katzen, die das nicht ausnutzen. Valentine versteht sich gut mit Augustinus, der sich zum gemütlichen Kuschelbären entwickelt hat, die beiden können gerne zusammen in ein Zuhause ziehen.

Zusammen mit Augustinus


Und mittig zwischen Aslan links und Augustinus rechts.


Valentine ist mit seinem sanften Spielverhalten aber auch ein "Mädchenkater", der zu sehr sozialen Kätzinnen dazu vermittelt werden kann.
Er ist ein sozialer Schatz und sucht und braucht die Kuschelnähe zu anderen Katzen - außerdem spielt er gerne und ausgelassen mit der Federangel, macht sehr sanftes, freundliches Raufen mit, grobes Raufen absolut nicht, und er spielt neckisches Nachlaufen mit anderen, ist dabei von sich aus eher zurückhaltend, wartet also, wozu die anderen ihn auffordern.

MIt Ylvi und Sania hat er sich innerhalb von wenigen Tagen angefreundet, ganz aktuelle Kuschelbilder:






Die drei wären übrigens auch ein tolles Trio, falls jemand zufällig danach sucht :)

Menschen gegenüber ist Valentine schüchtern. Man merkt ihm an, dass er schlechte Erfahrungen gemacht hat, die sich tief eingeprägt haben, weshalb ihn viel direkte Aufmerksamkeit von Menschen verunsichert. Aber auch psychisch hat er sich toll gemacht, er lässt sich bei Besuch blicken und spielt in Gegenwart von Fremden und mit mir quatscht er sehr viel und sucht auf diese Weise Kontakt, holt mich an der Zimmertür ab und liegt gerne in sehr geringem Abstand bei mir. Er genießt inzwischen auch "im Vorbeigehen" gekrault zu werden. Er schwankt dann zwischen Nähebedürfnis und Genießen und seiner Vorsicht/Ängstlichkeit, man sieht ihm seine Hin- und Hergerissenheit deutlich an. Valentine braucht daher Menschen mit etwas Katzenverstand, die ihn mitlaufen lassen, nicht bedrängen, ihm Zeit geben und nicht sofort eine Kuschelschoßkatze erwarten - im Herzen ist er bereits ein großer Schmuser und mit etwas Zeit wird er das auch bei seinen Bezugspersonen ausleben können.
 
Miriquidius

Miriquidius

36
0
anjulis Tagesbericht vom 06.12.2018

Ab heute gibt es wieder Tagesberichte, denn anjuli ist wieder einmal nach Andros gereist.

Zuvor aber noch eine Info von anjuli vom vergangenen Sonntag:

Ein aktueller Gruß von der alteingesessenen Futterstelle 1. Ihr seht bekannte Gesichter, denen die regelmäßige Fütterung gut zu Gesicht steht - ich freue mich darüber, diese gesunden, wohlgenährten Katzen zu sehen. Sie gehen in guter Verfassung in den Winter. Ich bin in Kürze wieder auf Andros und verabreiche dann noch einen Parasitenrundumschlag, das wird zusätzlich helfen.

Wer genau hinguckt, dem fällt noch etwas anderes auf - die Zuwanderung an die Futterstelle hat wieder begonnen, es gibt Neuzugänge.

Daher wird auch bei meiner nächsten Reise wieder kastriert - damit die Neuzugänge in Zukunft ein besseres Leben haben können.






Aber zurück zu heute. Wer morgen früh die Boulevardpresse aufschlägt, könnte folgende Schlagzeile lesen:

"HAMSTERKÄUFE IN GRIECHENLAND!"
"Deutsche Touristin kauft Lidl-Märkte in Athen leer!"


Ihr könnt Euch denken, wer das war - hier Bilder nach der Ankunft, bevor es nach Andros weitergeht.






Cliffhanger: Das war es erstmal für heute.
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

5.500
23
Wie wunderbar, ich freue mich sehr, dass ihr euch so gut mit Futter eingedeckt habt. Der Winter wird wieder hart für die Katzen.
 
Miriquidius

Miriquidius

36
0
anjulis Tagesbericht vom 07.12.2018


Die Minis, die im September beim Müllplatz ausgesetzt worden sind, habe ich gestern von ihrer Zwischenpflegestelle abgeholt. Sie reisen mit nach Berlin. Ein paar Baustellen haben sie auch im Gepäck, ich hoffe sie erholen sich gut.






Direkt nach der Ankunft habe ich heute die Katzen von Futterstelle 1 besucht. Die Wiedersehensfreude war groß, auf beiden Seiten. :) Gali und Melina haben mich schon auf dem Weg dorthin begrüßt. Die alteingesessenen Katzen sehen sehr gut aus. Aber es gibt auch eine Reihe von Neuzugängen, die medizinisch behandelt werden müssen - und vor allem auch kastriert.














Auch die Katzen an Futterstelle 2 habe ich besucht, auch sie sehen gut aus. Einen kleinen weiblichen Neuzugang habe ich direkt eingetütet (siehe 2. Bild), sie kommt heute noch zur Tierärztin für die Kastration. Wer möchte die Kastra-Patenschaft übernehmen und Klein-Rot einen Namen geben?

(Anmerkung: Die Patenschaft ist schon vergeben. Klein-Rot heißt jetzt Zora. Hmm, die "Rote Zora"?) :)






Im Sommer wurden von dieser privaten Futterstelle bereits die beiden Mutterkatzen kastriert. Nun sind auch die beiden inzwischen 8 Monate alten Kitten dran. Auch diese beiden suchen Kastra-Paten, die ihnen einen Namen geben.




Ich suche eine Kastra-Patenschaft!




Ich suche eine Kastra-Patenschaft!








(Anmerkung: Eine der beiden Patenschaften ist schon vergeben. anjuli, weißt Du schon, welche der beiden und wie sie heißen soll?)

Und ein Besuch bei der nächsten Futterstelle - ebenfalls an einem Müllplatz gelegen. Hier wurden vor einigen Wochen Katzen vergiftet, so dass gerade nur fünf regelmäßig zu sehen sind - davon zwei noch unkastrierte Neuzugänge, die ich fangen möchte.

Ein Neuzugang an dieser Futterstelle.




Die Kleine ist hier ebenfalls neu.




Den Alteingesessenen steht das regelmäßige Futter gut zu Gesicht :).

 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

8.578
195
Sind es Jungs oder Mädels .. meine ja nur es erleichtert die Namensgebung. Darf ich mal fragen, warum das Foto mit den Dosen , woraus die Tiere schlecken ? .... Ich finde es persönlich nicht optimal, erstens haben sie scharfe Innenrändern und durch der Deckel, der noch dran ist zusätzlich ungünstig.

lg
Verena
 
Miezenvogel

Miezenvogel

2.648
27
Endlich hab ich wieder hierher gefunden im „Neuen Forum“!
Schön, daß ihr inzwischen wieder vielen Miezen helfen konntet!?

LG. Gabi mit Tobi und Lina??
 
anjuli

anjuli

623
18
Es sind bisher alles Mädels - weil es so viele Neuzugänge gibt, dass ich gucken muss alle kastrieren zu können, kommen die wie immer (bei mir) zuerst, um Winterwürfe zu vermeiden. Jungs kommen anschließend bzw. wenn sie zusätzlich medizinischen Bedarf haben, ich falsch gucke oder dann, wenn noch Zeit und Platz im Auto ist und die Tierärztin noch Kapazitaten hat.

Die Dosenschleckerei finde ich auch suboptimal, bei 20 Katzen kann ich es aber manchmal nicht vermeiden, weil ich erstmal fix genug Dosen auf einmal aufmachen muss, damit es nicht zu Streitigkeiten kommt und dann erst zum Wegräumen komme - speziell wenn ich die Kamera zusätzlich in der Hand habe, ist es mit der Koordination manchmal anspruchsvoll ;-) Ich räume die Dosen aber zeitnah weg, keine Sorge, und finde es auch nicht "niedlich".

Die Katzen "kennen" Dosen übrigens auch, sie holen sich oft was aus dem normalen Hausmüll.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

8.578
195
Deshalb mache ich das Katzenfutter schon im Vorfeld in große verschließbare Kisten, wenn ich zur meiner Futterstelle fahre, dann gibt es weniger Terror bei den Katzen.

Das war von mir nicht böse gemeint, dennoch kann man sowas auch vermeiden. Auch wenn die Tiere das gewohnt sind und wenn ich Zeit habe das zu fotografieren kann, habe ich auch Zeit es in einen Müllsack zu werfen.

lg
Verena
Fängst du die kleine Weiße mit der Verschorfung auf der Nase auch ein Zwecks Kastra?
 
anjuli

anjuli

623
18
Die kleine Weiße mit dem Sonnenbrand ging gestern Abend noch in die Falle, sie ist jetzt mit 5 anderen zur Kastra bei der Tierärztin (der ausführliche Bericht folgt später von Miriquidius :)).
Sie und ihre mutmaßliche Schwester ziehen danach wahrscheunlich zu S. um, sie kommen von der Futterstelle an der Katzen vergiftet wurden, bei S. sind sie besser aufgehoben. Und da bei S. seit einiger Zeit alle Katzen kastriert sind, ist für solche Fälle inzwischen dann glücklicherweise auch mal Platz.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

8.578
195
Dann übernehme ich die Kastra und nenne sie Bella....

lg
Verena
 
kitten1963

kitten1963

1.849
7
Moinsen
Ich übernehme auch eine Kastra
Als Namen hätte ich gern Hope
Außerdem möchte ich dir für deine Pflegis ein Bettchen spenden
Bitte suche dir im Flohmarkt eins aus :)
Für alles weitere kontaktierst du mich bestimmt ja
Liebe Grüße Tina
 

Schlagworte

Sunny Sheu [email protected] mail

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen